20% Rabatt Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More White Steens: Bis 10% Extra-Rabatt auf ausgewählte Möbel Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
34
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Oktober 2004
Ein wirklich sehr gelungenes Buch. Tom DeMarco versteht es hier die komplexen Zusammenhänge innerhalb einer Organisation durch schöne Vergleiche anschaulich zu erklären. Vor allem das zentrale Thema Spielraum trifft aus meiner Sicht genau den Nerv unserer Zeit. Totale Effektivität führt zum unbeweglichen Unternehmen, da alles genau vorgeschrieben und auf das perfekteste geregelt ist. Die jetzige Aufgabe wird perfekt bearbeit aber was ist wenn die Aufgabe sich ändert? Die Prozesse passen auf einmal nicht mehr und der ganze Aufwand für die Perfektionierung ist dahin. Vor allem ist aufgrund der ausgereizten Prozesse keine Zeit mehr die Veränderungs-Vorboten zu erkennen oder kein kreativen Raum für Neu- und Umgestaltung mehr vorhanden!
Zur Bewegung und Anpassung wird aber Spielraum = Freiheit benötigt. Der Markt ändert sich und das immer schneller und immer unvorhersehbarer.
Das Buch ist interessant und fesselnd geschrieben und das bei einem Fachthema!. Dies finde ich an den Bücher von Herrn DeMarco immer wieder sehr schön.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2002
"Wien wartet auf Dich" fand ich sehr inspirierend, die anderen Bücher (besonders „der Termin") habe ich verschlungen !!
Mit diesem Enthusiasmus stürzte ich mich auf dieses Buch - und Stürzte ab!
Tom DeMarco wartet mit keinen besonders neuen Gedanken auf. Er kocht die gleiche Suppe wie vorher und ändert nur die Zutaten ein wenig. Für einen DeMarco - Fan ist das Buch daher eher langweilig, wenn nicht sogar enttäuschend.
Für einen Einsteiger könnte es aber sehr interessant sein.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2001
Ergänzend zu anderen Rezensionen kann darauf hingewiesen werden, dass ein ganzes Teil des Buches das Thema Risikomanagement auf erfrischender Weise behandelt, und so, das der Nutzen unmissverständlich klar wird. Es dürfte dennoch in vielen Unternehmen schwer bleiben, offen Planziele anzuzweifeln. Aber vielleicht öffnet dieses Buch auch die Augen von anderen "Stakeholder"....
Generell: ein sehr nützliches Buch. Leider ist der Untertitel nicht korrekt übersetzt. Im Originaltitel kommt der Begriff Projektmanagement nicht vor. Und das Buch handelt auch nicht von Projektmanagement, sondern von Arbeitsweisen und Management im Umfeld von Wissensarbeiter. Auch das sehr wichtig: DeMarco hat dieses Buch speziell geschrieben für das Umfeld von Wissensarbeiter.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2014
Tom de Marco ist prädestiniert für tolle Managementbücher, die "andere" Sichtweisen vertreten.
Mit "andere" Sichtweisen ist allen voran ein Zugang gemeint, der nicht darauf abzielt nur durch flache, schlanke Strukturen und Ziele-Management Mitarbeiter zu führen und Projekte/Organisationen zu managen.

Wer die One-Minute-Manager Serie kennt, hat dort auch schon ähnliche Ansätze gesehen.
--> Ruhiges Management
--> kein Management im Angstverhältnis

Ein Unterschied dabei ist jedoch wie Ziele top down definiert werden können.
Der OMM klammert dabei möglich Zieldiskrepanzen zwischen Abteilungen aus. Tom deMarco zielt vielmehr auf das Gesamtverständnis einer Organisation ab und nimmt bezieht die gesamte Arbeitsumgebung sowie Kollegen anderer Abteilungen mit ein.

Die genannten Spielräume (lt Titel) gehen jedoch viel weiter. DeMarco stellt Spielräume in vielen Situationen dar, beschränkt sich dabei aber nicht darauf nur das spezifische Gebiet zu erläutern, sondern geht immer wieder einen Schritt nach hinten um die gesamte Sicht im Auge zu behalten.

Sei man nun Gegner oder Befürworter - die Argumentation ist nachvollziehbar und für jedermann verständlich.
Ich kann das Buch schlichtweg nur empfehlen!
Für sinnvolles Management (für ein Gesamtbild) - ein Muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2003
Dieses Buch behandelt aktuelle und zentrale Themen und arbeitet sie auf. Stellenweise finde ich es aber inhaltlich schwach und ungenau.
Der SCHWARZ-Weiss-Maler Stil mag übersetzungsbedingt sein passt mir aber gar nicht Bsp:Qualitätsverbesserungsmassnahmen und -projekte sind immer schlecht. Es gibt auch vernünftige und gute Manager die es anders oder besser machen.
Mit Begriffen wie Risiko und Qualität wird zu salopp umgegangen, hier wäre mehr Sorgfalt angezeigt.
Ich würde dieses Buch jedem Manager zur Durchsicht empfehlen. Es bietet Anregungen gewisse "Errungenschaften" oder Standard Ansätze nochmals zu überdenken.
Ich verstehe es inhaltlich als Ergänzung aber nicht als Referenzbuch.
und auf zum nächsten.....
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2003
Tom DeMarco beschreibt in seinem Buch Unternehmen, wie sie in der Wirklichkeit sehr häufig vorkommen. Anhand von häufigen oder besser gesagt von üblichen Verhaltensweisen, beschreibt er die Fehler die im heutigen (Projekt-)Management gemacht werden, nicht ohne auf die zum Teil kuriosen Schlussfolgerungen der Manager hizuweisen.
Das Buch ist gut zu lesen und liefert den nötigen inhaltlichen Tiefgang.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2008
"Wir müssen schneller und effizienter werden!" - dieser Leitsatz scheint heute über allen Unternehmen zu schweben. Was auf den ersten Blick richtig und eigentlich unvermeidlich scheint, um wettbewerbsfähig zu bleiben, könnte sich für viele Firmen als Bumerang erweisen. Diese These vertritt der Projektberater und Bestsellerautor Tom DeMarco in "Spielräume". Dass man diesem Autor Gehör schenken sollte, versteht sich für jeden von selbst, der schon einige seiner anderen Bücher gelesen hat - allen voran "Der Termin", "Wien wartet auf Dich!" oder "Bärentango".

Doch was kann falsch daran sein, ein Unternehmen und die dazugehörigen Mitarbeiter auf Effizienz zu trimmen? Die kurze Antwort: jede Menge! - zumindest, wenn das Unternehmen hauptsächlich aus Mitarbeitern besteht, die mit dem Kopf arbeiten müssen. Im Gegensatz zu Fabriken und Produktionsbändern profitieren Wissens-Unternehmen von gezielt eingeführten Spielräumen. Denn Tom DeMarco sagt völlig zu Recht: "Menschen unter Zeitdruck arbeiten nicht schneller!". Wenn Effizienz das höchste Ziel ist, bleiben die Flexibilität und die Kreativität eines Unternehmens auf der Strecke. Doch gerade die Fähigkeit zur ständigen Selbsterneuerung hält ein Unternehmen auf Kurs und wettbewerbsfähig. Oder wie DeMarco es ausdrückt:

"Ein Unternehmen, das die Geschwindigkeit erhöhen, aber die Richtung nicht
ändern kann, ist wie ein Auto, das sich beschleunigen, aber nicht lenken lässt."

Das Konzept der Spielräume lässt sich dabei auf eine Menge Unternehmensbereiche anwenden:

* Wenn Mitarbeiter keine Spielräume haben, bleibt keine Zeit zum Planen, Analysieren oder um kreativ zu sein. Doch die Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource einer Firma, wie DeMarco mit betriebswirtschaftlicher Genauigkeit zeigt. Werden ihnen keine Freiräume zugestanden und haben sie keine Möglichkeit für persönliches Wachstum, so werden sie über kurz oder lang das Unternehmen verlassen. Die entstandene Lücke zu füllen, kann eine Organisation teuer zu stehen kommen.

* Projekte mit aggressiven Zeitplänen sind fast immer zum Scheitern verurteilt, denn sie beinhalten keine zeitlichen Spielräume, um flexibel auf Probleme reagieren zu können. Werden nun auch noch langfristige Überstunden eingeführt, ist das Fiasko perfekt, denn die Folgen sind Qualitätsminderung, Burnout, hohe Fluktuationsraten und Verschwendung der Arbeitszeit.

* Wird in einem Unternehmen aus Effizienzgründen das mittlere Management stark beschnitten, so nimmt sich das Unternehmen jede Möglichkeit, sich flexibel an neue Gegebenheiten anzupassen, denn genau dort befindet sich das Zentrum des Wandels.

Doch DeMarco hat noch viel mehr Einsichten zu bieten und zeigt im Verlauf des Buches die Gefahren und Abgründe von Management-By-Objectives und Prozess-Versessenheit auf, und erläutert die Wichtigkeit von kontrolliertem Risikomanagement. Er zeigt, wie sich eine Organisation in eine lernende Organisation verwandeln kann und dass Kopfarbeiter anders geführt werden müssen, um ihr wahres Potenzial entfalten zu können. DeMarcos Buch ist eine Schatzkiste voller Einsichten und Ratschläge, die helfen, mit maßvollen Spielräumen ein Unternehmen gesund und überlebensfähig zu halten. Manchmal ist es eben effektiv, auf Effizienz zu verzichten und gezielt Freiräume zu nutzen. Alles in allem ist DeMarco wie gewohnt ein Garant für hervorragende Projektmanagement-Lektüre und erzählt zudem so kurzweilig, dass das Lesen zu einer wahren Freude wird. Ein Buch, das jedem Projektmanager bereits in die Wiege gelegt werden sollte!

Ein Tipp am Rande: Wer die Bücher von DeMarco noch vor sich hat, profitiert wohl am meisten von folgender Reihenfolge:
1. Der Termin
2. Wien wartet auf Dich!
3. Bärentango
4. Spielräume
5. Adrenalin-Junkies und Formular-Zombies
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Burn-out, Stress und Effizienzwahn sind Symptome einer schweisstreibenden Krankheit, die nicht zuletzt in Wissensunternehmen grassiert: extreme Betriebsamkeit. Diese Diagnose stellt der US-Unternehmensberater Tom DeMarco in seinem aktuellen, kurzweiligen Lesebuch, das obendrein eine ganze Palette von Therapieansätzen auflistet. Griffig formuliert und gespickt mit Beispielen entwickelt er seine Behandlungsstrategien, die alle auf einem entscheidenden Wirkstoff basieren: den termin- und task-freien Spielräumen für Manager und Mitarbeiter. In mitunter provozierender Weise entlarvt der Autor die Folgen des krankhaften „Gib-Gas-Mantras" und benennt Gegenmittel. Nebenwirkungen seiner Dosierung nimmt er dabei bewusst in Kauf - so etwa das Ableben des „Management by Objectives", dieses „schwer abzuschüttelnden Schädlings" aus der Wirtschaftswunder-Ära. Kurzum: Eine zwischen Buchdeckel gepresste, mitunter bittere Medizin, deren heilsame Wirkung im Einzelfall erst nachgewiesen werden muss. Wir von getAbstract.com empfehlen sie insbesondere Managern fürs Arzneischränkchen: den Gehetzten, den präventiv Denkenden sowie jenen, die den dahinsiechenden kreativen Kräften in ihrem Unternehmen wieder auf die Beine helfen möchten und den fehlenden Beipackzettel (Schlagwortregister) verschmerzen können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2001
Für alle die bisherige Bücher Tom DeMarcos kennen eine Selbstverständlichkeit: Er bringt das Wesentliche unterhaltsam auf den Punkt und das ohne banal zu werden. Was mich an seinem letzten Buch besonders fasziniert ist, dass es die Leser sicher nicht nur das Buch weglegen lässt sondern in Befürworter oder auch Gegner seiner Thesen aufteilen wird. Tom DeMarco (er nützt hier geschickt seine quasi Narrenfreiheit in der Community!) hat es nicht gescheut, recht kontroversielle Themen wie "be less efficient!" anzugehen. Have fun! (die deutsche Übersetzung ist übrigens hervorragend gelungen!).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2007
Tom DeMarco beschreibt aktuelle Beobachtungen in Unternehmen, die durch ständiges trimmen auf Effizienz jegliche Freiräume verloren haben, um sich neu zu orientieren.

DeMarco verfolgt typische Teufelskreise im aktuellen Projektmanagement und die daraus resultierend Konsequenzen, z.B. optimistische Terminpläne ohne die notwendigen Reserven um Risiken zu minimieren, Eliminierung von Hilfskräften in Teams, usw.

Hattest Du bereits Zweifel, daß irgendwas nicht stimmt in der aktuellen Berufswelt? Dann hat DeMarco ein paar Antworten und evtl. sogar ein paar Ideen zur Lösung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden