flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Tannöd
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 19. April 2018
Wir haben das Buch in der Berufsschule behandelt. Nach anfänglicher Skepsis, die bei mir einsetzt bei Schullektüren, habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es war wie eine Ermittlung wo jede Zeugenaussage ein eigenes Bild malt. Und nur durch alle Aussagen versteht man am Ende das große Ganze. Besonders betroffen haben mich die Geschichte der Kinder gemacht. Diese Details die genannt wurden, führten öfter zu einem beklemmenden Gefühl. Am überaschensdsten war meine Sympathie für den Täter und mein Abscheu gegenüber den Erwachsenen Opfern. Dieses Buch hat mir menschliche Abgründe gezeigt. Es hat sich wirklich gelohnt und so gehe ich mit Freuden an die Ausarbeitung im Zuge meines Unterrichts. Das hatte ich bisher bei keiner Lektüre und empfehle es deshalb wärmstens an Leute, die eher auf leichte Literarische Kost stehen und vllt auch junge Leute, die sonst kaum Bücher lesen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Juni 2015
Nachdem mir das Buch mehrfach "über den Weg gelaufen" ist, hatte ich mich irgendwann dazu entschlossen es zu kaufen und zu lesen.

Insbesondere vor dem Hintergrund des Kriminal-Falls Hinterkaifeck ist das Buch spannend. Auch wenn es natürlich keine Lösung, sondern höchstens Gedankenspiele anbietet. Die Aufteilung und der Stil sind gewöhnungsbedürftig. Die Seiten mit Gebeten und Kirchenliedern stören eher als dass sie nutzen und unterbrechen den Lesefluß. Auf der anderen Seite haben diese Teile des Buches durchaus ihre Daseinsberechtigung.

Die Zeugenaussagen wirken authentisch und durchdacht. Dennoch fehlt die Spannung die man sich von einem Krimi erhofft völlig.

Kurzum: man kann es lesen, muss es jedoch nicht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Oktober 2014
aber trotzdem spannend! Die Lesung des ungekürzten Krimis der in der tiefsten Einöde im Jahre 1955 hat einen eigenen Reiz. Die Betlitaneien sind etwas langweilig, aber spiegeln wider wie es auf dem Lande zuging. Erstens schon eher bigott, zweitens aber alles andere als human und hilfsbereit, wenn es wirklich um echte Probleme ging. Ich sehe diese Geschichte als Mittelding zwischen Krimi und Milieustudie!
Bewertung betrifft die Sonderausgabe mit der Laufzeit von 207 Min.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2014
Das Buch wurde mir in einem super Zustand gesendet und ist zudem auch sehr spannend. Gerade weil es sich hierbei um eine wahre Begebenheit handelt die damals auf dem Hof in hinterkaifek zugetragen hat, finde ich es um so spannender. Es hat mich sehr mitgerissen und ich wollte zum Teil nicht mehr aufhören zu lesen weil es immer spannender wurde. Die verschiedenen Befragungen und der Stil wie es die Autorin verfasst hat bringt die Spannung sehr zur Geltung. Auch die Mischung aus Krimi und Roman ist sehr interessant zu lesen. Dieses Buch ist auf jeden Fall vor dem gleichnamigen Film zu empfehlen. Da es viel mehr Informationen und Zeit zur Verfügung stellt. Ich kann es nur weiter empfehlen :)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Auch noch dem zweitem Lesen hat das Buch nichts von seiner Faszination verloren. Das Buch ist für mich kein Krimi und ich denke, dass diese etwas irreführende Etikettierung für die vielen 1-Sterne-Rezensionen verantwortlich ist. Natürlich geht es in diesem Buch um einen Mord, aber noch mehr geht es um die Stimmung in der Einöde, die zu diesem Mord führte. Und das macht die Autorin sehr gut. Man fühlt sich beim Lesen hineinversetzt in die bigotte Welt und die Enge des Dorfes. Das Ende ist vielleicht einen Tick zu abrupt und steht etwas leer im Raum. Auf jeden Fall lesenswert, vielleicht aber nicht ganz so stark wie Kalteis.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Februar 2009
Als ich die anderen Kundenrezensionen las, hab'ich mir (mehr) Spannung erwartet, wurde aber etwas enttäuscht.
Alle Beschreibungen im Buch sind sehr präzise und detailliert wiedergegeben, man sieht die Szenen förmlich!
Die grausam ermordete Familie Danner geniesst im Dorf nicht den besten Ruf, so dass die Dorfbewohner nach anfänglichem Schock ganz gemein tratschen. Jeder erzählt etwas, obwohl niemand Wesentliches zu berichten hat. Der Leser wird zum Ermittler und erfährt wirklich erst zum Schluss, wer nun die schreckliche Tat begangen hat.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Mai 2018
Dieser Roman ist sehr spannend geschrieben, wenn man sich mit dem Mord an der Familie vorher schon informiert hat, liefert dieses Buch ganz spannende Eindrücke in dieses Drama
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juni 2012
Die Geschichte ist kurzweilig und besticht mit ihrer düsteren und ländlichen Atmosphäre. Weitestgehend gelungen ist das Anliegen, die unterschiedlichen Akteure erzählen zu lassen. Das kann aber auch hie und da etwas verwirrend sein, da es ein Umdenken erfordert. Die Täterschaft ist nicht überraschend. Es fehlen leider die überraschenden Wendungen, so dass der Spannungsbogen nicht sonderlich ausgeprägt ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. April 2015
Brauchte dieses Buch für die Schule. Leider war es nicht so wie erwartet. Permanenter Wechsel der Erzählart machen das flüssige und spannende Lesen sehr anstrengend. Außerdem wird die Hauptgeschichte aus unfassbar vielen Perspektiven erzählt und man hat das Gefühl, sich im Kreis zu drehen. Würde man die Erzählungen, die sich wiederholen, kürzen, hätte das Buch max. 10 Seiten :'D

Man kann das Buch "mit viel mühe" lesen, aber mir persönlich gefällt es nicht wirklich!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Mai 2017
Endlich mal ein Schulbuch, das man gerne liest. Durch viele Perspektivwechsel ist es wirklich spannend, verschiedene Verdächtige spielen eine Rolle, bis man schlussendlich den Mörder herausfindet.
|0Kommentar|Missbrauch melden