Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
8
2,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Februar 2012
Das Buch hat sich Anhand der Beschreibung ja recht gut angehört, wäre
es vielleicht auch wenn es statt 500 Seiten nur 200 Seiten hätte.
Aber es ist wirklich sehr zäh! Ich habe nicht einmal alle Seiten gelesen und
mir ist trotzdem nix abgegangen.
Ich habe mir noch 2 (mit je 2 Romanen) Bücher von Karin Wahlberg gekauft-
ich bin gespannt ob die vielleicht besser sind.
Dieses Buch würde ich auf jeden Fall keinen Krimi Fan empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2008
Habe mich durch dieses Buch letztlich bis zur letzten Seite gequält, dafür gibt es dann 2 Sterne, nicht weil es besser geworden ist, sondern weil ich tatsächlich doch noch wissen wollte, ob es so ausging wie ich dachte.
Ein verbaler Durchfall, der aber auch jeden Gedanken, den eine Figur oder die Autorin in diesem schöpferischen Moment haben könnte - ob er nun gerade passt oder nicht ist völlig egal - zu Papier bringt. Schilderungen nicht-behindertengerechter Treppen und wunderschöner stilvoller Fenster während einer Verfolgungsjagd - wobei der Ausdruck Jagd angesichts des Erzähltempos stark übertrieben ist.
Auf der Positiv-Seite ein paar interessante Ideen und eine bis auf Kleinigkeiten schlüssige Story, auf der Negativ-Seite diese völlig unzusammenhängenden Assoziationen und Kommentare der Autorin und der Figuren und bei absolut niemandem ein "sense of urgency", da werden bei Terminen erstmal die Teelichter angezündet, der Durchbruch mit der Zeugin dahin verschoben bis das Kind schläft, die wichtige Vernehmung erstmal auf den Montag geschoben.
Sorry, aber es gibt so gute skandinavische Autoren, diese ist leider mit den Mankells und Nessers absolut nicht zu vergleichen.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2011
Hallo,
gebe selten Kritiken ab, aber dieses Buch habe ich nach angestrengtem Durchhalten, bis etwa zur Hälfte, endgültig zugeschlagen. Selbst der Aufwand an Zeit ärgert mich im Nachhinein, und meine Hoffnung auf Besserung erfüllte sich nicht. Ich muss mich den negativen Kritiken meiner Vorgänger anschließen. Selten etwas so uninteressantes gelesen, verstehe nicht, wie dieses Buch es angeblich auf die Bestsellerlisten geschafft haben soll. Die Leere, von der die Autorin andauernd schreibt, findet auch in diesem Buch statt, außer man empfindet inhaltslose Gedankengänge als Fülle. Die Befindlichkeiten der Protagonisten sind derartig kleinkariert, dass man dabei einschläft, und wegen ihrer Gedankengänge könnte man Erbsenzählerei hinzufügen. Ebenso hätte ich auch die Sprunghaftigkeit von einer Unwichtigkeit zur anderen zu bekritteln.
Man vergisst dazwischen glatt, dass es sich um einen Krimi handeln soll, und mit literarisch hat das für mein Empfinden nichts zu tun. Ich mag kaum auch nur einen Punkt vergeben, es sei denn, man bewertet die Mühe, die sich die Autorin gegeben hat, um all das Zeug aufzuschreiben als Leistung.

Dieses Buch kann ich wirklich nicht weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2009
Ich kann mich meinen kritischen Vorschreibern nur anschließen. Gerade Angus hat mir im Grunde genommen aus der Seele geschrieben. Mir fehlte die Spannung, mir fehlte ein "roter Faden", mir fehlte die Logik und vor allem fehlte mir die Überraschung. Die Handlung war mir insgesamt zu sprunghaft. Ich bin leider schon ziemlich zu Anfang auf die Idee gekommen, wer der Täter sein könnte, hoffte aber immer noch, dass dies doch zu eindeutig sei und am Ende eine große Überraschung käme. Leider war dem nicht so. Alles in allem würde ich das Buch nicht empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2007
Karin Wahlberg ist wieder ein guter Krimi aus der Reihe um Komissar Claesson und der Ärztin Lundberg gelungen.

Der gute Lesestil und die flotte Handlung lassen das Buch zu einem guten Krimi werden. Insgesamt ist es zuerst schwierig alle "mitspielenden" Personen zuzuordnen. Es sind viele Akteure, die teilweise ähnliche Namen haben bzw. auch noch mit ihren Spitznamen erwähnt werden. Da muss man gut aufpassen, dass man den Faden nicht verliert.

Trotzdem macht es Spaß das Buch zu lesen, auch wenn das Ende nicht wirklich überraschend ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2007
Ich bin mit dem Figuren-Mikado, von dem schon meine beiden Vor-Rezensenten gesprochen haben, nicht klargekommen. Die Qualität eines Krimis zeigt sich doch auch darin, dass der Autor/die Autorin es schafft, seinen Leser auf vielleicht nicht immer angenehme aber doch annehmbare Weise durch die dargebotene Handlung zu schleusen. Wenn ich Rätselraten will, greife ich zu einem Rätselheft und nicht zu diesem Buch, das einem mit seinem Namenswirrwarr den Zugang zur Handlung verbaut. Ich gestehe, ich habe das Buch nach Lektüre einer guten Hälfte in die Ecke geworfen.

Die zwei Sterne gibt es nur, weil ich nicht weiß, ob nicht alles im letzten Drittel besser geworden ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2010
Der Roman "Verdacht auf Mord" von Karin Wahlberg ist ein Hochgenuss für anspruchsvolle Krimileser, bei dem sehr genaues Lesen und Mitdenken gefragt sind. Die einzelnen unterschiedlichen Erzählstränge enthalten viele versteckte Hinweise wie einzelne Puzzelteile, die den Leser herausfordern, diese zu registrieren und zu einem gedanklichen Ganzen zusammen zu fügen. Hinzu kommt eine ausgesprochene Sensibilität der Autorin für das Befinden von Menschen in unterschiedlichen Lebensaltern und die aus der geschilderten Situation heraus zu verstehenden Andeutungen, die auf platte Hinweise verzichten.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2007
Auch dieser Roman enttäuscht seine Leser nicht. Einfach spannend und gut zu lesen. Man muss sich ein wenig konzentrieren, denn es spielen viele Figuren mit, aber dadurch wird das Buch auch eben zu einem anspruchsvollen und guten Krimi. Wieder ein Buch das man nicht aus der Hand legen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,00 €
9,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken