flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6

am 17. April 2012
3 Jugendliche wachsen in einem isolierten ostsibirischen Ort auf. Die Natur ist abweisend und schroff, genau wie die meisten Menschen die dort leben. Doch so, wie die Herdfeuer in den kleinen Häusern tief unterm Schnee begraben, ein wenig Wärme in sich haben, regt sich auch in den 3 Jugendlichen langsam die Sehnsucht nach einer besseren, wunderbaren neuen Welt.
Die Hoffnung ist das große Thema des Buches. Und die Leidenschaft der Jugend, die sich selbst durch die größten Schneeberge nicht aufhalten lässt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Februar 2017
Diese verträumte Geschichte versetzt uns in die verschneite Sibirien, wo drei Freunde auf dem Weg des Erwachsenwerdens ihre Ängste, Träume und Sehnsüchte miteinander teilen, während sie immer wieder tagelang durch den Schnee stapfen, um in dem einzigen winzigen Kino der nächstgelegenen Stadt einen Belmondo-Film zu sehen. Es ist schwierig, mit Worten zu beschreiben, wie mitreißend und bewegend diese Geschichte ist, und auf welcher schöner Weise es einem das eigene Leben und die eigene Träume hinterfragen lässt. Es ist und bleibt eines meiner absoluten Lieblingsbüchern.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. April 2003
Ungewöhnliche Schilderungen hinterlassen einen sehr intensiven Eindruck; lohnt sich, vermittelt auf eine individuelle Weise Erlebnisse, Gedanken, Landschaftsaufnahmen. Das ganze fügt sich-was das eigentlich besondere an diesem Buch ist- zu einem sehr stimmigen Gesamteindruck. Der Titel weist bereits darauf hin, daß persönliche Sichtweisen und Erlebnisse immer eng verbunden sind mit der Umgebung und der Landschaft, die eben nicht nur Hintergrund der Geschichte bildet. Gefiel mir sehr gut.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. September 2000
Andrei Makine's Buch "Die Liebe am Fluss Amur" ist eines der Bücher, in die man eintaucht und nur schwer wieder auftauchen kann. Die Geschichte dreier Jugendlicher in einem abgelegenen Dorf in der Taiga, in deren abgeschiedenes Leben plötzlich die grosse weite Welt in Gestalt von französischen Belmondo-Filmen einbricht, ist nicht nur eine Geschichte über Freundschaft, Erwachsenwerden und die erste Liebe. Es ist zugleich ein Buch über die Befreiung und Freiheit des Einzelnen, das sich Öffnen für und Aufbrechen in eine neue Welt. Dabei macht es die poetische Sprache Makines möglich, diese Schritte mit den Jungen zu erleben. Man spürt förmlich die Kälte des sibirischen Winters, die Einsamkeit der Wälder und kleinen Dörfer, aber auch den Drang nach Leben. Leider gibt es Bücher wie dieses, die interessante Handlungen mit grosser Erzählkunst verknüpfen viel zu selten. Makine hat mit diesem Buch, wie auch schon mit dem "Französischen Testament", wieder einmal seine literarische Meisterschaft bewiesen.
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. September 2000
Das Buch spielt in Sibirien und handelt von drei Jungs und deren Träume. Ihr grösster Traum ist es, einmal in ihrem Leben in den Westen zu kommen und dort eine völlig andere Welt zu erleben als sie es kennen im kalten und eintönigen Sibirien. Ein Stückchen kommen sie ihrem Traum näher, als in der nächstgrösseren Stadt ein französischer Film anläuft... Eindrucksvoll und voll Mitgefühl beschreibt der Autor die unterschiedlichen Gefühle dreier verschiedener Freunde in der Zeit des Erwachsenwerdens.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. August 2004
Lesen auch Sie heute überwiegend Krimis? Sind auch Sie aber von den Büchern 'nachhaltig' beeindruckt, die keine Krimis sind? Dann könnte Ihnen dieses Buch gefallen. Keine Liebesschnulze, kein amerikanischer Reisser, kein 08/15-Krimi; sondern echtes, poetisches Leben. Ich liebe dieses Buch, vor allem wegen Belmondo (der Inbegriff europäischer Freiheit für Jugendliche meines Jahrgangs - 1957 - die das Pech hatten, in Sibirien aufzuwachsen). Meiner Meinung nach:
1. grosse Klasse
2. vergleichbar mit Annie Proulx - Schiffsmeldungen
3. besser als 'Das französische Testament'
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken