Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen
40
3,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2006
Und wieder das reinste Lesevergnügen ( nach Der Teufel trägt Prada ! ), kurzweilig, amüsant, chaotisch, klischeehaft und übertrieben! Eine wirklich unterhaltsame Geschichte, die in New Yorks Schickeria spielt, mit Exentrikern und durchweg liebenswerten Personen. Mehr davon bitte !!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2006
Ideal nach einem anstengenden Arbeitstag oder für einen Sonntag.

Etwas langatmig, jedoch recht amüsant, spritzig und mit Humor.

Themenmäßig dem Vrogägnger "Der Teufel trägt Prada" ähnlich, jedoch lesenswert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2007
Ich weiß nicht, was ich erwartet hatte, aber auf jeden Fall nicht so eine langweilig Geschichte mit eher unsympathischen Figuren. Ich konnte mit der Hauptfigur bis zum Schluss nicht warmwerden. Immer dachte ich, es wird noch romantisch oder witzig, aber leider nichts von alledem. Drei Sterne, weil man es lesen kann, wenn man nichts besseres zur Hand hat.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2016
Passagenweise sehr langweilig. Da werden dann endlos irgendwelche Details von Bettes Arbeit beschrieben, seitenlange Ergüsse über den Planungsprozess irgendeiner Party und die Funktionsweise der "Liste" etc. Wen interessiert das? Die Liebesgeschichte finde ich klischeehaft, unoriginell und kindisch. Insgesamt ist das Buch niveaulos und unreif. Höchstens spannend für Teenager oder einfach gestrickte Hausfrauen.

Dass die Protagonistin raucht und das "Recht" auf Abtreibung befürwortet, macht sie zudem äußerst unsympathisch.

Und eine Frage bleibt am Ende: Wie zum Henker wird der Name der Protagonistin "Bette" ausgesprochen?? Sie betont mehrmals, dass er NICHT "Betty" ausgesprochen wird. Aber wie sonst?? "Bett"?? Aber wozu dann das "-e"??
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2007
... ist unverkennbar in dem Stil von 'Der Teufel trägt Prada' geschrieben. Mit viel Witz, Sarkasmus und einer ordentlichen Portion Liebe. Ich habe es sehr gerne gelesen (innerhalb von zwei Tagen, wohl gemerkt) und kann es wärmstens weiter empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2006
Zunächst einmal: mir hat Die Partyqueen von Manhattan eindeutig besser gefallen als Der Teufel trägt Prada! Ein bißchen neidisch durchlebt man mit Bette die Höhen und Tiefen ihres neuen, aufregenden Jobs in einer PR-Agentur, wundert sich über die zum Teil wirklich abgrundtief oberflächlichen Charaktere der New Yorker Society und wartet auf ein Happy End.

Ich würde sagen, dieses Buch ist einerseits so unnötig und dann doch wieder so erfreulich wie der Besitz eines Designer-Handtäschchens!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2007
Ich habe bisher noch nie eine Rezension geschrieben, aber in diesem Fall ringe ich mich dazu durch, um andere Leser vor diesem Buch zu bewahren ;-)

Es ist extrem langweilig und langatmig geschrieben und es ist keineswegs witzig. Ich konnte mich in keine der Personen hineinversetzen und nicht wie normalerweise eine "Beziehung" zur Hauptperson aufbauen. Die Handlung plätschert so vor sich hin und im Großen und Ganzen geht es nur darum, wann wieder wo eine Party ist, auf der sich die Hauptperson blicken lassen muss (ok, ich gebe zu dass man vom Titel auch vorgewarnt hätte sein können).

Ich hatte sehr damit zu kämpfen das Buch bis zum Ende zu lesen, aber es fesselt einfach überhaupt nicht. So enttäuscht war ich von einem Buch lange nicht.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2007
Vielen Autoren und Filmemachern ist es schon passiert: Man landet mit seinem Erstling einen Volltreffer und die Erwartungen der neugewonnen Fangemeinde an den nächsten Band sind hoch. Was macht man? Man kopiert sein eigenes Erfolgsrezept und macht dasselbe nochmal in Grün. So hat auch Lauren Weisberger ihr Strickmuster von "Der Teufel trägt Prada" nur minimal abgewandelt:
Unschuldiges, nettes Mädel gerät in die hippe Welt der New Yorker Partyszene (statt Modezeitschriften). Nach anfänglicher Begeisterung und Anpassung erfolgt die ernüchterte Abkehr von den oberflächlichen neuen Freunden, die Rückbesinnung auf ihre alten Freunde und ein Neubeginn. Einziger Unterschied zum Roman-Vorgänger, damit die Kopie nicht gar so sehr auffällt: Aus der super-fiesen Chefin wird eine super-nette Chefin, die durch eine superfiese Kollegin ersetzt wird.
Wem "Der Teufel trägt Prada" so gut gefallen hat, dass er es etwas abgewandelt noch einmal lesen möchte, wird gut bedient, denn das Buch ist durchaus nett zu lesen, deshalb drei Sterne. Nur Neues bringt es leider nicht viel.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2009
Die ersten 100 Seiten musste ich mich regelrecht durch kämpfen. Danach kam die Liebe ins Spiel und es wurde spannender. Das Ende ist eher enttäuschend und sehr ähnlich dem Schluss von "Der Teufel trägt Prada". Auch sonst gibt es einige Parallelen zu dem ersten Buch von der Autorin.
Die Weisberger kann nicht so richtig spannend schreiben, es gibt manchmal zu viele uninteressante Details oder Dialoge.
Wegen der Mitte des Buches doch noch lesenswert, wenn man sich für so was wie Party+Manhattan interessiert.
Alles in einem eine "3".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. August 2006
Hatte "Die Party Queen" vor einigen Monaten im Original gelesen ("Everyone worth knowing") und es hat mir sehr gefallen, obwohl es eigentlich nur eine Variation des Themas von "The Devil Wears Prada"/"Der Teufel trägt Prada" ist: Job und Privatleben können nicht mehr voneinander getrennt werden.

"The Devil Wears Prada"/"Der Teufel trägt Prada" spielt in der Modebranche, "Die Party Queen"/"Everyone worth knowing" hingegen im Event-Business. Die Protagonistinnen beider Romane haben Jobs, die andere vielleicht als glamourös bezeichnen. Die Protagonistinnen selbst hingegen können es kaum noch ertragen, dass ihr Job droht, ihr Privatleben vollständig zu verdrängen. In beiden Romanen muss die Protagonistin daher eine folgenschwere Entscheidung treffen......

"The Devil Wears Prada"/"Der Teufel trägt Prada" fand ich ganz nett, aber nichts besonderes und denke, dass es wegen Weisbergers Zeit mit Anna Wintour alias Miranda Priestley veröffentlicht wurde. Obwohl zwischen Weisbergers erstem Roman und "Die Party Queen"/"Everyone worth knowing" eine Menge Ähnlichkeiten gibt, meine ich, dass "Die Party Queen"/"Everyone worth knowing" veröffentlicht wurde, weil es eine Veröffentlichung verdiente ;-). Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet, die Geschichte ist temporeich und sehr unterhaltsam. M.E. hat sich Weisbergers Schreibstil ungemein verbessert und ich habe daher "Die Party Queen"/"Everyone worth knowing" an nur zwei Abenden genussvoll ausgelesen!

Fazit: Trotz der Ähnlichkeiten eine sehr kurzweilige Tour durch New Yorks "It-Places" ;-). Erstklassige Chick-Lit und sehr zu empfehlen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken