Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 23. Januar 2013
Dieses Buch ist – wie sein Nachfolger – eine hervorragende Wahl für Leser, die sowohl Fantasy als auch Krimis lesen und gern mal zur Abwechslung eine Vermischung von beidem lesen wollen. Streckenweise wurde ich doch stark an Sleepy Hollow erinnert, und wie im Film ist auch im Buch die Grundatmosphäre unheimlich und sehr, sehr düster. Das hat mir sehr gefallen, genauso wie der Hauptcharakter Icherios Ceihn. Manchmal etwas durch den Wind, gerät er schon bald in einen wilden Strudel aus Ereignissen, denen man als Leser nur zu gern folgt. Geschickt verwebt die Autorin die Fäden und führt einen immer wieder aufs Glatteis. Hervorragend gelöst ist auch das Ende, aber das verrate ich natürlich nicht. Eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. Juli 2011
Der junge Gelehrte, Icherios Ceihn, würde eigentlich gerne Medizin studieren. Leider fehlen ihm hierzu die Mittel, oder aber, das Schicksal hat etwas anderes mit ihm vor. Jedenfalls kommt ihm das Angebot der 'Kanzlei zur Inspektion unnatürlicher Begebenheiten' gerade recht. Mit dem Geld, das er dort verdient, erhofft er sich, doch noch sein Studium aufnehmen zu können.
Als Inspektor soll er von Karlsruhe nach Dornfelde im tiefsten Schwarzwald aufbrechen und dort einige mysteriöse Mordfälle aufklären.
Die mehrtägige Fahrt gestaltet sich schon abenteuerlich. Da Icherios sich im Jahre 1771 befindet, heißt das, holprige Wege in schlecht gepolsterten Kutschen, mürrische Mitreisende und äußerst karge Übernachtungsmöglichkeiten zu überstehen.
Was ihn dann allerdings in Dornfelde erwartet übersteigt all seine Vorstellungen, denn dort leben Werwölfe, Vampire, Menschen und andere seltsame Kreaturen. Als angehender Mediziner vermutet er jedoch, für all das, eine plausible Erklärung zu finden und so stürzt sich zunächst auf seine eigentliche Aufgabe, die Morde aufzuklären. Was sich leider nicht ganz so einfach gestaltet.

Wer in diesem Buch die üblichen Werwölfe oder Vampire erwartet, die allein durch ihr unglaublich tolles Aussehen und ihre unwiderstehliche Magie die schönen Jungfrauen des Dorfes betören, ist hier falsch. In dieser Geschichte haben nämlich auch die paranormalen Wesen ihre Schwächen. Im Grunde sehr menschlich, denn eigentlich wollen sie nur unerkannt bleiben, ihre Ruhe haben und ein relativ normales Leben leben. Normalerweise klappt das auch ganz gut. Bis zu dem Zeitpunkt, als jeweils ein Vampir und ein Werwolf auf bestialische Weise getötet wird. Jeder verdächtigt jeden und Icherios Ceihn soll Licht ins Dunkel bringen. Da ihm aber zunächst viele Fakten verborgen bleiben und er des Öfteren in die falsche Richtung ermittelt, und während seiner Anwesenheit weitere Morde geschehen, gerät er schnell in den Verdacht der Unfähigkeit. Oft muss er selber um sein Leben fürchten.

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und ausführlich gezeichnet und lassen den Leser an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Teils findet man sich in sehr traurigen Szenen wieder, aber auch Humor, Spannung und unerwartete Wendungen kommen nicht zu kurz. Eine perfekte Mischung.
Einige Wiederholung und das häufige Benennen der Namen ist mir Zeitweise etwas unangenehm aufgefallen, aber ansonsten habe ich einen schönen, schnell und flüssig zu lesenden Schreibstil vorgefunden.
Es macht Spaß, in die Geschichte einzutauchen und selbst, wenn man recht früh erkennen kann, wer der Mörder ist, halten viele andere kleine Szenen die Spannung bis zum Schluss aufrecht. Also das Hauptaugenmerk sollte nicht nur auf die Aufklärung der Morde gerichtet werden, sondern auf die gesamte Situation um Icherios, Dornfelde und die seltsamen Dinge, die geschehen.

Sehr gespannt bin ich auf die Fortsetzung. Wie wird es mit Icherios weitergehen wird, und mit seinem kleinen Nager Maleficium, der mir übrigens sehr gut gefallen hat. Ganz so lange muss ich ja glücklicherweise nicht warten, denn der 'Krähenturm' erscheint bereits im Dezember.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Januar 2014
Ich mach's so kurz wie möglich:
Das Buch war ein "Blind-Kauf", weil ich im Urlaub etwas zu lesen brauchte und mir das Cover gefiel.
Und ich muss ohne Übertreibung sagen: Dies war eine der besten Investitionen in Belletristik, die ich je gemacht habe! Die Hauptfigur, Icherios Ceihn, ist derart liebevoll charakterisiert, die Art, wie Frau Pflieger schreibt, ist genau mein Fall, die Verknüpfung von Historie und Fantasy ist genial umgesetzt und die Atmossphäre im Buch sucht Ihresgleichen. Ich war absolut gefesselt und konnte die Fortsetzung kaum erwarten.
Klar, hinsichtlich der Fantasy-Charaktere im Buch gibt es nichts oder nicht viel Neues, sondern es sind die "üblichen Verdächtigen" oder "Standard-Charaktere" aus dem großen Fantasy-Genre vertreten, aber es muss nicht immer etwas neu erfunden oder erzählt werden, um gut und spannend zu sein. Mich hat das Buch absolut überzeugt und ich finde man merkt, dass die Autorin Spaß beim Schreiben hatte (zumindest kommt es mir so vor).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juli 2012
Ich habe mir das Buch gekauft, um einem Neuautoren eine Chance zu geben.
Ich hätte es besser nicht tun sollen.

Flache Charaktere, seltsame Motivationen, unglaubwürdige Reaktionen - ich habe mehr als einmal den Kopf geschüttelt.
Den Vergleich, den die Autorin selbst zu "Sleepy Hollow" zieht, hat meine Erwartungen einfach in die Höhe getrieben - und konnte gar nicht erfüllt werden. Sie hätte ihre Inspiration niemals so offen zugeben dürfen.

Ich bin froh, das ich den Nachfolgeband nicht gekauft habe... er interessiert mich nähmlich die Bohne ;)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2012
Ein wirklich tolles Buch. Erinnerte mich ein wenig an Sleepy Hollow. Ich fand auch parallelen der Figuren Ichabod Crane (sleepy hollow) und Icherios Ceihn (Alchemie der Unsterblichkeit). Mit dunklen Familiengeheimnissen, Verschwörungen, Liebe und Mord. Freue mich schon auf Teil 2.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2013
Endlich mal wieder ein Buch dessen Inhalt nicht schon hundert mal da war. Es geht zwar um misteriöse Wesen, aber nicht so wie bei Twilight und ganz sicher nicht so wie bei vampire diaries oder true blood oder was es da halt noch so gibt.
Ich fand es spannend und gut zu lesen. Hat ein bisschen was von Sherlok Holmes und man rätselt bis zum Schluss und weiß nicht schon in der Mitte wie das Buch ausgehen wird :o)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. August 2012
Kurzweiliger Gruselroman mit einer Prise Humor.
Gerade richtig für lange dunkle Herbstnächte, wenn draußen der Wind ums Haus heult.
Auch ich fühlte mich doch sehr an den Film Sleepy Hollow mit Johnny Depp erinnert.
Popcorn-Kino in Buchform würde ich sagen. Nichts weltbewegendes, aber doch sehr unterhaltsam.
Ich werde die Fortsetzung lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Januar 2013
- im besten Sinne des Wortes! Spannend und so geschrieben, dass man die Handlungsweise der einzelnen Charaktere nachvollziehen kann - ob sehr düster oder weniger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2011
Dieser Roman ist meine Empfehlung des Sommers! Genial! Die Autorin hat es von der ersten Seite an geschafft, mich an die Hand zu nehmen und mit mir zusammen in den dunklen, schummerigen, verwunschenen, lebensfeindlichen Schwarzwald des 16. Jahrhunderts zu nehmen. Damals, als der Schwarzwald noch ein zusammenhängender Wald war, den zu betreten sich kaum ein Außenstehender traute. Zur Recht, wie die Autorin herausstellte: Ist der Urwald doch mit grausamen Wesen der Nacht, wie Werwölfe, Vampire, Warge, Irrlichter und Untoten übervölkert. Dennoch gibt es hier und dort Inseln, sprich befestigte Dörfer und Weiler, die dem feindlichen Leben dort trotzen. Das ganze ist so plastisch und lebendig geschildert, man glaubt den Fichtenduft beim Lesen quasi selber zu riechen. Das gleiche gilt für die überaus liebevoll und detailliert skizzierten Hauptakteure und vor allem für die Hauptperson Icherios Ceihn. Ihn hat die Autorin mehr als ein dunklen Fleck der Vergangenheit angedichtet, den es in weiteren Romanen noch zu lösen gilt. Alles in allem kann man die Geschichte mit dem Film "Sleepy Hollow" vergleichen. Wer den mag, wird das Buch hier lieben. Meine absolute Top-Sommer-Empfehlung! Kann nur noch durch den Nachfolgeroman getoppt werden, der hoffentlich dieses Jahr noch herauskommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Der Krähenturm: Roman
12,00 €
Saeculum
9,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken