Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen
167
3,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 38 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle 167 Rezensionen anzeigen
am 27. Oktober 2014
ich glaube ich habe ein Trauma davongetragen...Dieses Buch war so verdammt schlecht....und trotzdem habe ich es zu Ende gelesen....Gut die letzten Seiten quergelesen damit das Grauen bald ein Ende hat, aber ich war so neugierig wann es den nun endlich losgeht, wann da die Spannung kommt....

Bis zu Seite 301 (von ca. 400) gab es nur diese Männerwette, die auf der Rückseite des Buches beschrieben wurde. Ansonsten nur umfangreiche und ganz und gar unnötige Charakter- und Beziehungs-und Handlungsbeschreibungen die einen zum ausflippen bringen. Gut und schön, Charaktere sollen beschrieben werden damit sie Farbe bekommen aber in diesem Buch wurde das absolut übertrieben und es lässt die Vermutung zu, dass hier lediglich Seiten gefüllt werden mussten. Nur als Beispiel: der Pyschopath Tom (dem generell viel zu viel Seiten gewidmet wurden) sucht sich eine Escortdame aus Zeitungsinseraten aus..Hier wird auf ca. 2 Seiten beschrieben, welche Mädels da werben, wie sie heißen, was sie bieten und wie die Agentur heißt. Ehrlich: Warum?

Naja jedenfalls lässt es ab ca. S. 302 vermuten das es doch nun endlich losgeht, nun wissen wir ja alles über jeden und deren Verflechtungen und traumatischen Kindheitserinnerungen...Aber nein....es pätschert immernoch und es wird nur noch abstruser..

Lediglich die letzten 10 Seiten bringen mal etwas Spannung rein ( auch wenn immer noch alles sehr abstrus ist) und liefern ein nicht geahntes Ende. Deshalb auch ein Stern ( wobei man sowieso mind. einen vergeben muss) für diese 10 Seiten und dafür, dass wenn schon keine Spannung, dann wenigstens Neugierde wann diese nun endlich losgehen möge..

Ansonsten: Gottseidank, ich habe es hinter mich gebracht.

PS: ich habe davon gehört, das bekannte Autoren ihre Namen verkaufen, unter welchem unbekannte Schreiberlinge ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Immerhin soll damit gut Geld verdient werden. Ob das stimmt, keine Ahnung, aber wäre eventuell eine Erklärung für die mittlerweile miserablen Bücher, die diese einst so gefeierte Fielding eins nach dem anderen abliefert (siehe neuste Erscheinung)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2012
...ist das, was ich hier schreibe, zugegeben. Es muss wohl auch Bücher geben, die ungelesen bleiben und damit auch unrezensiert, jedenfalls von mir. Dennoch ist es natürlich eine Beurteilung, ganz subjektiv wie alle meine Rezis, wenn ich hier sage: Ich kann dieses Buch nicht weiterlesen! Es langweilt mich auf den ersten fünf Seiten bereits so sehr, es "ödet", wie man sagt. Diese kurzen, uninteressanten, Sätze über Figuren, die von Anbeginn komplett oberflächlich angelegt sind und damit auch genau so auf mich wirken: was soll daran spannend sein oder beim Leser Spannung erzeugen? Tut mir leid, wenn ein Film oder ein Buch nicht in den ersten Augenblicken oder den ersten paar Seiten meine Aufmerksamkeit erregt, dann ist's vorbei! Ungelesen und ungesehen von mir wird es bleiben, denn anstrengen mag ich mich nicht, um mich unterhalten zu lassen. Habe ein wenig im Buch geblättert, habe dabei Sexszenen, die langweilig wie ein mieser Porno sind, gefunden....sorry, Joy Fielding offenbar nicht mein Ding. Schade um das Geld, das ich in diesem Falle an der Supermarktkasse ließ.....vielleicht sollte man dort wirklich keine Bücher kaufen.
44 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2012
also ich muss als erstes einmal erwähnen, dass Joy Fielding bisher zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen zählte. Ich mag ihren Schreibstil und muss die Bücher, wenn ich grade anderes zu tun habe regelrecht verstecken um nicht einfach von morgens bis abends zu lesen. Deshalb habe ich auch dieses Buch bereits im Sommer vorbestellt um das Taschenbuch so schnell wie möglich in Händen zu halten
Aber dieser Roman war einfach nur schlecht.
Eine völlig an den Haaren herbeigezogene Story( was bei Büchern dieses Genre für mich normal nicht störend ist, aber hier geradezu "doof" wirkte.) Völlig seltsame Charaktere. Von einem völlig durchgeknallten Psychophat, bei dem man gar nicht so genau warum er jetzt eigentlich so ist, weil er wohl vorher ganz anders war, über den ach so harten Brocken der sich nach einem Tag des Kennenlernens in ein treudoof verliebtes Jüngchen verwandelt.
Über die Story brauche ich nichts zu erzählen, das wurde hier zu Genüge getan.
Alles in allem war ich einfach nur enttäuscht. Was für ein Glück, dass ich auf die Taschenbuchausgabe gewartet hab und nicht noch mehr ausgegeben habe.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2011
Eine Frau wird von ihrem Mann tyrannisiert und sucht einen Ausweg. Sie geht in eine Bar, lernt einen Mann kennen und ein Drama beginnt seinen Lauf.

Ich mag die Bücher von Joy Fielding gern. Doch zu diesem Buch habe ich keinen Zugang gefunden. Die Story erschien mir zu konstruiert und ein Spannungsaufbau fehlte mir total. Schon die ersten Seiten fand ich einfach nur langweilig. Weder die Handlung, noch die Figuren konnten mich überzeugen. Sehr enttäuschend. Schade!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2012
Ich muss auch zunächst erwähnen, dass ich bisher ALLE Joy Fielding Bücher mit GROSSER Begeisterung gelesen habe. Daher habe ich mich auch sehr auf das Erscheinen dieses Buches gefreut und es sofort gekauft. Dann kam die grosse Enttäuschung. Die ganze Zeit habe ich darauf gewartet, dass die Geschichte endlich beginnt, spannend wird und einen Faden bekommt. Vergeblich. Bis zum Schluss habe ich keinen Zugang gefunden und mich die ganze Zeit gefragt, was das alles soll. Man bekommt keinen Bezug zu den Charakteren. Alles erscheint gar keinen Sinn zu ergeben. Trotzdem habe ich mit bis zum Ende durchgequält, weil ich immer dachte, da kommt noch was. Das Ende ist dann zwar eine Überraschung, klärt dann auch Einiges auf, ist aber meiner Meinung nach völlig an den Haaren herbeigezogen und total absurd.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Ich lese gerne Joy Fielding und habe alle ihr Bücher zu Hause. Darum hebe ich mir ihre Bücher manchmal extra auf, damit ich nach einigen Fehlgriffen auch mal wieder etwas spannendes habe, von dem ich "weiß", dass es gut ist.
Aber nicht bei diesem Buch.
Das Buch ist geradezu schlecht.
Insgesamt wirkt es, als hätte man eben schnell noch mal ein Buch herausbringen müssen.
Sehr viel Bla-bla und auch Dialoge die wirklich nur Seitenfüller sind.
Die Story ist vorhersehbar und nicht wirklich gut durchdacht.
Habe mich bis zum Ende gequält und einen überraschenden Schluss erhofft- aber nix da!
Alle anderen Bücher würde ich von Joy Fielding durchaus empfehlen- aber von diesem bloß die Finger lassen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2012
Eigentlich liebe ich ihre Bücher

aber es ist dieses mal eine richtige Qual es bis zum Ende zu schaffen... es zieht sich wie Kaugummi, passiert nichts aufregendes... Ich lese jetzt schon ewig an diesem Buch, normalerweise hab ich es spätestens in einer Woche geschafft weil ihre Bücher normal so schön und spannend zu lesen sind.

Ich kann nur hoffen das nächste wird welten besser, so wie man es von ihr kennt und halt auch erwartet...

Dieses Buch kann ich leider nicht empfehlen
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2012
Das war das schlechteste Buch von Joy Fielding bislang. Null Spannung. Nur Erzählungen und Personenbeschreibungen.
Ganz am Schluß passiert dann der Buch-Höhepunkt. Hätte aus lauter Langweile fast nicht mal bis zum Ende gelesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2012
Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen, aber ich muss sagen, diese Frau schreibt immer schlechter und schlechter !!!!

Untere Schublade ! Das soll ein Thriller sein ?! Da kann ich nur lachen - null Spannung, nur Geplänkel und am Ende nochmal ne klitze kleine Wendung eingebaut, die aber auch nicht ansatzweise umhaut !

Wer ein echter Thriller - Fan ist und auf absolute Spannung steht, der sollte sein Geld nicht für dieses Buch ausgeben. Kauft es nicht - nein nein nein !!!

Den einen Stern gibt es von mir nur, weil man mindestens einen geben muss, sonst hätte es keinen bekommen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Ich kann mich den anderen Rezensionen nicht dahingehend anschließend, dass ich enttäucht sei, weil JF normalerweise 'viel bessere und spannendere Bücher schreibt'. Es war mein zweites Buch von ihr; es ist genau so flach wie das erste, welches ich gelesen hatte, absolut kein Thriller, es zieht sich unheimlich in die Länge, und das Ende ist völlig fantasielos und unspektakulär, auch die Charaktäre sind uninteressant, und wie schon beschrieben, einfach flach.
Wer für ein solches Buch mehr als zwei Sterne vergibt, kann keine besonders hohen Ansprüche haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken