Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 21. September 2016
Ich konnte es gar nicht mehr weglegen :-) ! Endlich mal wieder ein wirklich unglaublich gutes , spannendes Buch ! Vor allen Dingen habe ich selten ein Buch gelesen, in dem mich wirklich alle Charaktere interessiert haben , die alle rund waren und eine tolle Geschichte hatten. Vor allen Dingen Noras beste Freundin find ich wirklich toll gelungen :) Das Buch ist neben den Charakteren außerdem extrem spannend , es passiert die ganze Zeit etwas und man hat keine Ahnung , wohin das führen wird. Es gibt viele überraschende Momente , mit denen ich nie gerechnet hätte. Also für alle Romantasy- Fans ein echtes Muss ! Das beste Buch, dass ich seit langer Zeit gelesen habe !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Dezember 2016
Als Patch Noras neuer Sitznachbar wird, ist sie sofort sicher, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmt. Er wirkt beängstigend auf sie. Nora fühlt sich gleichzeitig von ihm abgestoßen und angezogen. Und dann wird Nora plötzlich verfolgt, merkwürdige Dinge geschehen um sie herum und sie muss sich fragen, ob nicht Patch der Grund dafür ist.

Becca Fitzpatrick hat einen leichten, angenehmen Schreibstil, mit viel Liebe zum Detail, der die Geschichte lebendig werden ließ. Ich konnte es kaum glauben, wie schnell mich dieses Buch fesseln konnte und wie schnell ich es beendet habe.

Die Geschichte ist sehr nahe an den Überlieferungen zum Thema Engel und gefallene Engel gehalten. Damit gibt es durchaus nicht viel Neues dazu zu erfahren. Allerdings hat die Autorin diesen Stoff überaus gut und mit viel Spannung umgesetzt. So ist, obwohl man sich vorstellen kann, was Patch ist, bis fast zum Ende unklar, was wirklich vor sich geht. Sehr gut hat mir auch die Beziehung zwischen Nora und Patch gefallen. Man hat hier eine Geschichte, in der die Protagonistin nicht gleich dem Protagonisten verfällt, sondern in der sich die Charaktere aufeinander zu entwickeln. Das Ende der Geschichte war gut gelöst und macht Laune auf die Fortsetzung.

Die Protagonisten sind faszinierend. Mit Nora gibt es eine Protagonistin die sich nicht sofort einlullen lässt, sondern versucht, ihre Gefühle richtig einzuschätzen und wenn auch nicht immer intelligent, dann zumindest nachvollziehbar, handelt. Patch ist großartig. Er ist schwer zu beschreiben, hat allerdings alles andere als gefährlich auf mich gewirkt. Dazu kommt noch Nora's beste Freundin Vee, die ich überhaupt nicht leiden konnte. Sie ist einfach nur egoistisch und dumm, denkt nie nach und macht Nora mehr Probleme als dass sie ihr hilft. Aber das fand ich wiederum gut, denn damit war sie mal nicht die typische beste Freundin, die jeder mag.

Engel der Nacht ist ein spannendes Buch mit prickelnden Momenten, dass völlig ohne Kitsch auskommt. Ich kann das Buch nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Mai 2017
Eigentlich ist die Idee gut und hat Potenzial, aber besonders im ersten und teiweise im zweiten Band ist sie schlecht umgesetzt.
Die Prota ändert ständig ihre Meinung bezüglich Patch, was total nervt und genauso nervig sind ihre nicht nachvollziehbaren Handlungen, die irgendwie garnicht zu ihrem Charakter zu passen scheinen. Die Art, wie Scott in die Geschichte geworfen wurde, schien mir irgendwie gezwungen, um einen zweiten Kerl einzubringen.
Ich musste besonders bei den Szenen mit der besten Freundin Vee oft an Stefanie Plum von Janet Evanovich denken. Auch, dass ein zweiter Kerl ins Spiel kommt, passte dazu und der Zwang, gefährliche Schnüffelaktionen durchzuführen. Allerdings fehlt definitiv der Humor und die Schnüffelaktionen sind weniger logisch.
Ich habe beim Lesen oft merhere Seiten übersprungen, weil ich so angenervt war.

Der zweite Band bginnt so, wie der erste, bevor endlich Spannung in die Handlung kommt und die Bände 3 und 4 sind wirklich gut. Allerdings muss man voher den ersten und zweiten Band gelesen haben, um richtig rein zu kommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2014
Inhalt:
Noras Leben war eigentlich vollkommen in Ordnung, bis sie in Biologie einen neuen Arbeitspartner bekommt. Patch ist noch nicht lange an der Schule und er wirkt düster, geheimnisvoll und Nora fühlt sich in seiner Nähe auch nicht gerade wohl.
Dann passieren merkwürdige Dinge, sie scheint sich Vorfälle einzubilden. Doch obwohl es scheinbar nicht wirklich passiert, wirken diese Geschehnisse so real auf sei, dass es ihr Angst macht. Hat Patch etwas damit zu tun?
Dann entdeckt sei Narben auf Patchs Rücken und glaubt seine Stimme in ihrem Kopf zu hören und sie beginnt sich zu fragen was oder wer Patch wirklich ist.

Meinung:
Schreibstil: Am Schreibstil gibt es nichts auszusetzen. Das Buch lässt sich durchweg flüssig lesen. Ich persönlich hab es verschlungen.
Meinung: Was soll ich sagen: Ich hab es getan. Lange wurde es mir empfohlen und ich frag mich warum ich so lange um diese Riehe herum geschlichen bin. Mich hatten die negativen Meinungen bei Amazon sehr zurück gehalten. Dennoch konnte ich überredet werde, es einfach mal zu versuchen.
Mit Nora wurde ich erst spät warm und auch dann hatte ich noch vereinzelt meine kleinen Probleme mit ihr. :) Sie handelt doch manchmal sehr unüberlegt und macht selten das was man ihr sagt, grade wenn es denn wirklich wichtig wäre und das obwohl sie mir ängstlich vorkommt.. Dennoch schafft sie es gegen Ende etwas mutiger zu werden.
Patch erfüllt wohl alles was man sich bei der Wortkombination "Bad Boy" denkt und top das noch! Auch wenn er teilweise wirklich sehr düster daher kommt, mochte ich den Charakter. Düster und geheimnisvoll trifft nun einmal total meinen Nerv.
Die Nebencharaktere waren okay, vielleicht hätten sie vereinzelt etwas besser ausgebaut sein können. Denn im Nachhinein hab ich da keinen der mir ernsthaft in Erinnerung geblieben ist. Ich mochte Dorothea, die Haushälterin, ganz gern und Vee erfüllte den Part der besten Freundin auch ganz gut.
Die Ideen der Autorin, was die Engel in dem Buch angeht, haben mir gefallen. Es brauchst schon etwas um sich von den ganzen anderen Büchern über Engel, die zur Zeit kursieren, abzuheben und ich finde das hat Becca Fitzpatrick hier geschafft.
Der Endkampf ist ein etwas größerer Kritikpunkt, weil er mich doch etwas an "Biss zum Morgengrauen" erinnert hat. Trotz meiner Kritikpunkte vergebe ich 4,5 sehr gute Sterne. Denn die Autorin konnte mich ein paar mal überraschen, wo ich schon dachte ich wüsste alles.

Fazit: Gelungener Auftakt, trotz Schwächen der Protagonistin. Macht Lust auf mehr!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Mai 2014
Meine Meinung:
Ich bin total begeistert von Engeln ect, deshalb musste ich dieses Buch einfach lesen - und ich fand es klasse

Die Protagonistin:
Nora ist eine Schülerin die in Bio den mysteriösen Patch als Partner zugeteilt bekommt, sie scheint ihm einerseits zu mögen, fühlt sich von seiner Aura angezogen, aber andererseits will sie nichts mit ihm zu tun haben.
Ich fand Nora recht verwirrend, es kam mir vor als wüsste sie nie wirklich was sie will, andererseits konnte ich dann wieder total nachvollziehen was sie gemacht hat.

Der Schreibstil:
Ich fand den Schreibstil sehr einfach zu lsen und ich mochte ihn auch, einziges Manko hierbei war das die Autorin einem das Gefühl gab das Buch in die länge ziehen zu wollen. Ansonsten hat alles gestimmt: die Spannung, der Humor ect.

Fazit:
Ich finde die Story an sich super, an den Charakteren hätte man noch ein wenig arbeiten können und das Buch hat sich etwas in die Länge gezogen. Ansonsten fand ich es super. Ich mag alles was mit Engeln und mysteriösen gestalten zu tun hat ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 7. Januar 2012
Nora Gray ist ein ernsthafter Teenager, pflichtbewusst und verlässlich. Als sie Patch, einen neuen Schüler in ihrer Bioklasse bemerkt, fühlt sie sich einerseits von ihm angezogen und zugleich abgestoßen. Er ist anders als die Jungs, die sie kennt, und er zeigt ein auffälliges Interesse an ihr. Nora ist verunsichert, zumal plötzlich seltsame Dinge in ihrer Umgebung geschehen. Dass sämtliche Hinweise auf Patch deuten, trägt nicht dazu bei, dass Nora Vertrauen in den Sonderling fasst. Als dann auch noch zwei weitere Jungs, Elliot und Jules, ihre Nähe suchen, bekommt Noras Beziehung zu Patch eine neue Dynamik, bis sich die Ereignisse überschlagen.

Ich finde es ein bisschen schwer diesen Roman zu bewerten, der im ersten Drittel ein klarer 5 Sterne Kandidat war. Klasse Charaktere, geistreich wie humorvoll, mit angenehmer Tiefe. Dazu witzige Dialoge, gepaart mit einem tollen Schreibstil. Perfekt! Anfangs hatte ich beim Lesen ein Dauergrinsen im Gesicht, auch, weil Patch eine ganz eigene Art hat, die ich erfrischend und, na ja, irgendwie cool fand.

Ab der Mitte fand ich die Story dann ein bisschen zu konstruiert. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass die Heldin an Kraft verliert. Sie kam mir immer püppchenhafter vor - ganz anders als am Anfang.
Auch ihre Freundin, Vee, wurde für mein Gefühl im Verlauf der Geschichte immer schwächer. Fand ich sie Eingangs echt witzig, entwickelte sie sich immer mehr zu einer waschechten Nervensäge, die mit ihrer verantwortungslosen Art Nora in echte Lebensgefahr bringt. Dass Nora am Ende zu einem Spielball von Vee, Patch und Jules bzw. Elliot wird, konnte mich auch nicht wirklich begeistern, zumal ich Noras nachgiebige Haltung nicht wirklich nachvollziehen konnte.
Dennoch war die Geschichte bis zum Schluss spannend, mit immer neuen Wendungen, die ich so nicht erwartet habe.

Fazit:
Ein Auftakt mit einigen Schwächen, der jedoch Luft nach oben hat. Trotz der Kritik fand ich die Story fesselnd & unterhaltsam, und bin schon auf den 2. Teil, "Bis das Feuer die Nacht erhellt", gespannt.
3,5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juni 2012
Auf dieses Buch wurde ich durch das schöne Cover aufmerksam. Ich hatte einige Bedenken. Das schüchternes Mädchen verliebt sich in den gutaussehenden Engel, der sich von ihr angezogen fühlt. Aber da habe ich mich wohl getäuscht. Der angenehme Schreibstil der Autorin hat es mir ermöglicht, das Buch in wenigen Stunden zu lesen. Die Charaktere sind mir durch die Bank alle sehr sympathisch, auch wenn sie in ihren Stärken und Schwächen nicht unterschiedlicher sein könnten. Die Protagonistin Nora ist sehr zurückhaltend und etwas wehrlos. Allerdings ist sie sehr intelligent und auch immer bemüht, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Als sie Patch kennenlernt, fällt es ihr sehr schwer sich von ihm fernzuhalten, auch wenn sie weiß, dass er ihr nicht gut tut. Patch meldet sich ganz plötzlich an der Schule an und ist Noras Biopartner. Es wird sofort klar, dass er ihr viele Dinge verheimlicht und nach und nach stellt sich auch raus, dass er eine sehr dunkle Vergangenheit hat. Immer wieder gerät er in Verdacht, Nora und ihre beste Freundin Vee angegriffen zu haben.
Patch macht keinen Hehl daraus, dass er mehr als nur Freundschaft mit Nora möchte. Er flirtet fröhlich drauf los. Dadurch, dass Nora sehr wortgewandt ist entstehen sehr witzige Dialoge zwischen den beiden. Die Lachmuskeln kommen auf jeden Fall kein bisschen zu kurz. Sehr amüsant! Was Patch betrifft, weiß man bis zum Schluss nicht, ob man ihm vertrauen kann oder nicht, weshalb die Geschichte die ganze Zeit über sehr spannend ist. Auch einige überraschende Wendungen innerhalb des Buches werden bereit gehalten. Das Ende des Buches ist ebenfalls sehr schön geschrieben. Auch wenn es den zweiten Teil "Bis das Feuer die Nacht erhellt" gibt, kann man von einer abgeschlossenen Geschichte reden. Der ausbleibende Cliffhanger ist ein richtiger Segen. Trotzdem habe ich natürlich vor, den zweiten Teil zu lesen. Das einzige Manko besteht darin, dass der Schriftzug des Covers praktisch verschwindet. Die silberne Schrift blättert etwas ab, auch wenn ich immer sehr vorsichtig mit meinen Büchern umgehe. Abschließend kann man sagen, dass "Engel der Nacht" eine wirklich schöne Geschichte ist, mit witzigen Dialogen und echten Gefühlen. Meine Erwartungen wurden übertroffen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. Oktober 2010
Vor einem Jahr hat die 16 jährige Nora Grey ihren Vater verloren. Er wurde bei einem Überfall ermordet.
Mit ihrer Mutter, die jedoch berufsbedingt sehr viel unterwegs ist, bewohnt sie weiterhin das alte Farmhaus etwas außerhalb der Stadt.
Als eines Tages ein neuer Schüler in ihrer Schule auftaucht, weiß sie sofort, dieser Junge ist etwas Besonderes. Nur die Richtung ist ihr noch nicht klar. Ist die Faszination, die Patch auf sie ausübt gut für sie, oder ist es genau das Gegenteil und sie sollte sich lieber fernhalten von ihm. Seltsame Geschehnisse die sich seit seinem Auftauchen die Klinke in die Hand zu geben scheinen, lassen ihre Unsicherheit nicht gerade geringer werden.

Bei diesem Buch tue ich mich zugegebenermaßen etwas schwer, eine aussagekräftige Bewertung abzugeben. Ich habe die Geschichte nicht als wirklich berauschend oder super fesselnd wahrgenommen, aber eben auch nicht als schlecht. Vielleicht spukt Patch noch in meinem Kopf herum und verwirrt mich genauso, wie er Nora verwirrt hat.
Meiner Meinung nach ist Patch auch die am besten gezeichnete Figur in diesem Roman. Er wirkt geheimnisvoll, unnahbar, sehr attraktiv, und seine Art ist einfach anziehend und reizvoll. Nora hingegen erscheint ein bisschen blass, während ihre Freundin Vee beinahe schon etwas nervig rüberkommt - mir ein wenig zu amerikanisch.
Die Geschichte beginnt äußerst gemächlich. Nachdem man sich recht früh damit angefreundet hat, dass zwischen Nora und Patch irgendetwas geheimnisvolles im Busch ist, vergeht über die Hälfte des Buches mit mehr oder weniger belanglosem Geplänkel. Erst im letzten Drittel beginnt die Story richtig Fahrt aufzunehmen und lässt einen am Schluss, trotz vieler Aufklärungen, mit mehreren offenen Fragen zurück, deren Beantwortung man sich dann wahrscheinlich im nächsten Teil erhoffen kann.
Nichts desto Trotz hat mir die Geschichte um Patch und Nora gut gefallen, wenngleich es auch einige komische Stellen im Buch gab. Manche Dialoge wirkten absolut hölzern und konstruiert. Bei einigen Dialogen, und auch an anderen Stellen, hatte ich den Eindruck, dass gnadenlos gekürzt und rausgestrichen wurden, es wirkte abgehackt - mir fehlte da so einiges.

Alles in Allem aber ein lesenswertes Jugendbuch (vorzugsweise für Mädchen), das Lust auf den nächsten Teil macht, der dann wahrscheinlich mit weniger Einführungssequenzen auskommen wird und somit von Anfang an mehr Spannung innehaben dürfte.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. März 2012
Dieses Buch lag wirklich eine halbe Ewigkeit ungelesen herum. Warum weiß ich auch nicht. Irgendwie gab es zur damaligen Zeit zu viele Geschichten dieser Art und mir war nicht wirklich danach. Da mein Schwerpunkt in der letzten Zeit aber eher auf anderer Lektüre lag, habe ich es nun endlich gewagt auch dieses Buch von meinen SuB zu erretten und ich muss sagen, dass es sich gelohnt hat.
Die Geschichte rund um Patch und Nora hat mir sehr gut gefallen. Patch ist genau die richtige Mischung aus "böse", "sexy" und "vielleicht doch nicht so böse", um die Herzen seiner Leserinnen im Sturm zu erobern. Die vielen Geheimnisse, die ihn umgeben machen ihn interessant und hielten mich beim Lesen immer bei der Stange, da die Autorin es sehr gekonnt schafft immer zum rechten Zeitpunkt wieder ein paar Informationen einzuflechten, sodass man des Rätsels Lösung immer näher kommt. Man erahnt zwar recht schnell was Sache ist, aber ein paar Dinge bleiben immer im Verborgenen.
Nora selbst ist eben der für dieses Genre "Typische" Mädchentyp. Schön, schlau, tollpatschig und wahnsinnig hilflos und auch recht naiv. Das ist etwas, das ich persönlich immer etwas anstrengend finde.
Auch Noras Freundin Vee hat mir persönlich recht gut gefallen, da sie die Geschichte durch ihre freche und vorlaute Art etwas aufgelockert hat.
Die Handlung kommt erst am Ende der Geschichte richtig in Fahrt. Zu Beginn stehen das Kennenlernen und die Rätsel um Patch sehr im Vordergrund. Am Ende ist es dann so spannend, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen mag.

Fazit:
Eine wirklich gelungene Geschichte, die zwar einige Parallelen zu Twilight aufweist, aber das ist nun einmal das Muster nachdem diese Teenie-Romantasy-Romane gestrickt sind. Die Autorin hat trotzdem eine eigene Geschichte geschaffen, die düster, geheimnisvoll und sexy daherkommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. September 2017
Ich muss mich leider den anderen negativen Bewertungen anschließen. Die Story ist viel zu dünn, die Charaktere flach gehalten und es kommt nicht wirklich Spannung auf. Ja es gibt hin und wieder Szenen wo es knistert aber eine richtige Beziehung zwischen den Protagonisten will sich nicht etablieren. Das Buch hat mich sehr enttäuscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden