Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6

am 10. Oktober 2006
Ich habe das Buch auf einer Zugreise begonnen zu lesen. Nach der ersten Seiten war ich nicht sicher, ob ich weiterlesen würde. Da ich gerade aus einem Japanurlaub zurückkam, dachte ich, dies wäre die richtige Lektüre um den Urlaub fortzuleben, aber es brauchte einen Moment, mich darauf einzulassen.

Aber dann ... es brauchte wirklich nur einen Moment, denn schon nach ein paar Seiten beginnt man die Struktur des Buches zu begreifen. Das Buch handelt in verschiedenen Zeitebenen, die von Kapitel zu Kapitel wechseln und doch ineinandergreifen. Ich will nicht zu viel verraten - der Reiz des Buches erwächst gerade aus dieser - recht ungewöhnlichen - Konstruktion. Man taucht ein in die Geschichte und (Samurai-)Tradition Japans, die Abschottung nach außen und in die Öffnung Japans Ende des 19. Jahrhunderst verbunden mit dem Versuch, Traditionen zu erhalten aber auch westliche Einflüsse bewusst zu integrieren. Das hört sich jetzt alles sehr wissenschaftlich an - die Geschichte ist eigentlich eine Familiengeschichte, die sich über die Zeit vom 13. bis 19. Jahrhundert erstreckt. Und man lernt die Protagonisten nach und nach kennen - alle Rätsel, die sich zu Beginn auftun - lösen sich während der Lektüre auf.

Das Buch ist spannend und voll von Überraschungen. Der japanische Autor, der auf Hawai lebt, hat eine Fernost/West-Spannung aufgebaut, mit der Geschichte, die man nicht im Geschichtsbuch lernt, und kulturelle Unterschiede sehr plastisch darstellt.

Wer sich für Japan interessiert, wird dieses Buch mögen ....
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juni 2007
... der einen bis zum Schluß fesselt. Ich schließe mich der vorangegangenen Beurteilung an - in jeder Hinsicht!

Anfangs war ich sehr verwirrt, da auf den ersten Seiten auf alle Hauptprotagonisten und deren jeweiligen Epochen hingewiesen wird. Als ich die Anfangskapitel las, dachte ich, hier stimmt der Gesamtzusammhang nicht, jedoch sollte man wirklich auf die Storyeinleitung achten, dann erschließt sich von selbst der Überblick. Es bedarf keiner kurzen Inhaltsangabe, da es zu konfus und die Spannung (vorweg)genommen wäre.

Matsuokas Irrspiel durch die Zeiten, Personen und Ereignissen, überzeugt sogar den Japan-Laien.
Der Autor baut auf Geschichtsereignisse auf. So pendelt der Leser zwischen der ,Kamakura - Epoche', als die Mongoleninvasion begann und endet im ,Showa - Zeitalter', in der Japan zur wirtschaftlichen Supermacht avancierte. Oftmals überschneiden die Zeitebenen, weshalb einem die volle Aufmerksamkeit abverlangt wird.

Mit der Geschichte wachsen einen die einzelnen Charas ans Herz, die alle durch die Epochen getrennt sind und irgendwie auch nicht. Lug, Betrug, Liebe und des einen (ausschlaggebende) Obsession, fügen sich zu einer wunderbaren (und unausweichlichen) Geschichte zusammen. So wünscht man sich einen Storyaufbau: außergewöhnlich, denkwürdig und fesselnd.

Man muß kein Japanfan sein, um dieses außergewöhnliche Juwel zu schätzen.
Vorallem der Aufbau und die Details, die immer wieder aus Sicht verschiedener Protagonisten geschildert werden, sind gut ineinanderverflochten. Doch dies verrät das Buch - einfach lesen!

Reglich verdient sind fünf volle Sterne.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2010
Ich kann jedem "Japan-Interessenten" dieses Buch wärmstens empfehlen. Matsuoka beschreibt grandios die jeweiligen Epochen und Charaktere, einzig der Erzählstil ist etwas ungewöhnlich. Die verschiedenen Zeit- und Handlungsebenen sind miteinander verwoben, bedürfen jedoch eines konzentrierten Lesestils. Letztendlich bleiben einige Frage am Ende offen und als Leser wünscht man sich noch einige Kapitel dazu, am besten gleich das Nachfolgebuch. Ich habe lange nicht mehr so ein gutes Buch gelesen, was einen berührt, den Geist auch nach dem Lesen noch beschäftigt und das man eventuell nochmal lesen könnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Januar 2015
Zzu diesem Buch gehört umbedingt der andere Teil: "Die Stunde des Samurai". Dann kann mensch die Geschichte erst richtig
geniessen. Ein toller Geschichtsroman, große hetero und schwule Liebesgeschichten und immer wieder diese witzige und so wahre
Kritik an unserer (heutigen) Gesellschaft, ich erwähne nur mal das "Interview" mit dem "Lebenden Denkmal", von dem dann nichts im
Fernsehen gezeigt werden darf...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Dezember 2007
Ich fande das Buch einfach nur fantastisch!
Am Anfang hat man zwar ein paar Probleme der Geschichte zu folgen bzw. überhaupt mitzukriegen um was es geht, aber wenn man durchhält, wird man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Aufbau des Buches ist gewöhnungsbedürftig, führt aber zu einer zusätzlichen Spannung!
Ich kann das Buch also nur empfehlen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juni 2010
Das Buch ist sehr gut geschrieben und lässt sich wunderbar lesen.
Ich bin sehr froh darüber es gekauft zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken