find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juli 2003
Das heiß ersehnte Nachfolgewerk von "Mit dem Kühlschrank durch Irland" und "Matchball in Moldawien" ist endlich da. Und auch diesmal hat Tony Hawks sich auf eine Wette eingelassen, die ihn über einen Zeitraum von gut zwei Jahren in mehrere Länder führt: Nach Nashville, Hilversum und Amsterdam, in den Sudan und schließlich nach Albanien. An all diesen Orten versucht er, was sich zunächst unmöglich anhört: Er muss mit einem Song in den Hitlisten irgendeines Landes auftauchen.
Das gestaltet sich sogar noch schwieriger als zunächst erwartet, und die Suche nach dem "perfekten" Song, bzw. nach einem Produzenten und vor allem einem Interpreten sowie die Reisen, die damit zusammenhängen, bilden den roten Faden des Buches.
Tony Hawks bleibt bei seiner bekannten Situationskomik und der Kunst, den absurdesten Erlebnissen eine gewisse Distanz abzuringen, aus der heraus er das ganze betrachtet und gewohnt unterhaltsam erzählt. Es gibt Szenen im Buch, bei denen man sich selbst in der vollbesetzten U-Bahn das Kichern nicht verkneifen können wird.
Für Leser, die sich nicht besonders für Musik interessieren, wird das Werk - zumindest im Vergleich mit dem "Kühlschrank" - aber stellenweise eher langweilig sein, weil Hawks ziemlich ausführlich über bekannte Popsongs und Eigenkompositionen sowie technische Einzelheiten referiert, die bei Studioaufnahmen zum Tragen kommen.
Die herrliche Beobachtungsgabe, der Wortwitz (gut übersetzt), die Spannung und das Happy-End machen das Buch jedoch insgesamt zu einem schönen Wochenend-Schmöker oder einem alternativen Reiseführer für Albanien.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2006
Wie soll man dieses Buch nur mit tausend Wörter beschreiben können? Es ist fast unmöglich, aber ein Satz trifft es besonders gut. Eine musikalische Reise der besonderen Art!
Man muss es selbst gelesen haben.
Über den Inhalt brauch ich wohl keine Worte mehr verlieren.
Allerdings muss ich meinen Vorredner in einem wichtigen Punkt wiedersprechen. Es wird keinerlei musikalische Passion vorausgesetzt. An einigen Stellen werden englische Orignal Titel&Texte eingepflegt, die auch von einem Leser mit durchschnittlichen englisch Kenntnissen verstanden werden (eine Übersetzung würde ihren Sinn entstellen). Auch werden keinerlei technische Detail behandelt oder abverlangt. Herr Hawks besitzt übrigens auch kein Wissen darüber, wie er immer wieder betont.
Ich selber hatte mir aufgrund dieser Rezension das Buch nicht gekauft, habe es erst später von meiner Frau geschenkt bekommen (habe alle seine Werke gelesen). Aber ich wurde eines besseren belehrt. P>Einfach köstlich dieses Buch.
Ich sag nur kaufen und erleben, wer seine vorherigen Werke schon gelesen hat muss einfach zuschlagen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2006
Wetten, dass ich in 24 Stunden 24 verschiedene Thai-Currys kochen kann. Wetten, dass ich von allen Fahrzeugen der Hamburger Hochbahn je ein Bild machen kann. Wetten, dass ich es schaffe, in einer beliebigen Hitparade bzw. in einem beliebigen Chart binnen 2 Jahren in die Top 20 zu kommen.

Nein, das glaubt Ihr nicht? Tony Hawks, der schon mit einem Kühlschrank Irland umrundet hatte, glaubte es auch nicht, aber schloss trotzdem die letzte Wette ab. Nicht etwa, weil er gerade nichts besseres zu tun hatte, sondern wegen einer Frau. Von seinen Erlebnissen erzählt er in seinem Buch.

Im Grunde war es gar nicht so was neues, was er an diesem einem Abend beim Essen mit Freunden wettete. Vor Jahren hatte Tony Hawks schon ein mal einen Top 20 Hit, den "Stutter Rap", mit dem er sogar bei "Top of the Pops" auftrat. Was sollte also so schwer daran sein, seinen Erfolg noch ein mal zu wiederholen. Abgesehen davon, das der letzte Jahre zurücklag.

Beim Durchsehen alter Notizen findet er dann auch eine Songzeile, die aus seiner Sicht perfekt ist, einen Top 20 Country Song abzugeben. Und so macht er sich auf den Weg in die Musik City USA, auf nach Nashville. Mit seinem aufgenommenen Song kommt er viel rum, doch am Ende muss er erkennen, dass Nashville nicht sein Pflaster ist.

Kaum zurück in England bietet sich die nächste Gelegenheit. Sudan. Danach geht es weiter nach Amsterdam, aber auch hier will sich kein Erfolg einstellen.

Schließlich kann er doch seinen ersten Erfolg verbuchen. Ein Internationaler Gesangswettbewerb für Kinder in Bukarest. Seine aquirierte Sängerin landet auf dem zweiten Platz, aber mit einem Kinderlied ist noch keine Top 20 Platzierung zu holen. Auch mit seinem Duett mit einer Rumänischen Sängerin schafft er es nur in das Nachmittagsprogramm für Rentner auf einem Nebensender der BBC.

Als ihm langsam die Zeit weg läuft, setzt er alles auf eine Karte. Mit einem erfolgreichen Songschreiber, der schon mit Madonna berühmt wurde und einem abgehalfterten Comedy-Filmstar - Norman Wisdom - wird er am Ende doch noch "Big in Albania".

Ich hoffe, nicht zu viel verraten zu haben. Dieses Buch ist trotz seiner vorhersehbaren Inhalts uneingeschränkt lesenswert. In einer mitreißend lockeren Schreibe fesselt Tony Hawks seine Leser. Teils witzig, teils sarkastisch berichtete er über die Umwege, die er gehen musste. Hin und wieder regen seine Texte dann noch zum Nachdenke über das Musikbusiness an. Ein hartes Geschäft in dem am Ende dann doch nur das Geld zählt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2006
Dieses Buch von Tony Hawks ist viel langatmiger als seine vorherigen Bücher, was natürlich daran liegt, dass der Wettzeitraum sich über zwei Jahre erstreckt.
Der alte Tony Hawks möchte bei einer Frau mal wieder Eindruck schinden und wettet mit ihr, dass er es schafft innerhalb von 2 Jahren einen Hit zu landen.
Viele Reisen und witzige Erlebnisse später schafft er dieses auch in Albanien. Wer dieses Buch gelesen hat sollte sich anschließend dieses Video angucken

Dieses Buch ist auf jeden Fall eine leichte Lektüre für zwischendurch und absolut empfehlenswert.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das wichtigste zuerst: Wem "Mit dem Kühlschrank durch Irland" gefallen hat, der wird auch an diesem Buch seinen Gefallen finden. Tony Hawks hat wieder eine Wette abgeschlossen, wieder versucht er alles, um sie zu gewinnen (diesmal ist sie allerdings ungleich schwieriger) udn er schreibt immer noch sehr, sehr witzig. Man merkt eben, dass er Comedian ist...

Der Vorteil dieses Buches ist es, dass gleich mehrere Länder besucht werden und das man nebenbei eine Menge über die Musikszene mitbekommt. Überwog bisher der Unterhaltungswert den Informationsgehalt so sind diese diesmal fast auf demselben Level. Das gefällt mir, wird von anderen aber anscheinend als "Langatmig" empfunden.

Besonders gut: auf der Webseite des Buches kann man sich alle Stücke die Hawks auf der Suche nach dem Hit geschrieben hat, anhören. Dadurch ist der Genuß perfekt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2015
Der "Kühlschrank" war sehr gut, tolle Idee, feiner Humor. Bei diesem Buch kann es es nicht wirklich sagen, es hat einige Längen, ist trotzdem humorvoll, und auch die Idee der Wette ist fein - aber trotzdem ?!
Wer gerne liest, und sich auch ein bisschen quälen kann ist hier gut aufgehoben, zum richtig lachen gibts sicher was besseres.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2009
Ein urkomisches Buch für Fans der Situationskomik. Hawks schreibt in einem sehr flotten, leichten und schlagfertigen Schreibstil, durch den man ständig in Verzückung gerät, wenn mal wieder ein Witz zu lesen ist.
Sehr empfehlenswert für Fans des leichten Humors, die dem ernsten Alltag entfliehen und einfach nur mal lachen wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2010
Das Buch ist nicht ganz so gut, wie seine beiden Vorgänger. Es wirkt etwas gezwungen und nicht so locker wie die anderen beiden.
Nichtsdestotrotz lesenswert, weil einige Stellen wirklich witzig sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2007
Nachdem mir die verrückte Reise mit dem Kühlschrank um Irlands Küste herum schon so gut gefallen hat, geht es hier einfach ausgefallen und klasse weiter - es war ein Hochgenuß, Herrn Hawks zu folgen. Der scheint wahrhaft krank zu sein von der Lust, seine Wetten einzulösen. Köstlich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken