CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
159
3,9 von 5 Sternen
Rosenzauber: Roman (Die Blüten-Trilogie, Band 1)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 15. September 2013
Das war das erste, was mir nach dem Durchlesen dieses Buches von N.R. durch den Kopf gegangen ist. Ich habe mich noch mit keinem, ich wiederhole: KEINEM!!!, Buch von ihr dermaßen gelangweilt, wie mit diesem. Die Personen sind uninteressant, die Handlung lässt zu wünschen übrig und wenn ich Inhaltslisten für die Einrichtung eines Hotels ansehen will, kaufe ich mir Schöner Wohnen" am Zeitungskiosk. Das einzige Positive war die Natürlichkeit von Clares Jungen, dafür den einen Stern.

Normalerweise schreibt N.R. wirklich super, aber hier hat man die ganze Zeit das Gefühl, dass irgendwer anders dieses Buch geschrieben hat. Es ähnelt ihren anderen kein bisschen. Schade ums Geld!

Ich kann für dieses Buch KEINE Leseempfehlung aussprechen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Der Inhalt von Nora Roberts neuestem Roman "Rosenzauber" (ein selten dämlicher Titel übrigens) ist schnell erzählt: In einer amerikanischen Kleinstadt wird ein Hotel umgebaut, und weil das so unglaublich interessant ist, erfährt jedes noch so unwichtige Detail eine akribisch genaue Beschreibung. Nebenbei bändeln drei Single-Frauen mit drei Brüdern an und diejenige, die eigentlich am wenigsten Chancen hat, nämlich eine Witwe mit drei hyperaktiven Jungens, trifft Amors Pfeil zuerst. Wie im richtigen Leben eben.
Zu allem Unglück treibt auch noch ein Geist namens "Lizzy" in dem Hotel ihr Unwesen, indem sie Fenster und Türen öffnet und von den Protagonisten durchaus ernst genommen wird. Man fragt sich unwillkürlich, ob die Autorin hier versucht, die Grenzen des Zumutbaren auszuloten.
Fazit: Langeweile pur und allenfalls als Einschlaflektüre geeignet. Erst zum Schluss nimmt das Buch dezent etwas Fahrt auf. Dass dieser dünne Stoff auch noch zu einer Triologie ausgewalzt wird, mag verstehen wer will, denn schon dieser erste Band wäre vermutlich niemals gedruckt worden, stünde nicht der berühmte Name dahinter.
77 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2013
Ich gebe gerne zu, ich mag diese Triologie, wobei das erste Buch für meinen Geschmack das schwächste war. Über den Inhalt wurde genug erzählt, wer sich nett entspannen lassen möchte, ist hier gut aufgehoben. Die Originaltitel hätte man allerdings besser übernommen, Rosenzauber, Fliedernächte und Co ist einfach nur gruselig. Aber das ist leider häufig so. Nicht vom ersten Band verzagen lassen, The Last Boyfriend (Band 2) und The Perfect Hope (Band 3) sind lesenswert. Wie gesagt, ich mag es ... Im Original.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Finde das Buch Supper. Vielleicht sollte man auch darauf hinweisen das das Buch Rosenzauber und Lilienträume in einer Stadt abspielen.Mit allen Beteiligten. Am Anfang habe ich geglaubt die CDs wurden vertauscht, denn ich habe irgenwie alles schon mal teilweise gehört. Es handelt sich in beiden Büchern um die gleichen Personen, nur geht es in der Handlung um ein anderes Paar.
trotzdem Super. Tolle Erzählung ich hoffe die Frau hat noch mehr Bücher geschrieben und zu Hörbücher gemacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. Juni 2016
In Boonsbury erwacht ein altes Hotel wieder zu seiner ursprünglichen Schönheit. Die Brüder Montgomery und ihre tatkräftige Mutter renovieren voller Liebe und Können, dieses marode Prachtstück. Doch nicht nur das Hotel steht im Mittelpunkt, sondern auch ganz besonders Beckett Montgomery, der seit der Schulzeit in Clare verliebt ist. Ob er es wagen darf, der schönen Buchhändlerin den Hof zu machen? Clare steht nicht allein im Leben, denn nachdem ihr Mann im Krieg gefallen ist, muss sie auch für ihre drei kleinen Jungen sorgen.

Dies ist der Auftakt zu der Blüten-Trilogie, rund um das Hotel Boonsboro Inn, den Brüdern Montgomery und den Freundinnen Clare, Avery und Hope. Das Buch hat leider den Suchtfaktor von Schokolade und bevor ich mich versehen hatte, benötigte ich ganz schnell Nachschub, wollte ich doch wissen, ob zusammenfindet, was zusammengehört. Man merkt, dass die Autorin durch ihr eigenes Hotel zu dem Roman inspiriert wurde. Das Setting ist eine Wohlfühloase, in die ich jederzeit wieder gerne zurückkehren werde. Ein wenig Spannung, ganz viel Herz, eine spukende Dame und liebenswerte Charaktere sind der Cocktail, der dieses Buch so lesenswert macht.

Ich habe bereits mit den zweiten Teil 'Lilienträume' begonnen und das dürfte wohl ausdrücken, wie gerne ich mich im Städtchen Boonsboro fühle.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2013
MEINE MEINUNG:

Ich bin ja ein großer Fan von Nora Roberts und nun habe ich den ersten Teil der "Blüten-Trilogie" und auch wieder mit diesem Auftakt konnte sie mich überzeugen. Diese Reihe hat seinen ganz besonderen Flair, denn es geht hier um eine kleine Stadt, um ein Hotel und vor allem um drei Männer, die nicht nur alles für ihr geliebte Mutter machen, sondern ihr große Liebe finden oder besser gesagt die Liebe findet sie ob sie wollen oder nicht. Hier geht es um Beckett, der schon sehr lange in Clare verliebt ist und ich will nicht zuviel verraten, aber es ist schön die beiden zusammen zu erleben und Clare's Kinder sorgen auch für ganz viel Chaos.

Dieses Buch spürt nur so vor Lebensenergie und Witz, aber auch die romantische Seite kommt nicht zu kurz.

Und was ich vorallem auch toll fand, waren die Beschreibungen rund um die Stadt, um das Hotel das die Brüder gerade wieder neu aufbauen und dieses Hotel gibt es nämlich wirklich und hat auch so seine Besonderheiten, aber ich fühlte mich auch total wohl, weil es hier auch um Bücher geht, denn Clare hat eine Buchhandlung und jede Leseratte liebt es über Bücher zu lesen.

Mehr mag ich gar nicht sagen, aber man merkt das dies wohl wirklich die persönlichste Trilogie der Autorin ist, denn das kommt so schon rüber und man fühlt sich einfach wohl über die Stadt und ihre Bewohnern zu lesen.

Nun lese ich gerade den zweiten Teil "Lilienträume" und bin auch schon wieder begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Der Auftaktband der Blüten-Trilogie, die sich rund um die drei Brüder Montgomery handelt, die gemeinsam mit ihrer Mutter Justine ein altes Haus in ein Hotel umbauen. Und natürlich tolle, gutaussehende und vor allem ledige Kerle sind. Klar… Mir hat besonders gefallen, dass es hier um die Männer ging, so wie bei der Quinn-Brüder-Saga, die ich ebenfalls sehr liebe.

„Rosenzauber“ ist ein gelungener Auftakt, mein Lieblingsbuch aus der Reihe ist aber „Fliedernächte“.
Reihenfolge:
01. Rosenzauber - Beckett
02. Lilienträume - Owen
03. Fliedernächte - Ryder

Es gibt wieder alles, was man von Nora Roberts gewohnt ist und was ich besonders an ihr liebe: eine romantische Liebesgeschichte, eingebettet in eine Familie und verbunden mit drei echten Freundinnen. Ein bisschen Magie, denn es gibt einen Geist in dem alten Haus, und im ersten Teil gibt’s auch Kinder. Dazu eine reizende, schlagfertige und liebenswerte Mutter (die der drei Brüder, um die es geht) und eine gemeinsame Aufgabe für alle. Nicht zu vergessen die liebenswerten drolligen Hunde. Durchweg sympathische Figuren, die ich persönlich kennenzulernen wollen würde. Dazu dieses Hotel, das mit so viel Liebe zum Detail gebaut und eingerichtet wird, dass ich sofort losreisen und dort ein Zimmer buchen möchte.

Das kann man, übrigens, es gibt es wirklich. Es heißt Inn BoonsBoro und hat eine eigene Website: innboonsboro(dot)com

Was ich an Nora Roberts Reihen so besonders liebe, ist das man auch in den folgenden Teilen noch sehr viel über die Protagonisten der vorherigen Teile erfährt. So ist es auch hier, was diese Reihe für mich noch liebenswerter macht.

Die Autorin schreibt gewohnt leicht, liebevoll und unaufgeregt. Trotzdem bringt sie Spannung in ihre Geschichten, gut, hier vielleicht nicht allzu viel, aber der weibliche Geist und die Geschichte um sie trägt viel dazu bei.

Fazit:
Natürlich bin ich parteiisch, aber für mich eine grandiose Trilogie und ein wirklich guter Auftakt. Wer Nora Roberts genauso liebt wie ich, der kommt um diese drei Bücher nicht herum.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Schon seit Jungendtagen ist Beckett Montgomery in Clare Brewster verliebt. Nach dem Tod von Clares Mann ist diese mit ihren drei Kindern wieder nach Boonsboro zurückgekehrt und führt nun eine Buchhandlung mit Café. Jahre sind seit ihrer Rückkehr vergangen und genauso lange überlegt Beckett wie er der jungen Mutter von seinen Gefühlen für sie erzählen soll. Als die Eröffnung des Hotels, das er mit seinen beiden Brüdern renoviert, näher rückt ergibt sich auf einer Privaten Führung endlich eine passende Situation. Doch ist Clare auch bereit für eine neue Liebe? Was werden die Kinder sagen? Und vor allem ist Beckett nicht der einzige der ein Auge auf Clare geworfen hat...

Eine Trilogie die sich hauptsächlich um den Männlichen Part der Beziehungskiste dreht. Für mich eine ganz neue Erfahrung bei Büchern dieser Kategorie.
Nora Roberts erzählt die Geschichte von Beckett und Clare gewohnt flüssig mit einer guten Portion Romantik. Ganz nebenbei werden auch die weiblichen Hauptdarstellerinnen der beiden weiteren Teile sehr schön in die Geschichte integriert.
Clare und Beckett sind wunderbar sympathische Menschen, auch wenn erstere mit einer großen Portion Sturheit gesegnet ist. Das Ganze wirkt zu keiner Zeit kitschig, was auch dem Umstand gedankt ist, dass nichts zu "außergewöhnlich Dramatisches" geschieht und hier hauptsächlich aus dem Leben erzählt wird. Dies haben einige andere Rezensenten bemängelt, mir gefiel das jedoch sehr gut, denn so bleibt die Liebesgeschichte glaubwürdig und authentisch.
Einzig der Geist hätte nicht unbedingt sein müssen, daher schafft dieses Buch die Hürde zum Favoritenstatus nicht ganz.

Reihenfolge:
01. Rosenzauber
02. Lilienträume
03. Fliedernächte

Fazit: Einer schöner Auftakt einer Trilogie die sich ausnahmsweise mal um Männer in den Hauptrollen dreht. Ich bin gespannt auf die weiteren Teile. Absolute Leseempfehlung von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
Zum Buch: Rosenzauber" von Nora Roberts ist ein Roman, der am 29.10.2012 beim Blanvalet Taschenbuch Verlag erschienen ist. Er ist der Beginn einer Trilogie.

Klappentext: Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des BoonsBoro Inn" näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an - denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte ...

Die Story: Clare lebt mit ihren drei Söhnen in einer kleinen Stadt und betreibt ein Buchgeschäft. Beckett lebt ebenfalls in dieser Kleinstadt, er restauriert mit seiner Mutter und seinen Brüdern ein altes Hotel, in dem es spukt. Er ist schon lange in Clare verliebt und gewinnt mit der Zeit ihre Zuneigung, und die ihrer Söhne. Clare verliebt sich in ihn, doch ein reicher Typ aus der Gegend versucht, sie mit allen Mitteln für sich zu gewinnen. Als er merkt, dass Clare Beckett ihm vorzieht sinnt er auf Rache und schmiedet einen Plan, der in letzter Sekunde von Clare's Freundinnen, Beckett und der Polizei vereitelt wird, und es gibt ein romantisches Happy End.

Covergestaltung: Das Cover zeigt eine Wiese mit blauem Himmel darüber, im Vordergrund steht ein weißer Holzzaun, vor dem ein Rosenbusch steht. Hinten in der Ferne ist ein weißes Haus zu sehen.
Der Autorenname ist in rosa gehalten und der Titel in grün.

Zum Autor: Was macht eine Hausfrau und Mutter von zwei Kindern, wenn ein Schneesturm sie von der Außenwelt abschneidet? Nora Roberts schreibt einen Roman, der zwei Jahre später, 1981, unter dem Titel "Rote Rosen für Delia" veröffentlicht wird. Sie denkt sich weitere Geschichten aus und gilt inzwischen mit einer Gesamtauflage ihrer Romane von rund 100 Millionen Exemplaren als eine der erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Nora Roberts wurde 1950 in Silver Spring, Maryland, geboren und ist in zweiter Ehe mit einem Zimmermann verheiratet. Das Paar betreibt gemeinsam einen Buchladen, in dem sicherlich auch die Werke angeboten werden, die sie unter den Pseudonymen J.D. Robb, Jill March oder Sarah Hardesty veröffentlicht.

Meine Meinung: Ich liebe die Bücher von Nora Roberts, und mit diesem Roman ist ihr ein erneutes Meisterwerk gelungen. Die Story ist packend und man kann sich hervorragend hineinversetzen. Weder die Romantik, noch die Spannung kommen in diesem Buch zu kurz.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Romane liest, in denen auch mal etwas Ungewöhnliches wie ein Geist eine Rolle spielt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Anders als die bisherigen Trilogien von Nora Roberts, die ich bisher gelesen habe, sind diesmal nicht die Frauen, sondern die Männer die Hauptpersonen.

Es geht um die drei Brüder Beckett, Owen und Ryder Montgomery. Der vorliegende Band ist Beckett gewidmet. Es wird seine Liebesgeschichte zu Clare erzählt. Clare ist die Witwe eines US-Soldaten, der vor einigen Jahren im Einsatz im Irak verstorben ist. Sie hat drei Kinder – drei Söhne. Außerdem führt sie die Buchhandlung im Ort.

Beckett und seine Brüder sind dabei, ein altes Hotel zu renovieren. Das Hotel liegt gegenüber der Bücherei und neben der Pizzaria Vesta, die von Clares Freundin Avery betrieben wird.

Beckett lädt Clare zum Abendessen ein, doch leider kommt es nicht dazu, denn einer der kleinen Jungs wird just an dem Abend krank. Clares Eltern ermöglichen ein weiteres Date indem sie die Rolle der Babysitter übernehmen.

Ob Beckett und Clare wohl zusammen kommen? Und welche Rolle spielt Sam Freeman? Wird das Hotel fertig? Wer ist Lizzy? Wer dies wissen möchte, sollte den Roman von Nora Roberts lesen.

Ich habe dieses Buch innerhalb von wenigen Tagen durchgelesen weil ich unbedingt wissen musste, wie das Buch ausgeht. Klar, bei dieser Art von Büchern kann man eigentlich davon ausgehen, dass es zu einem guten Ende kommt, aber der Weg dahin ist ja mitunter doch auch interessant.

Das Buch ist sehr gut zu lesen, die Sprache ist verständlich. Die Geschichte gefällt mir eigentlich ganz gut. Allerdings ist es nach den Trilogien, die ich bisher gelesen habe, zu sehr vorhersehbar. Es geht um drei Brüder, jedem ist ein Band gewidmet. Und es geht um ein Haus – diesmal ein Hotel. Außerdem ist noch – wie in vorherigen Büchern – etwas Mystik mit dabei, denn in dem alten Gebäude lebt ein Gespenst. Ein freundliches Gespenst, welches für Clare eine wichtige Rolle spielt.

Was mich auch etwas verwundert hat ist der Titel des Buches. Rosenzauber. Ein sehr schöner Titel. Allerdings kann ich nicht erkennen, was der Titel des Buches mit der Geschichte zu tun hat.

Ich habe länger überlegt, ob ich die Trilogie (bzw. deren ersten beiden Teile) kaufe oder nicht. Ich hab Band 1 und Band 2 jetzt doch gekauft, wohlwissend, dass die Geschichte vermutlich ähnlich ist wie vorherigen Roberts-Geschichten. Dennoch habe ich das Buch gerne gelesen – denn es ist wie gesagt eine leicht Kost, mit der man durchaus auch einfach entspannen und träumen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden