flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
67
Star Wars - Darth Bane 3: Dynastie des Bösen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:13,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 20. September 2016
Der finale Teil der Darth Bane Trilogie spielt 10 Jahre nach den Ereignissen aus "Die Regel der Zwei". Darth Zannah ist inzwischen sehr mächtig geworden und Bane sucht weiterhin nach Geheimnissen der alten Sith, die ihm weitere Macht verleihen. Im Vordergrund steht allerdings die wachsende Rivalität der beiden Sith um den Titel des dunklen Lords. Dies wird von Drew Karpyshyn sehr gut kombiniert. Auch wenn alles bereits auf das Finale des Buchs hinleitet, kommt die Beschreibung der Ereignisse auf dem Weg dorthin nicht zu kurz. Die Mischung ist ideal, es gibt genug Details um jederzeit zu wissen, was das momentane Ziel der beiden Hauptcharaktere ist, ohne von den größeren Zielen abzuweichen. Die Gründe für das Handeln werden detailiert und schlüssig beschrieben. Wo "Die Regel der Zwei" einige kleinere Schwächen hatte, weiß "Dynastie des Bösen" wieder zu überzeugen. Die Spannung bleibt von Anfang bis Ende hoch, man kann das Buch kaum weglegen.
Fazit: Ein würdiges Ende einer tollen Trilogie, das einzige schlechte hieran ist, dass vorerst kein weiteres Buch mehr folgt. Es bleiben noch genügend Fragen offen, die die Fantasie des Lesers anregen und gleichzeitg Raum für mögliche Fortsetzungen lassen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. September 2013
Mit "Dynastie des Bösen" findet die Trilogie um Darth Bane ihr Ende, oder etwa doch nicht? Das Ende, welches ich hier natürlich nicht spoilern werde, lässt doch einige Dinge erfrischend offen und ich bin gespannt ob Karpshyn uns Fans da nicht vielleicht noch in der einen oder anderen Sache überraschen wird.

Im Ganzen dreht sich das Buch, ohne nun zu viel auf den Inhalt eingehen zu wollen, um die immer stärker und intensiv werdende Frage, ob Banes Schülerin Zana ihren Meister letztendlich niederstrecken wird, wie es die Regel der Zwei ja so will, oder ob Bane sein Glück in einem neuen Schüler - oder gar ohne eines von beiden - suchen soll. In dem Buch kommen die Spannungen der neu aufgestellten Sith-Philosophie voll zum Tragen; Bane, der diese Regeln selbst erschuf, sieht sich nun diesen ausgesetzt und muss entsprechend handeln, denn er will sich seiner aufstrebenden Schülerin nicht so einfach ergeben.

Wo das zweite Buch ein wenig lascher war, dreht Karpyshyn mit dem Abschluss noch einmal richtig auf und setzt ein erzählerisches Glanzstück in die Welt. Tempo und Entwicklung der Geschichte stimmen, die Charaktere wirken interessanter und intensiver denn je und am Ende darf man auch schön darüber spekulieren ob ... aber nein, das wollen wir jetzt offen lassen ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. September 2011
Ein weiteres Jahrzehnt nach dem zweiten Band: Die Jedi halten die Sith für
ausgelöscht, was Darth Bane gerade recht kommt - als reicher Händler hat er
sich auf dem abgelegenen Planeten Ciutric niedergleassen und wartet auf den
ausstehenden Verrat seiner Schülerin, ihn als Lord der Sith zu stürzen -
doch dieser bleibt vorläufig aus. Außerdem sieht er sich mit dem Problem
konfrontiert, daß sein Körper erste Verfallserscheiungen zeigt. Aus einem
alten Sithmanuskript erährt er, daß einst Darth Andeddu dieses Problem gelöst
haben muß, und er macht sich nach Prakith im Tiefkern auf, Andeddus Holocron
zu suchen. Damit seine Schülerin davon nichts mitbekommt, schickt er sie
nach Doan, wo die Ermordung eines Jedi eine Staatskrise auszulösen droht.

Prinzessin Serra, in Wahrheit die machtsensitive Tochter des von Bane
ermorderten Heilers Caleb, schmiedet inzwischen Pläne, den Mörder ihres
Vaters gefangen zu nehmen und sich an ihm zu rächen. Ihr zur Seite steht die
treue Lucia sowie eine Itchtoki, eine machtnutzende Attentäterin sowie 20
Elitesoldaten. Unter großen Verlusten gelingt es ihr, den von seiner Mission
zurückkehrenden Darth Bane auf Ciutric zu überraschen und gefangen zu nehmen.
Sie sperrt ihn in den stillgelegten Kerkern unterhalb des Palastes von Doan
ein und quält ihn mit verschiedenen Giften. Doch Lucia erkennt ihn als den
charsimatischen Führer Des aus den Zwielichtkriegen wieder, und ihr
Loyalität ist plötzlich geteilt.

Zannah spürt, daß mit ihrer Mission etwas nicht mit rechten Dingen zugeht,
doch sie kommt nicht dahinter, was er plant. Dafür arbeitet sie an ihren
eigene Plänen weiter, einen Schüler zu finden - das einzige, was sie bislang
von der Konfrontation mit ihrem Meister abgehalten hat. Als sie auf den
dunklen Jedi Set Harth stößt - er hatte sich von den Jedi abgewandet, um seine
Fähigkeiten zu seiner persönlichen Bereicherung zu nutzen - glaubt sie sich
am Ziel ihrer Suche. Als sie bei ihrer Rückkehr aber das verwüstete Haus
vorfindet, wird ihr klar, daß sie ihn erst befreien und dann töten muß.

So kommt es, daß kurze Zeit später mit Bane, Zannah, Serra, Lucia, der
Attentäterin und Set Harth sechs Parteien einen Kampf jeder gegen jeden
entfachen und sich einen vorgezogenen Showdown im Kerkerlabyrinth von Doan
liefern. Dabei wechseln die Allianzen ständig, wobei letztenendes doch jeder
nur seinen persönlichen Interessen nachgeht. Serra löst die Sprengung des
Kerkerkomplexes auf, wodurch die Kämpfe abgebrochen werden müssen und, soviel
sei verraten, fünf der sechs Widersacher entkommen. Auf Ambria, dem Planten von
Serras Vater Caleb, kreuzen sich ihre Weg wieder, wo sich die Weichen für
neue Bündnisse stellen.

Dem Autor ist ein sehr spannendes Werk gelungen - es lebt von den sechs gut
dargestellten Charakteren - alle Machtnutzer, alle mehr oder wenig böse
oder zumindest auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Hinzu kommt eine spannende
Geschichte mit vielen überraschenden Wendungen. Obgleich andere Rezensenten
vom Abschluß einer Trilogie sprechen, kommt es mir so vor, als seien einige
Möglichkeiten für Fortsetzungen geschaffen worde - man darf gespannt sein.
Einen Wermutstropfen hat das Buch übrigens: Zumindest der deutsche Lektor
scheint nicht auf der Höhe gewesen zu sein, da es einige zum Teil peinliche
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. März 2015
Der beste Teil der "Bane Trilogie".
Es gibt drei Haupthandlungsstränge, die natürlich auf den beiden Vorgänger Büchern basieren (also die MUSS man schon gelesen haben um die Geschichte vollständig erfassen zu können) die sich immer mehr Ineinander verstricken. Der Spannungsbogen wird stetig weiter gespannt bis es letztendlich zum Lange erwarteten Finale kommt.
"Dynastie des Bösen" ist von Anfang bis Ende absolut kurzweilig geschrieben, die Spannung wird aufrecht erhalten und ständig gesteigert - das war bei den beiden vorigen Bänden nicht immer der Fall.
Etwas wehmütig habe ich die letzten Zeilen gelesen, im Wissen, dass es der letzte Teil dieser überaus guten Geschichte ist. Ich würde gerne wissen wie es weitergeht...aber wie heisst es noch: Man soll aufhören wenns am schönsten ist! ...und das ist es definitv mit diesem Band!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2013
Auch der dritte Teil überzeugt von der Darstellung des Sith-Lords Bane und Zannah.
Die harten Jahre gehen an Bane nicht spurlos vorbei, körperlich beginnt er abzubauen
und Zweifel in seine Schülerin machen sich breit. Beides wird glaubhaft und nachvollziehbar dargestellt.
Auch die Nebencharaktere wie die Tochter von Caleb, die Jägerin etc. werden gut dargestellt und ihre Beweggründe
nachvollziehbar dargestellt um Sie letztendlich zum großen Finale zusammenzuführen wie die Macht es will.

Das Ende hält noch ein paar Fragen offen und man kann sich seinen eigenen Reim darauf machen ob es Bane vielleicht doch geschafft hat oder eben nicht.

Für mich ist die Bane Reihe die beste Romanreihe des Star Wars Universums. Vielleicht nicht immer perfekt, fehlerfrei und 100 % logisch aber unter dem Strich ein absolutes muss für jeden der sich Star Wars Fan schimpft!

Absolut bedenkenlos und uneingeschränkt zu empfehlen, es sei denn man hat Angst vor der dunklen Seite!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Februar 2017
Die Darth Band Trilogie ist einfach nur spannend und fesselnd. Ich wollte keines der Bücher freiwillig aus der Hand geben. Ich habe schon lange keine so geniale Buchreihe mehr in die Finger bekommen und bin jetzt ein star wars fan mit Leib und Seele:)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Ganz tolle Buch Reihe und ein muss für jeden Fan habe mir die ganze Trilogie zugelegt und man kann nur schwärmen es liest sich sehr gut und gibt viele einblicke und klarheiten die man als Fan sich nur so wünscht...ganz ganz toll!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2017
Diese Trilogie wurde wahrlich von der dunklen Seite der Macht geschrieben. Manchmal habe ich mich als Teil der Sith-Bruderschaft gefühlt...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. April 2017
Ich habe diese Buchreihe praktisch verschlungen und bin in wenigen Tagen fertig gewesen! Ein toller Einblick in die Anfänge der Sith, die der Regel der Zwei folgen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. September 2017
wer teil 1 & 2 gelsen hat sollte jedenfalls auch zu teil drei greifen.

wer darth bane nicht kennt... fangt mit teil eins an und entscheidet selbst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden