Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
85
4,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Mai 2017
Einfach ein super klasse Buch bin mittlerweile schon bei Band Nummer vier kann es echt nur empfehlen. Wenn jemand gerne Bücher über vampier Geschichte liest für den sind sie genau richtig. Ich bin hell auf Begeistert davon die Bücher machen echt süchtig.
100% einfach mega.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2017
Das Buch ist einfach Klasse meine Partnerin hat mit dem ersten Angefangen und war innerhalb von 2 Tagen durch damit =) Sie hat sich gleich weiterer Bände bestellt und ist total begeistert =)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2011
Kurzbeschreibung:
Cat und Bones gönnen sich einen romantischen Urlaub. Es verschlägt sie auf Cats Wunsch hin nach Paris. Cat wird in ihren Träumen von dem Traumräuber Gregor besucht, der behauptet, dass Cat gemäß dem Vampirgesetz (Blutverbindung) ihm gehört. Cat erfährt, dass sie mit Gregor im Alter von 16 Jahren einen Monat verbracht haben soll, kann sich allerdings aufgrund von Mencheres Änderungen ihrer Gedanken an nichts erinnern. Als Gregor angreift, um Cat zu sich zu holen, schließt Bones sie zur Sicherheit in einem Art Panikraum ein. Als es allerdings so aussieht, dass Gregors Ghule den Kampf gegen Bones, Spade, Rodney und die anderen gewinnen, legt sich Cat freiwillig im Panikraum schlafen und wartet darauf, dass Gregor sie im Traum zu sich holt. Dieser lässt nicht lange auf sich warten.

Als sie anschießend Gregors Blut trinkt, um ihre Erinnerungen wieder zu erhalten, erfährt sie das ganze Maß an Chaos, was damals passierte. Da Cat nur unter der Bedingung zu Gregor gegangen ist, gehen zu können, wann sie will, verlässt sie Gregor unmittelbar danach, mithilfe von Vlad, alias Dracula. Vlad beweist sich in diesem kompletten Buch als sehr guter Freund für Cat. Die verbindet eine Art Seelenverwandtschaft.

Als Cat zu Bones zurückkehren will, macht er ihr große Vorhaltungen. Er kann Cat den Verrat nicht verzeihen, dass sie ihn nur mit dem Zettel ich komme zurück" für Gregor verlassen hat und verschwindet...

Daraufhin nehmen die Dinge ihren Lauf: Der Schein trügt... Beide denken, sie betrügen sich... Beide haben Gefahren ALLEIN zu überwinden...

Und letztendlich kommt es auf dem Feld hinter Mencheres Haus zum Show-Down.
---
Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt, weil die Reihe zwischendurch schon etwas abgeflacht war. Aber hier bin ich wieder vollkommen begeistert, deswegen volle fünf Sterne!!!

Vorab muss ich direkt schon mal sagen, dass ich es super finde, die Charaktere Spade, Mencheres, Randy, Cats Mom Justina, etc. wieder ziemlich viel auftreten und die beiden Hauptprotagonisten wo es nur geht unterstützen.

Cat und Bones kämpfen weiterhin um ihre Liebe, denn diese wird immer wieder und wieder in Frage gestellt. Die Eigenschaften Vertrauen, Kummer, Schmerz, Eifersucht, Sehnsucht spielen in diesem Buch eine sehr große Rolle und wurden von der Autorin fantastisch dargestellt.

Leider müssen wir in diesem Buch auch wieder Verluste ertragen... Wer genau bzw. was mit wem genau passiert, verrate ich an dieser Stelle nicht.

Cats neu entwickelte Fähigkeiten am Ende des Buches (auch hier verrate ich nicht, wie es dazu kam) sind sehr unberechenbar und niemand, nicht einmal Mencheres, weiß, ob diese dauerhaft sind oder wie diese sich weiterhin entwickeln... Was Lust auf mehr macht.

Fazit:
Ich bin wahnsinnig auf den nächsten Teil gespannt und werde diesen bei nächster Gelegenheit vorbestellen. Marie Laveau hat man in diesem Teil auch schon als sehr undurchsichtige Ghula kennengelernt. Sie ist die Voodoo-Königin von New Orleans. Mit ihr wird der nächste Teil bestimmt nicht uninteressant.

1. Blutrote Küsse (Cat & Bones - Hennessey)
2. Kuss der Nacht: Roman (Cat & Bones - Ian, Max)
3. Gefährtin der Dämmerung: Roman(Cat & Bones - Patra)
4. Der sanfte Hauch der Finsternis: Roman (Cat & Bones - Gregor)
5. Dunkle Sehnsucht: Roman (Cat & Bones - Voodoo-Königin Marie Laveau)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
Die ersten Bände haben mir noch einigermaßen gut gefallen, aber jetzt steige ich aus.
Cat macht immer wieder Rettungsversuche aus verschiedenen Situationen, in denen Sie meiner Meinung nach entsprechend ihrer Kenntnis und ihrer Natur richtig reagiert - und im Nachhinein wird es so hingestellt als mache sie alles falsch, auch sie selber glaubt das dann am Ende. Das ist für mich unglaubwürdig und nicht hinnehmbar.
Auch die Sexszene direkt nach der "missglückten" Rettung Bones aus der abgeriegelten Stadt ist entwürdigend und für mich nicht nachvollziehbar. (Klar hat das mit der Realität nix zu tun - ich lese auch viele Bücher die noch weiter in der Fantasie spielen - aber hier passt das meiner Meinung nach nicht.)

Ich hab noch mehr Teile der Reihe gekauft, aber lesen werd ich sie wohl nicht mehr.
Der Schreibstil ist zwar in Ordnung (gelesen hab ich die Reihe bis hierher, daher 2 Sterne), aber die Geschichte ist ausgelutscht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2010
Nach vielen Turbulenzen in ihrer Beziehung reisen Cat und Bones für ein romantisches und entspanntes Wochenende nach Paris. Dieses entpuppt sich sprichwörtlich als Alptraum, als ein alter und mächtiger Vampir namens Gregor von seiner Fähigkeit Gebrauch macht, in die Träume anderer einzudringen, und auf Cat Anspruch erhebt. Er behauptet, ältere Ansprüche zu haben - nach Vampirgesetzen eine äußerst ernsthafte Angelegenheit...

Folge 4 der "Night-Huntress"- Serie schlägt einen anderen Ton an als in den bisherigen Folgen. Cat erscheint weniger als die obercoole Vampirjägerin, die immer noch ein As im Ärmel hat und ihren männlichen Kontrahenten mit viel Power entgegentritt; diesmal drohen die Ereignisse außer Kontrolle zu geraten und Cat rutscht zusehends in die Rolle des hilflosen Opfers. An wesentliche Ereignisse kann sie sich nicht erinnern, weil der überaus mächtige Mencheres einige ihrer Erinnerungen gelöscht und Cats und Bones' Schicksal, zwar in bester Absicht, entscheidend manipuliert hat. In dieser Situation ist es alles andere als hilfreich, als Bones eigenmächtig in seinem Beschützerinstinkt Entscheidungen über Cat's Kopf hinweg trifft und sie damit zu noch größerer Passivität zwingt. Zwischen den beiden entsteht inmitten rasanter und lebensbedrohlicher Entwicklungen die bisher größte Vertrauenskrise ihrer schon reichlich turbulenten Beziehung; es ist fraglich, ob am Ende dieser Zerreißprobe noch eine Basis für eine weitere gemeinsame Beziehung übrig sein wird. Davon lebt diese Folge mehr als vom Plot, der manchmal etwas holprig wirkt. Ein weiteres Plus sind die Nebencharaktere, vor allem Vlad glänzt einmal mehr als unerwartete und unberechenbare Präsenz im Hintergrund.
Insgesamt hat mir die Folge wegen ihrer emotionalen Intensität gut gefallen, auch wenn man manchmal die beiden Hauptfiguren wegen ihrer Verbohrtheit schütteln möchte - was natürlich für reichlich Spannung sorgt. Es lohnt sich jedenfalls, an der Serie dranzubleiben.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2011
Mit dem 4.Teil "Der sanfte Hauch der Finsternis" hat Jeaniene Frost mich wieder einmal voll und ganz in ihren Bann gezogen.Was im Vorgänger Skepsis hervorgerufen hat,hat sie hier eindeutig wieder wett gemacht.Einsame Spitzenklasse!Warum,wieso,weshalb folgt:

Story:(Kein Spoiler!)
Nach den ganzen Strapazen die Cat und Bones im Kampf gegen Patra auf sich nehmen mussten,haben sie beschlossen einmal Urlaub zu machen und nach einer spontanen Idee von Cat war das Reiseziel klar:Paris-die Stadt der Liebe!Doch der Frieden hält nicht lange,obwohl Bones alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen hatte,konnte er eines nicht ahnen:das Cat in ihren Träumen heimgesucht werden könnte!Ein mächtiger Vampir namens Gregor macht von seinem angeblichen Vorrecht auf cat gebrauch und möchte sie zurückhaben,er behauptet sie hat mit ihm den Bluteid geschworen.Was das für Cat und Bones bedeuten würde ist wohl klar,und so nimmt die mögliche Katastrophe ihren Lauf.Ist es wahr oder nicht?Denn Cat kann sich nicht erinnern,weil Mencheres,ihr vor Jahren Erinnerungen genommen hat...

Meine Meinung:
Cat und Bones scheinen endlich nicht mehr die perfekten Alleskönner zu sein und verlieren hin und wieder die Kontrolle,nicht nur über sich sondern auch über die Situation.Das ein Vampir behauptet er sei bereits mit Cat verheiratet und sie möchte es auch noch herausfinden treibt Bones schier in den Wahnsinn.Er kann nicht verstehen warum sie das wissen will,liebt sie ihn denn nicht?So fing es an,die unausweichliche Ehekrise auf die einige wohl schon gewartet haben,denn wie wir alle wissen sind die Vampire nicht nur ein bisschen eifersüchtig sondern nahezu besitzergreifend!Sie kämpfen also nicht nur um ihr Leben sondern auch um ihre Liebe,ob ihnen das gelingt müsst ihr schon selbst herausfinden...Nebenbeigesagt finde ich es auch gut das nicht immer alles so Friede-Freude-Eierkuchen-mäßig verläuft und die beiden sich auch mal so richtig in die Wolle kriegen,wie im wahren Leben eben,bis auf die kleine Tatsache das hier keine Vampire herumspazieren;)
Die Nebencharaktere machen auch eine beachtliche Verwandlung mit:Justina ist nicht mehr gar so borstig und Mencheres zeigt Gefühl.Es ist wirklich schön,wenn man merkt das Charaktere an Tiefe gewinnen und nicht nur auf einem Niveau stehen bleiben.
Jeaniene Frost hat die Gefühle des Einzelnen fantastisch rübergebracht:Schmerz,Trauer,Verlangen,Liebe,Sehnsucht,etc

Fazit:
Super!Wirklich lesenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
In ihrem vierten Roman um die Halbvampirin Cat vereint Jeaniene Frost wieder Liebe und Leidenschaft mit Spannung und Action. Vom absoluten Focus auf atemlos aufeinanderfolgende Ausnahmesituationen, der den Vorgänger prägte, distanziert sie sich jedoch und lässt stattdessen wieder die Gefühlswelt hoch leben.

Dennoch: Eine unerwartete Wendung folgt der anderen und nichts ist, wie es im ersten Augenblick scheint. Der gesamte Handlungsstrang ist eine einzige Überraschung und genau das sichert ein unvergessliches Lesevergnügen sowie einen Leserausch, der kaum zu stoppen ist, wenn er erst einmal begonnen hat. Nervenkitzel heißt es nicht nur in gefährlichen Situationen, sondern auch bei Emotionen. Wer fühlt wie und warum? Irrationale Handlungen folgen auf verletzten Stolz, Demütigung, Eifersucht und Zweifel. Doch hat die Liebe zwischen Cat und Bones auch in diesem Band die Macht, alle Widrigkeiten zu überwinden?

Irritierend ist lediglich der Einstieg in die Geschichte, der etwas zäh wirkt und so gar nicht schwungvoll, wie es für Jeaniene Frost eigentlich typisch ist. Doch keine Angst - Sehr schnell findet die Autorin zu ihrem gewohnt mitreißenden Schreibstil zurück, der die Herzen ihrer Leser höher schlagen lässt. Frost überzeugt mit immer neuen Einfällen und einer authentischen Ich-Erzählerin, die zwischen ihren eigenen Gefühlen hin- und hergerissen ist und dennoch ihr Ziel nicht aus den Augen verliert.

Einfach übernatürlich gut - Eine weitere Frost-Droge ist auf dem Markt!

(Text: KR)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2011
Ja, Cat und Bones sind zurück!!!
Nachdem ich die ersten 3 Bände geradezu verschlungen habe, hab ich mich richtiggehend auf dieses Buch hier gefreut. Klar, eine philosophische Meisterleistung darf man nicht erwarten, aber dafür umsomehr Humor, Spannung, Erotik und Liebe...
Nach dem für mich ziemlich enttäuschenden Vorgänger (Gefährtin der Dämmerung), fand ich diesen Band wieder total klasse.
Ich möchte nicht spoilern, aber der Vampir Gregor will sich Cat und Bones drängen. Zwietracht, Missgunst und die Frage, in wie weit die beiden sich einander vertrauen hängt über dem ganzen.
Cat ist wieder sympathischer geworden, Bones immernoch herzzerreisend hinreisend, Spade ein wortkarger Geselle und endlich darf Vlad Tepesch (aka Dracula) etwas mehr in den Vordergrund treten!
Freut euch auf eine schöne und ereignisreiche Fortsetzung! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2012
Cat und Bones nehmen sich eine Auszeit und schippern zusammen nach Paris. Doch anstatt sich zu erholen, treffen sie auf Gregor, einem 600 Jahre alten Vampir, der Anspruch auf Cat erhebt. Er behauptet, das sie in Wahrheit seine Frau sei, und will sie nun zurück. Tatsächlich hat er zwingende Argumente, denen sich selbst ein tobender Bones nicht entziehen kann. Doch Gregor lässt ein Nein nicht gelten, und jagt Cat über den halben Globus hinterher.

Diesen 4. Teil zu bewerten fällt mir ein bisschen schwer. Zum einen fand ich die Geschichte von vorn bis hinten konstruiert. Eine künstliche Verlängerung dieser Serie, in der Rückblenden aus Cats Vergangenheit eingebaut werden mussten, von denen der Leser bisher nichts wusste, damit die Story überhaupt funktioniert.
Als dann auch noch ein an den Haaren herbeigezogener Streit zwischen Bones und Cat eingefügt wurde, war ich drauf und dran das Hörbuch abzustellen.
Ab der Mitte bekam die Geschichte dann allerdings immer mehr komische Elemente, allen voran Vlad, der sich in diesem Teil zu meiner Lieblingsfigur gemausert hat. Bei seinen trockenen Kommentaren (Lauf, Forrest, Lauf!), habe ich teils Tränen gelacht. Dazu kommen neue Figuren, wie Francis, der Geist, den man einfach gernhaben muss. Cat habe ich in diesem 4. Teil weicher als üblich erlebt, und das tut ihrem Charakter gut, finde ich.
Ab der Hälfte des Hörbuchs war ich jedenfalls wieder ganz bei der Sache, und fand die Entwicklung der Story fesselnd - auch wie sich manche Dinge am Ende auflösten. Zudem erfährt der Leser bzw. Hörer, wie es überhaupt dazu kam, dass Bones Cat in der Bar kennengelernt hat.

Die Sprecherin, Elke Schützhold, macht auch diesmal einen tollen Job. Dank ihrer Stimme bin ich nach einem schwachen Anfang bei der Stande geblieben - und habe es nicht bereut.

Fazit:
Wenn man über den etwas konstruierten Beziehungs-Hickhack zwischen Cat und Bones hinwegsieht, ist der 4. Teil unterhaltsam mit jeder Menge Humor sowie spannenden Elementen.
3,5 Sterne

Zur Übersicht:
Blutrote Küsse (Night Huntress 01)
Kuss der Nacht (Night Huntress 02)
Gefährtin der Dämmerung (Night Huntress 03)
Der sanfte Hauch der Finsternis (Night Huntress 04)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2011
Was war ich wieder gebannt! Ich habe mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen - und es wäre wohl die Ganze geworden, wenn die Vernunft nicht irgendwann gesiegt hätte. "Der sanfte Hauch der Finsternis" hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann geschlagen und ich wünschte mir mal wieder, dass ein Buch viel mehr Seiten hätte ...

Es sollte ein ruhiger, angenehmer Urlaub in Paris werden, fern von Kämpfen, Ängsten und Sorgen. Doch das Schicksal hält für die Halbvampirin Cat und den Untoten Bones mal wieder etwas anderes bereit, denn Cat plagen unheimliche Alpträume. Wenig später steht der Urheber ihrer Träume fest. Vampir Gregor macht seine Besitzansprüche auf Cat geltend und versucht mit allen Mitteln sie in seine Gewalt zu bringen. Während der wütende Bones versucht, Cat vor Gregors Zugriffen zu schützen, steht diese vor der Frage - ist an Gregors Beschuldigungen vielleicht doch mehr dran als alle glauben? Um Bones aus einem scheinbar ausweglosen Kampf zu retten, geht Cat schließlich einen Pakt mit Gregor ein und stellt sich ihren verlorenen Erinnerungen. Doch nie hätte sie damit gerechnet, dass sie damit ihre Liebe zu Bones aufs Spiel setzen würde ...

An der Seite von Cat tauchen wir mit jedem weiteren Band der "Night-Huntress"-Reihe immer weiter in die Welt der Vampire, Ghule und Geister ein. Cat hat ihren Job an den Nagel gehangen, nachdem sie Bones beinah durch die Hand der schwarzmagischen Vampirin Patra verloren hätte. Statt ihre Tage nunmehr, wie erhofft, mit ein bisschen mehr Zweisamkeit mit Bones verbringen zu können, steht der nächste Gegner auf dem Plan: ein Vampir stärker und älter als ihr Geliebter, der ältere Eherechte an Cat vorbringt. Bones ist wildentschlossen, seine geliebte Cat mit Fängen und Klauen zu verteidigen.

"Der sanfte Hauch der Finsternis", der 4. Roman um Cat und Bones, ist ein enorm spannendes, rasantes Buch, das man einfach so wegliest. Jeaniene Frost erzählt besonders intensiv von ihren Charakteren, der Liebe von Cat und Bones und den Höhen und Tiefen, die sie immer wieder durchmachen. Dabei ist die Autorin mit ihren Figuren nahezu gnadenlos. Erst himmelhochjauchzend, dann zu Tode betrübt, erleben die beiden in diesem Band ihre Gefühle füreinander, und später auch die Angst um den Verlust des anderen. Jeaniene Frost versteht es, diese unterschiedlichen Gefühle auf ihre ganz eigene Art und Weise zu beschreiben, so dass ihre Leser geradezu an dem Geschriebenen hängen und jedes weitere Wort gierig aufsaugen. Denn schließlich hat man Cat und Bones mittlerweile nicht nur ins Herz geschlossen, sie sind einem auch zu richtigen Freunden geworden, über die man am liebsten immer und immer mehr lesen möchte. Und wieder einmal empfand ich eine Geschichte viel zu kurz, und hätte mich am liebsten noch viele weitere Stunden von diesem großartigen Roman mitreisen lassen.

In diesem Band fällt auf, dass die Autorin das fantastische Geschehen immer weiter ausbaut. Sie erzählt eine detailreiche Geschichte, die so eindringlich daherkommt, dass es einfach unmöglich ist, dieses Buch zur Seite zu legen. Ich war so tief in diese Geschichte eingetaucht, hoffte, bangte und fühlte mich nahezu ohnmächtig als die Beziehung von Cat und Bones in die Brüche zu gehen drohte. Die Ereignisse erfolgen, wie schon in den Vorgängerbänden, Schlag auf Schlag, so dass man kaum zu Atem kommt und man diesem Roman richtig anmerkt, dass die Autorin ein besonders Talent zu erzählen hat.

Die Liebesszenen werden durch den ausgefeilteren Fantasy-Part etwas in den Hintergrund gedrängt. Vielmehr baut die Autorin diese kürzer als in früheren Romanen, dafür aber umso emotionsreicher und ungezähmter ein. Doch dieses Maß ist ausreichend, weiß der Leser doch mittlerweile über die ungeheure Lust der beiden aufeinander, Bescheid.

Fazit: Mit viel Spannung, Action und Liebe weiß Jeaniene Frost auch in "Der sanfte Hauch der Finsternis" ihre Leser abermals in den Bann zu ziehen. Während einem die Charaktere, allen voran Cat und Bones, mit jeder Geschichte immer mehr ans Herz wachsen, fühlt man sich in der wendigen und fesselnden Welt der Untoten bestens aufgehoben. Die Autorin erzählt rasant und flott mit viel Witz und einem ganz eigentümlichen Charme von einem charismatischen Heldenpaar, dass sich immer wieder in einer düsteren Welt behaupten muss - eine Liebe also, die auf viele Hindernisse stößt und doch nicht echter sein könnte. Fantastisch!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden