find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Oktober 2005
Wir kennen Bridget Jones, Becky Bloomwood und natürlich auch Stephanie Plum, hier lernt Ihr ein neues Chaosweib kennen, die kein Fettnäpfchen ausläßt und sich gerne ins Chaos stürzt. Wie alle Protagonisten von Catherine Alliott ist sie sehr sympathisch, ihre Gedankengänge recht verrückt und bei Männern klappt es auch nicht so toll, bis naja `DER RICHTIGE'auftaucht. Also genießt Polly's Chaos und hofft auf die Fortsetzung "Das Chaos geht weiter"
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2006
Zu diesem Buch kann ich nur sagen: superlustig!!!

Es macht richtig Spaß dieses Buch zu lesen, weil es einfach mit sehr viel Witz und Charme geschrieben ist.

Und man kann sich zum Teil echt gut mit der Protagonistin Polly identifizieren, die ja immer wieder in recht peinliche Situationen gerät.

Geeignet für alle, die beim Lesen auch mal lachen möchten und leichte Lektüre so mögen wie ich.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2007
"Das Chaos hat einen Namen" war mein erstes Buch der Autorin und hat mich überzeugt. Polly ist lustig, liebenswert und chaotisch jedoch nie so chaotisch, dass sie einem unsympathisch wird oder dumm erscheint. Ich musste bei vielen der beschriebenen Situationen schmunzeln, grinsen und oft auch hellauf Lachen.

Ein gelungenes Buch für Leser die chaotische Frauen (Wie in der Stephanie Plum-Reihe und "Sag's nicht weiter, Liebling") lieben.

Ich freue mich schon darauf die Fortsetzung "Das Chaos geht weiter" zu lesen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2006
Das Chaos hat einen Namen, war mein erstes Buch von Catherine Alliott. Ich kann es absolutt mit 5 Punkten bewerten. Ich fahre jeden Tag ca. 30 Minuten mit der S-Bahn zur Arbeit. Ich sitze also so da, mit Der Nase im Buch und lese und lese. Und was soll ich sagen, ich bin kein Mensch der sich das Lachen verkneift wenns nicht wirklich nötig ist. Und ich kann euch sagen, was hab ich gelacht. Ich habe teilweise Tränen gelacht. Manch ein Fahrgast hat sogar mit mir mit gelacht oder nur geschmunzelt. :o)

Es war jedesmal ein toller Start in den Tag.

Ich konnte mich gänzlich in das Buch hinein versetzen.

Wer also auf leichte Lesekost steht und nicht ihre Tollpatschigkeit hinterfragt ist das ein klasse Lückenfüller für zwischendurch.

Und gerade habe ich gelesen, das es eine Fortsetzung gibt, die ich mir natürlich sofort vorbestellt habe.

Ich wünsche allen viel Spass beim Lesen und lachen...

PS: Das kleine Spielchen was sich Polly immer auf ihren Arbeitsweg erlaubt habe ich auch mal probiert...

Kleiner Zeitvertreib, wenn mal kein Buch zur Hand ist...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2007
Zuerst muß ich wohl vorausschicken, daß ich bisher alle Bücher von Catherine Alliott gelesen habe. Die beiden Polly McLaren Romane hab ich mir bis zum Schluß aufgehoben, weil alle so davon geschwärmt haben.

Leider wurde ich - ich will nicht sagen enttäuscht - aber die Bücher hielten meinen Erwartungen nicht stand.

Das Chaos hat einen Namen ist ein durchaus unterhaltsamer, witziger und äußerst schräger Chick-Lit. Jedoch bedient Polly alle nur denkbaren Vorurteile die man an Chick-Lit-Heldinnen hat. Sie ist blondiert, nicht wirklich intelligent, oberflächlich, und ist ständig auf der Jagd nach dem nächsten Fettnäpfchen.

Die anderen Heldinnen der Catherine Alliott hatten durchaus auch ihre Affinität zu Chaos - jedoch waren diese Heroinen deutlich besser gelungen. Polly fordert enorm viel Toleranz und Geduld von der Leserin. Warum dann trotzdem 4 Sterne? Die einmalig gute Schreibe der Autorin hat das Buch gerettet. Trotz Polly ist die Geschichte clever durchdacht und flüssig und mitreissend geschrieben. Und wemŽs nichts ausmacht, daß sich Pollys Leben um Partys, Makeup, Gin und Beine-Enthaaren dreht, der ist mit dem Roman allemal gut bedient.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2007
Dieser Roman von Catherine Alliott hat mir ein ganzes verregnetes Wochenende versüßt. So wunderbar zum Kichern und Träumen war schon lange kein Buch mehr. Die Hauptfigur ist chaotisch und schusselig, aber gerade das macht sie sehr sympathisch, man kann sich problemlos in sie hineinversetzen. Die Situationen, in die Polly im Laufe der Geschichte gerät, sind wirklich zum Kringeln komisch dargestellt, man findet ständig was zum Lachen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2008
Ein großartiges Buch.
Ich hatte Polly sofort ins Herz geschlossen. Habe sehr viel gelacht und muss zugegeben auch mit Polly geweint.

Alle Charaktere sind hervorragend beschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und der Humor begleitet einen von Anfang bis zum Ende.

Unbedingt zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2010
Das erste Buch bei dem ich laut lachen musste während des Lesens. Nur zu empfehlen. Bin eigentlich keine Leseratte, aber dieses Buch hat mich gefesselt und war in (meiner persönlichen) Rekordzeit gelesen, da man irgendwie während des Lesens schon auf die nächste tollpatschige Sache wartet, die in ihrem Leben passiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2012
Auf Grund der guten Bewertung habe ich mir dieses Buch geholt, leider. Zwischendurch wollte ich einfach aufhören, habe mich aber durch das Buch gekämpft. Ein paar Lacher waren dabei, aber sonst habe ich schon besseres gelesen. Ich würde es nicht weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2007
"das chaos hat einen namen" bekommt von mir "nur" 3 sterne, auf grund der hauptfigur polly. es fiel mir sehr schwer sympathie aufzubauen/mich mit ihr zu identifizieren, da sie viel zu naiv im bezug auf ihren freund ist, etwas oberflächlich, zu sehr mit aussehen und trinken beschäftigt - im wirklichen leben einfach nicht mein typ.
ich muss dazu sagen, dass mir die identifikation mit der protagonistin wichtig ist, um das buch genießen zu können.
die story an sich ist ok und auch die verfahrenen situationen, in denen sie sich immer wieder befindet, sind komisch.

ich glaube, dass dieses buch allen gefallen wird, die nicht auf "hoffnungslose romantik" bestehen und weniger idealistisch sind ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken