Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Slop16 OLED TVs Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
24
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. November 2006
Warum es dem Kunden einfach machen, wenn es auch kompliziert geht :-)
Die älteren Rezensionen, die hier stehen, beziehen sich auf den Einzelband von Goldmann, sind aber auch beim neuen Sammelband von Blanvalet zu lesen, der Band 1 und 2 der Merry-Gentry-Reihe enthält - SCHATTENKUSS und NACHTSCHWÄRMER. Da Goldmann die Reihe eingestellt hat und "zwei zum Preis von einem" immer ein Argument ist, würde ich den Sammelband empfehlen.

Prinzessin Meredith ist die erste sterbliche Sidhe Da sie den tödlichen Intrigen bei Hofe nichts entgegenzusetzen hat und die Ränke der Königin und den Hass ihres Cousins fürchtet, flüchtet sie in die Welt der Menschen. 3 Jahre lang arbeitet Meredith als Detektivin, bis ihre Tarnung auffliegt und die Häscher der Königin sie zurück an den Hof zerren.
Dort erwartet sie eine Überraschung: Die Königin der Luft und Finsternis eröffnet ein Wettrennen zwischen Meredith und ihrem Cousin. Wer zuerst Nachwuchs produziert, soll den Thron erben, der andere muss sterben. Meredith darf aus den Leibwächtern der Königin ihren persönlichen Harem wählen, aber der Hass ihres Cousins verfolgt sie selbst ins Schlafgemach ...

Wer eine Detektivgeschichte erwartet und mit Paranormal Romance nichts anfangen kann, sollte die Merry Gentry Romane meiden. Hier geht es ganz unverblümt um das Eine: wer mit wem ins Bett geht bzw. gehen darf und manchmal geht es dabei ganz schön - hm - ungewöhnlich zu. Bei den Sidhe ist Sex ein integraler Bestandteil von Kultur und Politik, ebenso wie Magie und Gewalt - nicht selten kommen sie im Paket. Hamilton legt viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild der Figuren, (als Teil der Persönlichkeit), was dazu führt, dass man sich die verschiedenen Traumtypen gut vorstellen kann. Die Frage, ob das oberflächlich ist oder nicht, stellt sich erst gar nicht, denn wie die erotischen Szenen ist das ein wesentlicher und absolut beabsichtiger Bestandteil des Buches. Die Heldin Meredith kommt in den Genuss eines Großteils dieser atemberaubenden Männer. Dennoch wirkt sie nie wie eine Nymphomanin auf mich. Für Meredith ist Sex so natürlich wie das Atmen, hat dabei strikte Wertvorstellungen und spielt keine albernen Spielchen. Sie sagt nein zu Männern, die sie nicht mag und kann zwischen Liebe, Freundschaft und Lust unterscheiden.
Trotz vieler erotischer Szenen gibt es einen klaren Handlungsbogen - nicht nur im Buch selbst, sondern auch einen, der den gesamten Zyklus umspannt. Auch auf Action wird nicht verzichtet und Merry gerät in so manche brenzlige Situation. Manchmal lässt sie sich retten (irgendwas müssen die Männer ja tun außer gut auszusehen), aber im Großen und Ganzen ist sie in der Lage auf eigenen Füßen zu stehen.
Das Einzige, was mich wirklich enttäuscht hat, war die Königin von Luft und Finsternis. Sie wird als furchterregende Figur beschrieben, aber wenn der Leser ihr begegnet, wirkt sie lahm - ein bisserl wie eine Domina mit Mutterkomplex. Ich hoffe, das ändert sich.

Ansonsten, viel Spaß, viel Spannung und viele Traumtypen - eine Kombination, die Lust auf mehr macht.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2002
Merry Gentry, alias Meredith NicEssus, eine Feenprinzessin, geht in Los Angeles einem "fast" ganz normalen Job nach. Sie arbeitet für eine Detektivagentur. Vor drei Jahren ist sie aus dem Königreich ihrer Tante Andais, der Gebieterin über Luft und Dunkelheit, entflohen, da ihr Cousin Cel, der Thornerbe, ihr nach dem Leben getrachtet hat. Und Meredith hat nicht vor, an den königlichen Hof zurückzukehren. Lieber versteckt sie sich unter den Sterblichen. Sie selbst ist eine Mischung aus Mensch, weshalb sie auch gegenüber allen anderen Feenwesen sterblich ist, Brownie und Sidhe (Elfe).
Ein neuer Job den Meredith annimmt ist jedoch so gefährlich, dass ihre Deckung auffliegt. Und Andais schickt ihre Wächter aus, Meredith zurückzuholen. Während Meredith noch glaubt auch ihre Tante ist nur auf ihren Tod aus, muss sie feststellen, dass sich das Leben am königlichen Hof in den letzten Jahren sehr gewandelt hat. Königin Andais unterbreitet ihr einen ungewöhnlichen Vorschlag.
Wow das war ein fantastisches Buch!!! Auch wenn sich die Beschreibung eher harmlos anhört muss ich doch darauf hinweisen, dass die Selkies, Brownies, Goblins und Ogres in diesem Roman keinesfalls harmlos sind. Laurell K. Hamilton schafft es dieses wilde Gemisch an außergewöhnlichen Wesen, erstaunlichen Sexszenen und einer atemberaubenden Story wunderbar unter einen Hut zu bringen. Wer paranormale Geschichten mit einem düsteren Hauch mag, der wird "Schattenkuss" genauso lieben wie ich!
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2005
Mittlerweile lese ich gerade den zweiten Teil und finde ihn wie den ersten sehr gut geschrieben. Die Geschichte ist mal was anderes als sonst, allerdings habe ich die ersten zehn Seiten gebraucht um zu begreifen dass Menschen und Elfen voneinader wissen und gemeinsam in dieser Welt leben. Ansonsten wurde das Buch nie langweilig. Es ist zwar ein bisschen blutig, doch selbst als ein Mensch der eigentlich kein Vergnügen an Schmerzen hat, fand ich es nicht übertrieben. Was mich als einziges gestört hat war die Tatsache dass die Sidheprinzessin Merry fast jeden Mann der in diesem Buch kommt entweder abgeküsst oder mit ins Bett nimmt. Ich bin zwar nicht prüde aber das wirkt dann doch etwas lästig, vor allem weil man dann gleich weiß: Aha, ein neuer Kerl im Buch, denn nimmt sie dann sicher auch gleich mit ins Bett. Deswegen nur vier Sterne. Im Ganzen finde ich die Geschichte aufreizend spannend *seufz* Und solche Männer wie Doyle und Frost findet man auch nirgends im echten Leben. Viel Spass beim Lesen, mir zumindest hat's gefallen
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2005
Es geht um eine Sidhe-Pinzessin, die in einer Dedektei Zuflucht vor ihrer Tante, der Königin der Unseelies. In einem ihrer Fälle wird sie gegen ihren Willen wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Die Königin bittet sie an den Hof zurückzukehren. Gegen aller ihrer Erwartungen entpuppt sich die Bitte nicht als Falle noch als Strafe für ihr plötzliches Verschwinden...
Für alle, die ein bisschen Fantasie haben und auf knisternde Erotik stehen und sich dazu noch gerne fesseln lassen(von der Handlung versteht sich), ist dieses Buch einen Kauf auf jeden fall wert!!!!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2002
Um es kurz und bündig zu machen:
Dieses Buch erzählt eine an keiner Stelle und zu keiner Zeit billige oder anstößige Erotikgeschichte. Die unglaubliche Fantasie verbunden mit der modernen Welt des 21. Jahrhunderts erzeugt ein wahres Feuerwerk aus Farben, Formen und Gedanken. Wenn man mal wieder ein wirklich aufregendes und im wahrsten Sinne anregendes Buch lesen will, sollte man sich Schattenkuss zu Gemüte führen. Reue ist ausgeschlossen.Ich fands toll.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. Oktober 2007
Ein Buch, wie dieses, habe ich echt noch nie gelesen! Obwohl ich der Inhaltszusammenfassung ja eher skeptisch gegenüberstand, habe ich aus lauter Langeweile doch angefangen dieses Buch zu lesen. Und konnte gar nicht mehr aufhören!!!
Schon nach den ersten Seiten ist man derart in dieser wahrhaft zauberhaften Handlung gefangen, dass man erst wieder auftaucht, wenn man weiß wie's ausgeht. Und selbst dann denkt man noch oft zurück und überlegt schon mal wie's weitergeht.
Meiner Meinung nach ist es gar nicht mal so sehr die Idee oder die ganze Geschichte, sonder der äußerst flüssige und mitreißende Schreibstil dieser begnadeten Autorin. Doch auch die Story trägt ihren Teil dazu bei.
Also:
Unbedingt lesen!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2008
Endlich mal wieder ein Buch, dass mich das ganze Wochenende gefesselt hat. Den Schluss fand ich ein wenig kurz - nun, Band 2 ist schon bestellt.

Übrigens: Die erotischen Szenen sind klasse. Nicht vulgär, aber detailliert und knackig. Habe mir das Buch deswegen gekauft. Ich mag keine Porno-Romane, bei denen die dürftige Rahmenhandlung einfach nur peinlich ist. Mrs. Hamilon hat es hingegen geschafft, dass dieser Roman überhaupt nicht billig, sondern sinnlich und clever ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses Buch ist der erste Teil einer Serie über Seelie und Unseelie. Wer auf Fantasie dieser Art steht, wird auf seine vollen Kosten kommen. Die Story ansich ist nicht schlecht, aber da alles sehr genau geschildert wird, jedes kleines Detail erläuert wird, zieht sich die Geschichte hin. Und wenn man nicht richtig aufpasst, versteht man plötzlich nicht mehr was man gelesen hat. Also etwas verwirrend. Schade finde ich das laut Cover die Story so geschildert wird: "..nur einer kann ihr dabei helfen; Doch der Mann ist für Merry verboten.."
Glaubt man doch insgeheim eine tolle Liebesstory zu erwarten.
Es gibt viele tolle Beschützer, aber wer ihr Herz gewinnt, wird nicht in diesem Buch und auch nicht im nächsten Teil geklärt. Merry ist eine Sidhe und eine Tochter der Liebesgöttinnen und somit gegenüber sexualen Beziehungen offener. Also man weiß nicht so recht, wem sie ihr Herz schenken möchte.
Gefährlich wird es stellenweise auch, aber so richtig wieder auch nicht. Ich habe das Buch zu Ende gelesen, da ich doch wissen wollte, wie alles aus geht. Aber ein richtiges Ende ist es auch wieder nicht, also muß man den nächsten Teil lesen.
Fazit: Fantasie vom feinsten, Kobolde, Fay, Gestaltswandler, verschiedene Arten von Kreaturen die in der Seeliewelt und Unseeliewelt leben. Die erotischen Seiten werden genaustens erklärt. Gut finde ich die verschiedenen Kräfte der einzelen Romanhelden. Jeder hat magische Kräfte.
Wenn man wissen will, wie es weiter geht muß man die Fortsetzung lesen. Finde ich schade, denn Happy End-Bücher gefallen mir besser. Im vergleich zum zweiten Teil ist der erste besser, denn hier geschieht mehr somit ist alles etwas spannender aufgebaut.
Teill 2 heißt Nachtschwärmer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2006
Das Buch ist wirklich geniale Fantasy, die Charaktere sind echt der Hammer, der Schreibstil ist eine Wonne, es gibt viel Magie und Machtkämpfe und zu allem Überfluss strotzt dieses Buch vor Erotik / Magic (selbst bei augenscheinlichen Alltagssituation durchläuft einen ein Schauer). Manchmal muss man das Buch einfach mal aus der Hand legen um "runter zu kommen" ;-)....wirklich sehr empfehlenswert, gerade auch für Liebhaber von Anne Rice!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2003
Dieser Roman geht weg von den eingefahrenen Pfaden der "ueblichen" Fantasy und praesentiert eine sehr andere (und ziemlich erotische) Welt der Elfen und Fabelwesen. Vermutlich gehoert etwas Offenheit dazu, sich fuer diese etwas spezielle Art der Fantasy zu begeistern, aber wer sich darauf einlaesst wird nicht enttaeuscht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken