Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2001
Eine weitere Story um das Team der "Chicago Stars". Wer die übrigen Bücher von Susan Elizabeth Phillips gelesen hat, kann schon nach zwanzig Seiten sagen, wer am Schluss wen bekommt. Altbekannte Motive: der Held bevorzugt gut aussehende Frauen, besinnt sich dann aber doch den wirklich wichtigen Qualitäten, die eine Frau (die Heldin) haben sollte; er steht an einem Scheideweg seines Lebens, die Heldin hilft ihm, den richtigen Weg zu finden; eine zweite Love-Story im Hintergrund
Das Buch ist leichte Kost für ein verregnetes Wochenende, gewohnt unterhaltsam geschrieben, die Wortwahl der Übersetzerin ist weniger anstößig als im letzten Oktober erschienenen Buch "Ausgerechnet den". Wer dank der letzten Bücher zum SEP-Fan geworden ist, kann das Buch guten Gewissens kaufen; es ist aber auch für "Neueinsteiger" zu empfehlen.
Nur vier Sterne wegen der schon oft verwendeten Motive der Story!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2004
"Der und kein anderer" zeigt Frauen, dass nichts unmöglich ist. Gracie Snow ist eine Frau, die einem gleich sympatisch ist, schüchertern, neugierig total unerfahren und entschlossen ihr Leben in die Hand zu nehmen und es von Grund auf zu ändern. Keine leichte Aufgabe, erst recht nicht, wenn ihr erster Auftrag darin besteht, den Ex-Footballspieler Bobby Tom Denton dazu zu bringen, seine neue Arbeit anzutreten, als Schauspieler. Bobby Tom macht ihr diese Aufgabe so schwer wie irgend möglich, wobei Gracie durch die vielen Abwehrschichten langsam zu seiner wahren Persönlichkeit dringt.
Endlich in Bobby Toms Heimatstadt angekommen, wo der Film gedreht werden soll, überschlagen sich die Ereignisse und Gracie findet sich als seine persönliche Assistentin, die er überhaupt nicht benötigt, als seine Scheinverlobte, die er ünbedingt benötigt und auch noch als seine Geliebte wieder, um am Schluss bitter von ihm enttäuscht zu werden. Bobby Tom, der begriffen hatt, das er Gracie liebt und ihr einen Heiratsantrag macht, ist wie vor den Kopfgestoßen, als sie ihm erklärt, dass sie etwa besseres verdient als er. Wodurch es zu einer häßlichen Szene kommt, Gracie flieht, Bobby Tom ins Gefängnis wandert und alles so aussieht, als hätten beide verlohren.
Keine Bange, so würde SEP niemals ein Buch endenlassen. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes, weil es eine verletzliche Frau zeigt, die trotz ihrer Naivität ihren Weg geht und sich auch in den peinlichsten Momenten noch behauptet. Die Geschichte ist witzig, sexy aber auch traurig und geht einen direkt ans Herz. Man muss einfach mitfiebern, diesen Idioten verfluchen, über ihre übermäßige Naiviät lächeln, über Diskussionen lachen und am Ende vor Ruhrung fast weinen. Diese Buch hat einfach alles Humor, Wut, Herzschmerz und Sex.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2001
Der neues Roman von Susan Elizabeth Phillips ist humorvoll und interessant geschrieben. Ich konnte ihn kaum aus der Hand legen, bis ich ihn durchgelesen hatte.
Zum Inhalt: Gracie Snow, die sich selbst für unscheinbar hält und bis jetzt ein Altenheim geleitet hat, hat einen neuen Job für eine Filmgesellschaft übernommen. Sie soll den Ex-Football-Spieler Bobby Tom (B. T.) Denton zurück in seine Heimatstadt zu Filmaufnahmen bringen. Bobby Tom ist davon allerdings überhaupt nicht begeistert. Nachdem Gracie es geschafft hat und sie in seinem Heimatort in Texas angekommen sind, übernimmt sie schließlich den Job als seine Assistentin. Die weiteren Verwicklungen sollte jeder selbst nachlesen, da sonst die Spannung verloren geht.
Des Weiteren gibt es in dem Buch noch eine zweite Story; und zwar die Beziehung von Bobby Toms Mutter mit dem Geschäftsmann Way Sawyer. Die Stadt lehnt Way ab, da er früher unehelich dort geboren wurde und angedroht hat, die Firma Rosatech, den Hauptarbeitgeber der Stadt, zu schließen.
Auch gibt es ein Wiedersehen mit Phoebe und Dan Calebow.
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2001
S.E.P. schreibt leichte Unterhaltungsromane, ein bißchen Sex, Verwirrung, Irrung und am Schluß bekommen sich natürlich genau die beiden, die die geneigte Leserin schon lange füreinander bestimmt hält.
Und genau so ist es auch in diesem Buch - der erste Sex läßt diesmal bis fast Seite 250 auf sich warten - aber sonst: Das Schema klappt!
Der Ex-Footballer Bobby Tom Denton hat in einem schwachen Moment zugesagt, seine Filmkarriere in seinem Heimatkaff zu starten. Er kann ja auch sonst kaum jemandem etwas abschlagen. Aber irgendwie zieht ihn nichts dorthin. Das Studio "hetzt" ihm Gracie auf den Hals - eine ehemalige Altenpflegerin - ein echtes Mauerblümchen. Na ja, nach einigen Widrigkeiten kriegt sie ihn zum Set, wird seine persönliche Assistentin und darf ihm später auch bei anderen Dingen assistieren. Außerdem mag sie mit der Zeit einfach jeder - nur Bobby Tom weiß sie nicht zu schätzen. Erst als er sie fast verliert, fällt ihm auf, was für einen Schatz er da hatte.
Im Buch tauchen auch noch einige Gestalten aus "Ausgerechnet den?" wieder auf - aber die Handlung spielt einige Jahre später!
Alles in allem: Ein schönes Buch, genau das Richtige für einen langen kalten Samstag abend!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2001
Die Geschichte : ein Mauerblümchen soll einen widerspenstigen, viel zu attraktiven Traumtypen in seine Schranken verweisen. Der denkt natürlich, er hätte mit ihr ein leichtes Spiel. Doch unter seinem überheblichen Benehmen verwandelt sich das Entlein in eine zu sich selbst findende, unwiderstehliche Frau. Es kommt, wie es kommen muß : die beiden verlieben sich, doch gestehen es sich nicht ein. Ein buntes Hin und Her; zum Mitschmachten und Verrücktwerden ! Wie immer ein Leckerbissen von SEP !
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2006
Ich hab die Bücher der Star-Reihe regelrecht verschlungen, leider habe ich erst nachdem ich "Küss mich, wenn du kannst" gelesen habe, erfahren, dass es insgesamt sechs Bände gibt. Die Geschichten sind zwar jede für sich abgeschlossen, doch kann man gewisse Zusammenhänge sehen, wenn man die Bücher von SEP in der richtigen Reihenfolge liest.

1. "Ausgerechnet den"

2. "Der und kein anderer"

3. "Bleib nicht zum Frühstück"

4. "Träum weiter, Liebling!"

5. "Verliebt, verrückt, verheiratet"

6. "Küss mich, wenn du kannst"

Viel Spaß beim Lesen!!!
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2002
Das war nicht mein erster Roman dieser Autorin, weswegen mir einige Aspekte auch ein wenig langweilig waren: fast immer sind Philips Heldinnen 30jährige (!) Jungfrauen, die Helden ausgediente Footballstars mit übermäßigem Ego, man fetzt sich, bis am Ende alles gut wird...
wer schon andere Romane (wie z. B. Ausgerechnet den? oder: Bleib nicht zum Frühstück) gelesen hat, dem wird dieser bekannt vorkommen - ähnliche Story, ähnliche Charaktere, ähnliche Neurosen. Unschlagbar finde ich aber teilweise die Dialoge (wenigstens ist die Frau kein Dummchen) und den Herzschmerz, denn das ist es ja, was man von so einem Rman erwartet... ;-)
Leider ist bei diesem Roman die Übersetzung nicht so gelungen. Manches mal stoplerte ich beim Lesen über seltsame Formulierungen, die man einfach nicht 1:1 ins Deutsche übertragen hätte können. Sehr entnervend ist es, dass "Mr. Denton" bzw. "Miss Snow" oder Mrs. Denton" immer mit "Herr" und "Frau" übersetzt wird - theoretisch zwar korrekt, aber leider überhaupt nicht das, was man im Deutschen sagen oder schreiben wurde - da wäre es besser, es auch im Deutsch bei Mr, miss und Mrs zu belassen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2005
"Der und kein anderer" ist mein dritter Roman von Susan Elizabeth Phillips und ich bin wieder positiv überrascht! Wieder eine typische S. E. Phillips Story: Graue, jungfräuliche Maus trifft auf begehrten Ex-Football Macho. Aus den anfänglichen Spielchen der Beiden wird zum Schluss die große Liebe! Ein typischer Phillips Roman. Aber sie benutzt einen so schönen leicht-lockeren und zum Schmunzeln-bringenden Schreibstil ,dass jedes Buch ein weiteres Vergnügen ist. Wie ein Urlaubsflirt für den Kopf, kann man beim Lesen ihrer Romane einfach abschalten und sich über die leichte Lektüre amüsieren!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2001
Ich habe alle bisher erschienen Bücher gelesen und fand alle sehr unterhaltsam.Von diesem Buch allerdings hätte ich mir etwas mehr erhofft, da letzte um einiges spritztiger war.Irgendwie wiederholen sich die Geschichten und sind total vorhersehbar.(Das mit der 30ig-jährigen Jungfrau hatten wir doch schon mal?).Trotzdem ist es für ein gemütliches Wochenende zu empfehlen, weil es sich sehr gut liest.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. Februar 2013
Ich liebe Gracie Snow! Schon lange habe ich nicht mehr so herzhaft gelacht über eine Romanheldin.

Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich dieses Buch verschlungen. Es ist einfach zu köstlich sich in diese Geschichte hineinzulesen.
Dabei ist die Handlung ganz einfach:

Gracie ist unscheinbar, etwas tollpatschig und nicht der Typ Frau, den ein Fottballstar wie Bobby Tom Denton interessant finden würde.
Doch weit gefehlt. Der etwas überzeichnete Bobby Tom hat nämlich schon lange die Schnauze voll von Silikonbrüsten, blondierten Haaren und durchtrainierten Frauenkörpern, die alle mehr Zeit mit ihrer Optik verbringen als mit dem wahren Leben.

Wie es weiter geht ist irgendwie klar und doch habe ich mich hier einfach nur super unterhalten gefühlt. Denn diese Charaktere muss man einfach lieben und die Erzählweise der Autorin lässt einen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Mit viel Humor und viel Feingefühl zaubert die Autorin ein wirklich herrliches kleines Meisterwerk, das jeden begeistern wird, der es nicht allzu ernst nimmt - ich kann es nur empfehlen! 5 Sterne von mir
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden