flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
20
Ruhe, ihr Quälgeister: Wie wir den Kampf gegen unsere Gefühle beenden können
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 16. September 2017
Mir gefallt das Buch, es ist sehr einfach und gut zu lesen. Man hat viele AHA Effekte.
Um RUHE zu finden sollte es immer wieder mal in die Hand nehmen. Um so besser bleibt es im Gedächtnis...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. September 2017
eigentlich hatte mich das Buch überzeugt. Bis zur Seite 211. Dort schreibt der Autor über die Grenzen des Buchs, die bei den Grundüberzeugungen liegen und auf die er im Buch kaum eingegangen sei (warum eigentlich nicht ?): "....Doch diese Überzeugungen als eben die verrückten und unwahren Gedanken zu enttarnen, die sie ja de facto sind, und sich dann von ihnen loszusagen, ist ohne fremde Hilfe fast nicht möglich."

Mein "bewusstes Fühlen" ist oft ein Konglomerat aus Gefühlen, Gedanken und Kernüberzeugungen. Wenn ich z.B. merke, dass mir meine Arbeit über den Kopf wächst, dann ist als erstes der Gedanke darüber da, z.B. "das ist mir zu viel - ich kriege die Kurve nicht". Danach folgt die Empfindung von Druck und/oder Anspannung im Körper und der Gedanke, dass ich mich mehr anstrengen muss, schneller arbeiten muss, oder länger arbeiten sollte. Dann folgt vielleicht noch die Angst zu versagen (es nicht zu schaffen) und dann irgendwann kommt die Kernüberzeugung: ich kann das nicht, ich bin nicht gut genug, ich genüge den Anforderungen nicht.

Und an dieser Stelle soll ich nun aus der Selbsttherapie aussteigen und mir fremde Hilfe holen, weil ich mit diesem Gedanken (dieser Grundüberzeugung ?) so verschmolzen bin, dass ich das gar nicht mitbekomme ?!
Es ist eher umgekehrt. Erst mit Hilfe des Buches bin ich mir meiner Kern-oder Grundüberzeugungen bewusst geworden. Daher finde ich die Schlussbemerkung eher irritierend.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. April 2017
Einfach nur toll. Ich lese das Buch fertig und fange immer wieder von vorne damit an. Es ist einfach so logisch und man versteht endlich mal diese vermaledeiten Gefuehle, mit denen ich eh auf Kriegsfuss stehe. Aber diese hartnäckigen Biester sind echt tueckisch und kriegen einen immer wieder dran.
Als Patientin mit Panikattacken hab ich Probleme mit ALLEN Gefuehlen, egal ob Positiven oder Negativen. Dieses Buch leistet Aufklärungsarbeit um sich selbst besser zu verstehen.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Juni 2015
Ich habe bereits das Buch «Ruhe da oben» von Andreas Knuf gelesen. Beide Bücher sind top. Immer, wenn es mir schlecht geht, nehme ich eins der Bücher zur Hand. Sie helfen mir zu verstehen, was mit meinen Gefühlen gerade los ist. Sie helfen mir, Situationen und Gefühle anzunehmen und abklingen zu lassen. Und sie helfen mir nicht gegen mich und die Welt anzukämpfen. Auch ich habe schon viele Selbsthilfebücher gelesen. Die von Andreas Knuf gehören mit Abstand zu den Besten!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Juni 2015
Ein sehr interessantes Buch, was zusammen mit dem neuen Buch des Autors (Titel weiss ich grad nicht) sehr hilfreich ist. Ohne lange Theorie sondern wirklich gleich zum Ausprobieren gedacht. Mir hat es sehr genützt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. September 2017
Mir persönlich hat dieses Buch sehr geholfen. Lange bin ich vor vielen schbeinbar "negativen", also unerwünschten Gefühlen weggelaufen. habe das Buch mehr aus Zufall entdeckt, und seit ich nun die letzten 2 Wochen mehr achtsamkeit praktiziere, verstehe ich, dass das verdrängen der Gefühle keine langfristige Lösung ist. Gefühle zu fühlen und zuzulassen ist schwierig und bei weitem nicht in 2 Wochen erlernt, aber es war dank des Buches ein sehr guter Einstieg für mich, der mir Mut macht, den Weg weiter zu gehen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Oktober 2017
Sehr gut geschrieben. Leicht verständlich und empfehlenswert für Menschen, die Umdenken möchten und sich in Achtsamkeit üben wollen.
Vielen Dank!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Februar 2014
Hallo,

auf eine Buchbesprechung in der "Buddismus aktuell" hin kam ich an das Buch von Andreas Ruf. Skeptisch, da es ja kilometerweise Bücher zum Thema gibt, dachte ich mir dennoch: Versuch's doch, Preis ist okay und - ich gebe zu - Titel und Aufmachung witzig. Prompt geliefert machte ich mich an das Buch.
Dem Autor ist es zusammen mit seiner Frau Anke Gartelmann sehr gut gelungen, locker, unverkrampft an das Thema zu gehen und nach und nach aufzuzeigen, worauf es wirklich in Bezug auf seine "Quälgeister" ankommt. Der Laie mag das ganze Buch Schritt für Schritt lesen, der "Gefühlsprofi" (gibt es den?) kann sich gleich auf das wesentliche Kapitel mit der Überschrift "Wie wir heilsam mit unseren Gefühlen umgehen können" ab Seite 160 stürzen.
Das Neue an dem Buch: Nicht die Gedanken machen uns das Leben schwer oder eben auch schön (wie so häufig behauptet), sondern die darunter befindlichen Gefühle. Werden wir dieser nicht ausreichend gewahr und ihnen gerecht, laufen wir Gefahr, dass sich aus diesen Gefühlen üble Gedanken und weiter sogar Verspannungen und andere Beschwerden entwickeln.
Der Plan: 1. Wahrnehmen, also sein Gefühlsradar entwickeln und sich seiner "inneren Realität" gewahr werden, 2. Annehmen, ohne Bewertung und genau beobachtend, 3. Fühlen, hier gemeint als angebrachtes Eintauchen in das jeweilige Gefühl und 4. Handeln, sofern wirklich gewollt (die vielleicht gewünschte und angestrebte Änderung bedarf eines nicht unerheblichen Trainings).
Kurz: Das Buch lohnt sich als Einstieg zum besseren oder beginnenden Sich-selbst-kennenlernen und mit dem Fokus auf das Gefühl schickt es den Leser oder die Leserin eventuell auf eine spannende und tiefgründige Reise.
Klare 5 Sterne!

Viele Grüße
Stephan Peters
Trainer, Berater und frisch gebackener systemischer Therapeut
49 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Juli 2015
Sehr hilfreiches Buch! Sehr logisch aufgebaut, gut zu verstehen, mit kleinen Übungen, die auch nicht abgehoben sind oder sonstwie schwierig umzusetzen. Einfach rundum gelungen! Mir hilft das Denken an den Buchinhalt im Alltag sehr. Hilfreiche Tipps sind auch dabei, z B. die App "Glocke der Achtsamkeit". Die hab ich direkt auf dem smartphone installiert und die "ermahnt" mich jetzt immer zuverlässig, mal inne zu halten. Sehr schöne Unterstützung! Hört sich etwas esoterisch an, ist es aber eigentlich überhaupt nicht. Im Gegenteil, äußerst pragmatisch! Sehr zu empfehlen.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Oktober 2016
Habe schon viele Bücher auch zum Thema Achtsamkeit gelesen. Der Schreibstil des Autors gefällt mir gut, er schreibt sehr nachvollziehbar. Mich hat es zum Denken angeregt, selten dass mich ein Buch so beschäftigt. Würde es absolut weiter empfehlen für Menschen die Probleme haben mit ihren Gefühlen zurecht zu kommen.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden