Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longss17



am 17. Juli 2015
Ein erlebenswertes Buch, welches mir wie kein Anderes die Mechanismen des Unbewussten vor Augen geführt hat. Auf Basis dieser Erkenntnisse wird anschaulich, nachvollziehbar und strukturiert eine zugleich alte (buddhistische) wie auch revolutionäre Art der Lösung innerer Konflikte dargestellt. Auf Basis der Erkenntnis, dass letztlich alle Krankheiten (körperlich wie seelisch) auf inneren Prozessen/ Konflikten beruhen (aus der klassischen Sicht der Ärzteschaft sicherlich so konsequent nicht anerkannt ;o), wird allen Interessierten ein einfaches wie auch wirksames "Werkzeug" an die Hand gegeben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2016
Für alle, die sich eigenen schwierigen Lebenslagen stellen wollen, um an diesen bewusst und selbständig zu arbeiten! Sympathisch geschrieben, angenehm zu lesen, gut nachvollziehbar!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Die Einfachheit der Übung sowie der Erfolg sind überraschend - genial. Wenn man dazu übergegangen ist ehrlich mit sich selbst zu sein ist das Buch die ideale Hilfe belastende Muster aufzulösen. Ich habe jedes Mal wieder Spaß bei der Übung, ich erlebe Überraschungen und gewinne Erkenntnisse die mir keine andere Methode ermöglicht hat. Und die Ergebnisse wirken sich im täglichen Leben aus, einfach von selbst, ohne geistige Verrenkungen. Man braucht keine Kenntnisse in Buddhismus, ich habe die Übung gemacht bevor ich das Buch gelesen habe. Neugierig sein, ausprobieren, Spaß haben, dankbar sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. Mai 2011
Das Buch von T. Allione bemüht sich um altes buddhistisches Wissen und wie man es in einer modernen Fassung nutzbar machen kann. Das ist eine wunderbare Arbeit, dass sich jemand mit der weiblichen Vermittlung mystischen und spirituellen Wissens vertraut macht. Die modernisierte Fassung ist von Ideen C.G. Jungs und der Gestalttherapie beeinflusst. Es ist letztlich eine Variante der alten "Teilearbeit", bei der bestimmte Selbstanteile als Wesen visualisiert werden, mit dem Ziel, auf neue Weise in Kontakt mit ihnen zu treten. Der Kerngedanke, nämlich sich zu fragen, was jemand braucht und es ihm emotional zu geben, ist ebenfalls lösend. Und zwar dann, wenn es nicht der Vermeidung von Grenzsetzung gilt.
Ich habe diese Technik ein paarmal mit Klienten angewendet und sie ist gut, wenn jemand schon gut mit seinem inneren Selbst verbunden ist. Wenn nicht, ist diese Technik überfordernd.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2016
Ein äusserst interessantes und gutes Buch, wo es darum geht, seine inneren Probleme und psychischen Belastungen aufzuarbeiten.
Viele schauen, was bei mir am Anfang auch der Fall war, nur auf die positven Dinge, krallen sich daran fest, ohne auf ihren Schatten zu achten.
Hierbei geht es auf einem alternativen Weg selbst an seinem Schatten und negativen Dingen zu arbeiten, damit sich die Dinge bessern.
Eigentlich wäre es gut, wenn jeder Mensch 1x pro Woche mal ca. 10 Minuten über sein Leben nachdenkt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Den darin beschriebenen Prozess "Den Dämonen Nahrung geben" habe ich ein paar Mal durchgeführt, sogar in Selbsterfahrungsgruppen. Wir alle mussten uns anfänglich etwas überwinden, darauf einzusteigen. Jemand aus der Gruppe wollte sich nicht mit der Bezeichnung Dämonen anfreunden. Vielleicht ist es besser, sie Schattenaspekte von uns zu nennen.
Alle waren am Schluss sehr berührt und begeistert, wie aus ihrem Dämon oder Schattenaspekt allmählich ein Verbündeter wurde.
Einige mussten aber später auch erkennen, dass mit diesem Prozess ein langjähriges Thema nicht so schnell vollständig gelöst ist. Diese Übung wirkt nicht wie ein Antibiotikum und beseitigt nicht gleich alle Symptome. Ich habe sie aber als eine sehr wertvolle Methode erlebt, unsere Schattenanteile ins Licht zu bringen, sie besser zu verstehen und uns mit ihnen zu versöhnen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2010
Ich habe mir das Buch aufgrund der vielen sehr guten Rezensionen gekauft und wurde nicht enttäuscht. Die Methode hilft, zumindest mir. Die Beispiele sind interessant, es sind mir persönlich jedoch zu viele und vor allem zu dramatische. Es geht immer um große seelische Probleme, die aufgrund sexuellen Missbrauchs oder Missbrauchs elterlicher Macht entstanden sind. Das möchte ich in keiner Weise abwerten, aber bei mir ging (geht) es um eine körperliche Erkrankung und so habe ich Beispiele vermisst, die nicht Beziehungsprobleme zur Grundlage hatten. Ja, ich weiss, es gab noch ein Beispiel eines Aidskranken und einer Krebserkrankung, allerdings war mich auch das zu gewaltig, wenngleich es natürlich zeigt, wie sehr die Fütterung der Dämonen sogar bei solchen Erkrankungen hilft.

Als ich das Buch durchgelesen hatte, begann ich mit den Übungen und war erstaunt, wie leicht und schnell mein Dämon von einem großen schwarzen und gruseligen Käfer, der mich durchdringend und aggressiv anstarrte zu einem schönen Schmetterling wurde, der heiter und beschwingt einfach so weg flog. Und auch bei weiteren Übungen wollte und wollte mein Dämon nichts weiter sein als ein Schmetterling. Hier nun hatte ich beschlossen, dass die Methode doch nicht hilft, sonst würde ich ja meine Erkrankung mit dem Schmetterling verschwunden sein und das war sie nicht. Aber im Laufe der Zeit merkte ich, dass sich doch etwas tat und eine massive Besserung erkennbar war und das ohne chemische Keulen, nur mit Homöopathie und ganz natürlichen Mitteln. Hat das Dämonenfüttern also doch was gebracht? Ich muss sagen:JA. Jede noch so kleine oder große Erkrankung (auch der Seele) wird von mir nun betrachtet und nicht mehr angeekelt, erzürnt oder genervt weggeschoben, nach dem Motto: Was ich nicht akzeptiere, ist nicht da.

Weshalb ich jedoch nur 4 Sterne vergeben kann, ist meine Frage, was ich mit den veränderten Dämonen machen soll. Es wurde mir nicht klar, ob Dämonen völlig verschwinden, oder ob sie bei jeder Visualisierung anders aussehen können/sollen/müssen oder was ich nach der ersten erfolgreichen Fütterung machen soll. Vielleicht habe ich es nur überlesen, aber ich stehe bis heute vor der Frage, was nun? Und es bleibt ein wenig das Gefühl, dass ich vielleicht nicht wirklich die Fütterung abgeschlossen habe und irgendwas noch offen ist.

Alles in allem jedoch ein wunderbares Buch und jederzeit zu empfehlen.
44 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2017
Das Buch gehört zu einer Reihe außergewöhnlicher Bücher, die ich alle samt sehr gerne gelesen habe. Leider hat dieses Buch meine Erwartungen nicht erfüllen können. Die beschriebenen 5 Schritte, sind deutlich und umfangreich beschrieben, allerdings für Laien wie mich nur schwer umzusetzen. Wer ein sehr gutes Gefühl für seinen eigenen Körper besitzt und vielleicht auch schon einige Erfahrungen mit der traditionellen Meditation gemacht hat, kann die Anweisungen sicher besser befolgen.
Trotzdem möchte ich der Autorin meinen tief empfundenen Respekt aussprechen, für Ihr Leben und die in diesem Buch geteilten Erfahrungen, so ehrlich über das eigene Leben zu schreiben ist sich nicht leicht und erfordert viel Mut.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2017
Leicht verständlich, aber teilweise schwer in der Umsetzung (Visualisierungsübung), je nach Charakter und Neigung. Es wird aber mit jedem Male leichter.
Die Herausforderung jedoch bleibt der Umgang mit den persönlichen Dämonen!
Überraschende Erlebnisse garantiert.

Die Anleitungen sing gut beschrieben und benötigen etwas Übung - sicherlich aber ein Werkzeug, dass jede Mühe wert ist.

Namaste!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2016
Die Methode wird am Anfang beschrieben - und ist im Prinzip auch auf 4 Seiten zusammenzufassen. Danach nur noch Beispiele, die den größten Teil des Buches ausmachen und aus meiner Sicht gut verzichtbar sind. Man kann das Buch schon kaufen, aber ich würde im Wiederholungsfall vor den Beispielen aufhören zu lesen.

Allerdings Lob an den Verlag: Selten ein so schönes Buch gesehen. Schöner Einband. Schöne Schrift. Sehr ansprechend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden