flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 17. Oktober 2014
Michael Robotham hat mit seinem Hauptcharakter, Joseph O'Laughlin, eine wirklich sehr spannende und fesselnde Buchreihe geschrieben. Sobald ich das erste Buch dieser Reihe gelesen hatte, wollte ich unbedingt die restlichen Bücher lesen. Wem dieses Genre gefällt, dem kann ich eine klare Kaufempfehlung geben, rate aber dazu die Buchreihe am Anfang zu beginnen. Man kann zwar auch mittendrin anfangen (hin und wieder werden kurze Rückblenden beschrieben) aber die Reihe ist wirklich vom Anfang bis zum Ende Lesenswert!

Für Interessierte der gesamten Reihe:
1.) Adrenalin
2.) Amnesie
3.) Todeskampf
4.) Dein Wille geschehe
5.) Bis du stirbst
6.) Todeswunsch
7.) Der Insider
8.) Sag, es tut dir leid
9.) Erlöse mich

Die korrekte Reihenfolge ist auch bei vielen Websiteergebnissen von Suchmaschinen zu finden, wenn man den Autoren eingibt ;-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2017
Ich liebe die Bücher von Michael Robotham einfach - vor allem die, in denen Joe im Vordergrund steht. Das ist in Erlöse mich zwar nicht unbedingt der Fall, da die Sicht immer wieder springt, aber man bekommt auf jeden Fall genug von Joe mit.
Das Buch ist einfach unglaublich, da es so viele überraschende Wendungen hat, die man überhaupt nicht voraussehen kann. Einfach gut!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2016
Die Buchreihe von Michael Robotham ist absolut zu empfehlen!
Robotham überrascht in jedem seiner Bücher mit gelungenem Perspektivenwechsel.
Seine Bücher sind spannungsgeladenen, schlagkräftig und anspruchsvoll.
Dies ist der 9. Fall der Krimireihe (welche bei Amazon etwas falsch durchnummeriert ist) und wieder einmal extrem fesselnd.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. November 2015
Dies war mein erster Thriller von Michael Robotham, leider bin ich auch etwas enttäuscht.

Die Idee zum Buch ist grundsätzlich gut und teilweise auch recht spannend geschrieben, jedoch waren viele Passagen langatmig und ohne wirkliche Spannung.
Gut ist dass es mehrere interessante - aber aus meiner Sicht vorhersehbare - Wendungen gibt und einige interessante Charaktere.

Ich hab das Buch natürlich ausgelesen, weil ich auch wissen wollte wie es endet. Für mich aber nur Mittelmaß.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juli 2014
Hatte vor dem lesen andere Wertungen gelesen, die ja kontrovers waren und war gespannt. Zugegeben anderer Erzählstil und -Perspektive,was mich aber nicht gestört hat, da ich mich da auch nicht so festlegen wollen würde. Statt in die Gedankenwelt des Prof einzutauchen erhält man einen tieferen Kontakt zur weiblich. Hauptfigur. Hatte kurzzeitig Sorge,dass das Thema dissoziative Störung (zur Zeit ja sehr in Mode) überstrapaziert wird, war aber nicht so! Ganz toll das Ende, hier gelingt es Robotham wieder obwohl alles klar scheint zu überraschen. Bin mir sicher, auch den nächsten Robotham werde ich lesen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Dezember 2015
Nachdem ich jetzt mit "Erlöse mich" schon 8 Bücher des Autors gelesen habe, muss ich wirklich sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin.

Zum einen ist die Erzählperspektive hier nicht der bekannte Ich-Erzähler, was bei der Art von Geschichte auch nicht geklappt hätte. Der Fokus liegt nicht so sehr auf Action, wie es in manch anderen Büchern von Joe und Ruiz der Fall war, sondern viel mehr auf der Seite der Psyche und unterschwelligem Schauergefühl. Man weiß nicht so genau was stimmt und was nicht.

"Erlöse mich" gehört für mich definitiv zu den Top 3 der Michael Robotham Romane
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 18. Juli 2015
Unglaublich spannend, ich glaube fast, es war das beste Buch aus der Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz Reihe. Immer wieder hat der Autor es geschafft, dass man überzeugt ist, zu wissen, wie's ausgehen wir - und dann geschieht was, wodurch man merkt: aus mir wird nie ein Kriminalist. Das Ende des Buchs hat mich fix und fertig gemacht - man schließt das Buch in der Ungewissheit, ob die Hauptperson nicht doch vielleicht.....oder nicht......eigentlich fast ein fortsetzungsverdächtiges Buch.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. August 2014
Bevor ich ein Buch kaufe, schaue ich immer erst bei denen, die wenig Sterne vergeben haben und was es zu meckern gibt. Aber in diesem Fall -und ich habe es nicht anders erwartet- gibt es nichts zu meckern. Inzwischen habe ich alle Bücher von Michael Robotham gelesen, und in den letzten Jahren habe ich keinen vergleichbaren Autor gefunden, bei dem sich die Bücher so flüssig lasen wie bei ihm. Seine Hauptcharaktere fühlen sich an wie Freunde. Man leidet mit, man freut sich mit... Selbst eine schwache Handlung kriegt er wett durch seine Art zu schreiben. Diese Kontinuität macht ihn aus. Und ich hoffe, dass er sie aufrecht erhalten kann und durchaus auch mal eine Pause macht, wenn die Ideen ausgehen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. September 2014
Die meisten seiner Bücher habe ich gelesen und bin auch nie enttäuscht worden. "Erlöse mich" ist ebenfalls ein spannendes Buch, dessen Schreibstil, der sich durch kurze, prägnante Sätze auszeichnet, einen sofort einfängt. Sofort ist man in der Geschichte angekommen. Der Hauptprotagonist, Joe und sein Freund Ruiz sind mir mittlerweile wohlvertraut und sehr sympathisch. Den Punktabzug gibt es wegen der schon arg konstruierten Geschichte. Ich bin aufs nächst Buch gespannt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2016
der Autor sprich ja schon für sich....äusserst spannend geschrieben...jedes Buch...
Sehr flüssig geschrieben...und wahnsinnig fesselnd...könnte es ruhig mehr von geben.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden