Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
14
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2005
Drizzt Do'Urden ist in seinem letzten Jahr in der Akademie Melee-Magthere. Während einiger Patrouillien in den Tunneln, außerhalb der Stadt Menzoberranzan, lernt er einen neuen Freund kennen und lieben - den großen und starken Panther Guenhwyvar. Selbst die doch so angeblich böse Oberflächenwelt lernt der junge Drizzt kennen. Aber für ihn hat sie nichts gefährliches oder bösartiges an sich. Und doch kommt alles anderes.
Zurück im Unterreich, muss er sich gegen die bösen Zauberer Alton DeVir und Masoj Hun'ett behaupten. Und zum ersten Mal in seinem langen Leben spürt er das Gefühl eines großen Verlustes, der Verlust eines Freundes.
Das Buch "Im Reich der Spinne" ist die spannende Fortsetzung des Buches "Der dritte Sohn" aus der "Dunkelelf-Saga". Die Spannung ist fast zum greifen nah und baut fantastisch auf dem 1. Teil auf. Es gibt viele Höhepunkte, die einem fesseln und kaum noch loslassen wollen. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der zweite Teil von Salvatores erstem Band zum legendären Dunkelelfen, "Homeland", berichtet unter anderem von einer Expedition der Drow an die Oberfläche, wo sie ihren verhassten Verwandten, den Oberflächenelfen, begegnen und diese bekämpfen. Gleichzeitig schmiedet ein anderes Haus ein Komplott gegen die Aufsteiger der "Do'Urden"-Sippe und ein gewisser schwarzer Panther, Eigentum eines Drow-Magiers, entwickelt Sympathien für Drizzt.

Viele der entscheidenden Elemente der späteren Werke werden in diesem Band dargestellt - ob die inzwischen mehr als nur aufkeimenden Skrupel Drizzts, die zunehmende Entfremdung von seiner Heimat oder die Freundschaft zu seinem späteren Gefährten Guenhwyvar. Dem Erstling folgend ist die Geschichte spannend und trotzdem ausreichend detailliert erzählt, Salvatore und die Übersetzerin Karin König liefern vernünftige Arbeit ab. Für knapp 7 Euro ist der Preis durchaus fair, auch wenn man sich binnen ein paar Stunden problemlos durch dieses Abenteuer gelesen hat, was ja aber auch für dessen astreine Schmöker-Qualität spricht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2014
Dieser zweite Band ist im englischen Original Teil eines Bandes, sowie er auch auf Deutsch mit dem Titel: "Die Dunkelelfen, die Legende von Drizzt" erschien. In letztgenanntem Band sind beide Bände vereint, die es auch einzeln gibt, was meines Erachtens für unnötige Verwirrung sorgt.
Der zweite Band lohnt sich. Inhaltlich, spannungsreich und mit einem äußerst sympathischen Helden führt Salvatore uns weiter in die Tiefen der Erde, wo ein Volk lebt, das sich rühmt, wenn es Verrat übt, Hinterlist preist und Gemeinheiten fordert und fördert. Drizzt gehört nicht dazu, auch sein Freund und Lehrer Zaknafein. In diesem Band wird erklärt, wie Drizzt sich für einen Weg entscheidet, wie er zu seinem Panther kam und wie er die Weichen für seine kommenden Abenteuer stellt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2011
Hab das Buch gekauft als gebraucht in gutem Zustand... Na ja, gut ist eher recht weit aus dem Fenster gelehnt.
An sich stimmt es zwar, aber ca. 40 Seiten sind ehr sehr locker und fallen somit fast raus.

Schade, aber na ja, sonst alles okay.

Versand trotz Prime einen Tag länger, weil per UPS geliefert - aber auch kein Beinbruch ;)

Das Buch bzw. die Geschichte selbst ist super! Kann die ganze Drizzt-Reihe an alle Fantasyfans sehr empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Seit dem ich die Baldursgate Teile am PC spielte bin ich von der Forgotten Realms Saga begeistert. Super geschrieben. Sehr spannend. Leider sind die Bücher zu dünn ;) nur 180-220 Seiten etwa, das lese ich an einem Abend :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2009
'Im Reich der Spinne' erzählt Drizzt's 10 jährige Ausbildung in der Dunkelelfakademie Tier Breche. Dort erfährt er, was von einem Dunkelelfkrieger erwartet wird. Doch die Rassenverachtung und Lehren der Spinnenkönigin Lloth widerstreben dem Drow und somit lebt er auf gefährlichem Fuß'
In der Kampfkunst bestens von Zaknafein Do'Urden ausgebildet, betritt Drizzt Melee-Magthere, die Ausbildungsstätte, die junge Dunkelelfen lehren, sich gegen ihre Gegner mit Waffengewalt zur Wehr zu setzen. Doch damit nicht genug- das ausgeklügelte Unterrichtssystem der Meister unterzieht jeden Drow einer regelrechten Gehirnwäsche. Grausame Strafen sind demjenigen sicher, der sich der Gesellschaft der Dunkelelfen widersetzt oder ihre Gesetzte missachtet.
An Drizzt prallen die Hasstiraden und Lügen der Meister wirkungslos ab. Einzig und allein der Kampfunterricht fasziniert ihn, doch schon bald ist er sogar seinen Ausbildnern überlegen.
Seine kämpferische Gabe zieht aber auch viel Missgunst auf sich - darum schleust Oberin Malice mit ihren Beziehungen Drizzt's älteren Bruder Dinin als Ausbildner in die Akademie, um den jüngsten Spross der Do'Urden- Familie zu schützen.
Das Haus Hun'ett, dem Drizzt ein Dorn im Auge ist, hat den gesichtslosen Lehrmeister darauf angesetzt, den jungen Drow zu gegebener Zeit aus dem Weg zu räumen. Masoj Hun'ett, ein Lehrling auf Melee- Magthere erhält ebenfalls diesen Auftrag.
Dinin gelingt es, sich und seinen Bruder in einem Patrouillenteam unterzubringen, um Drizzt so ein wenig aus der Schusslinie zu ziehen, doch auch Masoj wird dem Team zugeteilt.
Mit den Gefahren des Unterreichs konfrontiert und seinem Todfeind an der Seite beginnen gefährliche Zeiten für Drizzt'

Der zweite Teil der Buchserie hat mir wesentlich besser gefallen als der erste. Drizzt wird hier nicht so übermächtig dargestellt - im Gegenteil - er wirkt teilweise verwirrt und verletzlich. R. A. Salvatore verpasst seinem Romanhelden einfach mehr 'Menschlichkeit'. Auch die Verstrickung der unzähligen Personen, deren Handlungsstränge und Intrigen wurden gut in Szene gesetzt. Die Handlung hat sich im Vergleich zum ersten Buch um einiges verfeinert - auch die Kampfszenen sind besser und verständlicher gelungen.
Was mir am besten gefallen hat, war die innere Zerrissenheit, unter der Drizzt leidet.
Ein wunderbarer Charakter in einem wunderbaren Buch.
So sollte ein Fantasybuch geschrieben sein!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2003
Der erste Teil der Dunkelelfensaga wird hier von Bob Salvatore konsequent fortgesetzt. Die "Leidens"geschichte des jungen Drizzt ist interessant und sehr spannend erzaehlt. Der Gewissenskonflikt geht foermlich in den Leser ueber, welcher sich immer fantastisch mit der Hauptfigur identifizieren kann.
Zudem sind die Kampfbeschreibungen wie immer einzigartig und weit uber dem normalen Level.
Obwohl dies mit dem ersten Band noch eindeutig der beste der Dunkelelfensaga Buecher ist, beginnt Salvatore hier schon in seine Hack and Slay Muster zu verfallen, was durchaus irgendwann langweilig wird... trotz der tollen Beschreibungen.
Was im Vergleich mit dem ersten Band etwas kuerzer kommt ist die - insbesondere fuer Freunde der Forgotten Realms bzw. von D&D an sich - Beschreibung der gesellschaftlichen Strukturen der Drow, sowie auch die Beschreibung von Menzoberranzan.
Allerdings schwaecht das in den naechsten Baenden aufgrund diverser Ereignisse in diesem Band noch mehr ab.
Zudem ist natuerlich der "Kuschel Drow" Drizzt nach wie vor eine sehr unrealistische Figur, welcher in einer Drow-Nation, wie sie in diesen Buecher beschrieben wird, auf keinen Fall ueberlebensfaehig wird.
Drizzt wird in diesem Zusammenhang hochstilisiert und es artet manchmal zu beinahe schon wiederlicher Heldenverehrung aus. Das ist in diesem Band aber ebenfalls bei weitem noch nicht so schlimm, wie bei vielen anderen.
Aber aufgrund dieser zwo Punkte bin ich nicht mehr bereit 5 Sterne zu geben. Waeren wohl eher 4 1/2, aber das geht nicht, deswegen bleibt es bei 4!
socke
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. Juni 2009
Die direkte Fortsetzung von Der dritte Sohn".
Die Bände überzeugen mit sympathischen Charakteren, einer bunten, abwechslungsreichen, spannenden Fantasy-Welt und jeder Menge Action. Hinter jeder Ecke wartet schon ein neues Abenteuer und ungewöhnliche Kreaturen.
Die Saga vom Dunkelelf" liest sich schnell und leicht, perfekt für einen verregneten Nachmittag auf dem Sofa.
Die sprachliche Qualität lässt aber zu wünschen übrig, und die Bände sind sehr dünn, dafür gibt es zwei Sterne Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2009
Einzelne Titel dieser Reihe will ich gar nicht bewerten. Ich kenne viele Leute die sich den ersten Band "der 3. Sohn" gekauft hat aber niemanden der es dabei belassen hätte.
Es handelt sich hierbei um die mitreißendesten Fantasy-Serien die ich bisher gelesen habe (und ich habe sie seeehr oft gelesen). Wer auf Helden mit Tiefgang und auf Abwechslung im Setting steht, muß die Geschichten um Drizzt Do'Urden lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
fehlte mir noch zu meiner reihe,super geschrieben
allen fantasie fans zu empfehlen
zu empfehlen,wenn jugendliche mit leichter fantasie literatur einsteigen möchten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden