Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos HI_PROJECT Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
273
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Februar 2015
Lieferung usw. war optimal. Das Buch habe ich vor "Wieviel Mensch braucht ein Hund" gelesen. Ich fand es derart interessant, das ich noch mehr wissen wollte. Sie führt die Hunde wie Partner und nicht wie manch andere Hundeschulen nach einer "Schablone". Jeder meiner 3 Hunde ist anders und so muss ich auch anders mit ihm kommunizieren und genau das fasziniert mich an ihrer Arbeit, denn sie entspricht meinen Vorstellungen als Hundebesitzer.
Menschen und ihre Ansichten sind halt genauso unterschiedlich wie die Charaktere der Hunde....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Nachdem ich Maike Maja Nowak als "Hundeflüsterin" (in Verpasste Sendungen, war im ZDF) und dann in ihren Büchern kennenlernen durfte, bin ich total von ihrem Wissen über Hunde begeistert.

Wie vor Jahren, als Monty Roberts als Pferdeflüsterer bekannt wurde, denke ich nur - was haben wir unseren Hunden bzw Pferden aus Unwissenheit angetan. Endlich ist jetzt jemand da, der uns hilft die Hunde zu verstehen.

Mit tollen Beispielen erklärt sie ihren Kunden (Hundebesitzer, die um ihre Hilfe gebeten haben) wie sich ihr Hund in bestimmten Momenten fühlt und warum er sich so verhält.

Ihre Art, die sie von den Hunden selbst gelernt hat, ist eigentlich so einfach - mein Hund hat mich, bei einigen Versuchen sofort verstanden und ich war einfach nur sprachlos. (Ein unwiderstehliches Fleischstück, direkt vor der Nase meines Hundes, wurde nicht mehr beachtet, nachdem ich zweimal meine Hand davorgehalten habe und "scht" gesagt und es somit als Tabu erklärt habe.)

Ich bin einfach nur begeistert, und gebe eine super dicke Kaufempfehlung.

Leider hab ich jetzt schon all ihre Bücher (3) gelesen und hoffe auf weitere.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Ich finde die Frau genial - trotz der manchen hitzigen Debatten. Solche Debatten sind leider nicht zu stoppen, solange die Menschen ihre Hunde als Schoßhündchen, Kind-Ersatz oder Baby behandeln. Behandelt den Hund als Tier, haltet die Hierarchie-Stufen ein und haltet ihn artgerecht! Sie hat für mich absolut Erfahrung mit Hunden und teilt mir diese hilfreich in Ihren Büchern mit. Wir wenden diese 'Tipps im Alltag an und sie funktionieren perfekt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Nein, dieses Buch hat mir ganz und gar nicht gefallen... In kurzen Geschichten stellt Frau Nowak sich selbst vor und dar.
Sie kommt bei ihrem Kunden an und nach ein paar Minuten ist ihr alles klar! Erst werden die Menschen gescannt und sofort analysiert! Prompt wird der Betroffene in eine von Fr. Nowaks "Schubladen" geschoben... Sie regelt das Problem mit dem Hund problemlos, oder eben nicht, aber dann sind die Hundehalter schuld, sie verstehen ja nicht was sie will oder sind nicht bereit für ihre Methode... Wie Fr. Nowak das Problem auf die Schnell löst wird allerdings nicht verraten, nur angedeutet.
Da ich selbst den Besuch einer Hundetrainerin dieser Art hatte, musste ich oft schmunzeln...Vieles kam mir so bekannt vor! Tatsächlich geht es so wie im Buch beschrieben. Man wird erst als Mensch bewertet, natürlich meist negativ, was sonst! Ich musste mir auch über vieles anhören ich sei komplett auf dem Holzweg... Der Satz "das geht überhaupt nicht" kam oft, sogar als ich meinte ich fände es doch schön, wenn mein Hund ruhig bei mir unter dem Tisch liegt, wenn ich mal Besuch habe... Aufschrei "das geht nicht! der Hund will sie kontrollieren". Dass ich selber 25 Jahre lang Hunde um mich hatte und sehr wohl Ahnung habe, zählte natürlich nicht! Nach diesem Examen und vielen Maßregelungen wurde unser Hund mit Zisch und Gesten in eine Ecke auf eine Decke "ruhig gelegt" nach dem Motto : "ich übernehme jetzt hier, du kannst dich ausruhen"... Mein Hund aber war sichtlich gestresst! Gähnte und fiepte, zitterte... Die Trainerin meinte das sei der Kontrollverlust! Aha... Für mich war das Stress und ich hatte kein gutes Gefühl dabei. Dann ging es immer so weiter, genau wie im Buch beschrieben! Fazit, der Hund darf überhaupt nichts mehr! Es sei denn ich will es. Ich soll der Boss sein! Rund um die Uhr! Sssscht und Hey und wenn das alles nicht mehr hilft, dann sollte ich den Hund an der Kehle stoßen mit 3 Fingern oder in die Rippen zwicken (so machen es Hundemütter auch)... Tatsächlich aber habe ich meinen Hund mit seiner Mutter aufwachsen sehen, sie war sanft, liebevoll, immer fair und eine solche Geste zum maßregeln habe ich nur selten gesehen, am Hals nicht in den Rippen.
Ganz gerne wüsste ich woher Frau Nowak ihr Wissen hat? Wenn es nur aus der Zeit in Russland stammt in der sie mit ein paar Hunden gelebt hat dann muss ich mich arg wundern. Ich habe 25 Jahre Erfahrung mit Hunden und trotzdem bezeichne ich mich nicht als Hundeflüsterer... Traurig finde ich es auch, dass so viele auf diese äußerst dubiöse Methoden reinfallen! Uns haben die 2 Sitzungen nur wenig gebracht, es hat sogar meiner Beziehung zu unserem damals neuen Hund eher kurzzeitig geschadet. So wie hier beschrieben wird will ich nicht mit meinem Hund leben! Ich sehe uns als Team und mich nicht als Oberbefehlshaber...
Es gibt viele bessere Bücher über Hunde auf dem Markt, ich würde Bücher über Hundesprache empfehlen oder John Bradschaw, Hundeverstand...
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2016
Sehr gutes Buch, was für mich mit einem jungen Hund mit Wahnsinnsrassemix sehr hilfreich war, hat für viele Dinge die Augen geöffnet. Den Hund loben, wenn er an der Tür bellt wie blöde, und das funktioniert!!! - darauf muss man erstmal kommen. Ich hab das jetzt mit Buck Brannamann gemischt und lege meine Hund ganz sanft auf die Seite, wenn sie den "Chef" markieren will (Dackel!!! Terrier!!). Dann wird sie massiert, das liebt sie, und dann ist sie danach wie Butter. Aber von Frau Nowack weiß ich jetzt, dass ich das mit diesem Hund immer wieder machen muss. Allerdings nicht alle Tage. Nur ab und zu. Wenn fünf Muffel vor uns im hohen Gras sitzen. Und dem Hund immer sagen, was ich will, mußte ich mit dem letzten Hund nicht, war ein anderer Typ. Seitdem ist mein Hund tiefenentspannt und ich kann in den Garten gehen ohne das mich mein Hund verfolgt wie ein Sicherheitsdienst. Allerdings geht sie dabei meiner Meinung nach zu weit. Nach vielem Nachdenken muss ich sagen, dass meiner persönlichen Meinung nach der Mensch in der Beziehung doch der Mensch bleiben sollte und die Schnittmenge zwischen Mensch und Hund entspannt ausfüllen, sein Menschenleben leben und den Hund auch Hund sein lassen, wo keine Schnittmenge ist. Ewig sollte der Hund sind radikal an die Menschenwelt anpassen, bei mir muss sie das manchmal, wegen Großstadt und Therapieraum, dafür gibts später wieder mehr Freiräume. Dann soll der Hund ganz "Hund" sein, das geht garnicht im Bus, in der Schlange in der Post und im Hotel. Wohl ist die Mitte am Besten. Wir kommen jetzt gut klar. Empfehlung und hilfreich: Hundetrainierin Sabine Hübner im Harz. Die hat auf jeden Fall fünf Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2013
Ich bin tatsächlich rein zufällig auf dieses Buch gestoßen und hatte vorher auch nie etwas von MMN gehört. Ich habe einen Herdenschutzhund und auf den trifft das Meiste, was es so in der Hunde-Erziehungs-Szene gibt, einfach nicht zu. Daher sind Ratgeber und neue Methoden nicht so mein Ding. Trotzdem machte mich die Leseprobe neugierig auf mehr und ich wurde nicht wirklich enttäuscht. Ihre Art, "hündisch" mit einem Hund umzugehen, sprach mit aus der Seele, auch wenn ich ihre Art mit Menschen umzugehen, nicht immer sehr taktvoll finde.
Sie ist ausgesprochen selbstbewußt, weiß, was sie kann und leistet und ist von dem, was sie tut, überzeugt! Zu Recht, wie die vielen Anfeindungen gegen sie zeigen:) Mitleid bekommt man umsonst, Neid muss man sich verdienen!
Ich werde auf alle Fälle weitere Bücher von ihr gern lesen, auch wenn es zwischen mit und meinem Hund schon wortlos klappt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2011
Ich habe dieses Buch von einer Bekannten aus der Hundeschule empfohlen bekommen und war erst recht skeptisch. Schließlich ist der Markt voll mit sogenannten Hundflüsterern, jeder zweite den man trifft behauptet ein super Hundetrainer zu sein und DIE Methode gefunden zu haben!
Gut, aber die Empfehlung klang nun doch vielversprechend, also gekauft und gelesen. Und.... ich war überrascht. Ein Erziehungsbuch war es nicht, aber diesen Anspruch erhebt es ja auch gar nicht! Es ist ein Buch völler Geschichten aus dem Altag und dem Leben eines Hundetrainers. Ich bin sicher jeder gute Trainer hat solche Geschichten auf lager ;) Aber Maike Nowak erzählt sie gut und erklärt ihren Weg ohne belehren zu wollen.
Liest man es in einem runter, bekommt man das Gefühl mit einem Töpfchen Putenbrust und einem Kscht ist alles geregelt, wer aber zwischen den Zeilen liest merkt, dass Maike Nowak das gar nicht behauptet. Es ist nicht die Lösung, es ist ein Anfang!

Super gut gefallen hat mir ihre Einleitung, in der sie ganz klar sagt: Es gibt nicht DIE Methode. Eine Beziehung zwischen Hund und Mensch muss im Grunde geführt werden wie die zwischen Menschen, mit Verstand, Gefühl und Wissen! Einfach und doch so wahr!

Super finde ich auch, dass sie Fehler einräumt und nie behauptet wunders was gelernt zu haben! Sehr sympatisch! Zudem wählt sie einen super Mittelweg zischen groben Betrafen und Weichspühlen. Ein sanftes zwicken in die Seite als Erklärung dass man es Ernst meint. Wer seine Hnde untereinander schon einmal beobachtet hat wird dieses Verhalten sicherlich auch des öfteren beobachtet haben. Ich sehe es bei unserem Rudel gerade im Umgang mit unserem jungen, wilden Schäfimix de öfteren.
Da kommen wir egtl zu meinem Hauptgrund das Buch zu empfehlen: Es stimmt! Wir haben seit einigen Monaten zuwachs in unserem kleinen Rudel. Der Kleine ist ein sehr sensibler Corgi-Mix. Jede heftige Aktion verschreckt ihn, Futter dreht ihn auf und sanftes "Zureden" ignoriert er. Für ihn ist das Kscht als Abbruchsignal Gold wert! Emotionslos, kurz und verständlich. Auch die Hilfe in Stressituationen durch bekannte Übungen hilft ihm immer wieder im Alltag.

Versteht mich nicht falsch, ich sage nicht: Tut was Nowak sagt, sie ist Gott! Denn natürlich steht hinter dem Umgang mit unseren Hunden jahrelange eigene Erfahrung, eine tolle Trainerin und ein gutes Umfeld. Ich sage nur: Sie macht vieles Richtig und hat wirklich Ahnung. Darum: Ein tolles Buch
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2015
interessanten Geschichten aus Maja's Leben rund um das Problem Mensch, unter dem bedauerlicherweise so ziemlich jeder Hund leidet. Wenn man offen ist und kein Problem hat zu reflektieren, dem kann man alle Bücher von Maike Maja Nowak aus tiefster Überzeugung nur weiter empfehlen! Danke liebe Maja!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2015
Ich mag Hunde sehr gerne, aber dieses Buch hat mir überhaupt nicht gefallen, so dass ich mittendrinn sogar abgebrochen habe es zu lesen, was mir nur sehr selten, eigentlich fällt mir nur ein weiteres Buch ein, passiert.
Natürlich ist es bei Büchern Geschmacksache ob einem der Schreibstil gefällt, bei mir war es leider nicht der Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Bin durch Zufall auf dieses Buch über "Hunde-Erziehung" gekommen. Nein es geht nicht um Hunde-Erziehung ,sondern ist viel viel tiefgründiger, es geht um die MENSCHEN . Sozusagen nicht der Hund muss geändert werden , sondern der Mensch ( oder geholfen werden ) . Ich werde mir jetzt auch die anderen Bücher dieser Reihe kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden