Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
88
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. November 2013
Eine sehr ausführliche Einführung zum Sex, aber wie gesagt eher eine Einführung. Nichts für Erfahrene, vieleicht das ein oder andere Details oder Fact, aber nichts, was man nicht schon mal gehört hätte als Erwachsener. Er ein Buch für Teens, aber sehr gut und ausführlich und auch stellenweise humorvoll. Werds meinen Kindern mal vermachen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2008
Das Buch ist wirklich das Beste was ich in diese Richtung bislang in der Hand hatte.
Egal ob mit 16 oder mit 60 Jahren, egal ob männlich oder weiblich. Das Buch ist für jedes Alter und jedes Geschlecht geeignet. Es wird bei jeem Thema so deutlich wie möglich, und zwar auf eine wirklich respektvolle, angenehme, und oft auch witzige Weise.

Immer dann wenn man an gewissen Stellen dann doch mal das Gefühl bekommt, beim Lesen evtl. rote Ohren zu bekommen, wird das Ganze dann wieder mit einem guten Spruch aufgelockert, und schon entspannt man sich wieder.

Wenn meine Tochter in einigen Jahren ins Teenager-Alter kommt, werde ich ihr für die Fragen, die man der eigenen Mutter nicht so gerne stellt, mit Sicherheit dieses Buch in die Hand drücken. :-)

Der einzige Nachteil des Buchs: die "älteren Semester" werden vielleicht ab und zu ein bisschen bedauernd seufzen, wenn sie beim Lesen feststellen, was sie so viele Jahre lang alles versäumt haben. :-)
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wissen und Erfahrungen vermitteln sich nun mal leichter in einem nicht so bierernsten Ton. Auch im Bett läuft vieles entspannter mit einem Lächeln oder Lachen. Kampf ist Krampf, eine Botschaft, die "Wild Thing" von Paul Joannides zwischen den Zeilen dankenswert deutlich rüber bringt.

Manchmal wirkt ein Scherz oder ein Sprachwitz vielleicht etwas verkrampft. Ich kann nicht beurteilen, inwiefern das auf Übersetzungsprobleme zurückzuführen ist. Zweifel an Respekt, Hilfsbereitschaft und Ernsthaftigkeit kommen aber trotz der freundlich-lockeren Sprache eigentlich niemals auf.

Wild Thing ist ein umfassender Ratgeber, eher vielleicht noch eine Art Nachschlagewerk, für alle Lagen - nicht nur, aber auch, die des Lebens, für alle Ausrichtungen und jegliche Neugierde. Über Probleme, Risiken und Krankheiten wird umfassend informiert, wobei nützliche Tipps und Hinweise zur Hygiene ebenso gegeben werden wie ernsthafte Warnungen.

Wild Thing räumt oft mit Vorurteilen auf und ersetzt sie durch Fakten und Erfahrungen. Das geht manchmal schmerzhaft ins Politische, und Leser(innen), die ihre eigenen Maßstäbe in Fragen der politischen Korrektheit als unumstößlich ansehen, werden es oft nicht leicht haben. Dazu gehören auch Ausflüge in religiöse Nischen.

Wild Thing ist weithin offen und frei von kategorischen Ansätzen, wobei durchaus an der ein- oder anderen Stelle Kulturunterschiede zwischen den USA und uns durchscheinen. In vorbildlicher Art werden unterschiedliche Betrachtungsweisen und Empfindungen respektiert. Sorgfältig halten sich der Herausgeber und seine über 100 Mitautoren/autorinnen an die Regel, dass jeder andere Vorlieben und Einstellungen mitbringt und dass der Abend angenehmer verlaufen wird, wenn wir diese respektieren, kennen lernen und darauf eingehen. Wohltuend finde ich die (seltene!) sorgfältige Unterscheidung von sicherem Wissen und Ansichten.

Mir ist kein anderer Sexualratgeber bekannt, der vergleichbar umfassend, sachgerecht und zweckdienlich informieren würde - und aus dem man vor allem so viel lernen kann für die liebevolle Praxis. Hier liegt nämlich das Manko der steifen "Biologiebücher", die mit funktionellen Schnitten durch die Kinderfabriken zu einem mechanisch-turnerischen Zugang zum Sex führen. Ein guter Sexratgeber sollte sich schon deutlich von einer technischen Bedienungsanleitung abheben. "Wild Thing" hat dankenswerterweise das Vergnügen aller(!) Beteiligten im Fokus. Darin liegt seine wirkliche Stärke im Vergleich zu "Lehrbüchern" und "Plastikkatalogen".

Das heißt aber weder, dass es nicht besser ginge, noch, dass nicht manches zu ergänzen wäre.

Der Ratgeber orientiert sich verständlicher- und sinnvollerweise an der vermutlich häufigsten Situation, dass sich "ziemlich treue" Paare in "einigermaßen langfristigen" Beziehungen begegnen. Zu gut Deutsch, ohne Schutz läuft nichts - man muss also im Gummimantel in die Hitze des Gefechts. Aus diesem unnatürlichen Ansatz entwickeln sich unter Umständen wohl Praktiken und Notwendigkeiten, bei welchen es auf der Begegnungsstätte gelegentlich aussehen mag, als wäre ein Drogerieregal umgekippt.

Hier sollte doch deutlicher entgegenstehen, dass es letztlich ohne Plastik, Salben, Wässerchen, Ölkännchen und anderen Hilfsmittel der Chemie-Industrie zu wesentlich entspannteren und konzentrierteren Liebestänzen kommen wird als wenn man sich über alle möglichen hygienischen und sonstigen gesundheitlichen Risiken Gedanken und (Vor-)Sorgen machen muss. Auf die dazu passende verantwortliche Lebens- und Liebensweise sollte ein solcher Ratgeber ermutigend eingehen. Auch die schönste Sache der Welt wird umso schöner, je besser man sich kennt.

Ein anderer Trend, der mir nicht gefällt, ist der des Medizinwahnsinns. Besser wäre, die Einkommensmagier im weißen Kittel ein wenig mehr am Zügel zu halten - man kann alles auch übertreiben. Vor allem gehören allzu exotische oder gar erschreckende Warnhinweise nicht in die Nähe der konstruktiven Besprechungen. Man stelle sich nur mal junge Leute vor, die sich informieren wollen und ständig nur mit Infektionen, Pilzen, Verletzungen und ähnlichem konfrontiert werden. Wie soll dabei jemals lustvoller Sex herausschauen? Also: bitte weniger vom "weißen Buhmann", und vor allem weg damit aus dem Hauptteil, meinetwegen in einen Anhang.

Die Kunst guten Sexes ist das Weglassen von allem, was nicht unbedingt dazugehört. Auch dieser Punkt wird nicht herausgearbeitet. Man muss keineswegs irgendwelche Elektromotoren in alle Öffnungen einführen, um eine aufregende Nummer zu erleben - im Gegenteil. Konsum - egal in welcher Richtung, sozusagen vom Arzt bis zum Gleitmittel, lenkt oft von den effektiveren und wesentlich lustvolleren Methoden ab, welche die Natur uns schenkt.

Mit einer gefühlvollen Aktivierung der Sinne, mit einem Öffnen der Antennen und einer liebevollen Erforschung des Partners erreicht man nun mal mehr als mit Technik, Gymnastik und Prothesen.

Auf einer einzigen Seite könnte man "die" Kurzanleitung zu allseits genussreichem Sex geben. Weder in irgendeinem Schulbuch noch in Wild Thing scheint der Raum für eine solch "nebensächliche" Hilfe vorhanden gewesen zu sein.

Wenn ich das erste Mal irgendwo etwas lesen werde, was den Menschen wirklich hilft, die schönste Sache der Welt problemlos und mit Freude zu genießen, werde ich dafür auch alle Sterne vom Amazon-Himmel holen.

jury 4* A0097 12.5.2010eg
22 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2001
Absolutes Plus dieses Buches: Es ist total witzig geschrieben! Nicht gefallen hat mir allerdings, daß es zuallererst mal für den amerikanischen Markt ausgelegt ist. Dementsprechend versucht der Autor den größten Teil des Textes über, den prüden und verklemmten Amis beizubringen: Habt keine Angst vor eurer Sexualität, sie ist etwas ganz Normales! In Europa wissen wir das halt nur schon längst!!! Ich finde daher daß zu wenig praktische Anleitungen darin stehen. Aber das Größte Manko ist, daß dieses Buch manchmal Anweisungen gibt die es nicht erklärt (praktisches Beispiel: WARUM man keine Scheidenspülungen beim Duschen machen sollte - es sagt einfach nur daß man es nicht machen soll. Mir fehlt da die Erklärung, daß man damit die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht bringt, was zu Entzündungen führen kann. Das wäre dann für alle einleuchtend und man würde es sich leichter merken). Wenn man mit dem Partner mal ein witziges Buch lesen will, was zudem noch ein bißchen Abwechslung in das Sexleben bringt, ist es ganz gut. Ansonsten: Für die Ladies ist "Die perfekte Liebhaberin" eindeutig das wichtigere Buch!!! Have fun!
44 Kommentare| 108 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
In diesem Buch wird nicht auf spezielle Vorlieben des Autors eingegangen bzw. diese in aller Ausführlichkeit beschrieben und als einzig wahre Praktik dargestellt. In diesem Buch wird ALLES was möglich ist und Spaß macht (oder machen könnte) aufgeführt. Sehr objektiv wird wirklich nichts ausgelassen und JEDER LESER findet darin gute Tipps und Vorgehensweisen zur Erfüllung seiner Träume. Dies ist ein sehr objektives Buch und das schönste daran ist, dass sich jeder Leseer nicht als "unnormal" empfindet wenn er das ein oder andere nicht mag. UND: es ist kruzweilig und vor allem auch mit einer sehr humorvollen Art beschrieben ohne es damit ins lächerliche zu ziehen. Sehr gut!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 30. August 2002
Mir gefiel an diesem Buch die humoristische Schreibweise, es ist nicht ordinär verfaßt und behandelt die einzelnen Techniken ohne Wertung. Zeichnungen sind besser als Fotografien zur Umsetzung geeignet.
Exkurs: Eine kürzlich gelesene Statistik über das geschlechtliche Verhalten des "modernen" Menschen in Deutschland hat eine ernüchternde und überraschende Bilanz gezeigt: Die meisten Menschen praktizieren und kennen nur ganz wenige Sexualpraktiken, haben über die erogenen Zonen und Funktionen des anderen Geschlechtes kaum Kenntnisse, auch nach vielen Jahren sexueller Praxis. Die sog. "freie" sexuelle Kultur seit fast 30 Jahren hat bei beiden Geschlechtern zum Konsum von Material geführt, daß auf auf ein paar wenige Vorlieben (z.B. oral) des Konsumenten-Geschlechts abzielt. Virtuelle Kontakte im Internet (wenn die Partnerin schon schläft) werden sehr häufig dem realen Partner vorgezogen. Das Dilemma dabei ist die Tatsache, daß das, was Mann/Frau persönlich besonders gefällt, nicht unbedingt die Präferenz des anderen Geschlechtes sein muß. In diese Kommunikationslücke stößt dieses Buch.
Wer ein Motorrad anschaffen möchte oder einen Urlaub plant, kauft oft eine Menge Bücher und Zeitschriften. Doch gute Bücher über die Praxis eines harmonischen Intimlebens werden meiner Ansicht zu wenig gelesen. Ebensowenige gelesen werden Bücher über andere Aspekte einer Beziehung oder Ehe, sozusagen eine "Gebrauchsanweisung". Die Menschen scheinen alles schon zu wissen, vertrauen auf ihre "Intuition" oder sie haben kein Interesse an Sex oder Beziehung??
Keine Ahnung. Leider scheint es nur wenige gute Bücher dieser Art zu geben. Die meisten streifen das Thema der Sexualität nur kurz und scheuen sich vor Details, oder sie sind - wie gesagt - in der Art von Beathe Uhse.
Was mir nicht gefällt ist der Titel, der wie ein Produkt aus einer Youngsters-"Szene-Kneipe" klingt. Das Buch ist für jede Altersklasse uneingeschränkt zu empfehlen.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
Nicht nur für boys and girls, also Jungen und Mädchen. Sicher auch was für die älteren unter uns.
Manchmal zu sehr amerikanisch und die sind dort in den USA ja besonders prüde, sagt man.
Aber ansonsten sehr anschauliche Texte. Alles drin, was Mann und Frau so wissen möchten.
Ohne Tabus. Ehrliche Sprache. Gelungen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2002
.
---
Das Buch behandelt das Thema genauso, wie der Umgang am meisten Spaß macht....
Mit HUMOR.
----------
Habe selten so gelacht. Von Kapitel zu Kapitel habe ich es in mich verschlungen. Unzählige Themen werden abgedeckt. Man wird für Neues inspiriert
Obwohl es hier nur um "SEX" gehen sollte, behandelt das Buch auch Gefühle und Einstellungen z.B. TOLERANZ oder auch Klischees!
Der Schreibststil ist für Schüler sowie auch Erwachsene geeignet, und neben dem Humor und der Spannnung sehr anregend.
Ein breites Grinsen und Schenkelschlagen kann schon bei WILD THINGS vorkommen. Wenn man sich in der Phantasie die Umsetzung von der Theorie in die Praxis vorstell entsteht einfach soviel Vorfreude!
Als Mann denke ich das es auch ein Buch für die Frau/Frauen ist.
Ich denke viele Frauen könnten noch mehr über sich lernen und so mehr Spaß haben. So gewinnen auch sie mehr Verständniss über sich und für "ihren Mann".
Und selbst wir Männer können durch dieses Buch noch einiges über uns selbst lernen, und natürlich "das fremde (gelobte) Land" den Körper der Frau und die Sprachen die dort gesprochen werden!
Tip für reiche Leute-
Geschäftlich sowie privat verschenken
man wird es Ihnen danken!
-Für arme Leute
Kaufen aber niemals wiederhergeben.... höchsten ausleihen
- rein Fiktiv
Für Callboy's
Das ist das Buch für euer erfülltes Leben und ein abgesicherter Berufsstand :-)
Aber hütet euch vor den Heiratsanträgen :))))
In Freude geschrieben
Simeon Baumann
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2016
Dies ist ein Buch für alle, die noch etwas lernen wollen und möchten. Der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund und beschreibt "feuchtfröhlich" was zu tun und zu lassen ist.
Ich musste so manches Mal grinsen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2011
Ich habe mir das Buch nach den positiven Rezensionen hier gekauft vor allen Dingen, weil ich neugierig war, ob man dieses Thema wirklich mit Humor beackern kann. Man kann. Ich habe bei der Lektüre oft genug schallend gelacht.

Der Inhalt ist für jemanden, der in einem gewissen Ausmaß sexuelle Erfahrungen gesammelt hat sicherlich keine Offenbarung. Es werden gängige Sexualtechniken behandelt, Verhütungsmethoden und eine ganze Reihe Themen rund um Sexualität wie Homosexualität oder Sexualität im Alter. Insgesamt ist das Buch sicherlich das ideale Geschenk für einen Teenie zum Aufbruch in die Pubertät. Hier verhindert der Humor recht wirkungsvoll Peinlichkeiten und Langeweile.

Größte Schwäche in meinen Augen ist, dass man dem Buch seine amerikanische Herkunft anmerkt. Unsere Nachbarn jenseits des großen Teichs sind doch halt ein ganzes Stück prüder und anscheinend dementsprechend recht wenig aufgeklärt. Länge und Umfang einiger Themen dürfte selbst bein einem Teenie an einigen Stellen höchstens ein Gähnen hervorrufen und einige kleinere Passagen sind etwas unglücklich übersetzt.

Falls man sich dem Thema Sexualität noch einmal mit einem Lachen nähern möchte oder man ein passendes Geschenk für den Sohn oder die Tochter sucht, um dem eigenen Kind den Aufbruch in die Sexualität zu vereinfachen dann ist das Buch sicherlich erste Wahl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden