Sale Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 23. Juli 2017
Ich sage in letzter Zeit immer öfter dass ich Entscheidungen aus dem Bauch heraus treffe und vertraue der Pearl Genauigkeit vieler Systeme nicht. Somit hat mich das Buch von Anfang an gefesselt und in meinem Bauchgefühl bestätigt. Es ist verständlich geschrieben, einfach zu lesen, sehr informativ und durch die Beispiele unterhaltsam. Ich empfehle es insbesondere Personen die stark an Gesetze und komplexen Algorithmen glauben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. August 2015
Gut, ich muß vorab gestehen, dass ich die Vorträge von Herrn Gigerenzer als sehr unterhaltsam empfunden habe. Ich mag die Art der Wissensvermittlung. Deshalb stehen neben den Werken von Paul Watzlawick auch drei Bücher von Professor Gigerenzer. Was den Werken beider Autoren gemeinsam ist, das ist neben der Psychologie auch die Affininität zu Wiederholungen. Das mag der geneigte Leser als intensive Wissensvermittlung durch Wiederholen des Stoffes beschreiben, ich empfinde es als störend. Ähnlich der Wiederholungen im Fernsehen, für die man als braver Bürger ja bereits Gebühren an die GEZ entrichtet hat. So könnte ich jetzt fast eine Rezension für zwei Bücher schreiben. Damit täte ich Herrn Gigerenzer aber wahrscheinlich Unrecht. Ein weiteres Störfeld ist die teilweise fehlende Detailgenauigkeit in den Büchern, da habe ich doch eher den wissenschaftlichen Anspruch an einen renommierten Professor. Das war es aber schon an negativen Schwingungen.
Man muss als Betriebswirt erst einmal damit klarkommen, Entscheidungen nicht nach nachvollziehbaren Schemata zu treffen. Auch hat die Bauchentscheidung in der westlichen Hemisphäre nicht den hohen Stellenwert wie in Arabischen Ländern oder beispielsweise in Asien, wo sehr oft der Intuition vertraut wird. Loslassen und auf den Bauch hören, die Merkmale und Funktionen der Intuition werden in diesem Buch anschaulich beschrieben. Hat man diese Erkenntnisse auf sich wirken lassen, kann man bei zukünftigen Entscheidungen durchaus auch seinen Bauch zu rate ziehen; zumindest bei Alltagsentscheidungen. Man vergrößert sein Spektrum und lernt, wie Entscheidungen zu Stande kommen können. Beruflich würde ich aber eher nicht behaupten, Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu fällen - machen Sie das mal der nächsthöheren Instanz klar ohne das Sie bei der Risikobewertung abgestuft werden. Bei einem guten Deal kann man das gerne mal hinterher loswerden, das einen sein Gefühl nicht getäuscht hat....(unschuldiges Flöten)....
Wer das Buch gelesen und die Theorien verstanden hat, kann seinen Entscheidungsmix aufpeppen. Es geht dann nich mehr um entweder-oder, sondern um "best of both worlds".
Wem das Buch genauso gut gefällt wie mir, dem gefällt sicher auch BLINK! von M. Gladwell zum gleichen Themenfeld; zumal es noch anschaulicher mit der Sache umgeht - bzw. die Deutsche Übersetzung von Malcolm Gladwell.
So gesehen hilft Gerd Gigerenzer den Betriebswirten sich wieder etwas zu erden, Bodenhaftung zu bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2015
der Titel des Buches ließ mich dazu greifen...aber meine Erwartungen waren andere. Dennoch erhielt ich ein Buch mit sehr interessanten Ansätzen, wissenschaftl. Versuchen und Statistiken, die allesamt den Menschen erklärten, der sich aus sozialen, überlebenswichtigen und risikoarmen Gründen für etwas entschied, was dann erklärt werden konnte, aber an sich nichts mit den landläufigen "Bauchentscheidungen" zu tun hatte. Der Mensch wägt in Sekundenschnelle ab, schließt Sicherheitslücken soweit wie möglich aus, um ein Optimum an sozialer oder finanzieller Sicherheit bei seiner Entscheidung zu erreichen. Das ist sehr schön erklärt und aufgezeigt, nur ich erwartete etwas ganz anderes, nämlich wie ich Bauchentscheidungen treffen kann ohne meine Gehirn dauernd dazu zu bitten....scheinbar geht das gar nicht, weil wir intuitiv die Gefahren der letzten Jahrtausende dazu rechnen ohne sie konkret wahrzunehmen. Dieser Ansatz ist zwar nicht neu, mir aber in Bezug auf die Bauchentscheidungen schon und so muß ich nun meine Welt neu richten und meine IIlusionen begraben, verstehe aber dafür auch ein wenig mehr vom Verhalten und sehe Bauchentscheidungen nun unter einem anderen Aspekt wie bisher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. August 2017
Wer sich für Meinungsbildung, Kommunikation, Manipulation, NLP oder die Weisheit selbst ernsthaft interessiert, hat dieses Buch bereits gelesen – oder es aus Versehen verabsäumt. Meinen Dank an den Autor, ich zählte leider zur zweiteren Gruppe. Aber dieser Mangel ist nun behoben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Mai 2014
Eines der neuen deutschen Standardwerke und gut und amüsant zu lesen mit vielen interessanten Beispielen.
Wenngleich nicht alles wirklich neu ist. Aber es hilft ein neues Verständnis für die eigenen Entscheidungen zu schärfen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2015
Sehr unterhaltsamer Blick darauf, wie Menschen Entscheidungen treffen und warum Bauchentscheidungen oftmals besser sind als vermeintlich fundiert hergeleitete Entscheidungen. Wissenschaftlich fundiert, aber leicht zu verstehen. Absolut lesenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Dezember 2009
Immer schon wurden Entscheidungen - ob bei der Partnerwahl, beim Kaufverhalten, bei der Menschenbeurteilung oder bei der Geldanlage und im betrieblichen Entscheidungsprozeß - nicht nur aufgrund von rationaler Abwägung des Für und Wider, sondern aus dem Bauch heraus" - intuitiv - getroffen. Als Folge der Aufklärung setzte sich die Vernunft als weitgehend alleiniges Entscheidungskriterium in der realen Welt in breiter Front durch, lediglich dort, wo Kreativität gefragt war, war Intuition ein Thema. In neuester Zeit hat Intuition wieder an Bedeutung gewonnen, so z.B. beim Software Engineering, indem die Bedienung elektronischer Geräte und Anwendung von Programmen so gestaltet wird, dass man nicht mehr eine lange Betriebs- oder Bedienungsanleitung studieren muss, sondern sie von den Nutzern intuitiv richtig erfolgt. In Bauchentscheidungen - Die Intelligenz des Unbewußten und die Macht der Intuition" (Goldmann 155039 geht Gerd Gigerenzer der Inuition als Macht bei Entscheidungen - sei es privater oder geschäftlicher Natur - nach. Intuition kommt aus dem lateinischen intuitio", wird synonym als Bauchgefühl bezeichnet und gegensätzlich zu Ratio und Rationalität verwendet. Sie ist nach Gigerenzer eine bewusst gewordene Einsicht, die stark genug ist, danach und nicht nach der Vernunft zu entscheiden, ohne die der Entscheidung zugrunde liegenden Zusammenhänge explizit zu verstehen. Die Beschäftigung mit ihr und das Handeln nach ihr ist auch auf eine zunehmend komplexere Umwelt, immer stärker vernetzte Strukturen und steigende Unsicherheit zurückzuführen, da sie erfolgversprechender zu sein scheint als das Vertrauen auf rationale Entscheidungsgrundlagen. In Teil I geht Gigerenzer auf die Unbewußte Intelligenz", wie er die Intuition auch nennt, näher ein.. Teil II Bauchentscheidungen in Aktion" ist dessen Umsetzung gewidmet. Wenngleich die Arbeit auch für Personen, die nicht mit wissenschaftlicher Lektüre vertraut sind, vergnüglich zu lesen ist, beruht sie auf wissenschaftlichen Fundamenten, die auch durch ein umfassendes Literaturverzeichnis dokumentiert sind. Wer sich für Bauchgefühl" und Bauchentscheidungen" interessiert, findet in Gigerenzers Buch eine Wissensbasis und viele Anregungen. Nicht ohne Grund wurde es zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2007" ausgezeichnet.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. August 2013
Nachdem ich das Vergnügen hatte, Herrn Gigerenzer live bei einem Vortrag zu erleben, wollte ich nachlesen.

Sein Buch finde ich sehr gelungen. Der Mix aus auflockernden Cases und die theoretischen Hintergründe bzw Erläuterungen machen das Buch nicht nur sehr verständlich, sondern auch sehr unterhaltsam.

Ich habe viel gelernt, was ich auch im Alltag berücksichtigen werde. NIcht nur, dass wir manchmal glauben "viel hilft viel" (nicht nötig, macht es nicht unbedingt besser), sondern auch, mal kritisch darüber nachzudenken, ob die vielen alltäglichen Entscheidungsmodelle (manchmal viel zu kompliziert) wirklich Mehrwert bringen oder uns nur in einer Scheinsicherheit wiegen.

Grosses Kompliment, empfehle ich gerne weiter.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Januar 2010
Gerg Gigererner hat ein wirklich interessantes Buch geschrieben über die Intuition, wie sie funktioniert, welche Regeln sie anwendet und wie wichtig sie letztendlich für unser Handeln ist.

Wer sich ein Stück weit mit Neurobiologie befasst hat, wird mittlerweile wissen, dass zumeist unsere Intuition unterbewusst über das entscheidet, was wir tun, während unsere Ratio letztendlich Argumente finden darf, um diese Entscheidungen zu begründen. Damit ist die Vorstellung vom rational agierenden Menschen, die uns so lange geprägt hat, weit gehend ad absurdum geführt.

Das Buch wurde unterteilt in zwei grundsätzliche Teile: Es geht zum einen um unsere unbewusste Intelligenz, im zweiten großen Teil darum, wo und wie Intuition überall wirken.

Es ist interessant zu erkennen, nach welchen einfachen Regeln wir oft entscheiden und die Wahrscheinlichkeit ist, dass wir sogar mit diesen einfachen Regeln auf zu besseren Ergebnissen als mit komplexen Algorithmen kommen. In den Beispielen, die der Autor aufzeigt, wird sich jeder wiedererkennen können und Manches ist tatsächlich eine Anregung, Entscheidungsprozesse nicht nur intuitiv sondern auch gewusst nach den entsprechenden Regeln zu führen.

Im zweitem Teil des Buches sei der Autor an vielen praktischen Beispielen, zu welchen Ergebnissen Intuition in alltäglichen Entscheidungsprozessen kommt und es ist verblüffend, zu entdecken, welche Ergebnisse wie er intuitiv verursachen.

Das Buch wurde als Wissenschaftsbuch des Jahres 2007 ausgezeichnet und ist wirklich zu empfehlen. Es leicht lesbar und macht teilweise doch komplexe Sachverhalte einfach verständlich. Vor allem - und das Erscheinen im allerwichtigsten - ermöglicht es seinen Leser, unsere Welt seine eigenen Entscheidungen und letztendlich sich selber und seinen Mitmenschen besser zu verstehen. Lesenswert!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juli 2013
So wie im neuesten Buch von Dr. Gigerenzer - welches übrigens ein schlechter Abklatsch von diesem Buch ist - wird das Thema Bauchentscheidung mit vielen Beispielen dargestellt und mit Risikoverhalten verglichen. Das anwenden von Faustregeln und Beispiele davon werden behandelt, aber wie man die Faustregeln erarbeitet und/oder feststellt wird nicht nachvollziehbar erklärt.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, einiges Interessantes aber viel BlaBla für Personen die sich bereits teilweise mit diesem Thema beschäftigt haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden