Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
42
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. März 2016
In der Physik hinterfrage ich oft die Dinge, zweifle an Gesetzmäßigkeiten und stelle dann Fragen, die keiner liebt. In Physikforen bekommt man dann schnell keine Antworten mehr und es wird der Experte gemimt, der nur mit seiner Mathematik das eben verstehen kann.
Doch in diesem Buch durfte ich erleben, wie der Herr Zeilinger genau die gleichen schwierigen Fragen stellt und diese dann, verblüffend verständlich, perfekt beantwortet. Trotz dass das Buch schon eine Weile am Markt ist, bietet es einen sehr aktuellen und zugleich detaillierten Einblick in die Materie auf verständliche Weise. Und wenn eine Frage sich mal nicht so einfach klären lässt? Dann stellt er die verschiedenen Lager vor und erläutert, dass ein Teil der Physiker dem einen und ein anderer Teil eher dem andern Lager angehört und hat auf diese Weise ebenfalls ein gutes Verständnis für einen Sachverhalt erhalten. Ich denke, man muss schon ein sehr guter Physiker sein, um ein Buch auf diese Art schreiben zu können und im Vorbeigehen quasi auch noch ungeliebte schwierige Themen enträtseln kann.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2014
Anton Zeilinger ist Experimentalphysiker und behandelt die Phänomene in den Versuchen sehr konkret und deshalb verständlich.
Die StudentInnen Alice und Bob sowie Prof. Quantinger sind die erklärenden Hauptfiguren. Sie liefern eine spannende Lektüre ab.
In diesem Buch werden die im zuvor erschienen Buch "Einsteins Schleier" des gleichen Autors behandelten Themen wesentlich klarer zum Ausdruck gebracht und um das Thema Teleportation und Quantencomputer erweitert.
Aus meiner Sicht die klarste Darstellung der Phänomene mit Ausrichtung auf zukünftig zu erwartende Anwendungen.
Auch für Informatiker interessant.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Prof. Zeilinger bringt viel Geduld und Empathiefähigkeit auf um als anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Quantenphysik auch unbedarfteren Lesern dieses hoch komplexe Gebiet näher zu bringen. Ich habe schon einige Abhandlungen zum Thema Quantenmechanik, Quanteneffekte und Quantentelepoertation gelesen und bin bis jetzt immer daran gescheitert, mir Versuchsanordnungen zur Erklärung gewisser Zusammenhänge und Wirkungen "bildlich" vorzustellen. Z.B.: Wie kann man Photonen verschränken, oder wie werden Photonen im Zuge des Teleportationsvorgangs fixiert um Messungen durchzuführen? Genau hier bietet Dr. Zeilinger die richtigen und verständlichen Ansätze. Er erklärt sehr unterhaltsam wie 2 Studenten Experimente anstellen und mit welchen Gerätschaften gearbeitet wird um die gewünschten Effekte zu erzielen, lässt sie Labore aufsuchen und die Kanalisation Wiens erkunden um den Weg der zu teleportierenden Teilchen zu verfolgen. Da die Quantenphysik selbst für Physiker kein leicht zu verstehendes Gebiet ist (deshalb auch der Titel - selbst Albert Einstein sprach von spukhaften Erscheinungen) bietet dieses Buch einen guten Einstieg um sich dann weiter in dieses hochinteressante und komplexe Gebiet zu vertiefen, nicht zuletz da voraussichtlich in naher Zukunft die Quantenphysik unser Leben verändern könnte (Quantencomputer, Quantenkryptographie usw.).
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2017
Das beste und interessanteste Buch das ich je gelesen habe! Sehr spannend! Habe am Tag gar nicht so wie Zeit wie ich darin lesen möchte. Auch vom Schreibstil her grandios. Toller Autor! Danke für dieses Buch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Ich kann jeden, der etwas mehr über die Welt der Quantenphysik erfahren möchte, der neugierig ist darauf "Was diese Welt im Innersten zusammenhält" und Lust zum Mitdenken und Staunen hat, ermutigen, dieses Buch zu lesen. Der Autor hat sich Mühe gegeben, die Problematik allgemein verständlich für Laien darzustellen. Auch wenn manches kaum noch rational fassbar ist und am traditionellen Weltbild rüttelt.
Mir hat es Spaß gemacht, mich durch das Buch zu arbeiten und fühle mich danach ein wenig näher am aktuellen Stand der Physik.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 9. August 2009
Prof. Zeilinger führt den Leser ein in die Welt der Quantenmechanik. Diese Welt ist kontra-intuitiv, aber so ist sie offensichtlich aufgebaut - sie schert sich einen Deut um unsere Intuition.

Der Author, selbst Experimentalphysiker gibt nicht nur die Ergebnisse bekannt, sondern erklärt wie die Experimente aufgebaut sind. Für mich jedenfalls gibt dies keinen zusätzlichen Informationswert - in meiner Küche kann ich die Experimente eh nicht nachvollziehen; für andere Leser mag dies anders sein.

Der Stil ist meistens informativ, gelegentlich für mich etwas pedantisch, wenn er zwei Studenten (Alice & Bob) fiktive Unterhaltungen führen lässt.

Insgesamt sicherlich eine lesenswerte Einführung in die Quantenwelt
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Locker? Ja, die Geschichte mit den beiden 'schusseligen' Studenten, die sich im Laufe der Seiten prompt zu zwei neuen Einsteins teleportieren, hat mich auch genervt. Na ja, sei's der österreichischen Dramaturgie gegönnt. Aber meine 'Vorkenntnisse' haben nicht mehr ausgereicht, um das letzte Drittel auch nur ansatzweise zu verstehen .... Ein Quantum zuviel des Mysteriums!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Ich habe mir dieses Buch in der Erwartung gekauft das es eine Weiterführung von Anton Zeilingers "Einsteins Schleier" ist. Dies ist jedoch nicht der Fall. Tatsächlich ist es wie "Einsteins Schleier" eine Einführung in das Thema jedoch völlig anders geschrieben.

Während "Einsteins Schleier" wie ein normales Sachbuch aufgemacht ist wird in diesem Buch das Thema in Romanform aus der Sicht zweier Studenten erläutert. Alice und Bob lernen die faszinierende Welt der Quanten an der Uni kennen. Und diese Welt folgt anderen Naturgesetzen als denen die der Mensch gewohnt ist.

Wer das Thema Quantenphysik kennen lernen möchte und mit dem Kauf dieses Buches liebäugelt sollte sich zunächst fragen ob er das Thema als Infotainment oder lieber als sachliche Erklärung erläutert haben möchte. Sollte Letzteres der Fall sein empfehle ich ihnen eher "Einsteins Schleier" vom selben Autor.

Gruß MacMarx
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2011
Das Buch erzeugt beim Leser genau den Effekt, den der Verfasser wahrscheinlich damit beabsichtigt hat. Auch dem nicht naturwissenschaftlich gebildeten Leser einen fundierten Überblick über die Quantenphysik zu geben. Für mich ist es beim Lesen populärwissenschaftlicher Literatur dennoch wichtig, dass diese einen hohen Anspruch erfüllt und gleichzeitig den Leser nicht überfordert. Mich hat Zeilingers Buch von Beginn an gefesselt. Auch wenn ich manche Seite zweimal lesen musste um das Geschriebene wirklich zu erfassen. Aber das liegt m.E. in der Natur der Quantenphysik. Man kann sie erfassen aber kaum verstehen, was das letztlich für den Makrokosmos bedeutet.
Zeilinger ist dabei nie belehrend sondern informierend. Man merkt ihm förmlich seine Ehrfurcht vor dem Thema an. Zu erwarten war, dass er als Wissenschaftler nicht ins Esoterische abdriftet, wohl aber dem Leser Raum für eigene Interpretationen lässt. Das ist auch gut so. Denn dass es da irgend etwas "Großes", das wir mit unseren beschränkten Sinnen nicht erfassen können gibt und die Welt letztlich nicht wirklich so ist wie wir sie wahrnehmen, darin sind sich mittlerweile die meisten Physiker einig.
Ob wir dass das letzte große Geheimnis der Welt je komplett lösen werden ist mehr als fraglich. Aber vielleicht ist ja gerade das der Sinn des Lebens!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2008
Anton Zeilinger beschreibt wie Quantenteleportation (Beamen) funktioniert und das Schritt für Schritt. Nachdem er kurz den Science-Fiction-Traum vorgestellt hat, fängt er mit den physikalischen Grundlagen an, nämlich der Beantwortung der Frage woraus Licht besteht, aus Wellen oder aus Teilchen. Es geht mit den Konflikten weiter, denen die Quantenphysiker bei der Interpretation des Verhaltens von Licht am Doppelspalt ausgesetzt sind. Nebenbei erklärt Zeilinger, dass laut der Heisenbergschen Unschärfebeziehung Teleportation eigentlich unmöglich ist. Nach und nach führt er den Leser zur Lösung des Problems. Dass Quantenteleportation tatsächlich funktioniert, hat er durch seine Experimente bewiesen.
Ein fiktives Studentenpärchen Alice und Bob führt den Leser durch die verschiedenen Experimente. Wenn man bei ihren Argumentationen mitdenkt, versteht man auch als Laie vielleicht nicht alles, aber doch so viel, dass man sagen kann: Dieses Buch verdient fünf Sterne!
Wer sich ausserdem für die etwas mehr metaphysische Seite interessiert, nämlich dafür 'was die Realität ausmacht', 'was das Wesen von Geist und Materie ist' usw. der sollte ergänzend das Buch Unsterbliches Bewusstsein: Raumzeit-Phänomene, Beweise und Visionen lesen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden