Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Juli 2005
Das ist die zentrale Frage dieses Buches. Als ich vor etwa 2 Jahren auf Empfehlung meiner Ärztin dieses Buch in die Hand nahm, war ich mehr als nur skeptisch, dass das Lesen eines Buches mir dabei helfen könnte, mit dem Rauchen aufzuhören. "Na ja, vielleicht hilft es mir ja dabei, ein paar Wochen nicht zu rauchen, bis meine Beschwerden weg sind", war meine Motivation, das Buch durchzulesen. Dass ich wirklich mit dem Rauchen aufgehört habe, ist sicher noch nicht sonderlich bemerkenswert. Was ich allerdings in meinen kühnsten Wunschträumen nicht zu hoffen gewagt hätte, ist, dass es mir nicht nur leicht gefallen ist, sondern dass ich das Aufhören sogar regelrecht genossen habe. Wie kam es dazu?
Viele Rezensenten dieses Buches schreiben, dass der Autor eigentlich nichts erzählt, was man nicht schon vorher wusste. Aus meiner Sicht ist das nur teilweise richtig, da hiermit eigentlich nur Nebenaspekte des Buches gemeint sind. Alle diese Aussagen wie "Rauchen kostet Unsummen", "Rauchen ist ungesund", "Rauchen bringt keinerlei Nutzen" o.ä. sind tatsächlich nicht neu. Die eigentliche Kernaussage des Buches allerdings ist eine andere. Das Buch erklärt dem Leser, warum er raucht. Wie oft habe ich mich früher beim Rauchen dabei ertappt, dass ich frustriert auf meine Zigarette geblickt habe und mich dabei gefragt habe: "Warum mache ich das eigentlich?". Mir ist dabei selten etwas besseres eigefallen als: "Na ja, das ist halt eine schlimme Sucht".
Die körperliche Sucht spielt ganz sicher eine wichtige Rolle beim Rauchen. Die körperlichen Entzugserscheinungen sind allerdings eher gering und noch keine ausreichende Erklärung dafür, dass das Aufhören so extrem schwer fällt. Genau hier setzt das Buch an. Es vermittelt auf schlüssige Art und Weise, warum das Aufhören so unglaublich schwierig erscheint, und erklärt dabei ganz nebenbei noch, wie Sucht eigentlich funktioniert. Erst wenn man verstanden hat, warum man wirklich raucht, fällt es leicht, damit aufzuhören. Man muss dabei nur ein paar einfache Grundregeln beachten, die der Autor in dem Buch vermittelt. So gerät das Buch nicht nur zur Hilfe bei der Raucherentwöhnung, sondern ist meiner Meinung nach ein bemerkenswertes Aufklärungsbuch über die Funktionsweise von Sucht überhaupt.
Nachdem es mir leicht gefallen ist, mit dem Rauchen aufzuhören, habe ich das Buch natürlich allen rauchenden Bekannten weiterempfohlen. Vielen ist das Aufhören ebenso leicht gefallen wie mir, es gab allerdings einige, denen das Buch nicht geholfen hat. Das hat mich anfangs sehr frustriert, da ich ja nun wusste, wie einfach das Aufhören ist, und überhaupt nicht verstehen konnte, wieso es nicht allen so ging. In vielen Rezensionen des Buches ist davon die Rede, dass der Autor den Leser einer Gehirnwäsche unterzieht. Das ist sicher nicht ganz falsch. Viele, v.a. sehr intelligente Leser erkennen das, ziehen daraus aber falsche Schlüsse. Sie glauben, dass man auf die Gehirnwäsche "hereinfallen" muss, damit sie wirkt, und glauben, dass die Gehirnwäsche bei ihnen gar nicht wirken kann, da sie sie ja "durchschaut" haben. So sind sie daran gehindert, über die inhaltlichen Aussagen des Autors wirklich nachzudenken. Das aber ist notwendige Voraussetzung für den Erfolg. Man muss sich mit jeder einzelnen Aussage des Autors ernsthaft beschäftigen und seine eigene Einstellung gründlich hinterfragen. Die Tatsache, dass der Autor Mittel der Gehirnwäsche benutzt, sagt allein noch nichts über den Wahrheitsgehalt seiner Behauptungen aus. Die erfolgreiche Gehirnwäsche ist eben nicht notwendig für den Erfolg, notwendig ist vielmehr zu erkennen, dass der Autor mit seinen Kernaussagen tatsächlich recht hat. Meiner Meinung nach liegt der Schlüssel zum Erfolg genau darin. Wer nach der Lektüre erkannt hat, warum er wirklich raucht, wird auch leicht damit aufhören können.
1010 Kommentare| 362 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2008
Ich hab das Buch gelesen. Meine letzte Zigarettte geraucht.

Bei mir hat das, was in dem Buch steht, funktioniert. Also will ich es jedem Raucher, der auch nur schon mal im Ansatz den Gedanken gefasst hat, aufhören zu wollen: empfehlen.

Die größte Angst des Rauchers ist die Angst vor dem Gefühl, etwas hergeben zu müssen, sein Leben lang etwas entbehren zu müssen, was viele andere sich gönnen. Darin liegt der Knoten im Kopf. -

Allen Carr leitet des Rauchers Logik Schritt für Schritt an. Ein Raucher ist über seiner Drogenabhängigkeit zur Logik nicht mehr imstande und der Autor macht das ganz langsam und behutsam und mit der letzten Seite freut man sich, sein Übel endlich hergeben zu können, wo man zuvor noch gram meinte, man müsse etwas unter Qual und Anstrengung entbehren ..

Von der Nikotinabhängigkeit geheilt zu sein, bedingt keinen starken Willen. Ist erst der Denkfehler im Kopf behoben, ist es ein Leichtes nicht mehr zu rauchen, nicht mehr rauchen zu wollen. - Wer schon X-mal Kraft des Willens aufgehört hat und wieder angefangen hat, da er nach drei Tagen die Wände hoch ging, ist prädestiniert für dieses Buch!

Alles Gute, allen jenen, die noch den Freudentag vor sich haben, "Die Letzte" im Aschenbecher auszudämpfen..

lg
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2007
Ich war ja ehrlich gesagt ziemlich skeptisch, ob dieses Buch mich "heilen" kann! Dann hab ich einfach angefangen zu lesen und es liest sich ziemlich leicht. Zwischendurch war ich manchmal schon etwas angenervt von den vielen Wiederholungen, aber die müssen wohl sein!I Ich hab das Buch relativ schnell durchgelesen (ca. 1 Woche) und mir noch während des Lesens als Ziel gesetzt: Ich höre auf, wenn mein Päckchen Tabak zu Ende ist. Früher wurde ich schon total nervös, wenn nur noch 1/4 Tabak drin war, diesmal war ich ganz entspannt. Ich erkannte mich selbst kaum wieder!!! Vorallem weil ich zum Ende des Buches große Selbstzweifel hatte. Schaff ich's?! Soll ich's wirklich probieren? Kauf ich mir noch ein Päckchen Tabak und versuchs dann?! Aber ich hab die letzte Zigarette aus dem Päckchen geraucht und es fiel mir überhaupt nicht schwer, aufzuhören. Nun sind es zwar erst frische 3 Wochen, aber ich hätte nie gedacht, dass ich das schaffe und ich bin schon ziemlich stolz auf mich. Hab das Buch direkt meiner Freundin gegeben und mal sehen...
Ich bin auf jeden Fall begeistert von diesem Buch und kann es nur empfehlen.

Nachtrag: Mittlerweile ist der 1. April 2011 und ich bin immer noch RAUCHFREI dank des Buches. Habe es auch keine Sekunde bereut und auch keine "Schmacht" o.ä. gehabt. Wer hätte gedacht dass es so leicht sein kann....

Nachtrag 2: Mittlerweile sind 5 Jahre vergangen und ich habe immer noch keine einzige Zigarette geraucht! Es war die beste Entscheidung aufzuhören!
77 Kommentare| 107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2015
Ich habe das Buch gekauft weil ich neugierig war. Was kann schon in einem Buch stehen um mich dazu du bringen mit dem Rauchen aufzuhören? Ich habe mir nicht zugetraut, dass ich es schaffe und das Buch rein aus Interesse gelesen. Ich habe einfach niemandem geglaubt dass es dank diesem Buch leicht sein soll das Rauchen aufzugeben. Ich wollte meinen geliebten Zigaretten nicht den Kampf ansagen.
Als ich das Buch gelesen habe, konnte ich weder mit dem Lesen, noch mit dem Rauchen aufhören. Ich habe das Buch in eins durchgelesen weil es wirklich toll und interessant geschrieben ist und innerhalb dieser Stunden soviel geraucht wie noch nie.
Nachdem ich fertig war, habe ich nicht eine Zigarette mehr geraucht. Und es war wirklich kein Problem... klar war es ungewohnt auf einmal keine Kippe mehr in der Hand zu haben oder nicht mehr mit den Kollegen raus zu gehen um eine zu rauchen, aber es war auch nicht schwer und ich habe nicht gelitten.

Heute bin ich die Person die positiv von dem Buch erzählt und kein Raucher kann glauben dass er durch ein Buch geheilt werden kann. Klar man braucht etwas Willenskraft, aber genau das bekommt man wenn man das Buch liest von ganz allein.

Das Buch ist weltklasse. Und es kann jeder schaffen mit dem Rauchen aufzuhören!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2002
Ich habe circa zwölf Jahre täglich zwischen 20 und 30 Zigaretten geraucht und mindestens zweimal im Jahr versucht damit aufzuhören. Es war immer das gleiche, abends kurz vor dem einschlafen nahm ich mir vor am nächsten Tag aufzuhören. Als ich mich dann am nächsten Tag aus dem Bett quälte kam gleich die schlechte Laune, da ich das Gefühl hatte auf etwas ganz wichtiges verzichten zu müssen und spätestens um 9:00 hatte ich wieder die erste Kippe im Mund.
Dann empfahl mir jemand dieses Buch. Ich habe es an einem Tag durchgelesen, zugemacht und keine Zigarette mehr angerührt. Das ist nun knapp zwei Monate her und ich habe nicht zugenommen, denn ich brauchte keine Ersatzdroge, nachdem ich begriffen hatte was mit meinem Körper los ist. Ich kann dieses Buch nur jedem Empfehlen, denn es macht einem in wenigen Sätzen klar warum es so schwer fällt von der Zigarette los zukommen und warum man Angst hat mit dem Rauchen aufzuhören.
In diesen zwei Monaten habe ich für mich herausgefunden, das ich zwölf Jahre lang auf etwas sehr wertvolles verzichtet habe und zwar auf ein super tolles Körpergefühl!
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2016
In der Vergangenheit hatte ich, nachdem ich das Buch gelesen hatte, für 3 Jahre zu Rauchen aufgehört. Dann wieder mit dem Qualmen angefangen, das Buch wieder gelesen und dann 5 Jahre nicht geraucht. Irgendwie fing ich dann vor einigen Monaten wieder an zu Schmöken, was mich aber schnell auch wieder nervte. Nun habe ich mir mal das Hörbuch gegönnt und auf meinen Pendlerfahrten angehört. Was soll ich sagen, auch jetzt konnte ich wieder ohne Probleme (bereits schon 3 Monate her) mit dem Rauchen von heute auf morgen aufhören. Ich stell mich dabei nicht unter Druck. Und wenn ich morgen wieder rauchen sollte, na dann ist es eben so. Ich kann nur sagen, dass dieses Buch wirklich ein ganz tolles Mittel ist, um dem Rauchen "tschüss" zu sagen. Wer es noch nicht ausprobiert hat, sollte es wirklich einfach mal tun. Also bei mir hat es jetzt schon zum dritten Mal reibungslos, einfach und schmerzlos funktioniert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
Nach dem ich die ersten Seiten des Buchs gelesen hatte, wollte ich es am liebsten in die Ecke werfen, da ich das Eigenlob von Herrn Carr und die ständigen Wiederholungen einfach nicht mehr ertragen konnte.

Aber da ich das Buch ja extra gekauft hatte damit die lästigen Raucherei endlich ein Ende hat, habe ich mich gezwungen das Buch zu Ende zu lesen.

Und ich war echt überrascht, dass das Buch mich bei meinem Nichtraucher-Vorhaben so gut unterstütz hat.
Das ich von den lästigen Dingen los gekommen bin möchte ich nicht alleine dem Buch gut schreiben, doch die ständigen Wiederholen, die mich ja eigentlich so genervt hatten, haben sich doch unbewusst in mein Hirn gebrannt.

Das Buch vermittelt einem, dass das Rauchen nicht einen einzigen Vorteil, jedoch unzählige Nachteile (nicht nur finanzielle und gesundheitliche) mit sich bringt.

Wer wirklich aufhören möchte, dem wird das Buch sicherlich eine gute Stütze sein!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Auch wenn Allen Carr sich immer beweihräuchert, wie toll und erfolgreich er ist, und einige Anekdoten doppelt vorkommen - eine klare Kaufempfehlung für dieses Buch.

Mark Twain hat mal gesagt: "Es ist leicht, mit dem Rauchen aufzuhören - ich habe s chon hundert Mal gemacht." Und so ist es auch bei mir. Mein Selbstbild ist das eines Nichtrauchers - aber ich habe es lange nicht geschafft, von den Glimmstängeln komplett loszukommen. Nach einigen Tagen der Abstinenz war das Verlangen wieder da.

Und das ist das große Verdienst von diesem Buch: Man bemitleidet die Raucher für ihre Sucht und der Gedanke "Jetzt eine Zigarette" kommt erst gar nicht mehr auf. Und er spricht aus, was man schon imemr wusste, aber sich irgendwie doch nicht klar gemacht hat: Es gibt nicht die eine Zigarette, die man mal mitraucht - die Sucht ist dann gleich wieder da.

Fazit: Trotz der literischen Schwächen - 100% Kaufempfehlung.

Update 24.08.:
Nunmehr bin ich seit über vier Monaten rauchfrei und habe auch nicht den WUnsch zu rauchen. Also nochmals Daumen hoch für dieses Buch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Ich habe das Buch vor ca. 1,5 Jahren gelesen und den Film gesehen. Am Anfang war ich eher skeptisch allerdings hat es wirklich Wirkung gezeigt
Meine Einstellung zum Rauchen war nun eine komplett andere, warum kann ich nicht beschreiben, die Argumente haben aber stark überzeugt.
Durch das Buch war ich immerhin knapp 1,5 Jahre rauchfrei - dann kam ich auf die behinderte Idee wieder anfangen zu wollen mit dem Rauchen - zu meiner Verwunderung viel mir das erneute Anfangen viel schwerer als das Aufhören.
Ich habe immerhin 2 Monate gebraucht bis ich wieder mehr als 5 Zigaretten pro Tag geraucht habe und kein schlechtes Gewissen beim Rauchen hatte.
Das klingt total bescheuert aber das ist meine Erfahrung, habe mir jetzt das Buch wieder durchgelesen und den Film angeschaut und bin wieder "Rauchfrei" - bzw. ich hab schlichtweg gar kein Bock mehr drauf. Bin jetzt seit ca. einem Monat wieder rauchfrei :)

Habe noch 2 Tipps die eventuell Helfen:
1. Joggen (oder anderer Ausdauersport) und Zeiten notieren bzw. wie erschöpft man ist. Das einmal die Woche machen und man merkt das man mehr kann. Hat bei mir noch zusätzlich geholfen nicht mehr anzufangen weil man schlichtweg einen positiven Körperlichen effekt innerhalb von Tagen feststellen konnte und gemerkt hat das einem gut tut :)

2. Dokus über die Zigarettenindustrie anschauen - viel Korrupter geht es nicht, dann ekelt man sich nochmal etwas mehr davor.

Lohnt sich auf jeden Fall mal in das Buch reinzuschauen und es zu testen, diesmal werde ich den gleichen Fehler nicht noch einmal machen,

Gruß und Viel Erfolg ;)
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2015
Ich habe vor 15 Jahren schon mit diesem Buch aufgehört. Meine erste Reaktion: "Was, so einfach war das? Warum hast du Idiot das solange hinausgeschoben???" Und von der ersten Minute als Nichtraucher war mir klar: Ich werde in diesem Leben nie wieder rauchen!

Seither habe ich dieses Buch einige Male hergeliehen, bis ich es nicht mehr zurück bekommen habe, von wem, weiß ich nicht mehr. Dann habe ich mir es erneut gekauft, um es an Freunde zu verleihen. Irgendwann ging es wieder verloren. Wenn ich das Gefühl habe, ein Freund, Bekannter oder Arbeitskollege überlegt sich es ernsthaft, mit dem Rauchen aufzuhören, dann kaufe ich dieses Buch und schenke es ihm. Damit zeige ich ihm, dass ich an ihn glaube und er soll es dann an seine Freunde verleihen.

Zugegeben, nicht jeder hat es damit auch geschafft. Aber die Erfolgsquote liegt sicher bei über 90%. Heuer im Februar kaufte ich mein 8. Buch, der Arbeitskollege raucht seit 4 Wochen nichts mehr.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden