Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2017
Sehr schönes Buch das einem mal wieder Nahe legt was wirklich wichtig ist im Leben. Ich finde es sehr beruhigend und eigentlich weiß man es ja, aber leider wird die Achtsamkeit gegenüber dem Partner im Alltag zu oft hinten angestellt...
Sehr empfehlenswert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2017
Nach langer Suche und vielen Büchern seh ich endlich die Ziellinie vor mir. Ich bin sehr dankbar dieses wunderbar geschriebene Buch gefunden zu haben.Danke Hl .Geist dass Du es mir vor die Nase gesetzt hast. Könnte in vielen schwierigen Lebenslagen ein hilfreicher "Therapeut " sein u. werden. Danke Marianne Willamson für Deine wertvollen Bücher........
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2012
Gekauft habe ich dieses Buch nicht wegen des Titels- für mich als Mann dann doch eher ein „no-go“. Aber in diesem Buch geht es um Inhalte des Buches „Ein Kurs in Wundern“, welches angeblich in seiner reinen Form doch etwas schwierig zu lesen sei.

Marianne Williamson beschreibt Inhalte dieses Buches und nennt als Hintergrund auch einige dramatisch-emotionale Stimmungen in ihrem Leben, bevor sie sich mit der Lehre aus „Ein Kurs in Wundern“ auseinandersetzte.

Für mich wird dieses Buch dadurch menschlicher und kann vielleicht auch in manchen Dingen Parallelen zu eigenen Situationen knüpfen. Letztendlich läuft es aber auf die Botschaft des Buches hinaus, dass es da eine liebevolle Kraft gibt, die den Menschen heilen will- gleichzeitig erkennt Marianne Williamson aber auch die menschlichen Gegebenheiten an, mit denen wir Menschen uns immer wieder selber das Leben unnötig schwer machen und uns von Gott fern halten.

Der „Feind“ heißt nun das „Ego“. Es ist u.a. dafür verantwortlich, dass der Mensch sich zu stolz fühlt, um Gott um Hilfe zu bitten. Das Ego, welches sich immer wieder für die Angst- anstatt für die Liebe entscheidet. Mag etwas kitschig klingen, aber die Autorin sieht diese beiden Zustände als die elementaren Grundzustände des Menschen an. Wenn sich der Mensch für die Liebe entscheidet, dann kann Gott anfangen, im Menschen zu wirken, und ihn zu befreien. So verstehe ich zumindest die Autorin.

Gerade wenn man von Gott eher das Bild des strafenden Richters verinnerlicht hat, kann dieses Buch aus meiner Sicht wie Balsam für die Seele sein. Als ein Ersatz für eine der Religionen darf der Inhalt dieses Buches aus meiner Sicht aber keinesfalls gewertet werden! Ich denke, eine Religion (ich formuliere diesen Namen bewusst neutral) beinhaltet trotz aller (hoffentlichen) Befreiungen auch gewisse Regeln, die dem Menschen in mancher Hinsicht vielleicht auch etwas zu „unbequem“ erscheinen. In diesem Buch aber geht es in erster Linie um positive Auswirkungen auf das eigene Leben.

Ein paar Auslegungen von christlichen Wörtern halte ich für nicht zureichend ausgelegt. Dies könnte auch mit daran liegen, dass Marianne Williamson nicht mit dem christlichen Glauben aufgewachsen ist.

Auf jeden Fall aber sollte man- wie bei vielen anderen Dingen auch- die Dinge kritisch lesen und vielleicht auch mit seiner eigenen Glaubenshaltung das Buch hinterfragen. Auch sehe ich eine leichte Gefahr, mit dem Namen Gott nur eine "universelle" Kraft zu assoziieren, die lediglich im im esoterischen Sinne den Menschen bereichern soll.

Ob man noch anschließend zum großen Original des „Ein Kurs in Wundern“ greifen sollte- da bin ich nach einigen sehr kritischen Amazon-Bewertungen doch sehr skeptisch!

Dennoch: für mich ist das Buch „Rückkehr zur Liebe“ eines meiner schönsten Bücher, die ich gelesen habe. Irgendwie kommt rüber: es gibt eine wunderbare Möglichkeit der Verwandlung- wenn der Mensch bereit ist, diese in seinem Leben wirken zu lassen.

Der Inhalt und die Lehre dieses Buches sind aus meiner Sicht bei weitem nicht (!) die endgültige Wahrheit, aber je nach Vorerfahrung vielleicht ein wohltuender Zwischenschritt.

„Nur“ 4 Sterne, weil man aus meiner Sicht trotz allem schönem in diesem Buch dennoch den Inhalt im Zusammenhang hinterfragen sollte.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Dieses Buch ist kein Buch, das man eben mal nebenher am Strand oder so liest. Könnte man natürlich, aber das wäre Zeitverschwendung, weil man sich dann nicht auf den tieferen Sinn und Botschaft dieses Buches einlassen kann. Mich hat dieses Buch so berührt, dass ich auch das Buch "Ein Kurs in Wundern" haben musste. Und jetzt verstehe ich , warum Frau Williamson davon spricht dieses Buch richtiggehend studiert zu haben. Den es ist um einiges komplizierter geschrieben als "die Übersetzung" Rückkehr zur Liebe. Endlich mal wieder ein Buch, bei dem man merkt, dass die Autorin sich ernsthaft mit den Themen auseinandergesetzt hat, über die sie schreibt.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. März 2010
1993 ist dieser Klassiker, der als eine Art Übersetzung "des Kurs in Wundern" gesehen werden kann, und nichts, aber auch gar nichts an seiner Aktualität verloren hat, Williamson's aktuelles Buch Lebensmitte - Zeit für Wunder: Veränderungen zulassen - dem Leben neu begegnen mit dem Original-Titel "The Age of Miracles" wird im April diesen Jahres erscheinen.

Ein Buch, das der Liebe gewidmet ist und mit einem grossen Herzen geschrieben wurde. Zumindest meine Ausgabe steht schon in der 12. Auflage, was ja wohl schon für sich spricht. Die Autorin, geht mit uns über spirituelle Grundprinzipien und Gesetze, bis hin zu den Schwerpunkten von Beziehungen, Arbeit und Körper. Ihr Hintergrund ist der Kurs in Wundern, den sie einbezieht und mit ihren Sichtweisen entweder ergänzt oder für uns in ihren Worten übersetzt. Der Ein Kurs in Wundern: Textbuch /Übungsbuch /Handbuch für Lehrer ist ja für viele schlicht zu kompliziert und überfrachtet, und Williamson ist auch nicht die einzige, die hier eine Vereinfachung versucht, die wie ich finde gelungen ist. Was auffällt, das viele spirituelle Lehrer, sich des Studiums dieses umfangreichen Werkes nicht entziehen können, und Marianne Williamson macht hier keine Ausnahme.

Ein Buch, das einer kleinen Kostbarkeit gleichkommt. Aha-Erlebnisse und bezeiten ein Staunen beim Leser bewirken kann. Offensive und mutige Sichtweisen, die angestammten Meinungen und Ansichten tüchtig unter die Arme greift. Eine Mischung, aus Beziehungsratgeber, Neu-Vermittlung zwischen uns, Gott und dem heiligen Geist, die hier eine neue und zugängliche Form findet. Ein Buch das dem Bereich "Self-Help" zugeordnet werden kann. Es ist wohl das Positive, das Herzerwärmende, das Öffnende, das an die Hand-Nehmende, was wohl die Leserschaft zu berühren vermag und ihren Erfolg erklären könnte.

Fazit: Vor allem im Kapitel "Beziehungen" das immerhin 80 von 280 Seiten einnimmt, hat uns diese Autorin viel zu geben, ich würde es aus diesem Grund, vor allem Menschen empfehlen, die Fragen in diesem Bereich haben, ev. finden Sie einige Antworten. Ich selbst habe dieses Buch sehr inspirierend erlebt, man freut sich beim Lesen, spürt Hoffnung in sich wachsen, gibt Zuversicht in das eigene Leben, und lädt ein über die wirklich essentiellen Dinge, die die uns wirklich etwas bedeuten, für uns selbst zu reflektieren. Ein Mutmacher, ein Hoffnungsmacher, ein Stern am Himmel, der von dem erzählt von dem wir alle zu wenig haben, was heilend wirkt, und wonach wir uns alle sehnen, und glücklich sind, wenn wir sie erleben, ob wir sie nun mit 18 oder mit 80 erleben, die Sehnsucht bleibt die Gleiche, die Rede ist von der Liebe...für Williamson ist es die einzige Wirklichkeit, die wir hier auf Erden erleben, sie könnte Recht haben...

Empfehlung.
0Kommentar| 98 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2017
Dieses Buch erhält von mir das Prädikat "nicht lesenswert". Entgegen der Botschaft die die Autorin postuliert (alles ist Liebe) ist die Art ihres Vortrages ganz und gar nicht geprägt von Liebe. Die Botschaft korreliert nicht mit dem Geschriebenen und das macht den Vortrag für mich so unglaubwürdig obwohl die Idee dahinter m.M.n. völlig richtig ist. Ich würde mal sagen Thema verfehlt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2012
Eines der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Marianne Williamson zeigt uns Menschen auf, dass wir mehr sind, als wir glauben. "Das größte Problem der Menschen ist, dass sie vergessen haben, wer sie sind". Ein Satz aus ihrem Buch, der vieles aussagt und den Menschen die Augen öffnet. Wir Menschen sind reine, wahre Liebe. Und wenn es jeder glauben würde, dann würden wir auch alle in Frieden und Liebe miteinander leben. Ich werde das Buch ein weiteres mal lesen, weil es sehr wertvoll ist und ich vieles aus ihm lernen durfte. "Rückkehr zur Liebe", ist genau dass, was die Menschheit benötigt um wieder glücklich und friedvoll miteinander zu leben. Danke Marianne Williamson für ein sehr sehr wertvolles und hilfreiches Buch.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2016
Mit diesem Buch hat Frau Williamson ein Kurs in Wundern alltagstauglich und sehr verständlich für Jeden gemacht.
Dieses Buch kann man wirklich Jedem empfehlen der gerne einen besseren Weg einschlagen möchte.

Vielen Dank Frau Williamson
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2009
Kein Mensch hat mich zuvor so klar darauf hingewiesen, dass ich mein Herz auf senden UND empfangen einstimmen kann- letzteres hatte ich übersehen, bis ich neulich dieses Buch las, mit 50J.. Seitdem strömt soviel Schönes und Gutes zu mir, dass ich es kaum aushalte vor Glück. Aber auch darauf wurde ich in dem Buch vorbereitet. - Bislang fühlte ich mich schon vage verbunden mit allem, dem Universum, mochte aber dieses esoterische Geplapper nicht besonders. ES hat mir doch tatsächlich klar gemacht, nicht im Kopf, sondern spürbar in meinem Herzen , wo die Gewissheit wohnt,dass es eine Führung gibt, sei es Gott oder der heilige Geist-dieses Urvertrauen, das ich schon mal hatte und dann vergass,ist einfach da, ohne dass ich einer Religion angehöre! Ich bin nicht alleine, ich muss nicht alles alleine TUN.Wenn ich nun meiner Berufung nachgehe, bin ich nicht in Gefahr größenwahnsinnig zu werden, denn meine Be-gabung ist "nur" eine Gabe des Himmels,die ich ausübe und so habe ich auch keine Angst mehr vor "meiner" Grösse, sondern fühle mich getragen, geführt, beschützt und alles, wie es kommt,ist genau richtig und wunderbar und bringt mich MIR näher.Auch in der Liebe ist alles plötzlich so einfach und frei. Ich fühle mich so geborgen auf der Welt wie nie zuvor, hatte nach dem ersten Lesen das Gefühl, dass mein Herz grösser sei als mein gesamter Körper..und werde dieses wunderschöne Buch immer wieder lesen...da ist soviel Wunderbares drin, gespickt mit den persönlichen Erfahrungen mit herrlicher Selbstironie, DANKE Marianne W. !!!!!!!!!
0Kommentar| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2017
Schon nach den ersten Seiten, hatte ich immer wieder den Drang das Buch nicht weiterzulesen.
Ich persönlich mag den Einbezug des "Göttlichen".
Es war mir irgendwie zu "amerikanisch".
Sicher gibt es gute Passagen und Sätze.
Unter dem Strich --> es landete im Altpapier
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden