Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
60
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 7. November 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir kochen daheim viel asiatisch; genauer gesagt meist thailändisch und indisch.
Zugegebenermaßen habe ich bis jetzt noch nie ein Kochbuch dazu benutzt.
Das Problem dabei ist dann häufig, daß man doch meist immer dasselbe kocht, was halt gut schmeckt und sich bewährt hat. Da kam das Asien-Grundkochbuch genau richtig.
Auf 224 Seiten lernt man hier Gerichte aus 11 asiatischen Ländern kennen, wobei man fairerweise sagen muss, daß der Großteil der Rezepte aus Thailand, China, Indien, Indonesien, Japan und Vietnam kommt.
Aus Myanmar gibt es nur ein Rezept, aus Malaysia und den Philippinen jeweils zwei.

Ein ehrgeiziges Unternehmen, ganz Asien in einem Kochbuch unterbringen zu wollen !
Dennoch finde ich die Idee sowie die Umsetzung sehr gelungen. So kann man die jeweilige Landesküche kennenlernen ohne sich dafür jeweils ein ganzes Buch kaufen zu müssen und sich dann danach eventuell noch auf eine bestimmte Richtung spezialisieren.

Auf den ersten Seiten wird über Küchenwerkzeuge, verschiedene landestypische Kräuter und Reissorten berichtet. Auch für mich , die ich schon lange asiatisch koche,war das ein oder andere neu und sehr informativ.
Danach geht es mit den Rezepten los, die nach Suppen, Gemüse, Currys, Fisch, Fleisch, Nudeln und Desserts unterteilt sind.

Die Bilder der Rezepte machen sofort Lust aufs Kochen, da macht das Durchblättern schon fast soviel Spaß wie das Essen.
So ist ein Rezept auf jeweils 2 Seiten gedruckt. Neben der obligatorischen Zutatenliste und der Zubereitung gibt es immer einen kleinen Absatz "Das ist wirklich wichtig". Finde ich super, da man dort kurz und knackig wichtige Tipps und Handgriffe nachlesen kann- quasi mit Gelinggarantie.
Die Rezepte die ich nachgekocht habe waren wirklich super im Geschmack und sehr authentisch, also wirklich für alle Asienfans, die ihrem letzten Urlaub noch hinterhertrauern genau das Richtige.
Klar braucht man zu Beginn einiges an Gewürzen und Pasten, aber es lohnt sich :-)

Absolute Kaufempfehlung für alle, die gerne asiatisch essen und auf der Suche nach neuen authentischen Rezepten sind und alle die mal eine kulinarische Rundreise durch Asien machen wollen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Da es sich hier ja um ein Grundkochbuch handelt, werden vor dem eigentlichen Rezeptteil erst einmal allgemeine Basics des Kochens und die Grundlagen der asiatischen Küche erläutert. Hier werden einige Küchengeräte und Zutaten vorgestellt und auch die richtige Verwendung von Gewürzen und Pasten erklärt.
Die Rezepte selbst sind meist mit Foto dargestellt. Natürlich finden sich wie üblich eine Liste mit den benötigten Zutaten, eine Anleitung zur Zubereitung an sich und eine Zeitangabe zur wahrscheinlichen Zubereitungsdauer. Die Zubereitung der Rezepte ist übersichtlich Schritt für Schritt dargestellt, so dass auch noch ungeübte Einsteiger es gut nachkochen können. Wie auch schon in den anderen Kosmos-Kochbüchern ist auch hier bei fast allen Rezepten die Rubrik "Was wirklich wichtig ist" zu finden. Da werden Tipps und Tricks aufgeführt, die nötig sind, das Gericht zu einem echten Gaumenschmaus zu machen. Auch werden Alternativen zu den im Rezept aufgeführten Gemüse- oder Pilzsorten vorgeschlagen, so dass es je nach Vorliebe abgewandelt werden kann.

Ich finde, dass dieses Buch nicht nur etwas für den blutigen Kochanfänger ist, der hier ganz einfach und nachvollziehbar an die Zubereitung von asiatischen Gerichten herangeführt wird. Auch Köche mit mehr Erfahrungen mit der asiatischen Küche werden hier viele leckere Anreize und Rezeptideen finden.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2015
Wir sind schon lange Fan's der asiatischen Küche. Wir dachten bisher, das die Zubereitung sehr kompliziert und Aufwendig ist. Allerdings ist es exakt das Gegenteil.

Dieses Buch führt einen langsam in alle Grundlagen ein, und man ist innerhalb kürzester Zeit in der Lage schnelle und leckere Gerichte zuzubereiten.

In der Regel sind auch alle verwendeten Zutaten ohne Probleme zu erhalten.

Ich kann das Buch nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Das Kochbuch und das Cover sind hochwertig gestaltet, die schönen Bilder laden zum Träumen ein. Informationen über die Esskulturen verschiedener asiatischer Länder werden auch gegeben und man bekommt zusätzlich viele hilfreiche Tipps zur Zubereitung einzelner Lebensmittel, die auch für die Standardküche sehr hilfreich sind. Die Rezepte sind gut nach Themen gegliedert und auch für den Europäer umsetzbar, insofern es einen Asia-Shop um die Ecke gibt. Man sollte sich im Klaren sein, dass wenn man das Buch mit seinen Gerichten voll ausschöpfen will, einige Utensilien benötigt, wie einen Wok, Bambuskörbchen usw., was dann auch erst wieder Investieren benötigt. Daher der Punktabzug, denn es ist schade, dass man nicht gleich loslegen kann, wenn man nicht diese Artikel besitzt. Und bei der schönen Aufmachung des Buches möchte man wirklich sofort anfangen zu kochen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. September 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
'Asiatisch gut gekocht!' ist ein schön aufgemachtes, übersichtliches und eher anfängergeeignetes Kochbuch. Für meinen Geschmack nimmt die Erklärung von Grundzutaten ziemlich viel Raum ein. Die Grundsortierung richtet sich nicht nach Fleisch, Fisch, Gemüse, sondern nach elf verschiedenen asiatischen Ländern. Das ist hübsch anzusehen und auch interessant, aber nicht unbedingt hilfreich, wenn man etwas sucht. Die Rezepte selbst sind stimmig und funktionieren auch, mir war jedoch nicht in jedem Fall klar, ob ein Gericht nur als Vorspeise taugt oder ob es schon voll sättigt.
Insgesamt ein brauchbares Buch mit tollen Fotos. Highlights sind sicher die Hinweise darauf, 'was wirklich wichtig ist'. Das hat sich auch schon bei den anderen Büchern dieser Reihe bewährt ('Tomaten', 'Garten- und Wildkräuter').

Besser in der China-Sparte gefällt mir allerdings das Buch 'Culinaria China: Küche, Land, Menschen', das mit einem ähnlichem Konzept (Sortierung nach Regionen) nicht nur deutlich informativer und umfangreicher (486 Seiten, gebunden), sondern auch um Einiges günstiger ist.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nun liegt es vor mir, das Grundkochbuch für asiatische Küche von Kosmos. 224 Seiten Inhalt, knapp 1 kg schwer, gebunden in einen Softcoverumschlag, der recht flexibel ist und mit einem Prägedruck versehen.

Das Layout ist mit seinem weißem Rand, dem dunkel gehaltenen Titelfoto, welches einen Wok, einen Buddha, chinesischen Schmuck und typisches Essbesteck zeigt, sehr gelungen. Das Format ist für Deutschland sehr ungewöhnlich, aber passend. Die Seiten haben eine angenehme Haptik.

Der Inhalt:

Kosmos hat sich bei seinem Kochbuch "Asiatisch gut gekocht" scheinbar sehr viel Gedanken gemacht. Es ist in 3 große Teile / Kapitel eingeteilt:

1. Alles was man braucht --- Hier werden die Länder, aus denen die Gerichte kommen vorgestellt und die Kochwerkzeuge, sowie die Zutaten. Alles recht anschaulich beschrieben und bebildert.

2. Jetzt wird gekocht --- Hier zeigen die Autoren auf, wie man "wokt", fritiert, dämpft, schmort, einfach wie man richtig "asiatisch" kocht, was sich ja von den traditionellen deutschen "Kocharten" doch abhebt und unterscheidet. Alles schön anhand von Grundrezepten, auch wieder bebildert, erläutert und somit recht einfach nachzumachen. Zum Kapitel gehört dann auch noch eine Auflistung von Grundrezepten, ausgehend von Süßsaurer Chilicauce bis zum Hoisin-Erdnuss-Dip.

3. Das sind die Rezepte --- Hier sind auf knapp 170 Seiten verschiedenste Rezepte von Suppen bis zu Desserts aufgelistet und beschrieben.

Kochen mit dem Grundkochbuch:

Wenn man sich ein wenig mit dem Kochbuch beschäftigt hat und die Ratschläge und Erklärungen des ersten Teils / Kapitels "verinnerlicht" hat, fällt das asiatische Kochen nicht ganz so schwer.
Die Rezepte sind recht gut beschrieben. Wie in jedem Kochbuch gibt es zum einen die Zutatenliste, bei der auch der ungefähre Zeitbedarf und wenn nötig, auch ganz spezielle Küchenhandwerkszeug angeben ist. Als zweites kommt "So geht's" und dieser Teil ist recht gelungen, da sehr genau erläutert wird, wie das Gericht zubereitet wird. Auch sind Verweise auf andere Stellen im Buch gegeben, zum Beispiel wie man Gemüse würfelt. Und bei kniffligen Rezepten ist dies auch noch extra bebildert, was manchmal ungemein hilfreich ist.
Zusätzlich sind auch Varianten des Rezepts angegeben, falls es welche gibt.

Fazit:

Das Grundkochbuch von Kosmos ist sehr gut gelungen. Zumindest für mich als kompletten Laien. Die Aufteilung des Buches, die Bilder und die Erklärungen sind übersichtlich strukturiert und gut verständlich. Das Kochen nach den Rezepten klappt ganz gut...Wobei etwaige "Kochfehler" nicht dem Buch, sondern dem Koch geschuldet sind...
Einzig der sehr flexible Einband stört ein wenig. Ich bin dann doch mehr ein Fan von Hardcovern, als dem hier gewählten Softcover, aber dies ist definitiv Geschmackssache.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Dieses Buch ist ein Kochbuch für asiatische Rezepte jedweder Art. Dabei ist mit Asien ausschließlich der Ferne Osten gemeint, also Indien über Hinterindien und China (selbstverständlich u. a. mit dem Klassiker Schweinefleisch süßsauer vertreten) bis Japan. Türkische, israelische oder arabische Rezepte sind hier also nicht zu finden.

Das Niveau der Rezepte erstreckt sich von einfach bis sehr schwierig, jedoch liefert das Buch eine große Hilfe für Anfänger, indem es die wesentlichen Arten des asiatischen Kochens - wie z. B. wokken oder dämpfen - kurz beschreibt und gleich darauf Beispiele dazu liefert (das Brokkoli-Hähnchen mit Cashewnüssen als Beispiel für Wokken oder Pfannenrühren ist sehr empfehlenswert).

Was der Wok übrigens gegenüber unserer Bratpfanne für Vorteile hat, erfährt der Leser ebenso wie die Verwendung anderer Utensilien, die in der asiatischen Küche hilfreich sind (Mörser, Sushi-Rollmatte etc.). Weiterhin werden etliche Zutaten, die für den Fernen Osten besonders typisch sind, kurz beschrieben mit darauffolgenden Tipps, was die Zubereitung und die geschmackliche Einordnung betrifft. Auf diese Weise habe ich endlich erfahren, wie man Ingwer richtig verwendet, und ich weiß nun auch, wozu Schalotten gut sind. Die Auflistung typisch asiatischer Pilze wie Shiitake und Enoki war ebenfalls interessant.

Zwischendurch stellt das Buch die jeweilige Küche der einzelnen Nationen dar, und man erfährt Informatives über die Cuisine nicht nur derjenigen Länder, die wir in Deutschland bereits durch Restaurantbesuche kennen (China, Indien), sondern auch uns weniger geläufiger Esskulturen (Korea, Malaysia). "Asiatisch gut gekocht!" enthält also ebenfalls Mahlzeiten unbekannterer Länder (die Entenbrust mit Früchten aus Myanmar ist ein Gedicht).

Die Art der Rezepte reicht von Vorspeisen wie Suppen über Hauptgerichte mit Fisch und Fleisch bis hin zu Süßspeisen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei, einschließlich vegetarischer Kost (z. B. Blumenkohl mit Chili und Joghurt nach indischer Art). Ebenso ist ein Abschnitt für Grundgerichte enthalten, d. h. es wird erläutert, wie man Brühen, Currypasten u. a. selbst herstellen kann, wenn man keine Fertigzutaten verwenden will (wie man Sake ansetzt, erfährt der Leser leider nicht).

Oft ist es jedoch aus Zeitgründen erforderlich, die angegebenen Zutaten im Kochbuch durch Fertigsoßen u. ä. zu ersetzen, und wenn man nicht immer alle nötigen Bestandteile zur Verfügung hat, was bei exotischeren Gerichten ja häufiger der Fall ist, ist man sowieso gezwungen, etwas zu improvisieren. Da ich z. B. für ein indonesisches Rezept nicht alles, was notwendig war, im Haus hatte, ergänzte ich die noch unvollständige Currysauce mit einer Rahmsoße aus dem Supermarkt. Rohrzucker und gesalzene Erdnüsse hatte ich auch nicht genug, aber im Bücherregal stand noch eine alte Dose mit Erdnüssen in farbigem Zuckerguss. Weiß der Kuckuck, wann und wo ich mir die gekauft und welcher Teufel mich dabei geritten hatte, auf jeden Fall habe ich sie erfolgreich in der indonesischen Curry-Erdnuss-Sauce verwurstet. Meinen Leuten hat es geschmeckt.

Wer gerne kocht und asiatisch isst, auch mit Freunden und Familie, der ist mit diesem Kochbuch gut bedient. Es ist auch für Anfänger geeignet, und die meisten erforderlichen Zutaten erhält man mittlerweile preisgünstig im Supermarkt. Ansonsten ist - wie bereits erwähnt - improvisieren angesagt. Ob ein selbst zubereitetes Mahl gut gelingt oder nicht, hängt ja letztendlich auch vom Koch ab, nicht nur vom Kochbuch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Buch ist zunächst in drei große Abschnitte unterteilt:
1. Alles, was man braucht
2. Jetzt wird gekocht
3. Das sind die Rezepte

In dem ersten Drittel geht es nicht nur um die notwendigen Küchenwerkzeuge, sondern auch um den richtigen Umgang mit Gemüse, Pilzen, Kräuter, Früchte, Gewürze, Paste, Saucen, Reis- und Nudelsorten. In jedem Abschnitt findet man wichtige Grundinformationen, Tipps für die Auswahl der richtigen Zutaten und Beschreibungen für den richtigen Umgang mit den Lebensmitteln. Bereits dieser Abschnitt wird durch tolle Fotos ergänzt, die nicht einfach nur das jeweilige Objekt zeigen, sondern auch einzelen Schritte der Verarbeitung darstellen.

Hat man diese Basics "gelernt" werden einem die Grundtechniken und erste Rezepte erläutert. Zu den Techniken zählen das Wokken, Schmoren, Dämpfen und Frittieren. Diese werden nicht nur kurz vorgestellt, sondern auch in einzelne Schritte unterteilt und bebildert erläutert. Wenn man möchte kann man dies gleich an einfachen Rezepten ausprobieren. Sinnvoller ist es aber zunächst in dem darauffolgenden Abschnitt die Basicrezepte zu betrachten. Hier wird die Herstellung eigener Pasten, Saucen und Dips sowie das korrekte Reiskochen erläutert.

Im dritten und größten Abschnitt des Buches (ca. 150) findet man Rezepte aus den verschiedensten Ländern und für die verschiedensten Gelegenheiten. Unterteilt sind die Kochanleitungen in:
- Suppen, Salate & Snacks
- Gemüse & Hülsenfrüchte
- Currys
- Fisch & Meeresfrüchte
- Fleisch & Geflügel
- Nudeln, Reis & Tofu
- Desserts

Die Zutaten werden sehr übersichtlich und für vier Personen aufgelistet. Zudem werden besondere Werkzeuge und der Zeitbedarf extra aufgeführt. Unter der Überschrift "Das ist wirklich wichtig" findet man zudem wichtige Tipps für das Gelingen des Rezeptes. Weiterhin gibt es Hinweise für verschiedene Varianten und durch kleine Symbole werden das Herkunftsland der Speise und die jeweilige Kochtechnik angezeigt.
Die jeweiligen Verarbeitungsschritte werden ebenfalls sehr übersichtlich und in einer sehr angenehmen und verständlichen Sprache erläutert. Die sehr gelungenen und teilweise großformatigen Bilder unterstützen die Erläuterungen sehr gut und bieten häufig Anregungen für das Anrichten der Mahlzeit. Man hat dadurch keine Probleme bei der Zubereitung.

Zwischen den wird auf einer Doppelseite immer eins der 11 Länder beschrieben, aus denen die Rezepte stammen. Dabei handelt es sich natürlich eher um oberflächliches Länderwissen oder um interessante Nebensächlichkeiten. Da es sich aber hier um ein Kochbuch und nicht um einen Reiseführer handelt, ist diese Darstellung durchaus legitim.

Das große Format war bei der ersten Betrachtung wunderbar und hat beim Lesen keine Probleme bereitet. In der Küche muss man es dann zwar hinlegen, aber durch die sehr langen Seiten bleibt das Buch auch gut geöffnet und fällt nicht wieder zu. Für das schnelle und erneute Auffinden der richtigen Seite gibt es sogar ein rotes Lesebändchen. Was wirklich sehr ärgerlich ist, sind einige Rechtschreibfehler, die das doch sehr ästhetische Werk etwas zerstören.

Fazit: Lecker! Ein wunderbares Kochbuch für Genießerköche, die die asiatische Küche mögen und keine Probleme mit der Besorgung nicht alltäglicher Zutaten haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Aufmachung dieses Buches ist schön und edel, mit großformatigen Fotos und einem Lesebändchen. Allerdings ist es nur broschiert und nicht gebunden. Das Format lässt es als Kochbuch etwas unhandlich erscheinen.
Die Einführung in die asiatische Küche ist sehr detailreich, es werden Kochutensilien, Methoden, Gemüse, Gewürze, Nudeln, Soßen und Pasten vorgestellt und teilweise auch mit Rezepten und Zubereitungstipps versehen. So kann man verschiedene Pasten und Curries selber machen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man solche Dinge lieber selbst herstellt, weil man dann weiß, was drin ist.
Die sogenannten "Länderreportagen" sind allerdings ein Witz, sie erstrecken sich lediglich über eine Doppelseite, wobei eine Seite ein sehr schön komponiertes Bild einnimmt, das aber nicht unbedingt mit dem Land etwas zu tun hat.
Die Rezepte sind sehr vielfältig und gut verständlich. Das Wichtigste wird extra herausgehoben, damit man keine gravierenden Fehler macht. Eine Zutatenliste und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung machen es leicht, auch komplizierte Rezepte nachzukochen. Die meisten Rezepte sind sehr schön bebildert, überhaupt besticht dieser Band mit seinen sehr ästhetischen Fotos.
Alles in allem wäre es ein schönes Anleitungsbuch für Asiaköche und solche, die es werden wollen. Wenn da nicht die schlampige Ausführung wäre: in großformatigen Überschriften springen einem Fehler ins Auge, ebenso wie wiederholt in den sonstigen Texten. Das darf bei einem Sachbuch dieser Kategorie eigentlich nicht passieren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Dieses Kochbuch ein super Tipp. Schöne Rezepte, leider bekommt man auf dem Lande
nicht gleich die Zutaten die benötigt werden. Da kann aber das Kochbuch nichts dafür.
Eine gute Empfehlung dieses Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
15,00 €