Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
13
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 9. Februar 2015
Tauben, Raben, Krähen, Keas, Nymphensittiche und Wellensittiche, sie alle spielen eine Rolle in diesem Buch - und zwar eine sehr intelligente noch dazu.
Gerade Tauben, die ja von vielen - mich eingeschlossen - nur mehr oder weniger "als Ratten der Lüfte" geächtet sind, sind alles andere als dumm.
Und wer hätte gedacht, dass die Elster Gertie sich selbst im Spiegel erkennen kann - im Gegensatz zum superklugen Alex, dem Graupapagei. Dieser jedoch zeigt seine überragenden Fähigkeiten, in dem er zum Beispiel die richtige Antwort weiß auf folgende Frage: Wie viele gelbe Dreiecke siehst du hier (angeboten werden ihm viele verschiedenen Farben und Formen).
Ein interessantes Buch, man erfährt viel Neues, ansprechend aufbereitet und erzählt. Leider sind die Kapitel und Erzählungen fast zu knapp gehalten, man hätte gerne ausführlichere Infos erhalten, hier springt der Autor ein bißchen zu schnell hin und her.
Fazit: Sehr interessant, aber zu kurz und knapp. Viereinhalb Sterne!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Ob abstraktes Denken, Emotionen oder physikalisches Vorstellungs- und Problemlösungsvermögen - der Vogel hat es. Ausgerechnet wenig geachtete Vögel wie die Rabenvögel, Elstern, Spatzen und Stadttauben gehören zu den intelligetesten ihrer Art. Aber auch den eigenen Wellensittich wird man nach der Lektüre dieses Buches vermutlich anders sehen als vorher.

Überwiegend anekdotenhaft erzählt Birmelin, was Vögel alles im Stande sind zu leisten und wie man die Höchstleistungen mit Experimenten aus ihnen herauskitzelt.
Das Buch erinnert in seinem Stil an eine Fernsedokumentation. Es gibt häufige Szenenwechsel, um ein bestimmtes Phänomen an verschiedenen Beispielen zu illustrieren. Was in der Fernsehdokumentation gut funktioniert, weil das Bild oft selbsterklärend ist, klappt im Buch nicht ganz so gut. Manchmal erfährt man erst am Ende eines Abschnitts, worum es eigentlich ging. Auch die Beschreibung von Versuchsanordnungen erschließt sich ohne Bilder nicht immer sofort.

Die zur Illustration eingefügten Bilder von Vögeln und Versuchen sind illustrativ. Da sie aber, wahrscheinlichaus drucktechnischen Gründen, immer Blockweise alle 40 Seiten eingefügt wurden, entdeckt man ein zu einem Textabschnitt gehörendes Bild oft erst zu spät, andere kann man noch nicht einordnen. Das ist schade.

Insgesamt ist das Buch für den Laien geschrieben, gut nachvollziehbar und durch den anekdotischen Charakter sehr unterhaltsam. Es gibt einen Einblick in die unterschätzten Fähigkeiten von Vögeln. Viel mehr als einen Einblick vermag das Buch aber doch nicht zu geben.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Ein wirklich verblüffendes Buch über die Intelligenz von Vögeln, von der Winzigkeit eines Kolibris bis zum Raben.
Aus dem Staunen kommt man nicht heraus, manches wusste man ja schon durch Konrad Lorenz, doch vieles ist neu und oft sehr vergnüglich zu lesen. Und auch manchmal zum Vorlesen geeignet im Stil von "Hör bloß mal zu, das gibt es doch garnicht!" Ja, gibt es wirklich.
Manchmal wünschte ich mir einige Beispiele mehr und einen Lektor der etwas zu langatmige Teile freundlich gekürzt hätte, doch insgesamt:
erstaunlich!
Altersklasse: vom hochbegabten tierinteressierten Zehnjährigen bis 99.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Herr Birmelin legt hier eine äußerst kurzweilige und interessante Zusammenfassung kognitiver und emotionaler Leistungen der Vögel vor, die er an Anekdoten, aber auch durch Zusammenfassung wissenschaftlicher Untersuchungen verdeutlicht und auch für interessierte Laien verständlich macht. Das Buch liest sich sehr gut. Einen Wermutstropfen stellen allerdings die zahlreichen Druck-fehler dar, die ein gutes Lektorat von Seiten des Verlags hätte vermeiden müssen. Auch fehlen z.T. die Jahresangaben der in den Fußnoten zitierten Originalpublikationen. Oder lag das an dem mir vorliegenden "Mängelexemplar"?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2012
Ein langes Forscherleben gespickt mit erstaunlichen Erkenntnissen bei Mensch und Tier. Der Autor nimmt uns mit auf eine Entdeckerreise zu den gefiederten Artgenossen, die sich so oft unserer Beobachtung entzogen haben. Neueste Forschungsergebnisse werden sehr gut verständlich vermittelt und verführen dazu, das Buch "förmlich im Flug " zu verschlingen. Unsere gefiederten Artgenossen erscheinen in einem neuen Licht. Dank an den Autor, der uns sehr lebendig und kurzweilig mitnimmt zu den spannendsten Abenteuern, die uns die Vögel dieser Welt bieten können. Persönliche Erlebnisse gepaart mit wissenschaftlichen Hintergründen, eine Lesefreude für jeden, der mehr von dieser Welt erfahren möchte. Eine sehr ausführliche Literaturliste führt den interessierten Leser noch weiter in das Thema ein.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Das Buch ist wisssenschaftlich fundiert und trotzdem gut zu lesen. Die einzelnen Forschungsreihen sind gut aufbereitet, so dass es nie langweilig wird. Durch die persönlichen Kommentare und Erzählungen des Autors bleibt das Buch durchgehend spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2012
Auch wenn ich mir das Ganze als Taschenbuch gewünscht hätte, bereue ich meinen Kauf nicht: Inhalt des Buchs ist ebenso spannend wie überraschend und beeindruckend - zumindest für alle Vogelfans und Laien. Wer sich bereits intensiv mit dem Thema beschäftigt hat, könnte nicht viel Neues erfahren; für mich war es aber ein lohnender Kauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2012
Die Reihenfolge steht doch eigentlich fest: Erst kommen wir Menschen mit unseren gigantischen Hirnleistungen, dann eine ganze Weile nichts und dann die Menschenaffen. Irgendwann später vielleicht Hund, Katze und die Ratten. Vögel - Papageien - plappern doch nur nach, was sie so gehört haben. Ganz lustig, doch keine eigentliche Gehirnleistung. Mit diesem Vorurteil räumt Immanuel Birmelin gründlich auf. Vom Spatzenhirn bis zur dummen Gans werden die unterschiedlichsten Vogelarten auf ihre Denkleistungen mit den modernsten wissenschaftlichen Methoden abgeklopft. Die Ergebnisse sind erstaunlich! Man muss vielen Vogelarten sogar logisches Denken und Überlegungen zugestehen. Das schlüsselt Immanuel Birmelin sehr genau auf, man wird es im Einzelnen lesen und kann die klar aufgebauten Versuche nachvollziehen. Wer ihn kennt, weiß, wie genau und kritisch er arbeitet.

Ein Punkt am Rande. Im Gegensatz zu einer bundesweit durchleuchteten und als Plagiats-Flickenteppich erwischten Doktorarbeit werden in diesem Buch verschiedene Forscher anerkennend erwähnt und korrekt zitiert!
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. Februar 2013
"Von wegen Spatzenhirn!" hat mir gut gefallen. Verhaltensforscher Immanuel Birmelin beschreibt im flotten Stil eigene Erfahrungen, die er mit verschiedensten Vogelarten und ihren überraschenden Fähigkeiten gemacht hat, er zitiert aber auch ausgiebig aus der Sekundärliteratur und sammelt so den neusten Stand der Forschung zusammen. Oftmals sind seine Beschreibungen anekdotenhaft, teilweise vielleicht zu anekdotenhaft. Das eine oder andere Mal hätte ich mir mehr Ausführlichkeit gewünscht, besonders wenn es sich um wirkliche wissenschaftliche Untersuchungen dreht und nicht nur um Zufallsbeobachtungen oder kleinere Versuche, die Birmelin die Jahre über im privaten Umfeld gemacht hat. In jedem Fall überträgt sich die Leidenschaft des Autors für die Vögel und ihre Fähigkeiten in jedem Moment auf den Leser. Ob es seine geliebten Wellensittiche sind, Nymphensittiche, Graupapageien, Keas, Elstern, Kolkraben oder dutzende andere Vogelarten, man ist immer wieder voller Begeisterung erstaunt. Ganz besonders hat es mir Graupapagei Alex angetan, der offenbar wirklich versteht, was er redet. Dass zu vielen Fähigkeiten der Vögel intensives Training nötig ist, versteht sich von selbst. In der Natur bildet sich nur das aus, was zum Überleben auch vonnöten ist. Aber dass schon die Ansätze gegeben sind, ist großartig. Jedenfalls hat mich dieses Buch gut unterhalten. Wer etwas wirklich Wissenschaftliches sucht, wird hier hingegen nicht so gut bedient. Dafür bleibt es zu sehr an der Oberfläche. Aber schön ist es trotzdem. Übrigens mit vielen Fotos.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
Das Buch ist lehrreich, spannend und die Geschichten verblüffen immer wieder. Wer sich für Vögel interessiert und mehr als nur ihren Namen kennen will, eine empfehlenswerte Lektüre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden