find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
69
4,2 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. März 2014
Ich habe mir das Buch zugelegt, kurz nachdem wir unsere Hündin aus dem Tierheim geholt haben, eine Bulgarin, die schon seit Welpenalter (ca. 5 Wochen) nur im Tierheim war, also gar nicht sozialisiert wurde. Sie kam dann im Alter von 7 Monaten zu uns.

Leider hat mir das Buch nichtweitergeholfen, weil dort lediglich ein paar Probleme angesprochen werden, die vorhersagbar und dementsprechend leicht übbar sind, welche wir aber mit unserem Hund gar nicht haben, oder nur kurz hatten.

Unsere Hündin hat pauschal Angst vor fremden Menschen. Jeder Mensch, den sie nicht kennt, macht ihr Angst. Außerdem jedes neue Geräusch. Dagegen gibt es keine Übung, wie z.B. um die Angst vor dem Auto zu verlieren.
Menschen begegnen einem immer und überall ohne dass man das planen kann. Geräusche draußen ebenso nicht, hier raschelt es, dort tutet es, da fährt ein Bagger und da kommt ein Flugzeug. Diese Probleme werden in dem Buch leider nicht angesprochen. Weder pauschale Angst vor "Menschen" noch vor "Geräuschen" sind dort beschrieben.

Angesprochen werden in diesem Buch die Dinge, die man planen kann: "Hund will nicht ins Aut"o, "Hund hat Angst vor Hund xyz", "Hund hat Angst vor eigenem Herrchen" oder" Hund hat Angst vor dem Staubsauger".

Ok, die Angst vorm Staubsaugerger haben wir mithilfe des Buches verloren, dem war ein Kapitel gewidmet, das ging superfix. Aber der restlichene Geräusche dieser Welt müssen wir wohl einfach nach und nach geschehen und wirken lassen und somit "abarbeiten" :-)

Mir hat das Buch lediglich gezeigt, dass man in jeder angsteinflößenden Situation mit Geduld den Hund daran gewöhnen muss, egal welche Situation die Angst hervorruft.

Leider hat unser Vierbeiner halt Angst vor allem und es ist für uns ein langer Weg, mit Vertrauen immer wieder alles mögliche einfach auszuprobieren, bis unsere Hündin irgendwann merkt: "die Menschen tun mir alle nichts" oder "das ist alles kein Problem, wenn Herrchen/Frauchen bei mir sind".

Wer also einen Hund hat, der spezeille Ängste hat, sollte sich vorab informieren, ob diese auch in dem Buch abgehandelt werden.

Die im Buch angesprochenen Probleme sind sicherlich sehr gut erklärt und die Lösungsvorschläge auch hilfreich.
22 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
Ist mir persönlich zu wenig Inhalt. Zu wenig Hilfestellungen. Zu wenig Ideen wie man die Probleme angehen kann. Sehr schade eigentlich. Geliefert wurde sehr schnell. Das Produkt war in Ordnung im Zustand
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Für einen Hund, der nur in den genannten Situationen Furcht zeigt sicher nicht schlecht. Leider keine Hilfe, wenn man einen Hund aus dem Tierschutz hat, der durch Gewalt traumatisiert ist. Des weiteren macht Herr Rütter in den Büchern sehr viel Werbung für sein D.O.G.S. Programm und seine Standorte. Schade!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2011
Es ist Martin Rütter wider Erwarten gelungen, eine gute Einführung in die Behandlung von Ängsten bei Hunden zu schreiben. Trotz des lockeren, gut verständlichen Tons geht er nie leichtfertig mit dieser komplexen Materie um. Einen Stern Abzug gab es, weil er nur von Hunden schreibt, die noch erreichbar sind - man kann nicht immer warten, bis mal gerade keine Panikattacke vorliegt.
Was mir bei einigen Rezensionen und Kommentaren auffiel, waren Leute, die vorgefertigte Lösungen erwartet haben. Das ist problematisch. Wer den Versuch machen möchte, einen verhaltensgestörten Hund - und jede Angststörung ist eine Verhaltensstörung - zu therapieren, der muß sich zwingend selber auf den Popo setzen und ein Konzept entwickeln, das für ihn und seinen Hund passt. Rütters Buch liefert die nötigen Denkanstöße und Hinweise für solch einen Prozess.
Wer nicht willens oder nicht fähig ist, ein solches Konzept zu entwickeln und langfristig umzusetzen, der ist mit der Empfehlung, einen Hundetrainer zu suchen, bestens beraten. Wer sich aber wirklich die Mühe (und es ist wirklich Mühe) machen will, seinem Hund selber zu helfen, der findet in diesem Buch die Grundlagen, mit denen er weiterdenken und -forschen kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2010
Ich bin seit 15 Jahren Hundehalter, derzeit lebe ich mit 3 Hunden zusammen. Auch ein "Angsthund" war dabei! Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass dieses Buch ein Feuerwerk an Hintergrundinformationen ist. Um ein Angstproblem zu lösen, muss man verstehen können, welche Auswirkungen dieser Zustand auf das Befinden eines Lebewesens hat. Auch der körperliche Ausdruck von Angst ist ungemein wichtig, um seinen Hund aus der Situation zu holen bevor er "dicht macht" und unzugänglich wird. Genau diese Punkte werden hervorragend herausgearbeitet. Wer das Buch liest und eine Gebrauchsanweisung wie zu einem Ölwechsel erwartet, hat den falschen Ansatz!!! Dieses Buch ist anspruchsvoller - und dazu noch verständlich geschrieben. Hut ab!!! Ein absolutes Muss für jeden, der sich für Hintergründe interessiert.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2009
Zum Glück gekauft trotz einiger vernichtender Kritiken, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.

Die Bewußtmachung, warum Hunde Angst haben oder entwickeln können, wie sie sich äußern kann und die guten Ratschläge, wie man seinem Felltieger in kritischen Angst-Situationen begegnen sollte, sind hervorragend und ohne hochtrabende Vokabeln gut verständlich und freundlich dargestellt.

Dass man keine Wunder erwarten kann, sollte jedem klar sein. Auch dass jeder Hund anderes ist. Wie das Zusammenspiel zwischen genetischer Veranlagung, Prägungsphase und Umwelteinflüssen funktioniert, wie er diese Faktoren verarbeiten muss und wie sie entscheidend sein Verhalten steuern, ist hervorragend herausgearbeitet.

Wer ernsthaft interessiert, selbstkritisch genug und bereit ist, weiter zu überlegen und einiges davon auf die eigene Situation bzw. die seines Hundes zu übertragen, wird von diesem Buch begeistert sein. Es geht in erster Näherung darum, bewußt zu machen, wie "Hund" empfindet und reagiert und wie wir ihm versuchsweise helfen können, seine Ängste abzubauen. Dass dies nicht von jetzt auf gleich möglich ist, sollte auch klar sein. Ebenso, dass es seitens Herrchen/Frauchen eine Menge Zeit und Geduld braucht. Einiges habe ich bisher falsch gedeutet und in der Folge auch falsch reagiert. Umso mehr bin ich froh, dass es dieses faszinierende Buch gibt - großes Lob gebührt den Autoren.

Fazit: Klare Kaufempfehlung und 5 Sterne.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Ich bin ein großer Fan von Hr. Rütter, ob von ihm als Trainer oder als Comedian , womit ich keine große Kaufentscheidungshilfe brauchte.

Ich habe inzwischen meinen dritten Hund (8. Jahre alt), einem Bearded Collie, der nach seinen ersten Gewittern und Silvestern seine Ängste in vielfältigen Formen auslebte . Zittern, hecheln und aufgeregt hin - und herlaufen als harmlose Reaktionen. In Schränke sich verkriechen, Schränke, Türen , Betten und Ledercouchen zerkratzend, als für alle sehr schlimme Reaktionen.

Immer und stetig bemüht die Lebenssituation des Hundes in diesen Ausnahmezuständen zu verbessern und auf ein für alle halbwegs normales Level zu fahren hat mir auch dieses Buch den Horizont wieder etwas erweitert im Umgang und besseren Verständnis mit meinem sensiblen Hund.

Inzwischen ist es, ausser zu Silvester, nach langem Arbeiten mit ihm gelungen,zu erreichen, dass er die Einrichtung in Ruhe lässt und er Schutz bei mir sucht und die Gewitter oder Stürme tapfer aussitzt, unter diesen Ausnahmezuständen darf er das auch in meinem Bett. :o)

ich kann rückwirkend sagen, dass es auch viel damit zu tun hat ihn aus seinen Angstmustern rauszuholen und ihm Sicherheit durch Anwesenheit geben zu können. Das war aber auch erleichternd für mich umzusetzen, weil ich ihn in den letzten drei Jahren mit in mein Geschäft nehmen konnte, wenn Gewitter oder Stürme erwartet wurden und er somit auch tagsüber nicht allein mit seinen Ängsten war bzw. ist.

Das Buch ist eine sehr verständlich geschriebene Erklärung für das Verhalten der Hunde bei Ängsten und damit ist man seinem Tier auch wieder ein Stück näher gekommen wenn man es gelesen hat.

Ich fand es sehr unterhaltsam, interessant und flüssig zu lesen.

vielen dank
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2009
Dieses Buch erklärt, wie es der Titel bereits von sich gibt Angst bei Hunden. Es behandelt auf ca. 100 reichlich illustrierten Seiten den Untertitel Unsicherheiten erkennen und verstehen. Weitere ca. 40 Seiten, ebenfalls reichlich illustriert werden 6 Fallbeispielen zugeordnet:
Angst vor Menschen, Geräuschen, Alleinsein, Autofahren, Gewitter und Sylvester.

U N D D A S W A R S A U C H S C H O N !!!!!!

Warum nur einen Stern:
Ich habe mich von den positiven Referenten, NICHT vom Buchtext, inspirieren lassen und mir gedacht, soviele Leute können sich nicht irren. Falsch gedacht!

Die 6 Fallbeispiele werden noch ergänzt durch interessante andere Beispiele im Buch, nur gibt es dazu überhaupt keine Lösungsansätze. Lediglich der Weg zum Hundetrainer wird als letzter Satz eindeutig zu häufig aufgegriffen oder den Hund wegzugeben auch gleich als letzte Möglichkeit gesehen.
Als Beispiel: Ich schreibe doch kein Buch über Geschäftsabschlüsse und sage dabei, rechnen Sie mal zusammen und übergeben es Ihren Steuerberater. Wenn es gar nicht geht, hören Sie einfach auf machen etwas anderes!

Meine Erwartungshaltung wurde überhaupt nicht zufrieden gestellt. Die fehlenden Erklärungen zu den im Buch befindlichen weiteren Beispielen lassen die Ohnmacht des Autors gegenüber solch einem schwer zugänglichen Thema nur erahnen. Wie auch in seinen Sendungen auf VOX wird der Interessierte nur an das Thema herangeführt. Eine motivierende Begleitung fehlt gänzlich. Eine weitere Betreuung in schwierigen Fällen ausser den o.a. 6 Fallbeispielen gibt es nicht.

Wer sich mit den o.a. 6 Fallbeispielen zufrieden gibt, für den mag das Buch seinen Zweck erfüllen. Alle anderen haben sich mehr oder weniger schon mal mit dem Thema beschäftigt, sodas Sie dieses Buch auslassen können. Es ist das Geld nicht wert!
55 Kommentare| 98 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2008
Kann die Rezensionen "banal u. oberflächlich" überhaupt nicht verstehen. Das Buch habe ich zwar noch nicht ganz durch, jedoch war das, was ich gelesen habe durchaus gründlich u. nachvollziehbar. Vielleicht muss man gründlich lesen, um es zu verstehen, denn des Pudels Kern liegt ja oft in Dingen, in denen wir es gar nicht vermuten. Es gibt nicht einfach nur EIN Trainingstipp für z.B. Umweltunsicherheit oder Angst vor Männern. Um diesen (Ängsten) entgegenzuwirken bedarf es harter u. langer Arbeit, die natürlich nicht in einem Satz erklärt sind. Bloß weil es leicht verständlich geschrieben ist, heißt es nicht, dass es nur für Laien ist. Im Gegenteil: AUCH Laien verstehen hier so Einiges, dieses Buch kommt ohne Fachchinesisch aus u. das ist gut so! Ganz davon abgesehen: natürlich ist man nicht Fachmann, weil man ein Buch gelesen hat: die Praxis unter Anleitung ist unentbehrlich.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2010
Da nicht jeder Hund gleich ist, ist dieses Buch besonders interessant. Der unsichere Hund wird meist mit einem gefährlichen Hund gleichgestellt. Hier wird zwischen vielen Situationen unterschieden. Gut geschrieben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden