Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2000
Die Autorin schließt mit diesem, endlich auch in Deutsch verfügbaren Buch, eine empfindliche Lücke. Der Trend zu einer Hundeerziehung über positive Bestärkung ist nun auch in Deutschland nicht mehr zu übersehen, um so wichtiger auch ein Buch, welches sich mit der Anwendbarkeit dieser Trainingsvariante gerade bei den alltäglichen Problemen mit dem Hund befaßt. Jean Donaldson faßt in einer großartigen Synthese zusammen, was Basiswissen ist für jeden, der Hunde und ihre Menschen betreut. Wohlüberlegt wird der Leser in die genetisch determinierte Welt des Hundes geführt, um darauf ein Trainingskonzept aufzubauen. Die Autorin stellt sich gegen die vorherrschende Meinung, nahezu jedes Problemverhalten eines Hundes einseitig als Dominanzproblem zu betrachten und als solches zu behandeln. Besonders lesenswert sind die Kapitel über das "Gefallenwollen" und "Hunde kennen kein richtig oder falsch"! Auch oder gerade Hundetrainer, die meinen, bereits alles zu wissen, sollten dieses Buch keinesfalls übergehen. Es ist eine weitergehende Ergänzung zu allen bereits erschienenen Bücher über das Clicker-Training und schlägt auch eine Brücke zu Ekard Lind's Trainingsmethode. Eigentlich ist "Hunde sind anders" DAS Buch zum Hund!
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2002
Ich habe selten ein dem Hund gegenüber so respektvolles Buch gelesen. Jean Donaldson geht äußerst kritisch auf die Ansichten einzelner Hundehalter ein wie z.B. die Vermenschlichung des Hundes und zeigt, welche negativen Folgen solch ein Fehldenken haben kann. Gleichzeitig erklärt sie verständlich, die viel wahrscheinlichere Denkweise der Hunde. Liest man die einzelnen Abschnitte zum üben mit dem Hund mit einzelnen Übungsbeispielen, verschiedenen Trainigsarten und Tipps zur Belohnung bzw. „Bestrafung" (in diesem Buch wird hauptsächlich mit positiver Bestärkung gearbeitet) und wie der Hund nun in den einzelnen Situationen (möglicherweise) denkt, so kommt man zeitweilig aus dem Staunen nicht mehr heraus. So oft hatte ich immer wieder den Gedanken „Daran hatte ich noch nie gedacht" und doch sind die Erklärungen von Jean Donalds überaus logisch und nachvollziehbar. Diese Buch lohnt sich nicht nur für jeden Halter oder der es werden will, ich denke es wird sich auch für manch einen armen Hund lohnen, der unter den sturen Ansichten seines Halter zu leiden hat!
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2004
Jean Donaldson ist es gelungen, ein wunderbares, weil offenes und informatives Buch über Hunde zu schreiben. Dabei liest es es sich von Anfang bis Ende durchweg leicht und macht somit eine Menge Spaß. Das allein ist es jedoch nicht, was dem Buch aus meiner Sicht das Prädikat "absolut empfehlenswert" verleiht. Jean Donaldson räumt unmissverständlich mit Missverständnissen im Umgang mit Hunden auf, die aus dem Fehlverhalten der Hundehalter resultieren. Sie will Hundebesitzern die Augen öffnen für die Andersartigkeit ihrer Vierbeiner und sagt ganz klar, dass wir Menschen endlich Schluss machen sollen mit einer vermenschlichenden Sicht des Hundes. Weiterhin geht sie auf die Grundlagen des hundlichen Lernverhaltens ein, beschreibt klassische und operante Konditionierung, die Arbeit über positive Verstärkung und widmet einen weiteren Teil der Arbeit mit dem Clicker. Praktische Beispiele machen ihre Ausführungen anschaulich und leicht verständlich.
Diese Buch ist kein reines Buch über Hundeerziehung oder Hundeverhalten, es ist gleichzeitig eine Liebeserklärung an alle Hunde, die es verdienen, genauso gesehen zu werden wie sie sind: als Hunde. Denn nur dann ist der Weg frei für eine verständnisvolle Partnerschaft Hund - Mensch.
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2003
Bitte unbedingt lesen! Meine Hunde und ich haben bisher auch schon unter bzw. mit einigen Hundetrainern gearbeitet - was ich auch nach wie vor für unerlässlich halte. Die Erkenntnisse, die ich diesem Buch entnehmen konnte, haben mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Hier geht es um das Verständnis für den Hund und nicht den ewig zwanghaften Versuch, dass der Hund uns versteht. Ich hab das Buch schon dreimal gelesen und es ist nie langweilig geworden. Alles was ich aus dem Buch umgesetzt habe hat funktioniert. Wenn Sie dauerhaft auf eine Leine verzichten wollen - auch wenn Sie es nicht immer dürfen - lesen Sie dieses Buch.
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2003
Die Bibel für jeden Hundefreund!
In diesem Buch steht die Wahrheit über Hunde.
Die Autorin räumt auf mit dem veralteten Irrglauben vom "bösen Hunde-Wolf" und zeigt auf, daß man ruhig völlig normal und partnerschaftlich mit seinem Hund umgehen darf (ja, man kann ihn aufs Sofa lassen!).
Mit wunderbaren Beispielen lernt der Leser, warum ein Hund sich wie ein solcher verhält bzw. verhalten muß, weil er eben kein Mensch ist (Hunde sind anders!). Es wird auch einmal der umgekehrte Fall beschrieben und der Mensch lernt die Welt aus Hundesicht kennen.
Es ist unglaublich, wie diese Buch mir die Augen geöffnet hat, die von einem schlechten Hundelehrer mit altmodischen Ansichten verblendet waren. Man muß und darf seinen Hund nicht unterdrücken, sondern ihn ganz unbefangen ins Herz schließen.
Ein sehr lesenswertes Buch mit ganz tollen Anleitungen (auf jeweils 3 Niveaus von Anfänger bis Profi) für verschiedene Signale wie Sitz, Platz, Komm etc. Da kann man sich glatt die Hundeschule sparen und alles nach dem Buch lernen.
Das Buch liest sich auch sehr flüssig.
Eigentlich wäre dieses moderne Buch eine Pflichtlektüre für alle Hundeschul-Teilnehmer und alle Hundehalter, damit den Hunden nicht ständig so viel Unrecht geschieht.
Jeder Hundefreund sollte dieses Buch anschaffen, damit er noch mehr über seinen Partner weiß und die Beziehung noch inniger wird.
Klasse Buch!!
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2002
Mein erster Hund, dieser sogar aus dem Tierheim, schon acht Jahre alt und als Herdenschutzhund nicht gerade als großer "Folger" bekannt. Keine gute Voraussetzung, dennoch hatte ich mich in diesen Hund "verliebt".
Wäre dieses Buch nicht gewesen, ich hätte mich nicht getraut ihn aufzunehmen.
In Kürze gefasst: Dieses Buch lehrt Respekt. Respekt vor dem Tier und somit auch vor der Entscheidung die man mit der Anschaffung trifft. Verinnerlicht man den Ansatz der Autorin, nicht nur was die Erziehung angeht, sondern wie Sie dem ganzen Tier begegnet, so sind schon viele Hürden genommen. Auch wenn der Weg lang ist und viel Geduld braucht.
Es beantwortet nicht alle Fragen die man als Neuling hat, ist aber eine ausgezeichnete Grundlage.
Meine Empfehlung: Dieses Buch zuerst lesen, verstehen und dann erst Hund anschaffen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2002
Ein supergutes Buch für alle, die sich mit dem Gedanken tragen einen Hund zu kaufen. Alle Erziehungsbücher sollten diesem Buch hintenanstehen. Erst dieses lesen, damit man den Hund versteht bzw. beginnt ihn wirklich zu verstehen und dann ggf. andere Bücher testen (z. B. Das Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde). Das Buch ist, finde ich, für alle geeignet, für Hundeerstlingsbesitzer, oder solche, die einen neuen, etwas "schwierigen" Hund neu bei sich haben und vorher noch nie großartig über Hundehaltung nachdenken mussten oder wollten. Es eigent sich für Welpenbesitzer genauso wie für Hundebesitzer, die ihren Hund aus dem Tierheim oder sonstwie aus zweiter Hand bekommen. Das ist selten, meist ist in den Erziehungsbüchern der Welpe genannt. Es ist tief beeindruckend hier zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb zwei Tagen durch gehabt und werde es gleich noch einmal lesen, sicher nicht zum letzten Mal. Man lernt endlich den Hund besser zu begreifen und respektiert den Hund als Hund. Außerdem lernt man auch viele Dinge einfach zu akzeptieren. Viel Spaß beim Lesen!
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2003
Gestern habe ich das Buch bekommen und sofort angefangen zu lesen - bereits nach den ersten Seiten war klar, dies ist ein anderes Buch - einfach Klasse. Man kann es nur weiterempfehlen, und es enthält jede Menge Tips zur praktischen Anwendung sowie zum besseren Verständnis der Hunde. Da wir einen Hund mit 11 Jahren und einen Welpen mit 12 Wochen haben, kam das Buch genau richtig. Es gibt nicht viele Bücher in denen mit so großem Respekt vor den Hunden gesprochen wird, aber gleichzeitig auch die wahre Natur dieses geliebten Raubtieres beschrieben wird. Für jeden Anfänger ein Muß und für alle Fortgeschrittenen ein
Erlebnis.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2005
Jean Donaldson hat es geschafft deutlich zu machen, warum Hunde anders sind, als angenommen. Sie gibt einen Schlüssel zum Erfolg mit auf den Weg und macht gleichzeitg klar, dass man damit aber nicht alle Türen öffnen kann und manche ewig verschlossen bleiben. Sie gibt die Möglichkeiten der positiven Verstärkung mit auf den Weg, zeigt die negativen Seiten, räumt auf mit Dominanz und Rangordnung und hilft seinen Hund anders zu sehen, so wie er wirklich ist, wie er lernt und vermutlich denkt, was man wissenschaftlich dazu weis, was Theorie und Praxis hergeben. Es knüpft sehr gut und ungewollt an das Buch von Karen Pryor an.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2001
Ich habe noch kein Hundebuch gelesen das mich auf Anhieb derart begeistert hat - und ich besitze derzeit über 150 verschiedene!! Innerhalb von 3 Tagen habe ich das Buch 3 mal verschenkt und mindestens ein Dutzend Mal empfohlen. Ein Muß und eine Bereicherung für jeden Hundehalter und vor allem auch für solche die es werden wollen. Ein Buch das von einem Verständnis für Hunde mit all ihren Stärken und "Schwächen" zeugt und diese auch dem weniger versierten Hundefreund verständlich macht. SUPER!!!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden