Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
8
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. März 2011
Aufbau
Im Böcker findet sich das bewährte farbige Gliederungssystem der Elsevierbücher wieder. Schon die Inhaltsübersicht auf der ersten Seite erleichtert auf einen Blick die Orientierung im Buch. Die einzelnen Kapitel sind farblich nach Organen gegliedert. Im Rahmen der Kapitel werden dann die dazugehörigen Krankheitsbilder dargestellt. Die meisten Kapitel haben folgenden Aufbau: Definition, Epidemiologie und Pathogenese, Morphologie und Klinik. Begleitend zu den Kapiteln finden sich makroskopische und histologische Bilder, sowie übersichtliche Skizzen und Tabellen.

Didaktik
Obwohl die Texte nicht kompliziert formuliert und gut gegliedert sind, wird für ein Pathologiebuch leider viel zu wenig auf das eigentliche Thema eingegangen. Vielmehr findet man in diesem Buch Grundlagen aus der Vorklinik und eine oberflächliche Darstellung der Krankheitslehre. Sicherlich sind diese Aspekte für einen sachten Einstieg in die Thematik nicht zu vernachlässigen, dennoch sollten sie auf Kosten anderer Kapitelabschnitte nicht an Überhand gewinnen. In der Darstellung der Krankheitsbilder (Untergliedert in Epidemiologie, Pathogenese, Morphologie, Klinik u.a.) sind die Prioritäten (z.B.: Längere Abschnitte über die Klinik und die Epidemiologie) leider falsch gesetzt. Die eigentliche Pathologie mit der Morphologie (Makroskopie und Mikroskopie) bleibt hier leider viel zu oft auf der Stecke und wird überwiegend oberflächlich erwähnt.
Ein Vorteil des Buches sind jedoch die vielen farbigen Abbildungen in überwiegend guter Qualität und die dazu gehörigen Bildunterschriften. Hier finden sich oftmals noch interessante morphologische Aspekte, die im Haupttext nicht immer zur Erwähnung kommen. Die Bilder könnten dennoch z.T. etwas größer sein, und mehr Beschriftungen enthalten.
Tabellen fassen kurz und bündig u.a. die wichtigsten Klassifikationen von Tumoren und anderen Erkrankungen zusammen. Die Skizzen sind übersichtlich gestaltet und unterstreichen den im Text angesprochenen Lehrstoff.

Empfehlung
Für mich als pathologieliebende Studentin trotz Buchumfang leider enttäuschend vom Inhalt, für Studenten mit wenig Draht zur Pathologie schon aufgrund des Umfangs abschreckend. Ich hätte mir für dieses Buch mehr Histologie mit noch mehr Bildmaterial gewünscht, und weniger Epidemiologie. Weiterhin ist das Werk während des studentischen Unterrichts, welcher oftmals in einem kurzen Zeitfenster erfolgt, kaum zu bewältigen. An dieser Stelle sei das gleichnamige Repititorium verwiesen. Die englischen Pathologiebücher von Elsevier-Saunders schneiden als dicke Standardwerke wesentlich besser ab.

Preis Leistung
Dieses Pathologiebuch ist aufgrund seines Umfangs definitiv in der preislichen Oberklasse anzusiedeln. Viel Geld für wenig Pathologie, Schade!
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2008
Das Pathologie-Buch herausgegeben von Böcker, Denk, Heitz und Moch ist sicherlich ein Standartwerk, das in keiner gut sortierten Medizinbuchsammlung fehlen sollte. Die 4.Auflage des Buches präsentiert sich hierbei nicht nur als inhaltlich lückenlos sondern ist auch gestalterisch sehr gut gelungen. Natürlich ist das Buch aufgrund seiner Größe bzw Dicke nicht gerade handlich-aber wer erwartet dies schon von einem Buch dieser Kategorie.
Das Buch ist dafür sehr kompetent und man wird sich sehr schwer tun ein Thema bzw eine Krankheit zu finden die in diesem Werk nicht verzeichnet ist. Gerade für Studenten, die mit Kurzlehrbüchern lernen ist "Der Böcker" eine sehr gute Ergänzung, da hier schwierige Themen und komplexe Krankheitsbilder ausführlich und anschaulich beschrieben sind.
Die gut 1200 Seiten lassen wirklich keine Themen unbehandelt und das Sachregister vermag es gezielt auf die richtige Seite zu verweisen.
Vom Aufbau her ist das Lehrbuch sehr schlüssig und klar gegliedert. Zuerst werden Grundlagen wie zum Beispiel unterschiedliche Gewebereaktionen abgehandelt bevor danach die einzelnen Organe bzw Organsysteme erarbeitet werden.
Besonders toll sind die unzähligen Abbildungen des Buches - dies finde ich vor allem in der Pathologie wichtig, da man sich so die einzelnen Krankheitsbilder einprägen kann. Hinzu kommen unglaublich viele Tabellen und Zeichnungen, die sehr hilfreich und anschaulich sind.
Weiterhin gibt es viele "Praxis"-Boxen, die Verlinkungen zu anderen Pathologien bieten.
Sinnvoll finde ich auch, dass jedes Krankheitsbild in einem ähnlichen Schema (bestehend aus Ätiologie, Pathogenese, Morphologie..) erklärt wird-so kann man jede Krankheit einordnen und problemlos vergleichen.

Insgesamt kann man sagen, dass dieses Buch keine Wünsche offen lässt. Es ist sowohl inhaltlich als auch gestalterisch absolut gelungen und sollte in keiner (guten) Praxis fehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Das Buch ist sehr gut. Klare Gliederung, viele Bilder und sehr umfangreich. Ich lerne persönlich besser mit dicken Büchern, in denen Zusammenhänge besser dargestellt werden, als aus Kurzlehrbüchern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Gute Beschreibungen mit gutem Aufbau. Für meinen Geschmack zu wenige Bilder. Histopathologie kommt etwas zu kurz. Aber für den Überblick ausreichend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2012
Der "Böcker Pathologie" ist wirklich nicht nur von der Aufmachung und Qualität her ein empfehlenswertes Buch, sondern auch inhaltlich wirklich sehr gut. Die Gliederung nach Organen ist sinnvoll und die Themen sind so aufgearbeitet, daß es auch für den Nicht-Pathologen möglich ist, verständliche und umfassende Informationen zu den einzelnen Krankheitsbildern zu erhalten. Was mir gefällt ist die Tatsache, daß die Dynamik der Erkrankungen und deren molekulare Grundlagen soweit bekannt besprochen und die Bedeutung für die Klinik/Behandlung/Prävention deutlich wird.
Bildmaterial ist vorhanden, dennoch hätte ich mir manchmal mehr histologische Bilder gewünscht, welche die pathologischen Veränderungen nicht nur in der Übersicht abbilden, sondern auch auf Details verweisen (aber das liegt wohl eher daran, daß ich der Histologie etwas verschrieben bin).
Alles in allem kann ich den Böcker nur empfehlen und freue mich schon auf die neue Auflage.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2008
Die neue Auflage des Pathobuches ist einfach klasse! Es ist sinnvollerweise nach Organsystemen geordnet, was das Lernen wesentlich erleichtert. Zur Einführung gibt es einen verständlichen Überblick über allgemeine Krankheitsprozesse wie Entzündung, Immunreaktion, Tumorerkrankung u.v.m. Das Layout ist super ansprechend, es gibt ein seitliches farbliches Register, was das Suchen in einzelnen Kapiteln erleichtert. Die Texte sind sehr verständlich geschrieben und überscihtlich gegliedert. Die einzelnen Kapitel sind zahlreich bebildert und die Bilder haben eine angenehme Größe. Besonders praktisch finde ich den Student-Consult-Zugang, der einem das ständige rumschleppen dieses schweren Buches erspart.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2010
Trotz der Ausführlichkeit des Buches fand ich es ziemlich gut. Es ist verständlich geschrieben, gut strukturiert und zu den einzelnen Themen gibt es meistens nur 1-3 Seiten (z.B. Leberzirrhose), sodass man gut damit lernen kann (man kann recht gut die zu ausführlichen Passagen querlesen). Meiner Meinung nach ist der Böker besser aufgebaut und viel übersichtlicher als das Lehrbuch von Thieme.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2011
Ich arbeite wirklich sehr gerne mit diesem Buch, verstehe aber nicht, warum die blau gedruckten Überschriften "Ätiologie und Pathogenese" mit einem blauen Balken, die grün gedruckten Überschriften "Morphologie" mit einem grünen Balken und die rot gedruckten Überschriften "Klinik" mit einem roten Balken verziert sind. Bei allem Verständnis für das manchen Menschen eigene Bedürfnis, Dinge herauszuputzen und zu verzieren, hier geht die Betulichkeit entschieden zu weit! Das Buch ähnelt mit seiner Unzahl von Balken einer Stadt, die aufgrund viel zu vieler Verkehrszeichen unübersichtlich geworden ist...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden