Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
17
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. November 2009
Alain Watts war als Religionsphilosoph einer der ersten westlichen Schriftsteller, der sich den Themen Taoismus und Zen auf sehr profunde Weise annahm. "Der Lauf des Wassers" erschien erstmals 1975, zwei Jahre nach dem frühen Tod von Alain Watts, und vereinigt Gedanken über das Tao, Yin und Yang, Wu-Wei, und Te - die elementaren Themen des Taoismus. Scheinbar wollte Watts noch weitere Kapitel schreiben, kam aber nicht mehr dazu. Aber auch so ist dieses Buch sicherlich etwas vom Besten, das man auch heute noch über den Taoismus lesen kann. Al Chung-liang Huang, ein Freund Watts, übernahm die Aufgabe, das Buch zu editieren und fertig zu stellen.

Im "Lauf des Wassers" findet man neben sehr fundierten Erklärungen zu dieser alt-chinesischen Philosophie auch sehr schöne Sätze, beispielsweise zum Thema "Leere": "Wir erfassen nicht so leicht, dass die Leere schöpferisch und dass Sein aus dem Nichtsein kommt wie der Klang aus der Stille und das Licht aus dem Raum."

Oder über die grundlegende Art des idealen taoistischen Verhaltens (Wu-wei): "...man kennt die Prinzipien, Strukturen und Neigungen menschlicher und natürlicher Dinge so gut, dass man im Umgang mit ihnen ein Minimum an Energie verbraucht." Das ist meiner Meinung nach wesentlich besser erklärt als es üblicherweise getan wird, indem man Wu-wei einfach mit "Nichtstun" übersetzt.. Solche Heranführungen beweisen einfach das tiefe Verständnis von Watts hinsichtlich des Themas.

Das Buch mag zwar also unvollendet sein, aber es bietet auf seinen beinahe 200 Seiten doch noch mehr als genug Erkenntnisse und Weisheiten, damit es für jeden am Taoismus (oder einfach am Leben) Interessierten ein Gewinn ist.

Peter Steiner, Autor von "Das Zen des glücklichen Arbeitens", "Weisheit für Minimalisten" u.a.
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2011
Dieses Buch ist eine Einführung ins Tao oder auch eine Einführung in eine Lebensart, die uns Europäern einfach nur gut tut. Wir lernen im Tao das Leben als gegeben anzunehmen und spontan auf die Hindernisse zu reagieren und können lachen lernen über unsere Art, wie wir mit tausend Programmen im Vorfeld, blind sind für das Leben an sich, oder nur nach Schablonen und erlernten Reaktionsmustern zu fühlen und zu reagieren. Es tut der Seele herrlich gut.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Ich finde das Buch eignet sich sehr gut für all jene, die sich weiterbilden möchten, die nach anderen Türen bzw. Denkweisen für ihr Leben ausschau halten, nach philosophischen Grundlagenwissen suchen*, oder auch...so wie es bei mir war, mehr von Alan Watts lesen und erfahren wollen.
Das Buch ist flüssig und leicht verspielt geschrieben, für mich kann ich nur sagen, dass ich das Gefühl hatte, es nicht weglegen zu wollen. Und immer wenn dieses Gefühl auftritt, gibt's von mir 5 Sterne.

Man bekommt einen guten Einblick in den Taoismus, Grundlagen werden gut erklärt und Alan Watts versucht auf seiner Art und Weise, dem Leser Fernöstliche Lebenskultur näher zu bringen.

Was ich auch sehr gut finde, sind die Denkansätze und Kommentare zu Zitaten aus chin. Standardwerken.
*Wer z.Bsp. den Tao Te King verstehen möchte, "kann" hier Hilfe finden. (zwar wird nicht alles besprochen, aber die Grundprinzipien stehen und werden erläutert)

Zum Buch allgemein kann ich nur sagen, dass es recht gut aufgemacht ist, man eine gute Einleitung durch einen Freund von Alan Watts erhält. Und...der Preis stimmt für mich auch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2009
eines der großartigsten bücher der philosophie die ich je gelesen habe. der autor hat ein talent dafür selbst die scheinbar kompliziertesten themen unglaublich einfach erklären zu können.
sehr geeignet als einführungsbuch des taoismus. sollte wirklich in keiner sammlung fehlen.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Das Buch ist alles mögliche, Einführung in das Taoistische Denken, Philosophiererei, Chinesisch und Kalligraphie Basics-Kurs, Fragen zu unserem westlichen Denken und die zu dem östlichen Denken, Kulturgeschichtliches und und und, wunderbar interessant geschrieben. Toll. Bewußtseinserweiternd. Watt Allan Watts nicht schon alles wußte in den 60ern und 70ern. Weise !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2015
jedem einstieger in den taoismus zu empfehlen. alan watts beginnt am anfang, der sprache der chinesen. erklaert alle wesentlichen prinzipien des taoismus so gut und verstaendlich wie man es ihm des oefteren gerne nachsagt. das preis-leistungsverhaeltnis ist perfekt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2015
Alan Watts erklärt den Taoismus hier sehr stark an westlichem Denken orientiert - was für Neulinge auf diesem Gebiet natürlich wesentlich einleuchtender ist, als alles andere. Herr Watts nimmt teilweise sehr einleuchtende, einfache Beispiele, welche somit bildhaft die, für Europäer und Amerikaner, wohl eher abstrakte Metaebene des Taoismus aufzuheben. Gleichzeitig muss auch gesagt werden, dass genau eben diese, auf den Europäer zugeschnittene Version des Taoismus die verfälschte, Spiritualistische-Hippie-Version dieser so tiefgründigen Philosophie im Westen nur bestärkt.
Wer dies also als Neuling liest, ist sicher schonmal in einigen Grundbegriffen halbwegs geübt und sollte danach zum tieferen Verständnis zum Daodejing, oder zum Wahren Buch des südlichen Blütenlandes greifen.
Es wird eben dem Titel als ( sehr westliche ) ''Einführung'' gerecht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2010
Wer sich mit der "Philosophie" des Taoismus beschäftigt,kommt an A.Watts nicht vorbei!"Der Lauf des Wassers"ist da wohl das meiner Meinung nach hilfreichste Buch dazu!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2013
Wer hier von Einführung in den Taoismus spricht der ist schon ziemlich schief gewickelt. Dieses Buch erklärt die Essenz des Zen Do
( Zen Geist ist Anfängergeist ) und das Tao durch das WuWei Prinzip sehr ordentlich. Dabei fällt vor Allem auf wieweit Alan Watts sein eigenes Kronenchakra mit dem Herzchakra verbunden haben musste um so toll darüber schreiben zu können.
Dies ist sicherlich keine Einführung in den Taoismuss sondern eher ein Buch, dass es ermöglicht die Hersutra des Zen Do und das Tao te King des Laotse sowie das wahre Buch des südlichen Blutenlands erst einmal in Ansätzen lesen zu können. ( Von verstehen sei nicht gesprochen )
Und aus dem Wissenschatz des Bruce Lee stammt ja nun auch folgende Aussage.

Leere deinen Geist.
Sei formlos und konturlos wie Wasser

Du schüttest Wasser in eine Tasse
und das Wasser wird zur Tasse

Du schüttest es in eine Teekanne
und ES wird zur Teekanne

Wasser kann fließen , kriechen ,
tropfen oder zusammenstürzen.

Ein super tolles Buch, dessen inhaltliche Nicht Leere zur Leere führt und dessen Leere schlichtweg NICHT Leer ist. ;-))))

Sei wie Wasser mein Freund.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2012
Ich kann ehrlich den einen oder anderen Leser der dieses Buch als den Einstieg für den Taoismus wärmstens empfiehlt überhaupt nicht nachvollziehen .
Es ist so Kompliziert und so verzweigt geschrieben worden , das ich ehrlich in den ersten 30 Seiten mit mir gekämpft habe , das Buch Seite für Seite zu lesen .
Da wird einem über viele Seiten die Chinesische Schriftform und deren Symbolik erklärt usw , irgendwann habe ich einfach keine Lust mehr gehabt mich an so einem Schwachsinn von einem Buch zu binden.
Ich habe angefangen die Seiten zu Überfliegen , aber nichts , erst die letzten Seiten sind ein bisschen aber wirklich nur ein bisschen ok , aber das ist kein Trost für so ein ....
Es gibt bessere Bücher die sich mit den Philosophien des Taoismus beschäftigen .
Tut euch das nicht an und lasst euch nicht von dem Namen beeindrucken .
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden