Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longSSs17



am 1. Oktober 2014
Jeder einzelne Charakter des Buches ist komplett verschieden, etwas skuril (im positiven) und total spannend!
Natürlich geht es im Großen und Ganzen um die Liebe, aber die Hauptcharaktere erleben auf ihrer Suche nach der Liebe ganz viele fantastische andere kleine Geschichten.
Die Kulisse ist dabei sehr ansprechend und man kann sich sofort in die jeweiligen Orte hineindenken.
Insgesamt ist das ganze Buch sehr erfgreifend, regt zum Träumen an und liest sich wie ein kleiner Urlaub :-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2017
Sehr reichhaltiger und berührender Roman, hilfreich über Themen wie Tod, (unglückliche) Liebe und Frankreich (Provence); dazu kommt noch die Liebe zur Literatur und feine Beziehungsbbeschreibungen...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2017
Ein ganz besonderes Buch mit einer herrlich märchenhaften Atmosphäre und einer Sprache, in die man sich reinlegen möchte.
Danke für eines der Bücher, die es langfristig in mein Regal geschafft haben :-).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2017
dieses Buch wird mit jeder Seite besser. Spätestens ab der Mitte ohne Unterbruch zu Ende gelesen. Eines, das ich wieder lesen werde!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2017
ein schönes und trauriges Buch zu gleich... perfekt für den Urlaub.
ich hab es gleich an meine Freundin weiter verschenkt :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Nina George schreibt sehr gefühlvoll von Lieben von Mann und Frau. Sie Sprach ist sehr blumig und fast wie ein Gedicht. Ein sehr schöne Buch vor dem Schlafengehen und dennoch nicht langwelig,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2016
Das Buch wurde mir von einer Freundin empfohlen, sie meinte man könnte sich fast jeden Satz als Tattoo vorstellen, da diese so schön geschrieben wären. Ich bin wirklich kein Fan von Liebesbüchern oder so, aber von diesem Buch bin ich echt begeistert. Es war wie ein kleiner Urlaub, selten habe ich ein so schön geschriebenes Buch gelesen. Ich kann es jedem empfehlen und ich habe mir mehrere Sätze rausgeschrieben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Eine wunderbare Reise der Sinne und der Gefühle. Das Lavendelzimmer weckt in mir den Wunsch, das Leben zu genießen und vom Lavendeleis zu kosten. Dieses Buch ist eine Hommage an die Liebe, das Leben und das Weiterleben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2016
Ich kann die vielen sehr guten Bewertungen für diesen Roman leider überhaupt nicht nachvollziehen. Der Plot der Geschichte ist nicht stimmig: Ein französischer Buchhändler, der ständig Hesse und andere deutsche Autoren zitiert, nie aber französische, ist das glaubwürdig? Eine Sprache, die einmal schwülstig, blumig, poetisch im schlechten Sinn und dann wieder salopp umgangssprachlich daherkommt - auch innerhalb einer Romanfigur. Eine ganze Menge literarhistorischer Unsinn über die deutschen Flüchtlinge in Sanary-sur-mer. Das ärgert. Unendlich viele blumige Beschreibungen südfranzösischer Städte und Landschaften erwecken den Eindruck, als hätte die Autorin aus ihrem Reisetagebuch abgeschrieben. Ich kann mich nur der sehr treffenden Buchkritik von Dennis Scheck nur anschließen und möchte sie hier wiedergeben:

Die Handlung dieses Schmachtfetzens: Ein an seinen Liebesblessuren leidender 50-Jähriger betreibt seit 20 Jahren in Paris eine Schiffsbuchhandlung, wo er jedem geschundenen Seelchen ein literarisches Trostpflästerchen verschreibt. Eines Tages kappt er die Leinen und schippert los... Das ist in etwa so glaubhaft wie ein Roman über eine Ziegenhirtin auf dem Potsdamer Platz in Berlin. Viele so genannte "Frauenromane" sind albern, krude oder klischeebeladen. "Das Lavendelzimmer" ist alles drei, darüber hinaus aber auch noch dumm, und diese Dummheit versucht dieses Buch unter einer dicken Bildungstunke zu tarnen: ein Schaf im Wolfspelz.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2017
Das Buch habe ich verschlungen! Liest sich ganz toll, ich konnte förmlich mit riechen und schmecken, wovon Nina George schreibt. Habe das Buch bereits mehrfach verschenkt, und allen Beschenkten hat es ebenfalls sehr gut gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden