Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
538
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Februar 2016
Eine spannende, etwas mehr als unrealistische Geschichte einer Handvoll gescheiterter Typen, jeder auf seine Weise verschieden und doch irgendwie ähnlich. Befremdlich die besonders schlimme Trunksucht der Protagonistin, auf der bis zum Gehtnichtmehr herumgehackt wird. Es ist schon seltsam, wie es ihr gelingt, unter diesem Umstand noch Verhandlungsführerin zu sein und klar denken zu können. Im Entzug, versteht sich, und zur Not tun es auch zwei Diazepam. (Stark anzunehmen, dass der Autor keine Ahnung hat, wie ein Entzug sich äußert.)
Zu weise das Vermächtnis einer Tochter erst an der Schwelle zum Erwachsensein, die sich umgebracht und damit den Alkoholismus ihrer Profilermutter ausgelöst hat, solche Einsichten hat man in diesem Alter noch nicht.
Thema auch: Das Stockholmsyndrom zweier durchgeknallter Typen mit ähnlichen Problemen. Die Schlusssequenz kommt dann doch recht unerwartet und zeigt (wieder) einmal, dass man Freunden nicht trauen kann.
Trotzdem habe ich das Buch gern gelesen. Die Macken der komisch überspitzten Gestalten reizen zum Lachen wie auch der dümmlich- merkwürdige Medienbetrieb, die den Handlungsfortschritt nicht störren.

Trotzdem habe ich das Buch gern gelesen.
Und ganz allgemein: Noch nie habe ich beim Krimilesen so viel über Süchte gelernt. Das verrleitet den unbedarften Leser zur Nachahmung, also mal rein mit dem teuren Whisky, ein Polizist kann sich den ja leisten und auf Steuerkosten wieder entziehen lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Mir hat dieses Buch ebenso gut wie sein erstes Werk "Die Therapie" gefallen. Jedoch sind die Darsteller und Orte vollkommen unterschiedlich. Es handelt sich als um in sich abgeschlossene und für sich allein stehende Bücher.
Aus diesem Grund ist es egal, welches Buch man zu erst liest.
Für Menschen die einen literarisch hohen Anspruch haben, mag dieses Buch vielleicht zu flach, etc. sein, aber den Anspruch an ein literarisches Meisterwerk hat Sebastian Fitzek laut eigener Aussage auch nicht.

Für Leser, die gerne gleichartige Filme, etc. sehen, wird dieses Buch eine gute Wahl sein. Wird man über einen Großteil des Buches mit einigen Fragen zwar allein gelassen, jedoch veranlasst einen genau das zu weiter lesen.
Und auch wenn die eigenen Theorien am Ende falsch gewesen sein mögen, so sind die Erklärungen doch in sich schlüssig und nachvollziehbar. Man hat so zu sagen einen "Aha"-Effekt garantiert am Ende.
Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und die Kapitel sind schön kurz gehalten, so dass Leser, die ein Buch erst am Ende eines Kapitels eine Pause machen möchten, oft genug dazu die Gelegenheit haben, auch wenn es aufgrund der Story schwer fällt.

Alles in allem ein wieder mal gelungenes Buch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2017
Von Anfang bis Ende spannend. Steigt schnell ein und ich habe das Buch innerhalb ca. eines Tages durchgelesen.
Für mich der bisher beste Fitzek und ich habe auch u.a. Achtnacht, Therapie , Passenger23 gelesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2017
Das war mein 4. Buch von Sebastian Fitzek.
Jedes hat mich sehr begeistert, auch dieses, aber manchmal hat mir einfach die Spannung gefehlt, das hat er in anderen Büchern einfach besser umsetzen können. Die Hauptfigur hat ehrlich gesagt mit ihrer Art manchmal ein wenig 'genervt'.
Das Ende hat mal wieder alles gedreht und hat es noch sehr gerettet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2017
Die Fantasie von Sebastian Fitzek ist einfach nicht zu toppen. Dazu gelingt es ihm, den Leser trotzdem mitzunehmen und ihn immer wieder zu verblüffen. Neben Zoe Beck und Klaus-Peter Wolf mein absoluter Lieblingsautor. Warte auf den nächsten Psychothriller.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2017
Ich kann dieses Buch absolut jedem empfehlen der sein Buch nicht mehr aus der Hand legen will! Packend. Spannend. Wendungsreich!

Fitzek... du bist der größte!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2017
Amokspiel war mein erster Fitzek. Ich fand die Handlung sehr kurzweilig und aufgrund der kurzen Kapitel, die immer mit neuen Wendungen oder schockierenden Erkenntnissen enden, liest man das Buch schnell durch. Alles in allem ein lesenswertes Buch.

Die Lieferung war pünktlich und einwandfrei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
Das ist natürlich Geschmacksache, aber das Buch hat mir sehr gefallen. Spannend uns in gutem Stil geschrieben.
Kann nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2014
Das Buch ist atemberaubend ...
Also ich kam gar nicht mehr von los !!!
Super kann ich nur empfehlen.. es kitzelt bis zur letzten Seite

Man kann sich super in das Buch reinversetzen !!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2016
Ein sehr spannendes Buch, so wie man es gewohnt ist von Sebastian Fitzek. Es liest sich auch sehr sehr gut
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken