Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
105
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. April 2017
Diese Lektüre ist außer ordentlich spannend und es wurde nur nörgelt aus der Hand gegeben. Absolut spannend und packend. Prima
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2009
WOW! Dieser Roman hat alles was ein Lady-Thriller so braucht: Spannung bis zum Ende, ein tolle Story und natürlich Romantik in der richtigen Menge.
Karen Rose beschreibt in diesem Buch Szenen sehr detailgetreu und der Leser kann sich bildlich Vorstellen wie alles aussieht. Dies ist jedoch nichts für schwache Nerven. So beschreibt sie beispielsweisse ein Geschenk" des Mörders an Kristen, was sehr blutig und ecklig ist. Schön ist auch an diesem Buch, dass Personen, die man schon kennt oder in späteren Büchern vorkommen, auch erwähnt werden. So ergibt alles irgendwie eine endlose Geschichte" die in ihren Büchern immer wieder länger wird.
Mein Tipp für besondere Gänsehaut: Das Buch an einem Gewitterabend gemütlich auf dem Sofa verschlingen!

Karen Rose hat keine direkte Buch-Serie geschrieben, jedoch kommen viele Charaktere in mehreren Büchern vor. Deshalb ist es am einfachsten, wenn man die Bücher nach Erscheinungsdatum geordnet liest. Hier die Reihenfolge:

1 - Eiskalt ist die Zärtlichkeit - ISBN-13: 978-3426628607 - Grace Winters
2 - Das Lächeln deines Mörders - ISBN-13: 978-3426628614 - Lehrerin Jenna Marshall und Special Agent Steven Thatcher
3 - Des Todes liebste Beute - ISBN-13: 978-3426633373 - Staatsanwältin Kristen Mayhew und Detective Abe Reagan
4 - Der Rache süsser Klang - ISBN-13: 978-3426634646 - Dana Dupinski und Ethan Buchanan
5 - Nie wirst du entkommen - ISBN-13: 978-3426635308 - Tess Ciccotelli und Detective Reagan
6 - Heiss glüht mein Hass - ISBN-13: 978-3426638163 - Detective Mia Mitchell und Brandexperten Reed Solliday
7 - Todesschrei - ISBN-13: 978-3426638897 - Archäologin Sophie Johannsen und Detective Vito Ciccotelli
8 - Todesbräute - ISBN-13: 978-3426502983 - Alexandra und Agent Daniel Vartanian
9 - Todesspiele - ISBN-13: 978-3426502990 - Staatsanwältin Susannah Vartanian und Special Agent Luke Papadopoulos
10 - Todesstoß - ISBN-13: 978-3426503003 - Eve Wilson und Detective Noah Webster
11 - Feuer - ISBN-13: 978-3426503010 - Detective Olivia Sutherland und Feuerwehrmann Hunter
12 - Todesherz - ISBN-13: 978-3426510698 - Gerichtsmedizinerin Lucy Trask und Detective JD Fitzpatrick
13 - Todeskleid - ISBN-13: 978-3426510704 - Privatdetektivin Paige Holden und Staatsanwalt Grayson Smith
14 - Todeskind - ISBN-13: 978-3426653371 - Daphne Montgomery und FBI-Agent Carter
15 - Todesschuss - ISBN-13: 978-3426653388 - Detective Stevie Mazzetti
eBook Kurzroman - Schsch!: Ein Winterthriller - ASIN: B00E9M9YS4 - Daphne Montgomery und Joseph Carter
review image review image review image review image
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2006
Staatsanwältin Kristen Mayhew hat es wahrlich nicht leicht. Angelo Conti wird trotz Todschlages freigesprochen.Die lästige Reporterin Zoe folgt Kristen auf Schritt und Tritt und versucht durch alle möglichen Quellen Negativ Schlagzeilen von Kristen zu verbreiten. Zu alledem kommt dann auch noch der ergebene Diener, der ihr Fotos von grausam verstümmelten Opfern schickt. Sexualtäter und Mörder die trotz Schuld einen Freispruch bekamen werden auf die gleiche Art gefoltert wie sie es auch bei den jeweiligen Opfern taten.

Kristen gerät mehr und mehr in Verdacht mit dem Diener gemeinsame Sache zu machen. Abe Reagan von der Mordkommission, steht Kristen zur Seite und versucht mit seinen Kollegen, den Fall zu lösen. Mit Witz, Charme und Verständnis, gewinnt er das Herz der Eisprinzessin Kristen. Aber die Lösung des Rätsel, wer der "ergebene Diener" ist, erfährt man erst ganz am Schluß. Spannung und Liebe schön verteilt auf das ganze Buch.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2015
Staatsanwältin Kristen Mayhew hat einen Verehrer. Er bezeichnet sich selbst als ihren ergebenen Diener – und schickt ihr regelmäßig Fotos seiner grausam zugerichteten Opfer. Es sind alles Verbrecher, gegen die Kristen vor Gericht keine Verurteilung durchsetzen konnte. Als der selbsternannte Rächer auch den Sohn eines Mafiapaten auf seine Todesliste setzt, ist Kristen in Gefahr. Denn nun hetzt die Mafia ihre Killer auf sie. Detective Abe Reagan schwört, die schöne Staatsanwältin zu schützen …

Der erste Thriller bei dem ich bis zur letzten Seiten den Killer verstehen kann. Eine Geschichte über Selbstjustiz. Auch jeder gute Vorsatz kann mehr Schaden anrichten als man denkt, wenn die falschen Leute mitmachen. Hier ist nicht nur der Mörder der "böse", denn hier spielen so viele Rollen mit, die es genauso verdienen als "böse" bezeichnet zu werden. Das man nicht wirklich weiß wem man zuerst eine überbraten will. Die Spannung bleibt von der ersten Seite bis zum ENDE erhalten. Hier wird es teilweise sehr romantisch, kitschig als die Beziehung von Abe und Kristen beginnt. Genauso ist die Geschichte voller Überraschung und Wendung das sie einen fesselnd und nicht los lässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2017
und nebenbei noch ne tolle Lovestory. Genau mein Ding.
Kann nur alle Karen Rose - Bücher empfehlen. Allesamt sehr spannend und mitreißend, man möchte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen: Suchtgefahr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2006
Spät abends verlässt Staatsanwältin Kristen Mayhew ihr Büro und trifft auf dem Weg zum Parkdeck auf einen Fremden. Ihre anfängliche Angst schlägt rasch in Erleichterung um, als Abe Reagan sich als Polizist erweist und ihr beisteht, als sie in ihrem Wagen Beweisstücke für mehrere Mordfälle deponiert findet. Die Opfer sind allesamt ehemalige Angeklagte, die vor Gericht freigesprochen wurden. Ein Unbekannter, der sich als ihr ergebener Diener ausgibt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihnen die seiner Meinung nach gerechte Strafe zukommen zu lassen. Neben der negativen Publicity droht der Juristin auch noch Gefahr durch einen Mafioso, dessen Sohn ebenfalls in das Visier des Rächers gerät. Abe setzt alles daran, für Kristens Sicherheit zu sorgen. In dieser Ausnahmesituation entdecken die beiden verschlossenen Einzelgänger Gefühle füreinander.

Karen Rose ist in ihrem Genre mit das Beste, was es derzeit gibt. In der Romantic-Suspense-Szene sticht sie durch eine sehr ausgewogene Verteilung der Liebesgeschichte und des Thrilleranteils in ihren Büchern heraus. So brilliert sie auch in "Des Todes liebste Beute" mit dieser Kombination. Spannend und mitreißend ist die Jagd nach Kristens heimlichem Verehrer. Mehr als einmal gerät die Heldin in bedrohliche Situationen, vor der Abe sie eigentlich beschützen wollte. Ihre Zerbrechlichkeit rührt ihn, entdeckt er in ihr doch eine Schicksalsgenossin, die wie er ein Trauma aus der Vergangenheit nicht vollständig verarbeiten konnte. Abe ist ein sehr rücksichtsvoller Held, der die Belange der Frau, in die er sich verliebt hat, über alles stellt. So ist der Romantikfaktor hoch, aber auch Thrillerfans kommen voll auf ihre Kosten. (TD)
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2008
Ich hätte sehr gerne mehr Sterne vergeben!

Nach "Der Rache süßer Klang" und "Eiskalt ist die Zärtlichkeit" war dies mein drittes Buch von der super guten Autorin und ich habe mir die restlichen Bücher von ihr bereits bestellt, weil sie einfach Garant für eine Mischung aus Thriller und Liebesroman sind.

Ich frage mich zwar manchmal, wo in ihren Büchern immer die bestaussehendsten Männer herkommen (im wirklichen Leben tauchen die jedenfalls nie auf ;)...), die dann auch noch klasse Brüder und eine total liebe Familie haben, aber ich denke, als Autorin läßt man seiner Phantasie gerne mal freien Lauf. Soll auch keine negative Kritik sein!
Mir gefällt es, wenn große, hartgesottene Polizisten sich verknallen und sich dabei manchmal ein bißchen flapsig anstellen - süß.

"Des Todes liebste Beute" hat mir bis jetzt am besten gefallen, da das Buch sehr flüssig geschrieben ist, die Handlung unheimlich spannend ist und man ab und zu Genugtuung verspürt.

Wenn es darum geht, herauszufinden, wer der Mörder ist, hat Karen Rose es wirklich drauf, einen im Dunklen tappen zu lassen! Ich war gegen Ende des Buches total perplex, mit dem Täter hätte ich wirklich nicht gerechnet!

Dieses Buch kann ich nur unbedingt weiter empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2010
Die engagierte Staatsanwältin Kristen Mayhew stößt, als sie im Begriff ist nach Hause zu gehen, im Flur ihres Büros mit Detective Abe Reagan zusammen. Reagan besteht darauf, sie zu ihrem Auto zu begleiten, wo sie eine Reifenpanne feststellen. Beim Öffnen des Kofferraums entdecken sie Beweisstücke zu mehreren Morden, die von "Ihrem ergebenen Diener" unterzeichnet sind. Der unbekannte Mörder hat es sich zur Aufgabe gemacht, all diejenigen Verbrecher zur Rechenschaft zu ziehen, die trotz Kirstens Bestrebungen nicht verurteilt worden sind.
Wie üblich ist es Karen Rose gelungen, ein Buch mit viel Erotik, Romantik und absoluter Spannung zu schreiben. Es gelingt ihr den Spannungsbogen fast durch das ganze Buch aufrecht zu erhalten.
Brisante Themen wie Sterbehilfe, Vergewaltigung und Selbstjustiz werden oberflächlich und ohne entsprechenden Tiefgang erwähnt. Ist es überhaupt möglich, so viele explosive Themen in einem Feierabend-Thriller unterzubringen? Die Frage ob die lebensunterstützenden Maschinen von Reagans damaliger Frau zum damaligen Zeitpunkt abgeschaltet werden sollten oder nicht, was zum Krach zwischen Reagen und seinen früheren Schwiegereltern führte, hat die Autorin sehr diplomatisch gelöst. Die Tatsache jedoch, dass der Mörder, der mehrere Opfer durch Selbstjustiz hingerichtet hat, praktischerweise Selbstmord begeht, ist zu trivial und unter dem Niveau der Autorin. Dafür einen Stern Abzug. Einen weiteren Stern habe ich für das "Over Happy End" abgezogene. Kirsten, das Vergewaltigungsopfer, entdeckt ihre Sexualität durch Abe, der sich unbedingt Kinder wünscht, weil seine verstorbene Frau schwanger war. Kirsten geht fälschlicherweise davon aus, dass sie keine Kinder bekommen kann aber schlussendlich kann sie eben trotzdem ...... und wenn sie nicht gestorben sind so leben sie noch heute. Manchmal ist weniger eben mehr!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2016
... zwischen Thriller und Liebesroman - finde ich...

Inhalt:
Kristen Mayhew, stellvertretende Staatsanwältin, hat ein Problem - und zwar ein ziemlich tödliches.
Ein 'ergebener Diener' bringt die Kriminellen zur Strecke, die in den Verfahren, in denen Kristen dabei war, zu Unrecht freigesprochen wurden. Klingt erst mal sehr fair, kann aber doch ziemlich Probleme machen, wenn man als Staatsanwältin seinen Job gut machen möchte.
Schützenhilfe bekommt Kristen von Abe Reagan, einem Cop, der bald mehr sein möchte als nur der Aufpasser für eine rothaarige Schönheit.

Meinung:
Oh. Mein. Gott! Was für ein superspannendes Buch! Großartig!
Mittlerweile bin ich bei meinem sechsten Karen Rose in Folge und bin der herrlichen Serienmorde immer noch nicht müde :-)
Da möchte man glatt selbst zumn Mörder werden, so durchdacht und geschickt wie die alle loslegen.
Aber diesmal hat mich vor allem die Liebesgeschichte in ihren Bann gezogen und wirklich mitfiebern lassen, wobei der Krimiteil nicht zu verachten war. Ich habe bis zum Ende mitgefiebert!
Kristen und Abe sind natürlich (!) wunderschön, intelligent und integer. Und haben beide schon ziemlich viel mitgemacht. Trotzdem sind sie nicht kitschig, sondern taff und mitreißend in ihren Handlungen. Das hat mir ziemlich gut gefallen.
Eine der 1-Sterne-Rezensionen hat gemeckert, dass sooooo viel Erotik und Schmalz in diesem Buch wäre, das hätte ziemlich vom Crime-Plot abgelenkt... Also ich fand es diesmal weniger als in den beiden Vorgängern, die ich gelesen habe, allerdings erwarte ich auch eine Love-Story, wenn ich zu einem dieser Bücher greife. Ansonsten lese ich Jo Nesbo oder Michael Robotham - nur mal so am Rande :-)
Ein Leckerbissen sind natürlich in diesem Buch die Nebencharakter, von denen zumindest zwei ihr eigenes Buch schon erhalten haben - ich freu mich auf diese Storys.

Résumé:
Wer auf Krimis mit herzzerreißender Liebesgeschichte steht ist hier auf der sicheren Seite !
Volle Leseempfehlung für Freunde der Romantic Suspense oder sogenannten 'Lady-Thriller' - 5 Sterne !!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. Juli 2012
Wow. Das war ein Thriller nach meinem Geschmack. Ein Thriller, den ich echt nicht aus der Hand legen konnte. Ein Thriller, der Herzrasen verursachte.

Auf der einen Seite steht ein psychopathischer Serienkiller, der Selbstjustiz übt: Er ermordet eine Menge Leute, die die Verantwortung dafür tragen, das Vergewaltiger und ähnliches Gesindel nicht verurteilt wurden. Das Perfide daran ist, dass die Opfer von daher einem womöglich nicht wirklich leid tun. Auf der anderen Seite stehen eine Staatsanwältin und ein Detective, die den Killer finden wollen. Die Zeit arbeitet gegen sie, denn der Killer legt eine beachtliche Taktrate zu Tage. Die Toten widmet der Killer dabei stets der Staatsanwältin, die hart für die Verurteilung eben dieser Täter, jetzt Opfer, gearbeitet hat, aber keine Verurteilung erreichen konnte. Mehr noch, der Killer beobachtet sie... Und noch eines kommt dazu: Mancher der toten Bösewichte hat natürlich auch üble Komplizen. Und so macht eine Bande und ein Mafioso Jagd auf die Staatsanwältin und Unschuldige; die Gründe sind etwas an den Haaren herbei gezogen, aber es bringt eine weitere Dimension in die verflochtene Geschichte. Und eine skrupellose Reporterin und ein Insider sind auch noch von der Partie...

So hat der Thriller eine dicht gewebte, äußerst packende Handlung. Die Erzählung wechselt dabei zwischen den Akteuren, so dass der Leser Einblicke auch in das Handeln des Psychopathen wie auch in die Persönlichkeit der Staatsanwältin und des Detectives bekommt, sowie auch den Blickwinkel anderer Beteiligter wie die Reporterin und der Insider. Die Charaktere kommen glaubwürdig herüber und haben Profil, was das Buch weiter rund macht. Der Thriller ist für meine Begriffe ausgezeichnet geschrieben, plastisch, nicht zu oberflächlich, nicht sich in Details verlierend... mit einem atemlosen Handlungsbogen.

Dabei nimmt sich die Autorin aber auch genug Zeit, dem Roman Tiefe und weitere Dimensionen zu geben: 1) Durch die Zeichnung der Charaktere 2) Durch das Einfließen der Vergangenheit manches Beteiligten, insbesondere der Hauptakteure, 3) durch die Frage, wie man als Vergewaltigungsopfer oder deren Verwandter eigentlich fühlt und über die Selbstjustiz denken sollte und 4) durch einen zweiten Handlungsbogen mit der Entwicklung einer Beziehung. Die Autorin lässt also nichts aus, was gemeinhin einen guten Thriller ausmacht, und dazu gehört als letztes noch eine ordentliche Portion Erotik.

Eigentlich gibt es nur zwei Dinge, die mir nicht gefallen haben: Das Cover (wie so oft...) und das Ende (in groben Zügen erratbar, und am Ende Happy End hoch fünf, was dann doch zu viel des Guten und unnötig ist...). Nichtsdestotrotz: Dieser Thriller zähle ich zu den Top 5 Thrillern, die ich bisher gelesen habe, und das sind einige. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden