Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
23
4,0 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Oktober 1999
Glenn Kleier, ein Werbefachmann, schreibt einen Erstlingsroman. Wer den Roman liest, wird überrascht sein über die Professionalität, die niemals auf einen Debütanten schließen ließe. Einmal davon abgesehen, daß es ihm gelingt, die Spannung während der geamten Geschichte aufrecht zu erhalten, liefert er Lösungsansätze, die - wenn man sich daran halten würde - vieles im Leben einfacher machen würden. Jesa, die Hauptfigur des Romans, ist genial. Sie ist überzeugend, mysteriös, charismatisch. Was mich beeindruckt hat, war, daß sie immer wieder selbst aussichtslos erscheinende Situationen in den Griff bekam. Ich frage mich, wie dieser Kleier das geschafft hat. Jedenfalls wünscht man sich, diese Jesa würde real existieren. Vielleicht tut sie das? Ich bin kein religiöser Fanatiker, kein Millenarier oder sonst etwas in dieser Richtung, aber ich muß gestehen, das Buch hat mich schon ein wenig verändert. Wer es mit offenem Herzen ließt, kann darin ein Stück Wahrheit und Lebenssinn entdecken.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2002
"Der letzte Tag" ist ein absolut faszinierendes Buch! Glenn Kleyer schildert deutlich die Problematik die entstehen würde, wenn ein neuer Messias auf die Welt kommen würde.
Dieses Mal ist es jedoch Jesa, die Tochter Gottes, die die Menschen bekehren möchte.
Für jeden Leser, der sich mit Religion und Glauben auseinandersetzt, ist die Mischung aus diesen beiden und unserer heutigen Zeit ein fesselnder Roman, der auch zum Nachdenken anregt.
Kleyer legt in seinem Roman wert darauf, dass der Leser letztendlich aber frei entscheidet, was er glauben möchte!
Ich habe dieses Buch sehr genossen und jedem meiner Familienangehörigen und meiner Freunde wärmstens empfohlen oder zum Geburtstag geschenkt!
Was mich am meisten jedoch fasziniert hat, war die Tatsache, dass ich die letzten 10 Seiten weinend gelesen habe, da ich von der Geschichte absolut berührt wurde.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"All denen gewidmet, die jemals unter Dogmatismus, Frömmigkeit und Selbstgerechtigkeit zu leiden hatten" verkündet Glenn Kleier bereits am Anfang seines Debütromanes. Und genau dass erwartet auch den geneigten Leser: Kleiers Geschichte um die geheimnisvolle Prophetin Jesa, die pünktlich zur Jahrtausendwende erscheint, ist vorallem eine Abrechnung mit den Religionen und -ismen dieser Welt. Gleichzeitig funktioniert "der letzte Tag" aber auch als temporeicher und ziemlich dialoglastiger Thriller mit reichlichen Mystery-Einsprengseln sowie als gut recherchierter Historien-Roman.
Es ist besonders letzterer Punkt, den man dem Autor hochrechnen darf. Kleier weiß ganz genau, worüber er erzählt und dieses fundierte Wissen über Altertum und Moderne macht die Geschichte erst richtig interessant.
So ist "der letzte Tag" - bis auf einige Schwachstellen, aber schließlich handelt es sich hier um einen Debüt-Roman - ein wirklich unterhaltsames und kurzweiliges Buch geworden, dass gleichzeitig nachdenklich stimmt und zum Nachdenken anregt - was ja nicht unbedingt dass Schlechteste ist.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 1999
ich lese wirklich eine ganze menge bücher, aber dieses buch ist das beste, das ich 1998 gelesen habe (im amerikanischen original). Auch wenn Sie kein gläubiger Christ sind - diese Geschichte wird sie packen: eine mysteriöse junge frau erscheint in israel, die sich jeza nennt und von der es bald heißt, daß sie wunder wirkt und der messias ist....
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 1999
ich habe die englische originalversion gelesen und muß sagen, daß ich auch noch Monate danach immer noch von dem Buch beeindruckt bin und es allen Freunden und Bekannten weiterempfehle. Der Titel läßt vermuten, dass es sich um eine übliche Weltuntergangssaga handelt, dies ist jedoch nicht der Fall. Egal, ob Sie ein gläubiger Christ, Muslim oder Atheist sind - dieses Buch ist jedem zu empfehlen, denn es enthält viele Denkanstöße. Man kann über dieses Buch stundenlang diskutieren. Inhalt kurz zusammengefaßt: Was wäre, wenn eine Prophetin namens Jeza behauptet, sie wäre die Reinkarnation von Jesus- und was sagt die Kirche dazu?
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 1999
...provokant bis zur letzten Seite. Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Besser als jeder Kinofilm es rüberbringen könnte. Keine einzige Seite ist öde. Spannende, actiongeladene Story zum "Jahrteusend"-wechsel. Gefühle und Hintergründe der einzelnen Charaktere kommen trotzdem nicht zu kurz: eine gelungene Mischung.
Fazit: Unbedingt lesen!!!!!!!!
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 1999
Dieses Buch schaffte es, mich bis sechs Uhr morgens wach zu halten - bis die letzte Seite gelesen war ......... ich muss sagen, nach einem etwas langweiligen Anfang, reisst es mit und ist das spannendste, was ich seit langem gelesen habe! Unbedingt empfehlenswert, auch wenn einige Dinge an den Haaren herbeigezogen sind (Allerdings Dinge, die man 1998 noch nicht wissen konnte)
Meine Bewertung: AUSGEZEICHNET!
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 1998
(English language version) I don't know how the translation stands up in German, but the English version of this novel is outstanding. This story has the audacity to explore one of the greatest questions of all time, and the surprising ability to pose a satisfying answer. I highly recommend.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 1999
dieses buch hat nur eine schwäche: es ist zu amerikanisch (ein messias, der sich nur mit amerikanischen 'aposteln' umgibt, sich mit dem amerikanischen präsidenten trifft & eine seiner grossen reden in salt lake city hält: naja) aber ansonsten für mich das beste buch, das ich dieses jahr gelesen habe. besonders gut ist die auseinandersetzung des vatikans mit der erscheinung jesa dargestellt. ich denke hier hat der autor eher untertrieben als übertrieben.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 1999
Ein sehr gutes Buch, das auch im letzten Viertel nichts an Spannung verliert. Man wird gezwungen, sehr weit über den eigenen Horizont hinauszuschauen, bis man selbst glaubt, was man liest, was Möglichkeit sein könnte. Am liebsten möchte mann bereits auf Seite 50 an das Ende blättern, um die ganze Wahrheit zu erfahren
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken