Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
385
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2013
Durch Zufall hab ich die Leseprobe runtergeladen und dachte mir erst noch, bestimmt nicht mein Stil...doch nach der heftigen, schockierenden Einleitung wurde ich neugierig und der Schreibstil war angenehm flüssig, sodass ich die "Leseprobe" förmlich einsog. Tags darauf hatte ich nur noch den Gedanken:" Du brauchst dieses Buch !!!" Und tatsächlich ist der Roman etwas besonderes...durch seine Thematik, den wunderbaren Schreibstil und die Geschichte selbst...
Ich freue mich darauf mehr von dieser Autorin zu lesen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2016
Dieses Buch ist einfach fantastisch! Es ist detailreich geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefällt.
Kann ich nur weiter empfehlen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2016
Das mit Abstand schönste und gefühlvollste Buch seit langem!!! Sehr empfehlenswert für jeden der sich auf ein bisschen Magie einlassen kann :-) !!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. August 2011
Die Leseprobe von "Deine Seele in mir" von Susanna Ernst hat mich so fasziniert, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Die Kindle-Software von Amazon macht es möglich. Damit konnte ich dieses E-Book genießen.

Und es war wirklich ein Genuß, dieses gefühlvoll geschriebene Buch zu lesen. Eine Liebe ist stärker als alles andere, selbst als der Tod. Die Autorin geht in ihrem Roman davon aus, dass die Seele eines Menschen nach dessen Tod in einem Baby neugeboren wird - normalerweise ohne Erinnerungen an das vorherige Leben. Und sie beschreibt besondere Gaben, die es Menschen erlauben, in die Seele des anderen zu schauen. Ihre Schilderungen der Handlung und der Charaktere sind lebendig, detailreich und fesselnd. Diese Geschichte geht "unter die Haut". Spannend, romantisch, außergewöhnlich.

Amy und Matt sind unzertennliche Freunde. Als Amy neun Jahren alt ist, wird sie vergewaltigt und ermordet - vor Matts Augen. Sie schwört, ihn nicht allein zu lassen, und klammert sich in ihren Gedanken daran fest. Als sie im Körper eines Babys neu geboren wird, hat sie noch alle Erinnerungen. Und sie kann Matt, sein wirkliches aktuelles Leben, in Visionen sehen. Amy zieht sich in ihre innere Welt völlig zurück. Die ganze äußere Welt hält sie für Julie, die Tochter von Tom und Kristin, die hochgradig autistisch ist.

Matt ist inzwischen über 20 Jahre alt und Physiotherapeut.Seine Eltern sind vor Jahren gestorben. Er hat die Gabe, in die Seele seiner Patienten zu schauen, die Ursachen für Verspannungen und Schmerzen zu finden und oft zu heilen. Er sieht Szenen aus ihrem Leben, ihre Gedanken und Gefühle. Als er Tom behandelt, lernt er Julie kennen. Sie spielt das Lied, das Amy immer spielte, und sie malt ein Bild, was Amy und ihn als Kinder zeigt in ihrem weit entfernten Heimatort. Bei einer Massage erkennt er, was er kaum glauben kann...

Es gäbe noch so viel mehr zu schreiben, z.B. wie Matt Amy ins normale Leben zurückholt oder Amy Kontakt zu ihren Eltern sucht, für die sie lange tot ist, und vieles mehr. Aber das sollte jeder selbst lesen, ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen. Jedenfalls ist dieses Buch etwas besonderes, und ich kann es nur empfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2014
Absolute 5 Sterne, am liebsten 6...

Noch jetzt spüre ich Schmetterlinge im Bauch, wenn ich an diese wirklich rührende, wunderschöne Geschichte einer so großen Liebe denke. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und war am Ende des Buches ziemlich mitgenommen. Uneingeschränkt zu empfehlen für Liebhaber von Liebesgeschichten, die weit weit über das körperliche Lieben hinausgehen...

Hach, ein schönes Buch! Danke, Susanna Ernst, für diesen Lese-Genuss!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2017
Wenn mich ein Buch in seinen Bann zieht, dann tauche ich tief darin ein. Leider bin ich dabei auch sehr emotional und meistens kann ich das Buch auch nicht durchweg lesen, denn ich bin berufstätig und man hat noch mehr zu tun.
Die Geschichte von Matty und Amy hat mich voll mitgerissen, obwohl ich nicht wirklich an derartige Dinge glaube. Es ist so einfühlsam geschrieben, ein bisschen zum Lächeln, oft mit Gänsehaut und Tränen. Aber Matt und Amy haben ja auch keinen leichten Weg, um zueinander zu finden. Ich will nicht zu viel schreiben, eigentlich liegt mir das auch gar nicht.
Aber, ich habe es gestern Abend zu Ende gelesen. Ich möchte jedem ans Herz legen, nicht den gleichen Fehler zu machen, und es vor der Nachtruhe zu beenden. Ich hätte längst das Licht löschen müssen, war aber an der Stelle, als Matty alles über "den Mörder" aufdeckt. Es war mir während des ganzen Buches schon klar, dass es noch eine Aufklärung geben wird. Kurz davor bekam man auch eine Ahnung, um welche Person es sich handelt. Dann war es endlich soweit und ich dachte, los schnell noch zu Ende lesen, dass die beiden dann doch endlich mal glücklich werden können - zu dritt -, das haben sie so sehr verdient, wenn es die Seelenwanderung schon gibt. Und plötzlich passiert es, alles verläuft so anders und in meinen Augen falsch. Was war das Motto von Matt und Amy - "Unser Ende". Das war auf keinen Fall ihr Ende und es hat mich richtig zerrissen. Leider bin auch sehr nah am Wasser gebaut, so dass ich mich für den Rest der Nacht kaum beruhigen konnte und nur wenig Schlaf bekam. Das hat sich heut auf Arbeit natürlich gerächt. Aber so geht es mir immer, wenn mich eine Geschichte so mitnimmt.
Auf jeden Fall ist es ein wunderbares Buch, trotz allem, mit einem unverdienten Ende für Matt, Amy und Julie. Deshalb vergebe ich nur vier Sterne, obwohl es sicher fünf verdient hat. Es war nicht ihr Ende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2013
Leider kann ich für dieses Buch nur 2 Sterne vergeben. Ohne zu hart ins Gericht gehen zu wollen, muss ich sogar ergänzen, dass nur die Grundidee des Buches davor gerettet hat, hier nur einen Stern zu vergeben.

Natürlich möchte ich so eine ungnädige Bewertung auch begründen:

1. - und dafür kann die Autorin dieses Buches rein gar nichts - war meine Erwartungshaltung zu hoch. Oftmals kann ich auf übermäßig positive Produktbewertungen vertrauen und es geht gut (Bsp.: Ein ganzes halbes Jahr), manchmal geht es leider gründlich daneben (Bsp.: Shades of Grey). So viele positive Bewertungen für 'Deine Seele in mir' haben mich auf ein überragendes Buch hoffen lassen - dadurch wiegt die Enttäuschung natürlich schwerer.

2. Die Story. Die Idee dieser Geschichte ist sehr gut und startet auch mit einer sehr emotionalen Einstiegsstory. Die tragische Geschichte der beiden Kinder war sehr aufwühlend. Leider jedoch wurde die restliche Geschichte viel zu platt erzählt. Mir hat ein wenig Spannung gefehlt, etwas Unterschwelligkeit und eine mitreißende Atmosphäre. Die Ereignisse waren jedoch alle absolut vorhersehbar und letztendlich sogar noch einfacher gestrickt als man vermutet bzw. erahnt hat.
Viele Handlungsstränge schienen an den Haaren herbei gezogen zu sein, weil es gerade gepasst hat. So viele Zufälle wie in diesem Buch kann es gar nicht geben. So spielt das Leben leider nicht - wie man am tragischen Anfang sehen kann, so aber nicht im Rest des Buches.
Aus dieser Geschichte hätte man meiner Meinung nach mehr machen können. Bei mir ist nicht eine einzige Frage während des Lesens aufgekommen - und wenn, hätte Matt wohl sein Fotoalbum unter dem Bett hervorgeholt und es mir wie jedem anderen auch gezeigt...

3. Die Charaktere: Sämtliche Personen (bis auf den 'Bösewicht') sind zu nett, zu leichtgläubig, zu vorhersehbar, zu selbstlos, sie lachen ständig, sie kümmern sich ausschließlich um die Gefühle der anderen und sind offen wie ein Buch. Das Thema hätte so vielschichtig betrachtet werden können, aber mit solchen Charakteren nur schwerlich. Es ist, als würden die Personen in der Geschichte in einer Welt ohne Emotionen leben. Klar, manche Personen heulen stets und ständig, aber das sind nur oberflächliche Gefühlsregungen. Was ist mit wahren Emotionen wie Wut, Verzweiflung, Trauer? Und damit mein ich nicht diese von dem Hauptprotagonisten Matt, welche zwar kurz beschrieben aber im gleichen Atemzug durch sexuelle Begierde abgelöst werden...
Weiterhin hat diese ständige Vergötterung von Amy unheimlich genervt! Sie ist so unglaublich stark, selbstbewusst und hübsch. Nicht nur Matt dachte dies zu oft, nein - auch alle anderen Charaktere mussten das alle paar Seiten bestätigen. Selbst die verschmähte Mary war von ihr begeistert. Auch hier mangelte es an Tiefgründigkeit.

4. Der Schreibstil. So leid es mir tut, aber während des ganzen Buches hatte ich das Gefühl, es wäre von einem Teenager geschrieben worden :/ Matt hat unglaublich viel mitgemacht, seine Gedanken werden jedoch dargestellt wie die einer verliebten 14-Jährigen. Er wirkt unglaublich schnulzig und nicht ansatzweise verletzt. Wenn er sich mal ernsthafte Sorgen macht, dann übergibt er sich. Auch das ist in fünf Sätzen abgehandelt, darauf folgen dann 30 Sätze, die die Schönheit von Amy beschreiben. Es gibt unendich viele Beispiele für die vielen Mängel.

Ein kurzer Auszug: "Jawohl, ich tanze! Meine Eltern würden sich ungläubig im Grab herumdrehen, wenn sie das wüssten - und wenn sie in einem Grab lägen, natürlich. Amy! Sie sieht so gut aus! 'Heiß' trifft es eigentlich eher" ...

Alles in Allem, muss ich leider gestehen, dass ich das letzte Drittel nur noch überflogen habe. Ich habe mich leider ziemlich gelangweilt, es ist nichts passiert, was ich nicht schon erahnen konnte. Auch die ewigen Lobeshymnen auf Amy waren sehr zäh. Ich freue mich dennoch für die Autorin, dass es sehr viele begeisterte LeserInnen gibt, die ihr Buch wärmstens weiterempfehlen würden. Leider wurde ich nicht überzeugt. Schade!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2012
Eine wunderschöne Story,
sehr berührend und zu Herzen gehend.
Auch die "Ursache" des Autismus hat mir sehr gut gefallen.
Und wer weiß,
vielleicht ist ja doch ein kleines Körnchen Wahrheit mit dabei...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. Januar 2013
Matt Andrews verliert im Alter von nur 9 Jahren sehr gewaltsam seine beste Freundin Amy Charles. Die Kinder werden beobachtet, verfolgt und Amy schließlich vom Täter vergewaltigt während Matt gefesselt und misshandelt tatenlos zusehen muss.

Die beiden Kinder waren unzertrennlich - Matt hat ihren Tod nie wirklich verwunden und lässt seit Amy's Tod niemanden mehr an sich heran.

Als er eines Abends jobbedingt (Matt ist Masseur) das Ehepaar Kent kennenlernt, begegnet er auch ihrer Tochter Julie. Diese ist Autistin und nimmt ihre Umwelt nicht wahr. Ihr Vater trägt sie jeden Morgen ins Erdgeschoss und abends wieder hinauf in ihr Zimmer. Als er das aufgrund seines Bandscheibenvorfalles nicht mehr kann, hilft Matt nur zu bereitwillig aus, denn entgegen seiner sonst eher zurückhaltenden Art ist er von Julie sofort fasziniert – erinnert sie ihn doch so sehr an seine geliebte Amy...

********************************************************************************************************************

Ich finde es klasse, dass dieses Buch nach dem großen Erfolg als E-Book noch als Buch auf den Markt kam. Das gleich mit dem ersten Roman zu erreichen, muss Susanna Ernst sehr stolz gemacht haben und das mit Recht. Eine tolle Leistung !

Ich hatte schon befürchtet, einen seichten Liebesroman vor mir zu haben, als ich den Klappentext las und trotzdem war ich aufgrund einiger Empfehlungen und positiver Rezensionen neugierig geworden. Zum Glück kann ich jetzt nur sagen, denn sonst wäre mir ein richtig schönes Buch entgangen, denn mit Kitsch hat die Geschichte um Matt und Amy nämlich nichts zu tun.

Hier ist schnell zuviel verraten, von daher soll es nun genug vom Inhalt sein, denn ich finde, diese Geschichte sollte jeder selbst ergründen und auf sich wirken lassen...

Auf mich hat das Buch sehr stark gewirkt. Ich habe einen wahren Gefühlsstrudel durchlebt beim Lesen, der sämtliche Facetten abdeckte, lachen wie weinen, ärgern wie froh sein.

„Deine Seele in mir“ war ein Buch, das, nachdem ich die letzte Seite gelesen und es zugeklappt hatte, noch einen tiefen Seufzer erntete. Eines von den Büchern, bei denen man weiß, die Geschichte ist nun zuende, aber man möchte so gern noch weiterlesen. Ich war so drin in der Geschichte um die beiden, habe mitgelitten und mitgeweint, mitgelacht. Matt und Amy werden mich noch lange begleiten. Dieses Buch und seine Protagonisten vergisst man nicht so leicht..!

Susanna Ernst schreibt einfach sehr,sehr schön. Ich habe selten ein Buch gelesen, das so auf mich gewirkt hat. Die Geschichte um Matt und Amy ist so gefühlvoll geschildert, ohne in Kitsch abzugleiten und das fand ich toll gemacht.

Dass es am Ende noch richtig spannend wurde, hatte ich so nicht erwartet und das war nochmal ein Pluspunkt auf der langen Liste.

Für mich ganz klar 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung ! Eines meiner Highlights 2012 !!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Matt und Amy sind die besten Freunde. Die beiden Kinder verbringen jeden Tag miteinander und erzählen sich ihre Sorgen und Träume. Eines Tages passiert etwas Furchtbares: Amy wird vergewaltigt und ermordet. Matt, an einem Baum gefesselt, muss alles ansehen. Auch zwanzig Jahre später hat er das schreckliche Erlebnis nicht verarbeitet und den Tod von Amy nie verwunden. Er arbeitet als Masseur und lernt über seinen Patienten Tom dessen Tochter Julie kennen. Julie ist Autistin. Auch wenn sie in einer scheinbar anderen Welt ist, fühlt sich Matt zu ihr hingezogen, zumal sie ihn an Amy erinnert. Und je öfter er sie sieht, desto stärker werden die Erinnerungen.

Mit DEINE SEELE IN MIR legt die in Bonn geborene Autorin Susanna Ernst einen wirklich außergewöhnlichen Debütroman vor. Zunächst nur als eBook veröffentlicht hat der Roman vollkommen zurecht seinen Weg in die gedruckte Welt der Bücher gefunden. „Deine Seele in mir“ ist eine Geschichte, die anfangs fasziniert, mit zunehmender Dauer berührt und zum Ende noch mächtig spannend wird. Mehr als einmal habe ich mich beim Lesen gefragt, in welche Richtung die Geschichte gehen wird. Ohne etwas von der Handlung zu verraten kann ich sagen, das mich die Autorin immer wieder überrascht hat. Beeindruckend erzählt sie die Liebesgeschichte von Matt und Amy, deren tiefe Verbundenheit den Leser berührt. Aus Sicht des Ich-Erzählers Matt hat man auf jeder Seite das Gefühl, das Susanna Ernst nicht nur eine Geschichte erzählt, sondern die Figuren wahrhaft lebendig werden lässt. Ich war sehr gespannt, wie Susanna Ernst die Geschichte wohl enden lassen wird. Auch hier kann sie auf ganzer Linie überzeugen, da das Ende überraschend ist und in dieser Form von mir nicht erwartet wurde.Der Schreibstil der Autorin nimmt den Leser ebenfalls von der ersten Seite an gefangen, auch wenn sich die Erzählzeit Präsens zu Beginn etwas ungewohnt liest. Sicher, an einigen Stellen droht „Deine Seele in mir“ ins Kitschige abzugleiten, doch diese Klippen werden durch den durchdachten Plot und durch die liebenswerten und glaubhaften Charaktere sicher umschifft.

DEINE SEELE IN MIR ist ein Roman, auf den man sich einlassen muss, um ihn wirklich zu genießen. Das Thema Seelenwanderung wird mit Sicherheit nicht jedem Leser gefallen. Öffnet man sich diesem, wird man mit einer berührenden und mit zunehmender Dauer auch fesselnden Geschichte belohnt. Insgesamt ein Roman, der mich sehr bewegt hat und der noch lange nachhallt.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken