Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

  • Feuer
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
68
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Februar 2013
spannendes Buch, nicht ganz so gut wie die ersten Bücher der Autorin, aber trotzdem lesenswert und empfehlenswert. ich würd's wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Aus Leichtsinn verursachen vier College-Studenten einen Großbrand in einem Apartmentkomplex, bei dem ein junges Mädchen qualvoll verbrennt. Was sie nicht wissen: Sie werden beobachtet. Wenig später erhalten sie ein Video und die unmissverständliche Anweisung, ein Warenhaus in Brand zu stecken. Sie haben keine Wahl und setzen ein Flammeninferno in Gang, das Feuerwehrmann Hunter und seine smarte Kollegin, Detective Olivia Sutherland, tagelang in Atem hält. Dann stirbt der erste der Freunde – bei einem Autounfall, angeblich. Als wenig später der nächste ums Leben kommt, entsteht Panik. Was für ein grausames Spiel spielt dieser Erpresser? Er muss zum Schweigen gebracht werden – für immer…

Mein erstes Buch von Karen Rose, aber bestimmt nicht mein letztes. Normalerweise bin ich nicht begeistern wenn ich von Anfang weiß war der Täter ist, aber hier ist niemand wer er scheint und nichts passiert ohne Grund. Die Spannung baut sich schon bei der ersten Seite auf und bleibt bis zum "Ende". Immer wieder wird man überrascht und man hört nicht mehr mit dem Lesen auf. Man kann die Verzweiflung, die Angst sogar den Rauch riechen und spüren. Manchmal hatte ich das Gefühl mitten drin zu sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2017
und nebenbei noch ne tolle Lovestory. Genau mein Ding.
Kann nur alle Karen Rose - Bücher empfehlen. Allesamt sehr spannend und mitreißend, man möchte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen: Suchtgefahr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Das Buch hat alles was man sich wünscht: Spannung, Romantik und Witz. Es fesselt einen bis zu letzten Seite! Ich kann es nur weiterempfehlen!

Karen Rose hat keine direkte Buch-Serie geschrieben, jedoch kommen viele Charaktere in mehreren Büchern vor. Deshalb ist es am einfachsten, wenn man die Bücher nach Erscheinungsdatum geordnet liest. Hier die Reihenfolge:

1 - Eiskalt ist die Zärtlichkeit - ISBN-13: 978-3426628607 - Grace Winters
2 - Das Lächeln deines Mörders - ISBN-13: 978-3426628614 - Lehrerin Jenna Marshall und Special Agent Steven Thatcher
3 - Des Todes liebste Beute - ISBN-13: 978-3426633373 - Staatsanwältin Kristen Mayhew und Detective Abe Reagan
4 - Der Rache süsser Klang - ISBN-13: 978-3426634646 - Dana Dupinski und Ethan Buchanan
5 - Nie wirst du entkommen - ISBN-13: 978-3426635308 - Tess Ciccotelli und Detective Reagan
6 - Heiss glüht mein Hass - ISBN-13: 978-3426638163 - Detective Mia Mitchell und Brandexperten Reed Solliday
7 - Todesschrei - ISBN-13: 978-3426638897 - Archäologin Sophie Johannsen und Detective Vito Ciccotelli
8 - Todesbräute - ISBN-13: 978-3426502983 - Alexandra und Agent Daniel Vartanian
9 - Todesspiele - ISBN-13: 978-3426502990 - Staatsanwältin Susannah Vartanian und Special Agent Luke Papadopoulos
10 - Todesstoß - ISBN-13: 978-3426503003 - Eve Wilson und Detective Noah Webster
11 - Feuer - ISBN-13: 978-3426503010 - Detective Olivia Sutherland und Feuerwehrmann Hunter
12 - Todesherz - ISBN-13: 978-3426510698 - Gerichtsmedizinerin Lucy Trask und Detective JD Fitzpatrick
13 - Todeskleid - ISBN-13: 978-3426510704 - Privatdetektivin Paige Holden und Staatsanwalt Grayson Smith
14 - Todeskind - ISBN-13: 978-3426653371 - Daphne Montgomery und FBI-Agent Carter
15 - Todesschuss - ISBN-13: 978-3426653388 - Detective Stevie Mazzetti
eBook Kurzroman - Schsch!: Ein Winterthriller - ASIN: B00E9M9YS4 - Daphne Montgomery und Joseph Carter
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vier College-Studenten zünden einen Appartmentneubau an, ohne zu ahnen, dass sich dort eine junge Ausreißerin aufhält. Das Mädchen erstickt qualvoll, während die Vier ihr dabei zusehen müssen. Doch sie sind dabei beobachtet und gefilmt worden und schon wenige Stunden später erhält Eric, der Anführer der Studenten, eine SMS mit dem Auftrag, ein weitere Gebäude anzuzünden, ansonsten geht das Video an die Polizei. Währenddessen löscht die Feuerwehr den Brand und entdeckt dabei die Leiche des Mädchens. Detective Kane und seine Kollegin Olivia Sutherland übernehmen den Fall. Doch kaum sind die Ermittlungen angelaufen, gibt es einen neuen Brand mit einem weiteren Mordopfer. Und der Erpresser ist noch lange nicht fertig mit den vier Studenten, doch diesen Druck scheint einer davon nicht auszuhalten. Währenddessen entwickelt sich zwischen Olivia und dem Feuerwehrmann David Hunter eine Beziehung, die jedoch durch Hunters Vergangenheit zum Scheitern verurteilt zu sein scheint.

Bevor man den vorliegenden Thriller liest, wäre es ratsam, zuerst "Todesstoß" zu lesen. "Feuer" spielt 7 Monate nach den Vorfällen von "Todesstoß", bezieht sich mehrfach und auch detailliert darauf und auch viele Beteiligte sind wieder vertreten, wenn auch zumeist in Nebenrollen. Die Hauptprotagonisten sind dieses Mal der beste Freund von Evie und deren Freundin Olivia. David Hunter ist zwischenzeitlich nach Minneapolis gezogen, hat das Haus von Evie übernommen und arbeitet bei der hiesigen Feuerwehr. Olivia war mit dem damaligen Serienmörderfall befasst und hat dies alles noch nicht richtig verarbeitet.

Zwar beginnt der Thriller sofort mit dem ersten Brandanschlag der Studenten, geht sofort über in die Ermittlungsarbeit von Olivia und ihrem Kollegen Kane und auch den Erpresser lernt man früh kennen, doch eine richtige Spannung kommt anfangs kaum auf. Selbst wenn man "Todesstoß" gelesen hat, dauert es doch ein wenig, bis man die vielen Mitwirkenden wieder entsprechend zuordnen kann und auch die Liebesgeschichte zwischen Olivia und David nervt anfangs ziemlich durch ihr ständiges Hin und Her und dem teilweise doch recht albernen, unreifen Verhalten der Beiden.

Aber durchhalten lohn sicht in jedem Fall, denn die Story entwickelt sich mit der Zeit wirklich zu einem äußerst spannenden, rasanten Thriller, der immer wieder mit unvorhersehbaren Wendungen überrascht. Zwar kennt man von Anfang an das Motiv des Erpressers, doch seine Identität bleibt einem sehr lange verborgen. Zudem geschehen Morde, die eindeutig nicht dem Erpresser zuzuordnen sind. Somit muss es noch einem weiteren Mörder geben. Tja, und der flüssige Schreibstil von Karen Rose sorgt mal wieder dafür, dass man sich nach dem etwas zähen Einstieg anschließend bestens unterhalten fühlt und natürlich darf auch die gewohnte Portion Erotik nicht fehlen.

Die Charaktere sind gewohnt sauber herausgearbeitet und detailliert beschrieben und einige entwickeln sich auch wieder in eine Richtung, die vorher nicht absehbar war. Stellenweise ging mir aber David in seiner absolut selbstlosen, hilfsbereiten Art etwas auf die Nerven. Zwar beschreibt die Autorin genau, warum David so handelt, dennoch war mir das ein wenig zu viel des Guten. Olivia ist ihm zudem mit ihrem Bedürfnis zu helfen und andere selbstlos zu unterstützen, zu ähnlich angelegt. Und dieses anfangs ständige Gefühlschaos zwischen den Beiden empfand ich als störend und hatte für mich etwas von heimlich schmachtender Teenagerliebe. Zum Glück legt sich dies aber mit der Zeit. Ganz anders dagegen ist der Erpresser beschrieben. Dieser Soziopath mordet eiskalt und gibt nach außen hin perfekt den unscheinbaren, netten Menschen. Diese Darstellung seines Charakters ist Karen Rose wirklich gut gelungen.

Fazit: Wer über die ersten 150 Seiten bei dem um rund 600 Seiten umfassenden Thriller hinwegsieht, wird mit einer temporeichen, spannenden und nicht vorhersehbaren Story belohnt.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2011
Als ausgesprochener Fan der Bücher von Karen Rose, die alle in gewisser Weise zusammen hängen, kann ich nur sagen: Endlich! Endlich bekommt David 'sein Buch'. Immer wieder erschien er als Nebenfigur, zuletzt in 'Todesstoß' und ich habe mich immer wieder gefragt, wann er endlich seine Geschichte bekommt, das ist jetzt der Fall und ich bin begeistert.

Zum Buch:
Vier College Studenten zünden einen Neubau an, sie wollen ein Zeichen setzen. Doch was sie nicht wissen: ein Mädchen hielt sich im Haus versteckt, sie hatte keine Chance und starb. Die Studenten hätten sie retten können, hätten wenigstens die Polizei und die Feuerwehr rufen können, doch das taten sie nicht. Was sie nicht wissen: sie wurden beobachtet. Und so werden sie von jemandem erpresst immer mehr Feuer zu legen und geraten immer tiefer in einen Strudel aus Gewalt, Verschwörung und Tod.

David Hunter, Feuerwehrmann wird zu dem brennenden Neubau gerufen, er holt das Mädchen raus, aber sie ist bereits tot. Als die Mordkommission eintrifft erwartet David eine Überraschung: Olivia Sutherland ist für den Fall zuständig, die Frau mit der er einst eine Nacht verbrachte, die aber am nächsten Morgen verschwunden war. Schon lange will David wissen, warum sie damals verschwunden ist, aber noch viel mehr möchte er wissen, ob sie immer noch Gefühle für ihn hat, denn eines ist klar: er fühlt noch das gleiche wie damals.
Und so müssen David und Olivia nicht nur einen Mordfall aufklären, der sich bald zu einem größeren Fall entwickelt als beide es je erwartet hätten, nein, sie müssen auch noch heraus finden, ob sie eine gemeinsame Zukunft vor sich haben.

Ich fand das Buch einfach genial. Wie immer fesselt einen Karen Rose von der ersten Seite an. Ihre Bücher sind immer sehr komplex. Man erfährt viele verschiedene Dinge, bekommt Puzzleteil um Puzzleteil, aber irgendwie passen sie nie so ganz, bis man bei den letzten Kapiteln angekommen ist. Dann erst erfährt man das eine Puzzleteil ohne das, das Bild einfach nicht vollständig ist. Und immer wieder fragt man sich als Leser ihrer Bücher: warum bin ich da denn nicht selbst drauf gekommen? Und genau das macht den Reiz ihrer Bücher aus. Es sind nicht nur die Charaktere, die man einfach mögen muss (abgesehen von den 'bösen', die man natürlich nicht mag), oder die Liebesgeschichten, die einem wirklich nah gehen, nein, es ist die Tatsache, dass sie es immer schafft einen zu überraschen, was gar nicht so einfach ist und leider vielen Autoren nicht gelingt.
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2013
.
Mit dem Roman "Feuer" wurde die neue Buchreihe 'Das Hutkommando' fortgesetzt.
Der erste Roman der Reihe - "Todesstoss", ist von vielen Leser irrtümlicherweise der Todesreihe zugeschrieben worden und enttäuschte deswegen.

Einige Leser bemängelten, dass man den Täter gleich am Anfang (es passiert noch in der ersten Hälfte) erkennt und somit wäre die Spannung weg.
Ein Thriller hat doch auf keinem Fall so zu sein, nicht wahr?
Aber gerade diese Leser haben sich nicht die Mühe gemacht, nach dem Sinn der Enthüllung zu suchen.
Es ändert die Perspektiven.
Ich fand es gerade spannend zu beobachten, wie sich der Tornado um sein Auge (den Täter) dreht.

Natürlich gibt es wieder als Ausgleich eine schwierige Romanze.

Es gibt Leser, die viele Romane als Klischeehaft bezeichnen.
Das ganze Leben ist ein Klischee.
Wir stehen auf, gehen einer Tätigkeit nach.
Beim Einkaufen finden wir auch das gewünschte meistens im Regal.
Es wurden so viele Thriller geschrieben, dass schon alle Arten des Tötens zu Papier gefunden haben.
Mehrfach.
Man soll jeder Geschichte wie noch nie da gewesen, begegnen und sich Gedanken über das WIE und nicht über das WAS machen.

Für mich war es eine sehr angenehme Lektüre und ich werde wieder zu K. Rose greifen, soll sich eine Gelegenheit auftun.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2012
"Feuer" von Karen Rose ist als Fortsetzung von "Todesstoß" wieder ein sehr gelungener Thriller, den man nach einem etwas zähen Anfang atemlos in einem Zug weglesen kann. Wir treffen auf die alten Bekannten David Hunter und Olivia Sutherland, wobei der Fokus dieses Mal auf David liegt. Insgeheim hat sich doch jede schmachtende Leserin schon gewünscht, dass David endlich seinen eigenen Roman bekommt. Nun ist es also soweit.
Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass zwischen Olivia und David das altbekannte Liebes-Hin-und-Her wieder eine Rolle spielt. Für mich als Thriller- und Horrorfan eigentlich völlig nebensächlich. Ich frage mich oft, warum ein guter Roman nicht ein einziges Mal ohne diesen Liebeskäse auskommen kann, aber okay - da "Feuer" letztlich sehr unterhaltsam und spannend war, sehe ich auch dieses Mal gerne darüber hinweg.
Anfangs zieht sich die Handlung durch Ermittlungsarbeiten ein wenig zögerlich in die Länge, so daß die Spannung noch etwas auf sich warten lässt. Hält man durch, wird man im weiteren Verlauf mit Spannung und Rafinesse belohnt.
Es macht wirklich Spaß, sich die ganze Zeit zu fragen, wie die einzelnen Puzzleteile nun zusammen gehören. Die Story ist sehr raffiniert gestrickt und spart nicht mit "Aha-Effekten".
Ich fand die Brandserie mit all ihren Hintergründen sehr gekonnt ausgetüftelt. Die Überraschung, die ich in einem guten Thriller erwarte, wurde mir geboten, und mein leidenschaftliches Hobbyprofiler-Herz wurde gut bedient.
Kritikpunkte wären dann letztlich der etwas zähe Anfang und die absolut nichts zur Sache tuende Liebeskasperei zwischen den Ermittlern.
Für die Zukunft wünsche ich mir gute Thriller ohne Herzschmerz. Ich bin gespannt, wann das mal endlich geschieht. Solange, liebe Krimi-und Thrillerautoren, findet Ihr mich weiterhin inmitten von actiongeladenen Horrorschmökern.

Insgesamt aber trotzdem ein relativ gelungenes Buch.

(Die Originalrezension befindet sich auf meinem Blog)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2012
Auch wenn einige Personen aus der Trilogie "Todesschrei - Todesbräute - Todesspiele" wieder auftauchen knüpft dieses Buch nicht an die Geschichte an. Im Mittelpunkt der Handlungen stehen hier die Ermittlerin der Mordkommission Olivia Sutherland und der Feuerwehrmann David Hunter. Außerdem vier College-Studenten die ein, wie sie glauben, verlassenes Haus anzünden. Während die vom Tatort fliehen sehen sie, dass sich ein Mädchen im Haus befindet und verbrennt, da sie nicht mehr hinaus gelangen kann. Die vier beschließen die Sache für sich zu behalten um nicht ins Gefängnis zu wandern; was sie jedoch nicht ahnen ist, dass sie bei dem Verbrechen gefilmt wurden. Schnell wird klar, dass der Fremde sie nun in seiner Gewalt hat. Die Studenten sind gezwungen, sich seinen Plänen zu beugen, wollen sie verhindern, dass das Video an die Öffentlichkeit gelangt. Schon sind sie auf dem Weg zu ihrem nächsten Tatort.

Die Geschichte wird aus den Perspektiven des Erpressers, der College-Studenten, Olivias und Davids erzählt. So weiß man immer, was jede Gruppierung/ Einzelperson gerade tut und denkt. Zunächst laufen die Handlungsstränge um die Studenten und ihren Erpresser relativ getrennt von dem Strang um Olivia und ihren Partner Kane, die in den Brandstiftungs- bzw. Mordfällen ermitteln. Dennoch ist natürlich jederzeit die Verknüpfung da, da der Leser weiß, wer die Brände warum gelegt hat. Aber, auch wenn man von Anfang an in der Gedankenwelt des Erpressers ist und weiß, was ihn antreibt, bleibt lange unklar, wer er ist. Das fand ich ganz spannend. Etwas kurz kam manchmal die Geschichte um die Studenten. Was treibt sie an die weiteren Verbrechen zu begehen. Wie fühlen sie sich dabei? Sehr ausführlich wurden dagegen die Brandbekämpfung und die Mordermittlung geschildert. Hier konnte man gut mit den Figuren mitfiebern, ob sie das Rätsel lösen werden.

Natürlich kommt auch die Erotik wieder nicht zu kurz, wie immer in den Büchern von Karen Rose, so dass schnell ein weiterer Strang um Olivia und David aufgemacht wird. Mir persönlich war es fast ein bisschen viel des Guten für einen Thriller. Vor allem, weil mich auch das hin und her ("der hat mich nicht angerufen/ die hat mich nicht angerufen") nervte. Man fühlte sich ein bisschen wie unter Teenagern und nicht unter erwachsenen Menschen.

Fazit:
Atemlose Spannung, wie in der oben erwähnten Trilogie kam bei diesem Buch nicht auf, dafür wurde die Liebesgeschichte zu breit ausgewalzt; aber alles in allem handelt es sich wieder um einen soliden Thriller den man durchaus empfehlen kann, da die Seiten sich fast wie von selbst gelesen haben.

Man kann dieses Buch auch gut als Einzelband lesen, da alle wichtigen Figuren ausreichend breit eingeführt werden, aber dennoch finden sich in dem Buch so viele Anspielungen auf vorangegangene Ereignisse, dass es auf jeden Fall Sinn macht die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ich würde also jedem potentiellen Interessenten empfehlen sich über die Reihenfolge der Bücher zu informieren und diese einzuhalten. Ich werde mich auf jeden Fall jetzt die restlichen Bücher in der richtigen Reihenfolge zu Gemüte führen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2012
Vier Studenten haben ein gefährliche Verbrechen geplant. Sie zünden einfach so ein Apartmentkomplex an. Dass dabei ein junges Mädchen verbrennt, war keineswegs Absicht. Schnell wollen sie den ganzen Vorfall verdrängen und vergessen. Doch leider wurden sie bei der Straftat beobachtet.
Es dauert nicht lang, bis die vier Anweisungen bekommen noch mehr Gebäude anzuzünden. Wenn sie sich weigern, wird alles auffliegen. Und so zieht eine Straftat die nächste und die Ermittler David Hunter und Olivia Sutherland stehen vor einem Rätsel. Allerdings nehmen die verbrechen immer schlimmere Ausmaße an und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.
Und dann stirbt einer der vier Freunde bei einem angeblichen Autounfall..

Karen Rose hat schon in vielen Büchern bewiesen, dass sie das Talent hat, ihre Leser an ihre Geschichten zu fesseln. So auch hier. Es geht von der ersten Seite an spannend los. Der Leser weiß mehr als die Ermittler wissen und fiebert mit ihnen und den Studenten regelrecht mit.
Doch nicht nur das, dem Leser wird auch noch eine zarte Liebe mit Vergangenheit zwischen Olivia und David geboten. Romantik kommt inmitten des spannenden Falls auf keinen Fall zu kurz.
Aufgrund der verschiedenen rätselhaften und interessanten Handlungsstränge möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und wegen dem flüssigen, einnehmenden Schreibstil wird es einem auch leicht gemacht über die Geschichte regelrecht zu fliegen.
Es ist einfach wundervoll, wie dabei die Personen richtig lebendig und sympathisch werden.

Positiv sollte auch erwähnt werden, dass Karen Rose nicht nur ihre Leser gerne hinters Licht führt, sondern das auch noch spielend schafft. Denn auch wenn man meint die Lösung herausgefunden zu haben, heißt das noch lange nicht, dass die eigenen Vermutungen beim lesen richtig sind. Vorrausschaubar ist eindeutig etwas anderes.

Mir hat "Feuer" von der ersten Seite an gefallen. Es handelte sich zwar hier erst um meinen zweiten Thriller von ihr, allerdings wurde ich mal wieder so richtig positiv überrascht. Man muss aber dazu sagen, dass dieses Buch eher an die weiblichen Leser gerichtet ist. Das liegt an der Liebesgeschichte, die ich hier auf keinen Fall missen möchte.
Beide Daumen hoch für den wieder einmal spannenden und mitreißenden
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken