Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,01 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juli 2009
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich fast schon ein Fan von Prof. Dr. Niemz bin, jedoch stehe ich seiner These etwas skeptisch gegenüber. Aber zunächst zum Positiven: ich finde es erstaunlich, dass ein Mensch mit solch einer hervorragender Reputation als Naturwissenschaftler eine solche These verfolgt. Diese ist im Grunde gar nicht mal so gewagt, für einen Naturwissenschaftler jedoch umso mehr, denn diese werden i.d.R. ganz schnell abgestraft - sei es von einem Dekan oder sonstigen - da er diese These nicht nachweisen kann und Gefahr läuft ins Esoterik-Eck abgeschoben zu werden. Für diesen Mut gilt ihm mein Respekt, wobei man sagen muss, dass er sich bemüht ein Weiterleben der Seele im Nirwana mit Hilfe der Physik zu erklären.
Niemz Brillianz und Intelligenz kommt sehr stark zum Ausdruck, jedoch kommt jeder von uns, so auch Niemz an einen Punkt, wo er das Gesagte zwar versuchen kann logisch zu schlussfolgern, jedoch keinen Beweis erbringen kann. An dieser Stelle fängt auch dir Kritik an, jedoch nicht wegen den nicht zu erbringenden Beweis, sondern, dass bspw. Nahtod-Erfahrungen (wie nach Moody) seine These stützen sollen, diese jedoch dies nicht tun, denn der Punkt "ausserkörperliche Erfahrung" oder die Begegnung mit verstorbenen Verwandten oder anderen intelligenten/menschlichen Individuen, wird fast vollständig ignoriert und einfach weggeschoben - zumindest meinem Eindruck nach. Dies ist natürlich nachvollziehbar, denn das Nirwana erlaubt auch kein "Ich". Jedoch kann man nun hier diskutieren: warum werden Fakten aus Moodys Nahtodmodell aufgenommen, jedoch andere Erfahrungen, denen die gleiche Akzeptanz zusteht, nahezu vollständig ignoriert? Nichtsdestotrotz haben mir einige Beispiel die Augen in Bezug auf Raum, Zeit, Materie und Licht geöffnet. Alleine hierfür hat sich die Anschaffung des Buches ausgezahlt. Aber es hätte sich auch ausgezahlt, wenn es mir nicht gefallen hätte, da Prof. Dr. Niemz sein Autoreneinnahmen seiner gemeinnützigen Stiftung zukommen lässt! Auch hierfür ein dickes Kompliment!! Fazit: Wer sich für dieses Thema interessiert sollte es gelesen haben. Also kaufen und gleichzeitig spenden! Und darüber hinaus auch noch in Sachen Quantenphysik und Relativitätstheorie weiterbilden!
22 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2009
Bisweilen gefielen mir alle Lucy Bücher aufgrund des Mutes Ihres Autors recht gut. In einer Zeit wo aufgrund fundamentalistischer Strömungen und damit verbundener gewalttätiger Anschläge Religion immer mehr in die Kritik gerät, ist es schon recht mutig noch zu einer spirituellen Weltanschauung zu stehen, wobei diese jedoch bei Lucy einen ganzheitlichen, philosophischen Charakter hat und sich somit von den Thesen einiger monotheistischer Religionen grundsätzlich unterscheidet.

Auch in seinem neuen Buch verfolgt Lucy jene Spiritualität weiter und sieht in dem, was wir Menschen als Jenseits betrachten eine Art absolutes Sein, wo alle Erfahrungen und alles Wissen der Menschen gespeichert sind. Ähnlichkeiten zu Thesen des Biologen Rupert Sheldrake und fernöstlichen Religionen sind hier grundsätzlich nicht von der Hand zu weisen.

Als störend empfinde ich jedoch, dass Lucy diesmal sagt, dass es eben aus obigen Grund kein Leben nach dem Tode gebe, da dass aufgehen ins göttliche Licht auch mit dem Verlöschen des Ichs gleichzusetzen sei.

Wer die Schriften von Lama Govinda kennt weiß sicherlich, dass dieser davon ausging, dass mit dem so genannten Verlöschen des Egos das Loslassen von einem starren, unveränderlichen Ich gemeint ist, nicht jedoch ein völliges verlöschen jeglicher Individualität.

Auch geht Lucy diesmal davon aus, dass nach dem Tode keinerlei Weiterentwicklung mehr möglich sei. Eine Auffassung die ich jedoch grundsätzlich nicht teile, da alle Vorgänge im Universum (auf welcher Ebene sie auch stattfinden mögen) für mich grundsätzlich immer in ewiger Bewegung und Kreativität sind.

Irgendwo begeht Lucys Autor mit seinem neuen, immer noch interessanten Werk, einen Schulterschluss mit atheistischen Vorstellungen und wirft dafür sogar Meinungen über Bord, die er in vorherigen Werken anders vertreten hat. Grundsätzlich sollte man jedoch, so wie ich es sehe, nur um den Vertretern einer anderen Blickrichtung zu gefallen, niemals seinen Standpunkt aufgeben.

Darum an dieser Stelle nur 4 Sterne für ein ansonsten gutes Buch.
33 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2010
so heißt der Untertitel von diesem Buch,und das kann ich voll unterstreichen.Wer Fragen zum Leben hat "Wer bin ich"
--"Was ist meine Aufgabe in dieser Welt"--"Was geschieht mit mir nach meinem Tod" bekommt sehr gute Informationen.
Auch die Begriffe aus der Physik "Was ist Raum"--"Was ist Zeit"--"Was ist Licht" werden so gut erklärt,dass jeder
Mensch,der kein Wissenschaftler ist,sie versteht.--Wirklich lesenswert--
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2015
Dieses Buch hätte ich mit 15 haben sollen, denn es hätte mir sehr viel Sucherei erspart. Es ist klar verständlich, absolut logisch, und behandelt die allerwichtigsten Fragen für uns Jungs.Da ich selbst ein nahtoderlebnis hatte, hat dieses Buch mir auch sehr viel geholfen meine Erlebnisse zu verstehen. Es hat meinem Weltbild viele fehlende Puzzelstücke geschenkt, und das Gesamt-Bild ist nun schon viel besser erkennbar fürr mich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Unsere Erwartungen haben sich erfüllt, Qualität ist prima und passt zum Preis-Leistungs-Verhältnis unserer Vorstellung. Wer Fan ist, kommt auf seine Kosten. Weiterdenken... oder fühlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden