flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 5. Januar 2018
Sky ist 16 und zieht aufgrund des Berufs ihrer Adoptiveltern von England in ein kleines Örtchen nach Amerika. Dort trifft sie auf den Bad Boy Zed, den anscheinend ein dunkles Geheimnis umgibt. Als Sky das erste Mal von einem Savant hört, glaubt sie Zed kein Wort. Sie will es nicht glauben. Denn auch in ihr ruhen Kräfte, die sie für unmöglich hält. Doch bald darauf scheint alles zusammenzubrechen...

Ich bin durch einen Tipp der Facebookseite BookSeries auf dieses Buch gestoßen und habe es verschlungen. Die Idee hinter diesem Buch finde ich super, allerdings hat mir die Umsetzung an manchen Stellen eher weniger gefallen. Sky ist sehr unentschlossen und ändert ihre Meinung gefühlt aller 5 Seiten. Das Klischee des Bad Boys, der sich das schüchterne Mädchen angelt ist ebenfalls vollends erfüllt. Die Liebesgeschichte ist also sehr bekannt und schon oft durchgekaut wurden. Die Fähigkeiten sind aber relativ neu und interessant. Ich würde das Buch jüngeren Lesern zwischen 12 und 16 Jahren empfehlen, natürlich kann man als Erwachsener ebenfalls noch Spaß daran haben. Doch ist die Geschichte eher flach gehalten, dafür aber wunderschön erzählt.

Charaktere: 4/5

Handlung: 4/5

Spannung: 4/5
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. März 2015
Der erste Teil dieses leicht mysterischen Geschichte fing etwas schwerfällig an, fand ich. Sky und ihre Eltern bzw. der Umzug nach Amerika wurden lange beschrieben. Passte aber, weil man so viel besser verstehen konnte, warum Sky eben in dieser neuen Schule hervorsticht und sich sofort mit Zed anlegt, der sie verwirrt. Warum das so seltsam ist, warum Sky dann doch auch anders ist klärt sich nach und nach. Wie Sky auch ist man von den plötzlichen Offenbarungen ein wenig überrumpelt und kann nur schwer nachvollziehen, was es mit den Savanten auf sich hat.

Der Schreibstil ist recht anschaulich. Mir gefielen die wunderbaren Beschreibungen der Winterlandschft in den Rockys und des Wildwasserausfluges. Dazu das für Sky deprimierende Fussballspiel.

Zum Ende ging es irgendwie drunter und drüber. Da fand ich das alles etwas zu "plötzlich" geklärt, wenn man bedenkt, dass man vorher keine Beweise gegen diesen Bösewicht zusammenbringen konnte. Sky wird der Schlüssel und auch ein wenig zum Spielball, zumal sie sich nicht richtig erinnern kann. Deswegen einen Punkt Abzug.
Als Jugendbuch finde ich es wirklich gut geschrieben und denke mal, das viele Jugendliche in Sky wiederfinden werden, weil sie eben trotz ihrer Besonderheit mehr als normal ist.
Mal sehen, was die Folgeromane so bringen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. April 2013
Die Handlung an sich ist einfach zu erzählen: Sky Bright zieht mit ihren Adoptiveltern für ein Jahr von England nach Amerika, genauer gesagt nach Colorado. Sie ist neu an der Schule und sucht nach Anschluss. Und sie trifft unvermeidlich auf den mysteriösen Schulrebellen und Mädchenschwarm Zac Benedict, zu dem sie sich gleich irgendwie hingezogen fühlt.
Ich gebe zu, die Idee ist nichts Neues und ich musste unwillkürlich an den ersten Teil der Twilight-Saga denken.

Sky hat eine schwere Kindheit hinter sich, sie ist Vollwaise und wurde von ihrer Tante und dessen Freund auf einem Parkplatz ausgesetzt. Immer ein wenig in sich zurückgezogen ist sie nicht so begeistert von dem Umzug nach Amerika, kommt ihrer Adoptiveltern zu liebe aber gerne mit. An der Schule lernt sie erstaunlich schnell neue Leute kennen, unter anderem, wie schon gesagt, Zac Benedict. Der unnahbare, mysteriöse, rebellische, Junge lehnt sie erst ab, doch dann spricht er sie während eines Fußballspieles im Gedanken an und Sky antwortet ihm. Da ist klar das sie, genau wie Zac, ein Savant ist und zudem sein Seelenspiegel, die einzig wahre für ihn.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sehr umgangssprachlich, und damit locker zu lesen. In Sky kann man sich erstaunlich gut hineinversetzen, auch wenn man Vergleichbares nie erlebt hat. Zac, aber auch der Rest seiner Familie sind nicht so leicht zu durchschauen, öffnen sich aber mit voranschreitender Seitenzahl. Alle Charaktere, die Guten wie die Bösen, sind gut gelungen und durchdacht.

Finding Sky sollte lesen wem Twilight sehr gut gefallen hat. Es ist eine Vergleichbare, wenn auch völlig neue Geschichte, voller Liebe und den Problemen die man hat, wenn man zu den Guten gehört.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. September 2013
Als ich anfing das Buch zu lesen war ich zuerst ziemlich skeptisch ob das wirklich ein originelles Buchthema ist (von wegen für einander geschaffen und so). Jedoch wurde ich vom Gegenteil überzeugt und tauchte schon bald in die Welt ein die Joss Stirling geschaffen hatte.
Die beiden Hauptcharaktäre sagten mir sehr zu und auch der Rest der Bennedictfamilie ist mir ans Herz gewachsen.
Das Buch ist außerdem sehr leicht und flüssig zu lesen was ich sehr angenehm finde ( denn ich hasse nichts mehr als Bücher die sich in die Länge ziehen).

Wer es nicht ließt ist selber schuld:D
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. März 2015
Super Buch. Toller Auftakt einer echt spannenden Trilogie. Für jedes Alter. Ich selber konnte gar nicht genug davon bekommen und habe es in einem Zug ausgelesen. Ein Muss für alle, die sich gerne in ein Abenteuer begeben...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. März 2015
Klasse Buch, schade das es keine Fortsetzung mit den selben Protagonisten gibt. Die anderen Bücher werde ich mir nicht holen habe keine Lust auf neue Personen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. August 2014
Der Artikel entpricht absolut meinen Vorstellungen. Ich kann den Artikel sehr gut weiterempfehlen. Er ist genau so wie vom Lieferant beschrieben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2015
Also ich hab das Buch jetzt schon zum dritten mal gelesen und finds immer noch super !!!! Einfach klasse zu lesen ;D ich frei mich schon die anderen Teile zu lesen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juli 2013
Super schön zu lesen. Hatte super witzige Stellen bei denen ich mir mein lachen einfach nicht verkneifen konnte , die ersten 20-30 Seiten haben sich ein bisschen gezogen. Aber diese 30 Seiten sind es wert dieses Buch zu lesen, ich habe sozusagen über Nacht verschlungen. Ich konnte einfach nicht anders. Super.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. September 2013
Es ist ein gutes Buch mit einer guten Story was man mal zwischendurch lesen kann. Es geht mal nicht um Vampire oder Werwölfe.
|0Kommentar|Missbrauch melden