Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
18
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 5. Juni 2009
Wenn man so will, war Hitler die Katharsis der traditionellen Erziehung, in der Kindern jahrhundertelang vor allem der Willen gebrochen werden musste. Dieser Erziehungsstil war bis vor kurzem noch gang und gäbe. Arno Grün analysiert in diesem Buch, woher - im Vergleich mit Leidensgeschichten von Patienten - bei den Nazi-Größen die großen Verletzungen herrühren: Sie stammen aus der Zerstörung der kindlichen Empathie.

Gruen sieht Empathie (Mitgefühl) als die Schranke zur Unmenschlichkeit, sie ist der Kern unseres Menschseins, das Fundament von Moral und Gewissen. Aus den Biographien von Hitler etc. analysiert er, dass in deren Erziehung jeder Ausdruck von Schmerz oder Leid nicht erlaubt war. Verletzlichkeit wird so zum Fremden in einem Selbst, sie stirbt ab und wird auch anderen nicht mehr geschenkt, man wird gefühllos. Für Gruen ist Empathie konstituierend für das Menschsein, nicht so sehr die Triebnatur gemäß Freud. Er sieht vor allem die Notwendigkeit einer stimmigen Erziehung, nicht ohne Reibung notwendigerweise, aber mit liebevolleren sanfteren Übergängen und Entwicklungsstadien von Kindern.

Gruen argumentiert stimmig und sieht den Typus mit fehlender Empathie auch heute vorne: unsere Ellbogengesellschaft benötigt vor allem diese Charaktere. Aber sind sie natürlich, sozusagen gottgegeben in unserer Gesellschaft? Nein, wir haben m.E. die Kooperation, das Mitgefühl nur verlernt.
11 Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2014
Menschen, die in ihrer Kindheit keine Liebe erfahren haben oder geschlagen worden sind, versuchen die dadurch entstandene Leere mit Gehorsam aufzufüllen. Ihnen fehlt das Mitgefühl. Wie diese Gefühlskälte das Nazi-Regime entstehen hat lassen, beschreibt der Autor anhand der Biographien von Hitler und seinen Gefolgsleuten. Das abgespaltene Fremde in uns ist die Liebe und Wärme, die in einen Feind projiziert und gegen den dann Krieg geführt wird. Die Lebendigkeit des Kindes wird von den Erwachsenen ausgetrieben und der junge Mensch wird zum Gehorsam erzogen. Die Eltern können nicht anders, denn sie sind ja selbst Opfer dieses Systems. Der Liebesentzug seitens der Eltern führt in weiterer Folge zum Kadavergehorsam.
Spannend zu lesendes Buch, das den Ehrgeiz offen legt, den Menschen an den Tag legen um von den Eltern endlich geliebt zu werden. Die ewige Suche nach Anerkennung als hoffnungsloses Unterfangen, denn die Eltern haben ihrerseits nie gelernt Liebe und Anerkennung zu geben.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2003
Dieses Buch hat mich im Rahmen meiner therapeutischen Ausbildung sehr beeindruckt, lesen sollte es jeder Mensch. Arno Grün zeigt auf, wie durch die Verletzungen in der Kindheit und die Muster die dadurch entstehen, das Eigene abgespalten und dann als fremd eingestuft wird. Das Fremde, also z.Bsp. die Gebote und Verbote durch Andere werden als das Eigene angesehen und verinnerlicht. So ist ein unabhängiges, freies Leben nicht möglich. Er führt am Beispiel vom Leben Adolf Hitlers und seiner Gefolgschaft seine Thesen an. Dadurch wird ein wenig verständlicher, wodurch diese Bürde der Geschichte entstehen konnte und wie leicht wir wieder hineingeraten können, indem wir das Eigene in uns, daß uns fremd geworden ist, im anderen bekämpfen.
11 Kommentar| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2000
dieses buch ist sicherlich eines der besten bücher die ich jemals gelesen habe. gruen versteht es seine gedankliche klarheit, sowie die erzählungen der "kranken" menschen, so auf das papier zu bringen, dass man nur noch so an seinen lippen klebt. auch wenn einige kapitel oder fallbeispiel stark an seine vorherigen bücher erinnern, so z.b. "der wahnsinn der normalität", macht es mir immer noch sehr viel spaß seine werke zu lesen und immer mehr zu verstehen, weshalb menschen sich "unmenschlich" verhalten. die bisherigen bücher von gruen sollte man als einzelne kapitel eines großen ganzen sehen, was hoffentlich noch nicht fertig zusammen getragen wurde. ich hoffe, dass seine bücher viele verständige leser finden, die "das fremde in uns" wieder-finden und auch produktiv einsetzen. in seinen bücher kann man sich selber finden und vielleicht auch sogar verstehen.
0Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2012
Wer verstehen will, wer wir sind, der muss verstehen, wo wir herkommen.

Niemals habe ich ein Buch gelesen, dass das "Problem" unserer Welt so gut auf den Punkt bringt.

Wenn ich jemals das Gefühl hatte, dass jemand den Finger auf den wunden Punkt legt, den wir zur Rettung unserer Welt heilen müssen, dann war es Arno Gruen mit "Der Fremde in uns".

Er beschreibt mit einer teilweise erschreckenden Deutlichkeit den Mechanismus, der aus Kindern falsche, verantwortungslose und kalte "Erwachsene" macht. Er beschreibt den Fehler im System unserer Gesellschaft. Wenn wir es schaffen, hieraus die richtigen Lehren und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen, dann steht uns der Himmel auf Erden offen.

Dieses Buch gehört in jede Schule.

Danke Arno Gruen.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2012
Wer verstehen will, warum er (oder sie) oft Dinge tut, die er (oder sie) eigentlich gar nicht tun will, findet hier wichtige Antworten. Er beschreibt trefflich die kognitive Dissonanz, deren verheerende Auswirkungen sich auch in Ökolution 4.0: Wirtschaftliche und gesellschaftliche Imperative in Zeiten ökologischer und ökonomischer Krisen finden - meisterlich analysiert.
Gruen zeigt die psychologischen Gründe für diese kollektive Verblendung auf.
Ein hervorragendes Buch, das ich nur empfehlen kann. Ich bin seinem Scharfsinn das erste Mal in der Hörbuchversion von Verratene Liebe - Falsche Götter begegnet und war begeistert - nicht zuletzt wegen der außergewöhnlichen Produktion, mit Konstantin Wecker als einer der Zitatesprecher.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
Arno Gruen versucht uns den Weg vom destruktiven Gehorsam, der keine Verantwortung übernehmen kann und die Realität negiert.( Hitler) zu mehr Mut zum eigenen Blick und Denken zu zeigen.Wo die Empathie für den Menschen fehlt entstehen sowohl Abhängigkeit wie Herrschaftsanspruch. Nur wo Mitgefühl und Liebe ist kann ein wahres Selbst entstehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Arno Gruen ist ein hervoragender Psychologe der in hervoragender Weise, gut verständlich menschliche Verhaltensweisen analysiert. Ich war total begeistert von diesem Buch denn es gibt in der Quintessenz das wieder was wir sind und warum wir so sind. Kurz beschrieben geht er Hand in Hand mit der Meinung von Rousseau, das wir nicht böse geboren werden sondern die sozialen Bedingungen uns prägen. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, vorab sei aber noch gesagt, man braucht sehr starke Nerven für diesen Lesestoff.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
Ein anspruchsvolles, wichtiges Buch, Arno Gruen zeigt auf, welche psychologischen Mechanismen die ganze Welt ins Unglück stürzen, aber auch, was wir tun können, um dem entgegenzuwirken.Um Hitler und co nicht mehr auferstehen zu lassen: Liebe und Respekt
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
Eine interessante Abhandlung über die mgl. Handlungsmotive von Hitler und anderer Kriegspolitiker. Die Idee wird so vielfach gut erklärt und beschrieben. Der Schwerpunkt liegt jedoch sehr auf o.g. Personen, deren biographischen Hintergründen und Hypothesen zur Entstehung deren Aggressionspotential.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden