Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
2
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. November 2016
In Gogols einzigem Roman reist Tschitschikow samt Kutsche und Bediensteten im Lande umher, um geschickt und auf seinen Vorteil bedacht tote Seelen zu erwerben. Wie das genau vonstatten gehen soll und wozu, ist dem Leser erstmal ein Rätsel. Tschitschikow ist ehrgeizig und gerissen, trotz seiner einnehmenden Art. Detaillierte Charakterbeschreibungen kommen in diesem Buch allgemein nicht zu kurz, ebenso Beschreibungen der Natur und der Russen allgemein (aus Gogols Sicht, wie zu betonen ist). Jede Person, der Tschitschikow begegnet, reagiert anders auf sein Vorhaben, so dass die Vielfalt der Menschen anschaulich dargestellt wird.

Anfangs fiel mir dieses Stück russische Weltliteratur nicht leicht zu lesen, der Witz und der oft bis ins Groteske gehende Sarkasmus Gogols machten mir jedoch immer mehr Spaß, so dass ich unbedingt durchhalten wollte. Denn anderseits gibt es auch immer wieder Längen und Wiederholungen (oft wohl auch gewollt). Auffallend ist die vielseitige Gesellschaftskritik (offen oder in Prosa verpackt), besonderes im 1. Teil gibt es hier witzige Szenen, die mich beeindruckten. Durch die ganzen Details und Beschreibungen kommt andererseits die Handlung etwas zu kurz, die ohnehin keinen rechten roten Faden hat. Das Rätsel um die "Seelen" wird nicht so recht aufgedeckt bzw. die angefangenen Fäden vollendet, was zunehmend ärgerlich für den Leser ist. Teilweise sind sogar Sätze unvollendet und die Handlung ist nicht nachvollziehbar bzw. irritierend, weil ganze Teile fehlen.

Der 1. Teil endet etwas abrupt, wirkt trotzdem am abgeschlossensten, danach kam mir der 2. Teil wie ein neues Buch vor. Der Schreibstil ist hier anders, zwar gefälliger, dafür aber weniger bissig. Die Handlung wird leider zunehmend lückenhaft, sogar Sätze sind unvollendet. Erst während des Lesens wurde mir überhaupt bewusst, dass dieser Roman lediglich aus Fragmenten besteht und von Gogol gar nicht zur Veröffentlichung bestimmt war. Allerdings kann man ihm das schwer zum Vorwurf machen, wenn das Werk deshalb nicht perfekt ist. Das Schlusskapitel wirkt dann noch einmal ganz anders und war mir zu sehr plattes Lehrstück (das zumindest zum Fragment!).

Ich habe mit einer anderen Ausgabe begonnen und bin dann zum dtv-Taschenbuch (2013) in der Neuübersetzung von Vera Bischitzky gewechselt, die ich nur empfehlen kann. Sie ist gewollt präzise und trotzdem für die heutige Zeit gut lesbar. Es gibt hinten einen Lebenslauf Gogols und ein Nachwort, außerdem gut verständliche Erklärungen von speziellen Begriffen.

Der Roman verlangt dem Leser schon ein wenig ab. Neueinsteiger sollten sich wohl eher erstmal den Erzählungen Gogols zuwenden, in denen sein Witz und spezieller Schreibstil besser zur Geltung kommen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Tote Seelen besteht hauptsächlich aus Charakterisierungen und Rückblenden. Auffällig ist die kreative Sprachverwendung. Gogol gelingt es wunderbar, ein Bild Russlands im 19. (?) Jahrhundert zu vermitteln, von den Menschen die in den ländlichen Gebieten leben und von der Landschaft. Mich haben die Charakterisierungen der Gutsbesitzer fasziniert, die ein gewaltiges Spektrum von Menschentypen abdecken. Was mir nicht gefällt ist einerseits, dass sich viele Handlungen wiederholen, vor allem im ersten Teil des Buchs, an anderen Orten und mit anderen Figuren, aber das langweilt nach einer gewissen Zeit.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken