Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
99
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juni 2007
Ein einfühlsames Buch, in dem die Geschichte des afrikanischen Straßenkindes Nelio eindringlich, dabei ohne Pathos und erhobenen Zeigefinger, von José Maria Antonio Vaz erzählt wird, gerade so wie dieser sie aus dem Munde des Jungen in den letzten neun Nächten seines Lebens gehört hat und die den Bäckergesellen zum Chronisten der Winde werden lässt. Gerade diese Erzählweise macht dieses Buch so authentisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2003
Ja, wer dieses Buch gelesen hat, der wird sicher die eine oder andere Träne vergossen haben - wenn auch nicht unbedingt sichtbar, aber zumindest inwendig. Ich habe selten eine Geschichte gelesen, die so voller Weisheit, aber auch Traurigkeit steckt. Was macht unser Leben eigentlich aus? Was tun wir Menschen uns gegenseitig an? Und was ist es, das wirklich zählt? In diesem Buch kann man einige Antworten zu diesen Fragen finden. Ein Buch, das man gelesen haben muss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2001
Ein völlig neuer Mankell:poetisch und ergreifend wird das Schicksal eines Jungen in Mozambique erzählt, sein Tod und sein Leben. Wie in der " Weißen LÖWIN" erfahren wir, was wirklich in den Herzen der absoluten Mehrheit der Menschheit vorgeht und wovon wir uns mit eurozentrischen Sorgen und Problemchen gar keine Vorstellung machen. So sympathisch Wallander ist,der " CHRONIST" ist wahre bewegende Literatur.Aber am Ende ist die Welt halt nicht in Ordnung und die Zweifel werden NICHT durch einen melancholischen Kommissar neutralisiert. Ein "unangenehmes "Buch, deshalb liest man offenbar recht wenig über den absolut besten und schönsten Roman von H. Mankell
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Ich freue mich einfach auf dieses Buch. Habe bisher ca. 10 Mankell- Krimis/Romane gelesen und fand alle fesselnd und spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Wir haben das Buch als gebraucht erworben. Als es ankam, waren wir sehr erfreut. Es ist wie neu. Sehr günstiger Preis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2006
..am Ende der Geschichte habe ich bittere Tränen für Nelio vergossen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2012
Ich musste dieses Buch leider lesen (Schule), die Zeit wird mir leider nicht ersetzt, das Geld auch nicht :(

Aber zum Inhalt:

Ein ach so besonderer Straßenjunge in Afrika wird Bandenführer und erschossen. Daraus ein ganzen Roman zu schreiben ist ok, die Umsetzung aber ist grauenhaft, sorry.

Anfangs wird immer gesagt, wie toll die Story ist von diesem Kind, dass sie unbedingt erzählt werden muss. Was am Ende übrig bleibt ist nur ein Fragezeichen. Die Story ist naja, detaillos, teilweise abstrakt geschildert, so dass die Tiefe völlig fehlt. Seine Kindheit wird am Anfang des Buches noch detailliert geschildert, jedoch ist diese ziemlich brutal und wirklich scheußlich, so dass das Lesen keine große Freude bereitet. Mit der Zeit wird es immer oberflächlicher, Einzelheiten über die Taten des Jungen werden kaum noch geschildert, es ist ein bischen aufpolierter Lebenslauf, so liest es sich jedenfalls. Was den Jungen so besonders macht? Wird im Laufe der Geschichte vergessen genau zu erwähnen, es wird aber 10 mal gesagt , dass er besonders ist, die Beispiele oder Ausschmückung muss der Leser sich aber denken. Jedenfalls waren die Beispiele die im Buch geschrieben stehen eher normales erwachsenes Verhalten, das auf ein Kind projeziert wird. Das Kind lässt philosophische Sprüche raus, man denkt die kommen von senilen Schwaflern. Spinnerei wenn man mich fragt.

Am Schluss fängt es auch noch an unlogisch zu werden, der Autor suchte wohl Gründe, seinen Anfang (angeschossener Straßenjunge bleibt unbemerkt 9 Tage lang in Obhut eines Bäckers) zu rechtfertigen, ohne auf die Logik genau zu achten. Natürlich wird für jede der 2 männlichen Hauptpersonen im Buch auch eine weibliche Flamme herbeigeschrieben, aber selbst die beiden Nebengeschichten hören auf bevor es interessant werden könnte. Es bleibt ein Lebenslauf eines Straßenkindes, etwas ausgeschmückt und auf hunderte Seiten gestreckt. Keine Kaufempfehlung für Leute die Spannung, Liebesgeschichten oder Dramatik erwarten!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2006
Die Geschichte erzählt von dem 8-jährigen Nelio,einem afrikanischen Straßenkind,der angeschossen auf dem Dach einer Bäckerei liegt und seine Lebensgeschichte erzählt.
Es ist ein sehr trauriges und doch interressantes Buch.Und es bleibt spannend bis zum Schluss,denn bis zum Ende wird nicht verraten,warum und von wem Nelio angeschossen wurde.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2002
Ich habe dieses Buch ohne jegliches Vorurteil gelesen, da mir noch kein Buch von Henning Mankell vorher bekannt war und ich auch keine Rezension gelesen habe: Es ist mit Abstand das beste Buch was ich je gelesen habe! Es vereint einen lebendig, jungen, unbeschönigenden Schreibstil (der unglaublich gut ist) mit einer Geschichte die unter die Haut geht. Man erlebt die Geschichte von Nelio, dem kleinen und doch erwachsenen Jungen, aus seiner Sicht der Dinge. Eine Geschichte aus der grausamen Realität mit den offenen Augen eines kleinen jungen.Sie werden Afrika ganz sicher mit anderen Augen sehen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2009
gutes buch, aber letztendlich nicht so mitreißend oder nachhaltig wie ich es erwartet hatte. die geschichte ist séhr interessant und gut aufgebaut und spannt einen logischen bogen. doch die erzählweise kommt mir manchmal etwas umständlich und belehrend vor. in manchen situationen erinnert es mich an bücher von coelho. ich werde wohl keinen weiteren afrikaroman von mankell lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,90 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken