Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



1-9 von 9 Rezensionen werden angezeigt(2 Sterne). Alle 118 Rezensionen anzeigen
am 21. April 2014
Das Buch ist hervorragend und absolut zu empfehlen, aber die Ausgabe es Ebooks strotzt nur so vor Fehlern, dass einem teilweise der Spass am Inhalt vergeht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2013
"Morenga" hat mir sehr gut gefallen. Die Currywurst enttäuschte, weil belanglos, langweilig, zufällig und zäh.

Übrigens war "mein Exemplar" des e-Books fehlerhaft. An mehreren Stellen fehlten Textpassagen. Schlampig produziert? Fehlerhaftes runterladen auf mein Kindle? Also nochmal enttäuschend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Mai 2010
Der Titel passt überhaupt nicht zu dem Buch, da die Geschichte mit er eigentlichen Currywurst nur auf den letzten 4 Seiten beschrieben wird. Nach der 2. Seite driftet die Story total ins Jenseits ab und erzählt die Kriegsgeschichter der Erfinderin...
Zudem ist es langweilig und emotionslos geschrieben...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. April 2014
Wir sollten uns das Buch zwar für die Schule holen, aber für mich klang das Buch um einiges interessanter als es tatsächlich war.
Das Wechseln der Zeiten und der Personen die reden sollte zwar auflockern, verwirrten jedoch einfach nur.
Auch habe ich das Buch in einem 'wie neuen' Zustand bestellt, es hatte aber überall Flecken, Knicke und Verfärbungen.

Im Großen und Ganzen KANN für manche die Geschichte abwechslungsreich und spannend sein, für mich war es jedoch absolut nichts, dabei mag ich so Geschichten im Grunde.
Da es allerdings auch schlechtere Bücher gibt und die Erzähltechnik mal Etwas neues für mich war, gibt es immerhin 2 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. März 2014
wir haben dieses Buch zwar gebraucht gekauft, waren aber sehr enttäuscht da das gesamte Buch mit Bleistift vollgeschribene war und so stand es nicht in der Beschreibung, dafür war es billig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. April 2012
Meiner Meinung nach sind die begeisterten Rezensionen und Pressekommentare nicht verständlich. Die Story ist weder besonders originell (Es gibt viele Romane, die im 2.WK spielen), noch besonders spannend oder dramatisch, es birgt keine besonderen neuen Gedanken, Erkenntnisse oder auch nur eine Moral und besonders toll geschrieben ist es auch nicht. Den Schreibstil empfinde ich als langweilig und als nicht besonders lyrisch oder bildreich oder sonst irgendwas. Gut, manchmal sind bestimmte Verhaltensweisen der Figuren ganz treffend dargestellt, aber davon abgesehen ist der Schreibstil eher verworren. Die Perspektiven bzw Handlungsstränge wechseln abrupt, unmotiviert und ohne jegliche Absätze. Manche mögen diese Banalitäten inmitten einer sehr düsteren Zeit gut finden, aber naja ... Wenn ich es nicht für die Schule hätte lesen müssen, hätte ich es bestimmt bald beiseite gelegt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. April 2016
Jeder, der sich für einen Literaten hält, meint wohl, irgendwann einen Kriegs- oder Nachkriegsroman schrieben zu müssen. Uwe Timm nimmt sich da leider nicht raus. Die Geschichte ist einfach nur langweilig. Nichts, was nicht woanders mindestens 100te Male schon geschrieben wurde. Dass damit unsere Kinder auch noch in der Schule behelligt werden, ist eine Frechheit. 70 Jahre nach Kriegsende muss nicht auch noch im Deutschunterricht mit mieser Literatur gequält werden, nur weil es zeitgenössisch und auch noch Antikriegsliteratur ist. Nicht nachvollziehbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 5. Dezember 2010
Nachdem ich Heißer Sommer von Uwe Timm gelesen habe, bin ich über die Novelle mit dem Titel Die Entdeckung der Currywurst von ihm gestolpert. Der Buchtitel machte mich neugierig. Über die Entdeckung der Currywurst erfährt man leider nicht so viel. Die Hauptgeschichte des Buches handelt von der ehemaligen Imbissbuden-Betreiberin Lena Brücker, die in den letzten Kriegstagen einen jungen Deutschen bei sich in der Wohnung aufnimmt und ihm dann nicht erzählt, dass der Krieg vorbei ist, bis er es selbst merkt und verschwindet. Gute Idee, aber der Erzählstil hat mich nach den ersten Seiten nicht gefesselt und ich habe dann nur noch zügig durchgeblättert, um zu erfahren, wie es ausgeht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. August 2014
In der schule gelesen ! Mega langweilig ich sags euch ... naja ich habs nichmal durchgelesen richtig weil ich kein Bock hatte :D ist ja auch nen langweiliger Titel ... der Film war besser ;)
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden