Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
12
3,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Januar 2005
Mit seinen 14 Erzählungen ist T.C. Boyle mal wieder ein geniales Buch gelungen!Ich musste mich teilweise biegen vor Lachen über die von Boyle gezeichneten Charaktere. Jede Erzählung enthält eine gute Portion feinen, schwarzen Humor.
Dadurch das Boyle jede Erzählung mitten im Geschehen beginnt, wurde meine Neugierde und Phantasie ungemein beflügelt.
Auch springt Boyle teilweise an den Orten des Geschehens hin und her (wie in fast jedem seiner Bücher) was die ganze Sache für mich spannender machte.
Die schrillen Charaktere wie der vom berühmtseinbessene Zoltan, die Affenfrau, die sterile Breda, die Sex in Frischhaltefolie mag erzählen vom Leben und wie Fanatismus enden kann.
Alles in allem ein lesenswertes Buch für jeden der man ordentlich Lachen und zugleich Heulen will, von einem Autor, der die Kunst mit Worten umzugehen nahezu perfekt beherrscht.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2008
Boyles Texte packen und amüsieren, erstaunen und fesseln gleichermassen. Skurrile Menschen erleben oft Surriles und Boyle schafft es, nie ins Banale abzusaufen. Wort- und Metapherngewaltig bieten seine Geschichten sprachliche Kleinodien, die einen nicht mehr loslassen. Der Mann ist ein Schreibsüchtiger und das Tolle daran ist, dass er mich an den Auswüchsen seiner Sucht teilhaben kann.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. Februar 2008
Wer T.C. Boyle bereits kennt, wird von seinem Stil in diesem Buch nicht überrascht, Schließlich ist er ein Original und sein Stil unverkennbar. Aber die Bandbreite der Geschichten ist groß. Mal verrückt melancholisch, mal aberwitzig und absurd zündet eine Idee nach der anderen und entfaltet in der unnachahmlichen Ironie ihren ganzen Reiz!
Wer T.C.Boyle nicht kennt, dem sei gesagt, er verpasst etwas! Denn kaum ein anderer Autor der Gegenwart kann ich Short-Stories so viel über das Leben erzählen wie eben er!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2002
T.C. Boyle versteht es den Leser ohne langatmige Einführungen direkt in die Szenerie zu schubsen, wie einen vorsichtigen Badegast ins kalte Wasser. Man wird so von der ersten Zeile an direkt vom Geschehen gefesselt, wobei Boyle eine dichte Atmosphäre aufbaut, egal ob in einem verschneiten Pub oder einem Restaurant. Die Geschichten und Ideen sind äusserst einfalls- und abwechlungsreich, allerdings (daher "nur" 4 Sterne) hätte ich sie mir manchmal noch etwas pointierter gewünscht.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Drei Romane habe ich bisher von T.C.Boyle gelesen (America, Der Samurai von Savannah, Talk Talk) nun war ich einfach nur gespannt, ob es Boyle auch in aller Kürze schaffen würde, Charaktere und Handlung so zu kombinieren, dass bei mir über wenige Seiten hinweg Interesse in Spannung und letzlich Zufriedenheit würde gipfeln können...

14 Erzählungen, 14 Gelegenheiten also, um die Wirkung des "Kurzen Boyle" testen zu können.

Fazit: 4 der hier niedergeschriebenen Erzählungen haben mich tatsächlich durchgehend, vom ersten Satz bis zur Auflösung hin gefesselt und begeistert - von den verbleibenden 10 habe ich 3 vorzeitig abgebrochen, mir deren Ende also erspart. Den restlichen 7 Erzählungen fehlte, nach interessanter Entwicklung, schlicht die durchaus mögliche Pointe - sprachlich ist und bleibt T.C.Boyle, in meinen Augen, ein Glücksgriff.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2006
Diese Sammlung von Kurzgeschichten gibt einen ganz guten Eindruck davon, was von T C Boyle in seinen (gelungenen) Büchern zu erwarten ist: Phantasievolle, mehr oder weniger skurrile bis (vollkommen) durchgeknallte Geschichten und Charaktere, auf eigenwillige, metaphernreiche und witzige Art erzählt. Eben unverkennbar T C Boyle!

Wem diese Art gefällt, wird an den Romanen Wassermusik, World’s End und Drop City ebenfalls seinen Spaß haben. Versprochen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2005
Hat den nicht irgendwann mal jemand mit Bukowski verglichen? Der muss nicht ganz bei sich gewesen sein...
Während Bukowski ehrlich aus seinem Leben erzählt, sind diese Geschichten fiktiver Mist. Es liest sich so, als wenn sich Boyle jedesmal überlegt hätte, was er jetzt mal für eine krasse Geschichte erzählen könnte. Die Episoden sind dröge und langweilig, weil man sich die ganze Zeit bewusst ist, dass sie ausgedacht sind. Zwar sind das fast alle Geschichten, aber andere schaffen es, einen in die Handlung hineinzuziehen und die Fiktion vergessen zu lassen.
Das Buch ist eine pure Qual. Hat nur einen guten Titel. Dafür einen Stern...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2006
schreibt dieser Autor. Die Geschichten in "Wenn der Fluß voll Whiskey wär" sind allerdings nicht das beste, das Boyle zu bieten hat. ich empfehle euch dringendst "Drop City" oder "Riven Rock" - einfach genial.

Das vorgestellte Buch enthält eine Sammlung fiktiver Geschichten und diese sind ihm leider nicht sehr gelungen. Wäre nur äußerst schade, wenn Ihr nun von dem einen Buch auf alle andren schließen würdet. Super auch "Willkommen in Wellville" - ich konnte nicht mehr aufhören.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2005
Wieder einmal ein Boyle wie man ihn mag.Man weiß nie genau ob er ein vollkommener Irrer oder ein Genie ist-empfehlenswert
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 1999
Das beste Buch, welches ich 99 gelesen habe. Voller Wortwitz und grandiosem Geist.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken