Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
9
5,0 von 5 Sternen

am 25. Juli 2007
Der Kleine Pauly ist eine verkürzte Ausgabe der Realencyclopädie der klassischen Altertumswissenschaften - dabei werden die einzelnen Artikel aber nicht einfach verkürzt übernommen, sondern sind weitestgehend überarbeitet und mit den wichtigsten neueren Literaturhinweisen ausgestattet - und daher vor allem für den "Hausgebrauch" geeignet. Hier kann man sich nicht nur erste Anregungen für die tiefere Einarbeitung in bestimmte Themen aus dem Bereich Antike holen, sondern sich auch mittels des Kleinen Pauly ein fundiertes Wissen aneignen. Für die Studierende der Geschite ist daher KlP ein "Muss" und Standardwerk, da er zur Vorbereitung divereser Referate oder Arbeiten herangezogen werden kann und absolut zitierfähig ist. Die einzelnen Artikel beziehen sich v. a. auf das griechisch-römische Altertum, aber auch auf das christliche Altertum und orientalische Kulturen. Sie nehmen dabei hauptsächlich Bezug auf einzelne Personen, Schriften, Götter und Mythen, Regionen und Städte, Religion und Philosophie u. v. m. Der erste von fünf Bänden enthält außerdem diverse Abkürzungsverzeichnisse, u. a. für antike Autoren und deren Werke. Die einzelnen Artikel sind eingängig lesbar, lediglich die für Lexikonartikel üblichen zahlreichen Abkürzungen mindern den Lesefluss etwas. Dennoch gilt, mehr Antike in diesem Rahmen geht nicht, Fachwissenschaftler und Lehrer kommen um dieses Werk nicht herum, die Anschaffung ist mehr als lohnenswert.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMETOP 500 REZENSENTam 2. September 2013
„Der Kleine Pauly“ ist, wie der Name verrät, eine verkürzte Ausgabe der großen Pauly’schen Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft. Die umfangreiche Enzyklopädie zur Antike erschien erstmals, von August Friedrich Pauly begründet und konzipiert, von 1837 bis 1864. Eine Neubearbeitung wurde 1890 von Georg Wissowa begonnen (daher auch „Pauly-Wissowa“ genannt) und wird in wenigen Jahren vollendet sein und dann wohl insgesamt 80 Bände umfassen.

Daneben erschien „Der Kleine Pauly“ (1964-1975) als kompakte Ausgabe des „Großen Pauly“. Er bietet in knapperer Form die Grundlagen des Wissens über die antike Welt. Auch die orientalischen Kulturen sind mit einbezogen, soweit sie das griechisch-römische Altertum berühren - darüber hinaus auch die werdende christliche Welt bis zur Barbarisierung des Westens und der Entfaltung der byzantinischen Kultur im Osten.

„Der Kleine Pauly“ wurde in der Vergangenheit von verschiedenen Verlagen herausgegeben, nun hat er seine verlegerische Heimstatt im Metzler Verlag gefunden. Die vorliegende fünfbändige Ausgabe von „Aachen bis Zythos“ mit immerhin 4124 Seiten ist in einem stabilen Schuber erschienen.

In seinem Aufbau schließt sich der „Kleine Pauly“ im Allgemeinen der Stichwörterfolge seines großen Bruders an. Durch den geringeren Platz konzentrierte man sich jedoch auf wichtigen Informationen, die aber selbst für den interessierten Historiker und Kultur- und Kunstwissenschaftler immer noch eine Fülle von Altertumswissen bieten. Die Kürzungen wurden nicht pauschal vorgenommen sondern jeder einzelne Artikel von ausgewiesenen Fachgelehrten neu bearbeitet und dabei mit der wichtigsten neuen Literatur versehen. Das Team der zahlreichen Fachvertreter arbeitete dabei unter der Leitung der beiden Herausgeber Konrat Ziegler und Walther Sontheimer.

Jeder Band enthält am Ende neben dem Verzeichnis der Mitarbeiter auch zahlreiche Nachträge, die das Lexikon der Antike auf den neuesten Wissens- und Forschungsstand bringen. Komplettiert wird der „Kleine Pauly“ durch eine gebundene, 90-seitige Artikelliste, die der Reihenfolge der Artikel in den fünf Bänden folgt. Falsche Abfolgen in den Bänden werden hier korrigiert und außerdem darauf verwiesen, ob es zu einem Artikel einen Nachtrag gibt.

„Der Kleine Pauly“ ist das Standardnachschlagewerk für alle an antiker Geschichte und Kultur Interessierte. Hier kann man sich rasch, zuverlässig und umfangreich über die Antike informieren.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2014
Für einen Geschichtsinteressierten, der nicht in einem verwandten Fach promoviert hat, ein Muß. Vor allem, da die meisten Stich-wörter bei einem längeren Artikel auch den Verfasser nennen. Für einen echten Laien allerdings hinausgeworfenens Geld. Die vielen Abkürzungen, die vielen Fremdworte, die gebraucht werden, setzen gute Lateinkenntnisse voraus. Man muß sich in den Kleinen Pauly richtig einlesen, dafür findet man meistens das Gesuchte und vor Allem, er kann bedenkenlos zitiert werden. Damit
ist er das ausgegebene Geld auch wert.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 24. April 2014
"Der Kleine Pauly", herausgegeben von Konrat Ziegler und Walther Sontheimer, ist für alle historisch Interessierten und Geisteswissenschaftler ein fundiertes Nachschlagewerk über alle Aspekte alter Geschichte. Mit seinen unzähligen Artikeln zu allen wichtigen Begriffen und Namen der Antike bildet es einen unerreichten Wissensschatz für den Heimgebrauch im deutschsprachigen Raum.

Der lexikalische Aufbau des Nachschlagewerks ermöglicht eine zuverlässige und schnelle Handhabung. Die Artikel selbst sind sehr informativ und aufs Wesentliche beschränkt geschrieben. Jede Information wird durch Hinweise auf die Quellen, aus denen sie gezogen wurden, ergänzt. Durch Verweise auf andere Begriffe wird auf Zusammenhänge hingewiesen. Zudem finden sich am Ende vieler Artikel bibliographische Angaben zur einschlägigen Forschungsliteratur.

Auch wenn die meisten Artikel schon einige Jahrzehnte alt sind und diese Neuauflage keine überarbeitete ist, ist dieses Lexikon immer noch das fundierteste und informativste auf dem Markt. Die Qualität der Artikel zeigt, dass es gar nicht immer notwendig ist, Nachschlagewerke ständig neu zu schreiben. Viele Beiträge sind einfach genau richtig geschrieben für einen ersten Einstieg oder um den behandelten Begriff richtig einordnen zu können. Schade ist einzig, dass die angegebene Forschungsliteratur nicht aktualisiert wurde. So manche Bibliographie führt nur Titel aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf.

Dennoch ist und bleibt "Der Kleine Pauly" allen Interessierten zu empfehlen, die auch zu Hause ein solides und zuverlässiges Nachschlagewerk für die alte Geschichte haben wollen und nicht nur in Bibliotheken auf den großen Bruder, die "Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft", zugreifen wollen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2002
Jeder, der sich mit Alter Geschichte beschäftigt hat, kennt die RE,dieses monumentale Meisterwerk (der Begriff ist oft strapaziert,hier ist er jedoch mehr als passend) der Gelehrsamkeit des 19. Jahrhunderts. Ein Trost für jeden deutschen Studenten der antiken Geschichte ist es, dass er zwar Latein (und Griechisch) braucht sowie wenigstens Englisch beherrschen muss, jeder andere Student der Alten Geschichte auf der Welt aber auch Deutsch lernen muss (oder sollte). Die RE ist das umfasstenste Nachschlagewerk für die Alte Geschichte, die erste Anlaufstelle für jedes Referat, Hausarbeit oder Aufsatz, trotz des Alters. Da sie in die Jahre gekommen ist, ist bereits der Neuen Pauly (DNP) erschienen. Dieser ist jedoch immer noch dem kleinen Pauly (KlP) in vieler Hinsicht unterlegen, was selbst einige der Mit-Autoren am Neuen Pauly nicht bestreiten.
Der KlP ist der "Haus-Pauly", klein, aber dennoch hoch informativ (die Artikel im KlP stellen nicht einfach gekürzte Fassungen der RE dar, sondern wurden neugeschrieben, teilweise mit neuen Litertaurhinweisen versehen). Egal, ob sie sich über antike Landschaften wie Epiros, Lykien oder die Persis informieren wollen, über Ammianus Marcellinus oder Mithridates, über die Eisenherstellung in der Antike oder die Beleuchtungsmethoden: hier finden sie die wichtigsten Informationen in unterschiedlicher Länge komprimiert aufgeschrieben, in der Regel mit weiterführenden Literaturhinweisen. Das Internet mag vieles davon übernehmen, aber der Pauly ist und bleibt unersätzlich.
Wenn man sich nur einen Funken für die Antike interessiert, gerade als Student oder auch Lehrer, ist der KlP die erste Wahl. Im Vergleich zu manch arg überteuerten Monographien erscheint er dann gar als ein echtes Schnäppchen.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2001
Der kleine Pauly ist wohl das Standartwerk (neben dem großen Pauly) was das Altertum angeht. Zu wirklich jedem Begriff den es in der Antike gab, findet man hier relativ ausführlich beschrieben. Mit Querverweisen zu Pauly Realencyclopädie der klassischen Altertumswissenschaften (der große Pauly) lässt er wirklich keine Wünsche mehr offen. Auch im Vergleich zum Neuen Pauly muss man einfach anmerken, dass der kleine Pauly noch mindestens genauso gut, wenn nicht sogar noch besser, wie sein Nachfolger ist. Definitiv ist dieses Nachschlagewerk für jeden Geschichtsstudenten zu empfehlen, wenn er nicht immer gleich in die Bibliothek rennen möchte.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2015
Wer einem Hobby fröhnt und nicht wissenschaftlich auf dem neusten Stand sein muss, weil die Profession es verlangt, hat mit diesen Bänden ein preiswertes und enorm umfangreiches Wissen im Regal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2011
Dieses Antiquariat ist sehr zu empfehlen:
*schnell
*zuverlässig
*gut verpackt
*freundlicher Telefonkontakt!

Weiter so.
Gruß R. Augustin
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2009
Dieses Werk ist wirklich gewaltig und hat alles, was angehenden Studenten benötigen. Nahezu alle relevanten Stichwörter sind enthalten und reichen sogar bis ins Frühmittelalter. Es ist also ebenfalls für Historiker des Frühmittelalters von Relevanz.
Zahlreiche Querverweise sowie weiterführende Literatur runden das Kompendium ab.
Hinzu kommt die optische Gestalung - der Schuber schützt zuverlässig vor Staub und sieht im Bücherregal wunderschön aus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken