Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. April 2003
Was zeichnet die Unternehmen aus, die es schaffen dauerhaft - über Jahrzehnte hinweg - erfolgreich zu sein?
Jim Collins geht das Thema wissenschaftlich an. Er bildet Pärchen und stellt jedem Top-Unternehmen ein Vergleichs-Unternehmen gegenüber (Hewlett Packard vs. Texas Instrument, American Express vs. Wells Fargo, Wal-Mart vs. Ames).
So zeigt er in 11 Kapiteln, was die Erfolgreichen besser machen: Die Top-Unternehmen setzen auf hauseigenen Management-Nachwuchs. Sie verfolgen ein klares Ziel und sind doch immer auf der Suche nach Neuem.
Das absolut Faszinierende an diesem Management-Klassiker (von 1994) ist, dass sich die Ergebnisse an der Realität messen lassen und für alle untersuchten Top-Unternehmen gleichermaßen gelten.
Fazit: Wer sich konsequent wandelt und weiterentwickelt, der ist nicht auf aktionistische Kurskorrekturen ("Change Management", etc.) angewiesen.
So empfehlenswert dieses Buch ist, leider hemmt die Fülle an Detail-Informationen manchmal das Lesevergnügen.
Wer es daher etwas flüssiger will, dem sei auch das neueste Werk von Jim Collins ans Herz gelegt: "Der Weg zu den Besten" ("Good to Great"). Hier geht Collins der Frage nach, wie es gute bis sehr gute Unternehmen schaffen, "plötzlich und für viele unerwartet" in die Spitzenliga aufzusteigen, und kommt dabei zu nicht minder erhellenden Erkenntnissen!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 20. Mai 2003
Topunternehmen - sind das diejenigen, die einfach Glück haben und günstige Märkte vorfinden, oder die eine geniale Idee oder einen charismatischen CEO haben? Alles falsch, behauptet Jim Collins in seinem Buch "Immer erfolgreich", in dem er die erfolgreichsten US-Konzerne mit denen in der zweiten Reihe vergleicht. Etwas erstaunlich ist die Naivität, mit der Collins glaubt, dass seine Befragungen ausschliesslich von US-Unternehmern universale Gültigkeit hätten. So ist diese Langzeitstudie zwar in den USA ein Bestseller ("Built to last"), in der übrigen Welt aber mit Vorsicht zu geniessen. Doch sie gewährt unbestreitbar hochinteressante Einblicke in den Werdegang einiger US-Unternehmen. Die Aussagen sind - den kulturellen Kontext vorausgesetzt - logisch nachvollziehbar und einprägsam, sodass es nicht schwer fällt zu glauben, jedes Unternehmen könne ein visionäres werden, wenn es nur die richtigen Methoden anwendet. Nicht ganz so gelungen ist der Aufbau des Buches: Die Aneinanderreihung der Kapitel gibt kaum Aufschluss über die tatsächlichen Schwerpunkte; eine differenziertere Gliederung hätte das Verständnis erleichtern können. Wir empfehlen dieses Buch Unternehmern und Führungskräften, die von den Besten lernen wollen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden