Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
78
3,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 25 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle Rezensionen anzeigen
am 26. August 2011
Wir haben 2 Ausgaben des Dudens Aufl. 25 bestellt, war bildlich u. von der Beschreibung dargestellt. Enttäuscht waren wir, als die Lieferung eintraf: Es war das grüne Nachschlagewerk der deutschen Rechtschreibung von Pons. Unsere Söhne dürfen diese Bücher nicht im Unterricht benutzen, die Lehrerin bestand auf einen Tausch. Bei einem Anruf des Lieferanten wurde gesagt: "Das ist ein Versehen mit der falschen Abbildung." Wir hatten also doppelte Wege in Kauf nehmen müssen durch das Zurückschicken u. Neukaufen der richtigen Bücher. Sehr ärgerlich!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2006
Zum 22. Juli kommt die neue Auflage (24.) in den Handel. Erst in der neuen Auflage sind die ab August geltenden Regeln verarbeitet. Daher macht es keinen Sinn, die 23. Auflage noch zu kaufen - sie ist eigentlich nur noch den Kilopreis für Altpapier wert.
33 Kommentare| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2005
Von wegen leiden die Verlage unter dem Rechtsschreibwirrwar. Je öfter die Politiker die Sprache umwühlen, desto öfter haben die Verlage die Gelegenheit, eine Neuauflage von einem Türstopper wie diesem auf den Markt zu bringen!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten voller Reformstau schaffte es komischerweise ausgerechnet die Rechtschreibreform bis zur Umsetzung, und selbst an der wird laufend noch nachgebessert. Anscheinend gab es hier den geringsten Widerstand. Keiner weiß, warum das nötig war, aber das Chaos ist perfekt: Emails, Werbung, Geschäftsbriefe sind voller Fehler wie nie zuvor - im derzeitigen Ausnahmezustand wird kein korrektes Schreiben mehr erwartet. Durch alte und neue Bücher wird es auf alle Zeiten 2 Rechtschreibungen geben. Wo man einmal dabei ist, kann man auch gleich weiter denken: Warum nicht morgen die groß- und kleinschreibung abschaffen, ist doch eh schneller zu tippen?! warum überhaupt noch rechtschreibung beachten, es geet doch auch oone?! relaxtes easy-cheezy ist doch okay! Wir erleben gerade, wie innerhalb weniger Jahre die deutsche Sprache verhunzt wird.

Der "Duden" kann natürlich nichts dafür, dass einige verantwortungslose Kultusminister hier durchgedreht sind (seit wann PLANT man einfach mal eine Sprache um, und dann auch noch gegen die Mehrheit der Bevölkerung?), aber er trägt die Hauptverantwortung dafür, dass die umstrittene Reform nun Standard sein soll. Es wäre am Duden gewesen, dagegen vorzugehen, denn gegen ihn hatten die großen Verlage (FAZ, Spiegel) keine Chance. In diese ganze Verwirrung hinein werden dann noch laufend neudeutsche Kreationen verrührt. Wer will, kann ja gern Englisch sprechen - aber der Duden stellt neuerdings bei jedem Quatsch fest: das ist ja Deutsch!

Da geht er sehr weit. Statt die deutsche Sprache zu bewahren, hat man inzwischen das Gefühl, dass er die Veränderungen geradezu sucht, sogar Werbung damit macht - je mehr, desto besser!? Doch wenn einer für sich in Anspruch nimmt, den Standard darzustellen, trägt er auch eine Verantwortung. Nicht jeder Slang ist gleich Standard, und die Rechtschreibreform hat einfach niemandem einen Nutzen gebracht - außer dem Duden-Verlag, der Rekord-Gewinne einfährt wie noch nie. Kaufen wir uns also brav auch diesen Band, um auch die 5.000 neuen Anglizismen correct zu schreiben.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2005
Es ist nett,daß der Duden-Verlag an dem amtlich erzeugten Chaos verdient,verdient gemacht hat sich der Duden durch sein schnelles Einknicken gegenüber den ''Reformern'' aber nicht.
Nichts weniger als Mittäterschaft an der Zerstörung der deutschen Sprache,und der Spracheinheit,ist dem Duden vorzuwerfen.
Was im Buch steht,wird so nicht praktiziert,die Praxis ist eine karnevalistische Beliebigkeit.
Zu denken,daß der ganze Reformschmarrn auf einem speichelleckenden Hinterherhecheln der alten Bundesrepublik hinter Reformdiktaten der 'DDR'fußt!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2005
dieses buch ist meiner unwürdig!ich bin DEUTSCHE und keine mischung aus engländer und amerikaner!lieber herr duden, sie sollten sich schämen!da heißt es dass die kinder die neue rechtschreibung lernen,und diese auch noch leichter sein soll.doch dass wass ihnen am meisten probleme macht wurde NICHT abgeschafft:dass "ss","ßß" und dass "ß". das flusspferd geht ja noch, das flussschiff sieht eigenartig aus, aber mit der schlussszene kann ich mich garnicht anfreunden! alles in allem: ich finde dieses buch beschi"ss"? "ß?"...
MfG Uschi Glas
P.S.: Kaufen sie meine Hautcreme!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2005
Im Jahresrückblick 2004 schrieb die FAZ, der neue "Duden" sei bereits zum Zeitpunkt seines Erscheinens veraltet gewesen. Ein Grund dafür ist sicherlich, daß die sorgfältige Arbeit der Duden-Redaktion aufgegeben wurde zugunsten des Regel-Chaos der Reformschreibung. Dieses Chaos wird in unterschiedlichen Wörterbüchern unterschiedlich ausgelegt und führt zu Schreibweisen, über die man herzlich lachen müßte, wenn es nicht eigentlich so tragisch wäre. Nein, dieser "Duden" ist unbrauchbar. Er ist unbrauchbar, weil er etwas beschreibt, was im richtigen Leben nicht stattfindet. Es gibt eben nirgends "Spagetti" oder "Jogurt", und auch die anderen seltsamen Schreibweisen werden allenfalls von einer Minderheit verwendet. Der "Duden" ist nicht mehr "Maßgeblich in allen Zweifelsfällen"; er ist ein Wörterbuch unter vielen - und dazu ein besonders schlechtes.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2004
Von "deutscher Rechtschreibung" kann bei diesem anglomanischen Machwerk wohl kaum noch die Rede sein.
Allen, die meinen eine Lobeshymne auf den DUDEN singen zu müssen, bitte ich ernsthaft zu bedenken, welche Sprache von diesem Verlag in der Ausgabe zur Rechtschreibung denn nun die Rede ist? Allein schon die haarsträubende Aktion "DUDEN Open" für das Schülerlexikon ist doch Verrat an der deutschen Sprache. Nein, der DUDEN ist bedeutungslos geworden. Er ist keine Richtschnur mehr, weder in Fragen der Rechtschreibung, noch in Sachen Wortschatz.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2004
Nöö, nur Denglish und Engleutsch.
Der DUDEN ist wertlos. Schade ums Material für den Einband und die bedruckten Seiten. Welch eine Vergeudung von wertvollen Rohstoffen.
Der DUDEN hat sich zum Spitzenreiter der Deutschverhunzung gemausert. Das Rechtschreibungschaos ist ein weiteres, massives Problem, dem der DUDEN offensichtlich nicht mehr gewachsen ist.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2004
Die Entscheidung der Ministerpräsidenten zur Rechtschreibreform vom 10.10.04 hat für den Duden, 23. Auflage, weitreichende Folgen. Nach den jüngsten Presseberichten soll der noch zu gründende Rat für die deutsche Rechtschreibung die Reform noch einmal überarbeiten. Auf den Prüfstand sollen kommen: Getrennt- und Zusammenschreibung, sinnentstellende Trennungen, die Interpunktion, Groß- und Kleinschreibungen sowie die Schreibung von Fremdwörtern. Damit steht faktisch die gesamte Reform zur Disposition; diese Dudenauflage ist damit auf Ministerpräsidentenbeschluß mit einem Schlag wertlos geworden. Eine 24. Neuauflage mit den dann eingearbeiteten Änderungen muß deutlich vor dem 1. August 2005 erscheinen, dem Stichtag für die verbindliche Einführung der Reform an den Schulen. Diese Neuauflage wird, so kann gewettet werden, der 20. vorreformatorischen sehr viel ähnlicher sehen, als der 23. Auflage - der geneigte Interessent beschafft sich diese oder greift gleich zum neuen Wörterbuch von Theodor Ickler, Normale deutsche Rechtschreibung. Es ist traurig um den Duden bestellt. Leider.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden