Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
159
4,8 von 5 Sternen
Format: Pappbilderbuch|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. April 2016
Wir haben es selber du haben es auch schon mehrfach verschenkt (bestes Alter zum bekommen 1-2Jahre) Durch die Reimform des Textes lieben auch die Kleinsten es, wenn man ihnen dieses Buch vorliest und die Geschichte ist einfach nur niedlich: Der hilfsbereite Schmetterling versucht die Mama des Äffchen zu finden und führt das kleine Tier von einem zum anderen (Elefant, Papagei, Spinne, Frosch und andere) weil er leider keine Ahnung hat, dass es auch Tiere gibt, deren Nachwuchs den Eltern ähnlich sieht. Am Ende wird dieses Missverständnis geklärt und die Mami gefunden. Der Text bei jedem Tier ist ähnlich, so das durch stete Wiederholung es auch für die Kleinsten gut ist, aber dennoch nicht so monoton das es nervt. Bei uns war das Buch etwa 3-4 Jahre lang eines der Lieblingsbücher.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2008
Wenn ein Buch ueber Wochen und Monate immer und immer wieder vorgelesen werden muss dann ist es ein grosses Plus wenn dieses Buch auch dem Vorleser gefaellt. Dies ist hier der Fall. Die Geschichte vom Schmetterling der dem Aeffchen hilft seine Mama wiederzufinden und aber nicht weiss dass Affenbabies ihren Mamas aehnlich sehen ist witzig, originell, und sehr einfallsreich. Die Illustrationen dazu sind sehr detailiert und wunderschoen anzuschauhen, dabei aber auf jeden Fall kindgerecht. Ein wundervolles Buch!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2007
Arme Väter. Was lernen sie aus diesem Buch? Das das einzig Wahre eben doch nur Mama ist ...

Der kleine Affe hat seine Mama verloren und läßt sich vom Schmetterling helfen. Nur leider weiß dieser nicht, daß Mamis von kleinen Affen so aussehen wie die kleinen Affen - nur eben größer. Also zeigt er dem kleinen Äffchen Elefant, Schlange, Spinne, Frosch, Papagei und Fledermaus, bis sich endlich die Mama findet. Welch ein Glück !!!

Wir haben das Buch unserer knapp 2 Jahre alten Tochter zu Weihnachten geschenkt. Sie war und ist immer noch begeistert und nennt seither die Wackelschlange auf dem Spielplatz nur noch "Schlangentier".
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2011
Der inhaltliche Teil des Bilderbuches "Wo ist Mami" ist von der Idee wirklich nett und gelungen. Der kleine Affe beschreibt dem Schmetterling, und so ganz nebenbei auch den kleinen Betrachtern, die wichtigsten Merkmale seiner Mama, wie beispielsweise, dass sie ihren Schwanz um Bäume winden kann, ein weiches Fell hat oder auf Bäume klettert. Doch gerade daraus ergibt sich ein lustiges Missverständnis nach dem anderen, denn da bei Schmetterlingen die Nachkommen ganz anders aussehen als die Eltern, führt der kleine Schmetterling den Affen zuerst immer zu dem Tier, das der Beschreibung am Nächsten kommt, mit einem Affen aber nicht viel zu tun hat. Erst am Ende der Geschichte gibt der kleine Affe dann den richtigen Hinweis zur Auflösung, indem er sagt, dass seine Mama ihm ähnlich sehen muss.

Bedauerlicherweise ist der Inhalt aber auch schon das Netteste an dem Buch. Der Text ist in kurzen Versen gehalten, die aus dem Englischen übersetzt wurden. Allerdings wirken die Reime an vielen Stellen sowohl von der Wortwahl wie auch der Reimstruktur etwas roh und oft nicht richtig passend. Dies mag der deutschen Übersetzung geschuldet sein, vermindert aber deutlich den Spaß beim Vorlesen. Auch die Illustrationen sind Geschmacksache. So haben die Zeichnungen teilweise einen Touch ins Comic-hafte, was besonders bei den Affen und dem Schmetterling auffällt. Die Affen wirken vom Aussehen und den Gesten eher wie Menschen, welchen Fellanzüge übergezogen wurden, und der Schmetterling hat einen großen menschlichen Kopf, der nicht so recht zum restlichen Schmetterlingskörper passen will. Die anderen Tiere sind, bis auf die Schlange, die recht böse blickt, schön gezeichnet und auf den einzelnen Seiten gibt es immer viel zu entdecken.

Insgesamt ist "Wo ist Mami?" ein Buch, das Kindern aufgrund der Geschichte gut gefällt und sie das ein oder andere interessante Merkmal über die verschiedenen Tiere lernen können. Erwachsenen dürften die holprigen Reime und teilweise skurril gezeichneten Figuren allerdings nicht entgehen und so kann es sich durchaus lohnen, zuerst selbst einmal einen Blick in das Buch zu werfen, um danach zu entscheiden, ob das Buch den persönlichen Geschmack trifft oder eher nicht.
11 Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Dieses Buch ist zu einem Lieblingsbuch meiner Tochter (2 Jahre) geworden.
Wir haben es für den Urlaub gekauft, gegen Langeweile. Das Buch war der Hit... schon schnell konnte meine Tochter den Text auswendig. Ich lese den ersten Teil vor und sie vervollständigt den Rest. Die Reime sind schön geschrieben und das Buch hat einen ganz netten Lerneffekt :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
Bei der Suche nach weiteren Büchern der Grüffelo-Macher, wird man von der Vielzahl beinahe erschlagen. Und die Rezensionen sind meist auch nur bedingt hilfreich - klar, nicht jedem gefällt jedes Buch (was ja auch auf Erwachsenenlektüre zutrifft). Bei Kinderbüchern ist mir besonders wichtig, daß die Geschichte überschaubar ist, nicht zu lange geht - und wenn dann noch gereimt wird... prima! Auch die Illustrationen sollen natürlich gefallen, denn was man da teilweise zugemutet bekommt, geht auf keine Kuhhaut! Und am Ende soll natürlich das Buch dem Kind gefallen - und nicht nur dem Vorleser!

"Wo ist Mami" ist für mich die Nummer 4 nach dem Grüffelo, Für Hund und Katz ist auch noch Platz und Die Schnecke und der Buckelwal. Gleichzeitig ist es für mich aber auch das letzte Buch des Grüffelo-Teams, das ich empfehle. Schon das Grüffelo-Kind ist in meinen Augen kein Muß mehr. Und was danach mit Stockmann und He Duda noch kommt... naja!

Die Geschichte des kleinen Affen, der seine Mutter sucht, ist gekonnt durch den Schmetterling umspannt, der "etwas" schwer von Begriff ist. Die Kinder können schon nach kurzer Zeit mit in die Geschichte eingebunden werden und haben selbst großen Spaß daran, wenn der Schmetterling wieder einen völlig unpassenden, vermeintlichen Mutterersatz präsentiert. Beim Vorlesen ersetze ich "Mami" durch "Mama" was für meine Ohren weniger Bekloppt und unnötig verniedlichend klingt. Aber ansonsten passen Länge, Reime und die Illustrationen prima zusammen, so daß ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen kann!

Platz 4 in meiner Reihenfolge kommt nur deshalb zustande, da mir im Vergleich zu den davor plazierten Büchern die "Geschichte" fehlt. Es passiert quasi auf jeder Seite das Gleiche. Schlimm ist das nicht, aber die Schöpfungshöhe ist doch deutlich geringer, was dem Spaß aber keinen Abbruch tut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2015
Ein wirklich schön gemachtes Buch. Mein 2Jähriger ist beim Lesen total empathisch und sucht ganz konzentriert die Affenmama mit.. Und auf der letzten Seite fragt er oft ganz fassungslos und doch heilfroh, dass sie wieder da ist: "Wo war die Mama nur? Hat die sich nur versteckt, ja?" - Das ist richtig herzerwärmend :-) Ich kann dieses Buch absolut empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2015
Unser Sohn, 18 Monate, liebt dieses Buch. Er versteht die Geschichte bereits und kann schon ein paar Worte auswendig.
Die Geschichte ist schön illustriert.
Da es unser ersts Buch des bekannten Autorduos ist, habe ich keinen Vergleich, jedoch ist die Übersetzung an einer Stelle schon sehr mau...
Sonst wären es 5 Sterne, ein echter Tipp für kleine "Vor-Leseratten".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Ein tolles Kinderbuch mit sehr schönen Bildern und tollem Text. Was mir an dieser Story besonders gefällt ist, dass sie den Kindern auch auf nette Art und Weise erklärt, dass z.B. das Kind eines Schmetterlings nicht wie ein Schmetterling aussieht... Tolle Idee. Meine Tochter liebt es.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2015
Tolles erstes Buch ab 18 Monaten und auch für Ältere. Sogar unser großer Neffe liebt diese Geschichte. Die Reime sind schön zu lesen und die Geschichte ist ganz zauberhaft. Tolles Geschenk, nicht zu lang und leicht zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden