Amazon-Fashion Hier klicken Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Mehr dazu AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
538
4,8 von 5 Sternen
Format: Pappbilderbuch|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2005
Ich stamme aus einer Buchhändlerfamilie, habe 4 Kinder, lese seit fast 40 Jahren und bin selten einem Kinderbuch begegnet, das mich und jedwedes Kind sofort so magnetisch angezogen und gefangen hat. Der Grüffelo ist so liebenswert wie Pipi Langstrumpf, lusti, gut gereimt, gezeichnet, unnachahmlich und einzig. Ihre Kinder werden es lieben, und zwar auch die Kleinsten ab etwa 2 Jahren.!!! Wermutstropfen: Die Übersetzung des Folgebandes mit dem Grüffelokind ist nicht so kongenial wie die des ersten Bandes.
22 Kommentare| 135 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2011
Kinderbücher gibt es wie Sand am Meer, und vielfach ist es so, dass das Vorlesen mancher Geschichten für die Vorlesenden zur Tortur gerät. Oft genug werde ich dazu genötigt, schrecklich-einfallslose Geschichten wie die von Loretta Lametta oder die von einem Zahncremehersteller verschuldete Narration vom ersten Zahn zum Vortrag zu bringen. Wenn allerdings der Grüffelo an mich gereicht wird, weil heute bitte gerne aus diesem vorgelesen werden möge, dann ist die Welt wieder in Ordnung.

Der Grüffelo hat sich in meinen Augen den Rang eines klassischen Kinderbuches erworben, er steht durchaus gleichwertig neben von mir hochgeschätzten Klassikern wie dem kleinen Wassermann,Sandmännchens Geschichtenbuch oder den 28 Lachgeschichten. Geschichten mit einer Botschaft, einer Sendung oder - wenn man so will - einem Wert. Mit etwas, das beschäftigt, über das man nachdenken kann, das einen prägt.

Außerdem ist der Grüffelo ein Buch, das sich reimt, und das auf ansprechende Weise. Die hier gelegentlich abgelassenen Hinweise darauf, dass die deutsche Fassung der englischen Originalfassung wesentlich nachstehe, kann ich nicht unterschreiben - ausgehend von dem, was ich der englischen Fassung des ebenfalls sehr ratenswerten Grüffelo-Films habe entnehmen können, ist hier einer der seltenen Fälle anzutreffen, in denen die Übersetzung dem Text mitunter sogar noch einiges an Pfiffigkeit hinzufügt.

Durch die wiederkehrenden Strukturen der Begegnungen der Maus mit Fuchs, Eule und Schlange auf dem Hin- und Rückweg lässt sich das Buch nach wenigen Malen auch gemeinsam "lesen" - unsere Tochter, inzwischen auf die 4 Jahre zugehend, kann den Grüffelo mit ein paar Anstößen inzwischen von Buchdeckel zu Buchdeckel auswendig hersagen, und so ist das "Vorlesen" auch ein besonderes Vergnügen, weil man hier sehr schön (mit)einander die Geschichte erzählen kann.

Und auch, wenn mancher Moralapostel vielleicht die Stirn in Falten legt, weil er angesichts der Tatsache, dass die kleine Maus sich durch Vorspiegelung falscher Tatsachen gegenüber den ihr körperlich überlegenen Fressfeinden Fuchs, Eule und Schlange einen Vorteil verschafft, am Wert der Botschaft dieser Geschichte zweifeln zu müssen glaubt, die Sendung des Buchs ist eine durchweg positive. Dass man sich nämlich nicht aufgrund einer vermeintlichen Unterlegenheit mit seiner Opferrolle abfinden muss, sondern durch Kreativität und Erfindungsreichtum sein eigenes Glück in die Hand nehmen kann, ist eine wertvolle Kernaussage, und die Narration durch ihre doppelte Wendung (einmal der Angst vor dem Grüffelo gegen die Fressfeinde und dann der Angst der Fressfeinde vor dem Grüffelo gegen diesen selbst) eine, die man seinem Nachwuchs reinen Gewissens einschenken kann.

Die Bilder von Axel Scheffler sind auch keineswegs zu düster oder finster und fügen der zartbesaiteten Kinderseele gewiss keine irreparablen Schäden zu. Ich versuche immer noch vergebens, unsere Tochter davon zu überzeugen, dass der Grüffelo eigentlich ein ziemlich fieser Möpp ist - nein, der sei nämlich lieb, der Grüffelo, und er wolle die Maus natürlich an keinem Punkt der Geschichte auch nur anknabbern. Auch wenn (oder möglicherweise weil) er in gewisser Weise dem Sortiment der Sendakschen Wilden Kerle entsprungen zu sein scheint, wird er nicht als grässlich und schrecklich wahrgenommen - bei den Jüngsten hat der Grüffelo einen Stein im Brett.

Und da wohnt er also, mitten im Wald, dieser Kerl mit schrecklichen Hauern und schrecklichen Klauen und schrecklichen Zähnen, um Tiere zu kauen, mit knotigen Knien, einer grässlichen Tatze und vorn im Gesicht einer giftigen Warze, mit feurigen Augen, einer Zunge soooo lang und Stacheln am Rücken, da wird's einem bang. Das konnte ich auswendig hinschreiben. Und wer auch immer den Grüffelo ein, zwei Mal vorgelesen hat, der kann das auch.

Garantiert.
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 31. Januar 2016
Die Idee dieses Buches ist so einzigartig und so intelligent, dass es einfach kein vergleichbares Buch gibt! Die kleine Maus möchte sich eigentlich vor Fressfeinden (Eule, Schlange, Fuchs) retten und beschreibt ein erlogenes Monster - Grüffelo, das sie beschützt. Seine gelben Augen, großen Zähne und zotteligen Fell... bis, ja bis das "Monster" vor ihr steht! Es isst am Liebsten "Butterbrot mit kleiner Maus"... und ab da wird die Geschichte noch besser... Wirklich einmalig und lustig - ein Buch, dass in keinem Kinderbuchregal fehlen dürfte!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die kleine Maus hat es wirklich nicht leicht. Überall lauern gefährliche Tiere, die sie zum Fressen gern haben. Doch die Maus ist nicht dumm. Sie denkt sich ein Fabeltier aus, das sie vor den gierigen Mäulern der Fressfeinde schützen soll: Der Grüffelo ist ein grauenhaftes Wesen mit feurigen Augen, schrecklichen Zähnen und Stacheln auf dem Rücken. Obwohl es ihn gar nicht gibt, versetzt die Maus die anderen Waldbewohner mit ihren Geschichten in Furcht und Schrecken. Oder existiert diese Gestalt etwa doch? Erleichtert, Schlange, Eule und Fuchs los zu sein, macht sie eine Begegnung der besonderen Art... Der Grüffelo scheint nicht sehr friedlich gesinnt zu sein: Sein Lieblingsschmaus ist „Butterbrot mit kleiner Maus". Doch auch für den Grüffelo hat die kleine Maus einen Trick parat.
Sie spielt die beiden Gefahren gegeneinander aus und siegt über die eigene Angst.
So gelingt es ihr, in Ruhe und Frieden leben zu können...
„Im Wald, da hörte man niemand mehr. Die Maus knackte Nüsse und freute sich sehr."
Ein selten schönes Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahre.
Die märchenhaften Illustrationen und Reime wecken Neugierde und regen die Fantasie an.
22 Kommentare| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2016
Wir kannten zuerst nur die beiden Filme (Der Grüffelo und das Grüffelokind) und da unsere Kinder so sehr davon begeistert waren, haben wir uns auch für das Buch entschieden.
Eins vornweg: Das Geld lohnt sich!!!
Wir haben uns hierbei für das Pappbilderbuch entschieden, da unsere Kids noch recht klein sind. Es besteht aus insgesamt 24 Seiten auf denen die Geschichte von der kleinen Maus erzählt wird, wie sie sich auf die Reise durch den Wald begibt. Hierbei begegnet sie dem Fuchs, der Eule und der Schlange und alle würden liebend gern die kleine Maus verspeisen. Sie jedoch erfindet ihr "Date" mit dem Grüffelo, auf dessen Speiseplan Fuchsspies, gezuckerte Eule und Schlangenpüree stehen. Hierdurch entkommt sie den Räubern, landet jedoch dann selber bei dem erfundenen Grüffelo......doch auch hier gelingt es unserem Winzling den großen Grüffelo auszutricksen und zu verjagen.
Besonders schön an dem Buch ist, dass fast alles in Reimform geschrieben ist, so dass es sich sowohl sehr leicht vorlesen lässt, als auch super leicht für die Kinder zu merken ist.
Im Gegensatz zu dem Film ist das Buch natürlich um einiges gekürzt, jedoch beeinträchtigt dieses nicht den Zusammenhang und das Verständnis. In dem Film beginnt es damit, dass eine Eichhörnchenmama ihren Kindern die Geschichte von der Maus erzählt, die großen Hunger auf Haselnüsse hat und durch den Wald gehen muss, um zu einem Haselnussbaum zu gelangen.
In dem Buch beginnt der Einstieg direkt in dem Wald. Aber wie geschildert, ist die Geschichte trotzdem leicht verständlich, auch ohne den Film zu kennen.
Die Seiten sind aus dicker Pappe, so dass sie auch nicht so leicht durch Kinderhände zu zerstören sind.
Ich persönlich vergebe hier 5 von 5 Sternen, da ich absolut keinen Makel entdecken kann!!!
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2006
... dies ist die "Lehre" dieses lustigen Buches. Die Maus ist klein und der Wald groß und voller Gefahren (so wie unsere Welt für kleine Kinder). Aber man kann in dieser Welt bestehen und glücklich sein, man darf sich bloß nicht einschüchtern lassen, nicht einmal von einem Grüffelo. So ist die kleine Maus ein prima Vorbild für Kinder: Sei mutig und ein bisschen frech, dann haben die anderen Respekt vor Dir!
Wie ich finde eine wichtige Botschaft, die noch dazu mit lustigen Reimen und liebevollen Bildern sehr gut vermittelt wird. Denn der Grüffelo ist wirklich höchstens auf den ersten Blick gruselig.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2002
ein geniales bilderbuch mit der pfiffigen maus und dem "schrecklichen" grüffelo.durch die reimform bestens für kinder geeignet die nicht so lange zuhören mögen/können.auch erwachsene haben riesenspaß mit diesem buch!!!eines der tollsten bilderbücher die ich kenne!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2006
Ich kann nicht verstehen, wie man dieses Buch nicht gut finden kann. Ich bin Lehramtsantwärterin und arbeite z.Z. in einem Kindergarten. "Meine Kinder" im Alter von 3-5 Jahren lieben dieses Buch und haben keinerlei Angst vor dem Güffelo. Es ist auch eine Sache der Vortragsweise, wie ein Text gefällt, oder eine Sache der Einstellung der Lesenden zum Text, die das Kind beeinflusst. Kinder brauchen Märchen!!! Und "Der Grüffelo" ist ein mordernes Märchen, dass Kinder und Erwachsene in den Bann zieht!!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2007
Ein tolles Buch das zeigt wie eine kleine Maus alle Tiere und ein Monster ueberlistet ! Bei uns das Buch Nr. 1 sowie Das Grueffelo Kind (Teil 2), wir haben jetzt auch im Kindergarten die Grueffeloepidemie ausgeloest, kein wunder bei so einer schoenen Geschichte !
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2005
Ein Kinderbuch bei dem alles stimmt: Super Illustration, aber auch die Reime sind so gut, daß auch der erwachsene Vorleser seinen Spaß dabei hat.
Die Geschichte handelt von einer kleinen schlauen Maus, die es schafft alle Waldbewohner, die sie verspeisen wollen, auf intelligente Weise auszutrixen.
Mein Sohn hat das Buch zu seinem 2. Geburtstag geschenkt bekommen und nun ist es seit 7 Monaten bei seinen Favoriten - vielleicht liegt es auch daran, daß ich es so gerne vorlese ;-)
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden